Anzeige
Seite 14 von 45 ErsteErste ... 4121314151624 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 445

Thema: FUKUSHIMA wie gehts weiter ?

  1. #131
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.547

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Also ich hätte dafür nicht 32 Euro bezahlt (rein inhaltlich).
    Hallo Bynaus,

    das Review (Time to bury plutonium, v.Hippel et al.) konnte ich gratis downloaden; für das andere paper müsste ich mich registrieren und dann trotzdem noch 16 Euro bezahlen; ich habe das versucht, aber die Registrierungs-Software klappt nicht, sondern looped auf Seite 1. Nach dem 3.Versuch habe ich die Lust verloren und die Bestellung wieder removed.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #132
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.547

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    das Review (Time to bury plutonium, v.Hippel et al.) konnte ich gratis downloaden; für das andere paper müsste ich mich registrieren und dann trotzdem noch 16 Euro bezahlen; ich habe das versucht, aber die Registrierungs-Software klappt nicht, sondern looped auf Seite 1. Nach dem 3.Versuch habe ich die Lust verloren und die Bestellung wieder removed.
    Auch heute konnte ich mich nicht registrieren, aber dafür habe ich den Artikel nun ebenfalls kostenlos gefunden - er umfasst weniger als 1 Seite !


    Freundliche Grüsse, Ralf

  3. #133
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Auf dem "goldenen Tablett" liegt diese Technologie also noch nicht !
    Das zeigt beispielhaft auch eine Kontroverse zum Thema "Transmutation", veröffentlicht am 21.1.2013 in "Spektrum der Wissenschaft":

    http://www.spektrum.de/transmutation

    Gruss, hardy

  4. #134
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.589

    Standard

    Nur brauchen wir diese Technologie nicht...

    Ich hab einen interessanten Link gefunden: Das Buch "Plentiful Energy: The Story of the Integral Fast Reactor", als PDF zum Download. Im Buch wird genau erklärt, wie der IFR Atommüll verbrennen kann (okay, im Prinzip wird praktisch jedes Detail zum IFR genau erklärt). Ich kann euch die Lektüre nur empfehlen (wenn Zeit und Interesse vorhanden, natürlich...).

    Hier (PDF-Link): http://www.thesciencecouncil.com/pdf...ifulEnergy.pdf

    Auf derselben Seite findet man auch "Prescription for the Planet", ein Buch, das ich schon lange mal lesen wollte: http://www.thesciencecouncil.com/pre...he-planet.html
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  5. #135
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.364

    Standard

    Geht man davon aus, dass innerhalb der nächsten zwanzig bis dreissig Jahre ein brauchbarer Transmutations-Reaktor entwickelt wird, der die ökologische Brisanz von Atommüll effektiv entschärfen kann, so stellt sich die mittlerweile originelle Frage, ob so ein Reaktor auch in Deutschland betrieben werden dürfte. Falls nicht, dürfte deutscher Atommüll nämlich nicht mal in's Ausland transportiert werden, weil Castoren (in D) mittlerweile nicht mehr verwendet werden dürfen. Man darf also gespannt sein, ob es dann Ausnahmeregeln geben wird oder ob damit eine Endlagerung (in D) gesetzlich erzwungen wird, was ich als nicht sinnvoll einstufen würde. Hoffentlich haben sich bis dahin die Gemüter wieder so weit beruhigt, dass man über dieses Thema rational diskutieren kann.
    MfG

  6. #136
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Nur brauchen wir diese Technologie nicht...
    Ob man das so pauschal sagen kann, wage ich zu bezweifeln.
    Sowohl die "Transmutation" (mittels Beschleunigern oder künftigen Fusion-Fission-Hybridsystemen) als auch die IFR-Technologie erfordern die Wiederaufarbeitung des ausgedienten Brennstoffs.

    Ich hab einen interessanten Link gefunden: Das Buch "Plentiful Energy: The Story of the Integral Fast Reactor", als PDF zum Download. Im Buch wird genau erklärt, wie der IFR Atommüll verbrennen kann (okay, im Prinzip wird praktisch jedes Detail zum IFR genau erklärt). Ich kann euch die Lektüre nur empfehlen (wenn Zeit und Interesse vorhanden, natürlich...).

    Hier (PDF-Link): http://www.thesciencecouncil.com/pdf...ifulEnergy.pdf
    Danke für den Link, Bynaus.

    Ich habe in dem Buch schon etwas geschmökert und finde es sowohl vom technischen als auch historischen Standpunkt sehr interessant. Immerhin habe ich als Reaktorphysiker die Entwicklung auch der Schnellen Reaktoren (SBR) über Jahrzehnte verfolgt. Die Entwicklung der IFR-Technologie ist allerdings auch mir nicht so bekannt gewesen wie in diesem Buch geschildert. Ich bin noch dabei, die Knackpunkte dieser Technologie zu verstehen.

    Aus Sicht der Reaktorphysik (Abbrand- und Sicherheitsverhalten) scheint der neuartige, metallische Brennstoff - eine ternäre Legierung aus Uran, Plutonium und Zirkonium - von zentraler Bedeutung zu sein. Das vor dem Hintergrund, dass sich die Brennstoffentwicklung auch bei SBR bisher auf keramische Brennstoffe (vorwiegend Oxid) konzentriert hat. Allerdings hat die Art des Brennstoffs auch eine Auswirkung auf die Wiederaufarbeitung. Die neuartige elektrochemische Methode der Wiederaufarbeitung muss ich erst noch verstehen. Zumindest habe ich aber verstanden, dass bei der IFR-Technologie sowohl die Reaktorphysik als auch die spätere Behandlung des abgebrannten Brennstoffs im Zusammenhang betrachtet wurden. Das ist m.E. ein neuartiger Ansatz bei der Reaktorentwicklung.

    Gruss, hardy

  7. #137
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Geht man davon aus, dass innerhalb der nächsten zwanzig bis dreissig Jahre ein brauchbarer Transmutations-Reaktor entwickelt wird, der die ökologische Brisanz von Atommüll effektiv entschärfen kann, so stellt sich die mittlerweile originelle Frage, ob so ein Reaktor auch in Deutschland betrieben werden dürfte.
    Zur ökologischen Brisanz:
    Auch ein Transmutations-Reaktor wird ein geologisches Endlager erfordern.
    Die ökologische Brisanz von Atommüll wird zwar entschärft, weil der Anteil langlebiger Aktiniden reduziert wird, jedoch gibt es auch einige langlebige Spaltprodukte.

    Ob so ein Transmutationsreaktor auch in D betrieben werden könnte, ist Sache des deutschen Atomgesetzes.
    Das deutsche Atomgesetz untersagt die Nutzung der Kernenergie für die Stromerzeugung. Zweck eines Transmutationsreaktors ist aber nicht die Stromerzeugung.

    Falls nicht, dürfte deutscher Atommüll nämlich nicht mal in's Ausland transportiert werden, weil Castoren (in D) mittlerweile nicht mehr verwendet werden dürfen.
    Welche Referenz kannst du dazu angeben?
    Im Übrigen muss ein ausländisches Atommüllendlager den gleichen Kriterien genügen wie in der EU!

    Gruss hardy

  8. #138
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.364

    Standard

    Zitat Zitat von hardy Beitrag anzeigen
    Welche Referenz kannst du dazu angeben?
    Hallo hardy,

    ich habe das in dem Wikipedia-Artikel zu "Wiederaufbereitungsanlage" flüchtig aufgeschnappt und dabei falsch verstanden, wie Castor schnell zeigt.

    Zitat Zitat von Wikipedia/Castor (Kerntechnik)
    In Deutschland wurden aufgrund des Atomausstiegs Transporte der abgebrannten Brennelemente aus den Kernkraftwerken zu den Wiederaufarbeitungsanlagen am 30. Juni 2005 eingestellt
    Danke für den Hinweis.

  9. #139
    Registriert seit
    26.08.2012
    Beiträge
    25

    Standard

    Dieses mal will ich die Begrüßung aller Damen und Herren, natürlich auch aller Heranwachsender und auch der Senioren und Seniorinnen kürzer halten, schließlich kann es ja auch sein, dass der Strom für diese Zeilen atomar erzeugt wurde und wird müssen ja nicht unbedingt mehr Atommüll erzeugen als nötig.
    OK, dann sag ich mal kurzerhand HI!

    Vielen Dank für die Antworten, auch wenn das was hier geschrieben wird recht abgedroschen klingt. Das hört sich an wie die Aussage "Jaaaa, Atomkraft ist gefährlich, aber das ist soo unwahrscheinlich ja soooo unwahrscheinlich, dass kann nach der Wahrscheinlichkeitsberechnung nur alle 100.000 Jahre zu einen GAU kommen. Das ist praktisch nicht möglich." ( war das nicht 1977 ?)

    Aber gut nehmen wir mal an Plutonium ist gar nicht so viel da und wir müssen einfach noch mehr Atomkraftwerke bauen, damit wir weniger Atommüll haben. Danke für diese Hinweise hier!
    Huch was ist das : http://www.n-tv.de/wissen/Mehr-Pluto...e12040496.html

    Nunja ich fasse mal zusammen:
    Alle hier im Forum aufgeführten Personen haben sich positiv zur Atomkraft geäußert und halten die Atomkraft für nicht besonders gefährlich.
    Mann müsse einfach nur noch mehr Atomkraftwerke bauen und vor allem moderne Atomkraftwerke und schon wird sich das Problem von selbst lösen.
    Das finde ich ist wohl eine der herausragensten Idee der Menschheitsgeschichte.

    Weiterhin wurden herausragende Technologien für Fukushima entwickelt, die helfen sollen:
    http://www.spreadnews.de/fukushima-a...oesen/1137687/

    Als 1. Punkt ist ein Modellhubschrauber (CONRAD 12.99€) mit einem Messgerät aus alten NVA-Beständen kombiniert worden und so kann man nun messen, messen und auch noch weiter messen.
    Es ist sogar so, dass die Messwerte nicht einfach so verschwinden, sondern an einen Computer übertragen werden. Wer will gegen eine solche Technologie noch etwas sagen???

    Als 2. Punkt ist eine Demonstration aufgeführt. Damit lösen wir viele Probleme.
    Da kann ich nur zustimmen "HAU HAU RUCK macht das PLU kaputt!!" Los stimmen wir alle ein " HAU HAU weg mit dem atomaren Dreck!"
    Gefühlt würde ich sagen ist das PLU schon eingeschüchtert und weiss jetzt, mit wem es zu tun hat!

    Als 3. Punkt wurden die Medien auf das Gelände geführt. Da die Strahlung so groß war hat man dieses Event in Berlin Babelsberg nachgestellt.
    Wie von TEPCO aber ausdrücklich versichert wurde bestand zu keinen Zeitpunkt eine Gefahr!

    Als 4. Punkt hat sich TEPCO zur Auflockerung des Themas ein dezentes Schmankerle überlegt. Schließlich will ja auch die neue Marketing-Leiterin zur Lösung der Probleme beitragen.
    "Nankai-Großbeben würde Wasserversorgung von Osaka gefährden" jaja meine lieben Leser, nicht nur die Atomkraft kann euch alle töten. Seht es doch mal so. oder die bösen Wikinger!
    Na da hat Sie aber Recht!

    Hier möchte ich auch mal ein paar positive Nachrichten zur Endlagerung loswerden. Es wurden jetzt Bilder aus einem 10 Jahre altem Endlager veröffentlicht. Diese sollen ja für immer halten.
    Schaut hier : http://www.ndr.de/regional/schleswig...omfass103.html
    Nach super, 10 Jahre Sicherheit das ist toll! Dann bleiben jetzt nur unendlich minus 10 Jahre!

    Abschließend möchte ich auch noch mal einen unbekannten ATOM-Beführworter von Focus.de zitieren.
    Dieser hat vorgeschlagen, die Atomkraftwerke einfach im Meer zu bauen. Genial! Warum darauf noch keiner gekommen ist ...

    Nun habe ich zum Abschluss noch eine Frage zur schwarzen Materie, hat die eigentlich nun endlich jemand gesehen ???

    Gruß
    SK

  10. #140
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Anzeige
    Hallo Sk,

    zu deinem Post fällt mir nur ein: Wer braucht schon Sachlichkeit und Fachwissen? Bauchgefühl und der gesunde Menschenverstand reichen doch immer!

    Wenn man keine Ahnung hat, dann braucht man sich ja auch nicht um Fakten kümmern... Macht so ja auch viel mehr Spaß.

    Meine Astro-Page: www.Jeffer.de

Ähnliche Themen

  1. Fukushima-Daiichi unter Kontrolle?
    Von hardy im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 19:27
  2. Teil2: So gehts ohne dunkle Energie
    Von sanchez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 09:48
  3. So gehts ohne dunkle Energie
    Von sanchez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 00:26
  4. Cassini 2008 und weiter ???
    Von dante_davinci im Forum Die Cassini-Mission
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 23:05
  5. HAT-P-6 b - der Erfolg geht weiter
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 16:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C