Hallo Galileo2609,

vielen Dank für Deine vermittelnden Worte. Ich kann mittlerweile ein Missverständnis aufklären. Ich habe einen Post von Dir zuerst übersehen und mich in dem nächsten dann gewundert. Ich kann zu dem Kampfstoff keinen Link und keine Quelle nennen, das habe ich vor 20 Jahren mal gelesen, wie angedeutet. Ich hätte sonst schon einen Link beigefügt.

Es ging mir auch nur darum ein Beispiel zu nennen, dass mir spontan einfiel. Wie gesagt, vielleicht eine Legende (ich konnte das damals schon kaum glauben), aber auch Giftstoffe können in winzigen Dosen verheerend sein. Extrem-Beispiele für Mengenverhältnisse eben.

Ich habe wohl Bynaus kritisiert, was aber nicht persönlich zu verstehen war - ich hoffe dass dies nicht missverständlich war. Es ging um diese 400 Tonnen, die erst SiberianKathru erwähnt hat. Vielleicht habe ich auch etwas dick aufgetragen, leicht verstimmt darüber.


@hardy
Das ist ja toll. Vielen Dank. So sieht das doch schon ganz anders aus, als eine einzelne Messung. Darf ich fragen, wie Du die Werte interpretieren würdest?


@ispom
Ich habe an Deinem Diskussionsstil nichts auszusetzen, auch wenn ich ein einziges mal eine Bemerkung weniger erbaulich fand, kein Problem.


Gruß,
Dgoe