Anzeige
Seite 25 von 45 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 445

Thema: FUKUSHIMA wie gehts weiter ?

  1. #241
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.173

    Standard

    Anzeige
    Kenn ich schon...
    101010

  2. #242
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habe die zahlreichen Antworten soeben erst gelesen, kaum Zeit gehabt. Vielen Dank dafür. Das gibt doch insgesamt schon ein viel runderes Bild der Sache ab.

    @Ralf
    Schon verstanden. Der Wink mit dem Zaunpfahl...

    @Mac
    Ja, ich hatte den Link tatsächlich noch nicht durch. Die Referenz fand ich nur äußerst kontextbezogen.
    Ging nur bis zweihundertausendfach...

    @Kibo
    Englisch lese ich sehr gerne, erst recht die meist umfangreicheren Wikipedia-Versionen. Aber ich schalte ungerne um, wenn ich die Wahl habe, an manchen Tagen lieber nur Deutsch an anderen viel Englisch - habe den noch vor mir, will ich damit sagen und freue mich schon drauf.

    @hardy
    das hört sich schon weitaus weniger bedrohlich an, als man aus dem Wort 'kontaminiert' oder gar 'verseucht' herauszulesen meint. Das schmälert zwar nicht die anfängliche Belastung, dafür korrigiert es aber erheblich den Eindruck, dass es kaum weniger schlimm oder überhaupt ziemlich schlimm so weitergeht.

    @SK
    schon wieder?

    Gruß,
    Dgoe

  3. #243
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    292

    Standard

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    Nach meinen Informationen Ist ein Großteil der Brennstäbe völlig intakt, ein wesentlich kleinerer Teil ist beschädigt aber deswegen noch lange nicht wie Fonduekäse zerlaufen...
    Im Bericht GRS-S-53 ist zu lesen:

    "Nach den derzeit vorliegenden Analyseergebnissen von TEPCO und NISA (jetzt NRA)
    (siehe dazu Kapitel 4) ist davon auszugehen, dass die Kerne der Blöcke
    1, 2 und 3 ganz oder zumindest teilweise geschmolzen sind und sich aus
    dem RDB heraus ins Containment verlagert haben. Wo genau und in welchem
    Zustand sich der Kernbrennstoff befindet, ist noch nicht bekannt."

    Eine rechnerische Analyse von TEPCO, publiziert am 30.11.2011, bezifferte den Grad der Kernschmelze wie folgt (Fukushima-Info-Portal der GRS):

    Block 1: Im ungünstigsten Fall sind alle Brennelemente geschmolzen. Der Brennstoff hat sich durch den Reaktordruckbehälter hindurch geschmolzen und ist auf den Boden unterhalb des Reaktors, der sich innerhalb des Containments befindet, gelangt.

    Block 2: etwa 57 % des Brennstoffs geschmolzen und teilweise durch den Reaktordruckbehälter hindurch geschmolzen.

    Block 3: etwa 63 % des Brennstoffs geschmolzen und teilweise durch den Reaktordruckbehälter hindurch geschmolzen.

    Nach 10 Tagen ist von der Nachzerfallswärme allerdings gar nichts mehr übrig sofern das Runterfahren des Reaktors halbwegs geklappt hat.
    Die Nachzerfallswärme nimmt zwar exponentiell ab, ist aber in den ersten Stunden bis etwa 1 Tag beträchtlich:

    Bei einer thermischen Leistung von 2380 MW im Leistungsbetrieb (Blöcke 2 und 3 von Fukushima-Daiichi) beträgt die Nachzerfalls-Wärmeleistung direkt nach Abschaltung 155 MW, nach einer Minute noch ca. 76 MW, nach einer Stunde noch etwa 38 MW und nach einem Tag noch ca. 19 MW. Selbst nach 10 Tagen sind es noch ca. 5 MW.

    Für ein erfolgreiches Herunterfahren des Reaktors (nach Abschaltung des Reaktors mittels Steuerstäben) muss die Nachzerfallswärme permanent abgeführt werden. Ein Reaktor ist erst dann heruntergefahren, wenn er kalt (ca. 30°C) und drucklos (1 bar) ist. Das hat bei den Blöcken 1 bis 3 einige Monate gedauert!

  4. #244
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.173

    Standard

    Hallo Hardy,

    Das überrascht mich doch sehr, danke für die Korrektur.

    mfg
    101010

  5. #245
    Registriert seit
    26.08.2012
    Beiträge
    25

    Standard

    ... nun will und darf TEPCO neue Atomkraftwerke bauen. Ist zwar Bild aber stimmt wohl:
    http://www.bild.de/news/ausland/fuku...3802.bild.html

    Das erinnert mich ein wenig an den 2. Weltkrieg. Da haben die Japaner nach der ersten Atombombe auch nicht aufgegeben.
    Erst die Zweite Atombombe persönlich durch Albert Einstein geworfen zwang sie in die Knie und die Einsicht war auf einmal da.

    Da sich meines Erachtens die Erdbeben aus Japan noch nicht zurückgezogen haben, wird's wohl erst ein zweites oder drittes Fukushima geben müssen.
    Wenn man aber bei WIKI mal Kernschmelzen nachliest, dann gab's ja schon recht viele Kernschmelzen. Na dann auf zur nächsten Schmelze ...

  6. #246
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.609

    Standard

    Erst die Zweite Atombombe persönlich durch Albert Einstein geworfen
    Das Kraut, das du rauchst, muss ziemlich gut sein...

    Der Grund warum Japan wieder AKW bauen will steht ganz klar im Artikel: Die einzige verlässliche Alternative, Öl und Gas, ist auf lange Sicht zu teuer. Japan leidet schon jetzt unter den hohen Energiekosten. Man darf auch nicht vergessen, dass Energie- und Rohstoffhunger einer der Gründe für Japans Eintritt in den zweiten Weltkrieg war. Da man Uran-Vorräte ohne grossen Platzbedarf bunkern kann, erlauben die AKW Japan einen gewissen Grad von Energieunabhängigkeit vom Ausland.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  7. #247
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Hallo Bynaus,
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Das Kraut, das du rauchst, muss ziemlich gut sein...
    die sprachliche Konstruktion der Posts von SiberianKathru mutet recht mechanisch an. Kein normal denkender Mensch, der der deutschen Sprache mächtig ist, käme auf den Gedanken, bewusst einen Satz wie
    Zitat Zitat von SiberianKathru
    Erst die Zweite Atombombe persönlich durch Albert Einstein geworfen zwang sie in die Knie und die Einsicht war auf einmal da.
    zu formulieren. Hier läuft mindestens ein unzureichendes Übersetzungsprogramm im Hintergrund, dass nicht nur lächerliche Stilblüten, sondern auch mehr als groteske Zusammenhänge produziert. Aus meiner Sicht wäre es einfach angebracht, SiberianKathru zu ignorieren. Diese Spams wären dann ohne Zweifel ganz schnell woanders.

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  8. #248
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Zitat Zitat von galileo2609 Beitrag anzeigen
    die sprachliche Konstruktion ...
    (...)
    ...Hier läuft mindestens ein unzureichendes Übersetzungsprogramm im Hintergrund, ...
    Das glaube ich nicht. Es fehlen 'nur' Gedankenstriche (von mir hier hinzugefügt):
    Erst die Zweite Atombombe - persönlich durch Albert Einstein geworfen - zwang sie in die Knie und die Einsicht war auf einmal da.
    Was natürlich historisch falsch ist.

    Schreibfehler wie "die Zweite Atombombe" (Groß- Kleinschreibung) oder Apostroph-Kürzungen wie in "wird's wohl ..." erlauben sich auch keine Übersetzungstools.

    Gruß,
    Dgoe

  9. #249
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    So verkehrt habe ich wohl doch nicht gelegen, wenn ich mir die neuesten japanischen Vertuschungen hier durchlese:

    Fukushima: Japan hat vor Olympia-Bewerbung falsche Zahlen geliefert | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN
    vom 16.02.2014

    Bei einer Messung im September stellte Tepco eine Strontium-90-Belastung im Grundwasser von 5 Millionen Becquerels pro Liter fest.
    (...)
    Das Problem mit der Verseuchung des Grundwassers ist nach wie vor außer Kontrolle. Gestern gab Tepco bekannt, dass bei einer weiteren Messung „nie dagewesene“ Cäsium-Werte verzeichnet wurden. Demnach habe sich der Wert innerhalb von 24 Stunden beinahe verdoppelt. Tepco spekulierte, dass ein weiteres Leck in einem der Reaktoren Ursache für den Anstieg sein könnte. Die Internationale Atomenergie Behörde IAEA empfahl der Firma, dem Grundwasser-Problem durch ein „kontrolliertes Ableiten ins Meer“ zu begegnen, Shanghai Daily berichtet.
    Jo, immer schön rein ins Ökosystem.

    +
    Zensur: Japan lügt bei Fukushima-Strahlung | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    09.02.2014

    Gruß,
    Dgoe

  10. #250
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.609

    Standard

    Anzeige
    Jo, immer schön rein ins Ökosystem.
    Mir scheint, du würdest implizieren, dass es eine bessere Lösung gäbe bzw. dass diese Empfehlung auf Gleichgültigkeit gegenüber dem Ökosystem basiert.

    Übrigens: ich habe hier eine interessante Seite mit Infos über natürliche Radioaktivität gefunden: http://www.physics.isu.edu/radinf/natural.htm
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

Ähnliche Themen

  1. Fukushima-Daiichi unter Kontrolle?
    Von hardy im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 20:27
  2. Teil2: So gehts ohne dunkle Energie
    Von sanchez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 10:48
  3. So gehts ohne dunkle Energie
    Von sanchez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.05.2011, 01:26
  4. Cassini 2008 und weiter ???
    Von dante_davinci im Forum Die Cassini-Mission
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 00:05
  5. HAT-P-6 b - der Erfolg geht weiter
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 17:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C