Anzeige
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 133

Thema: Ausdehnung des Universums / Rotverschiebung / Quasar CFHQS J2329

  1. #21
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.561

    Standard

    Anzeige
    Hallo skippy,

    Zitat Zitat von skippy Beitrag anzeigen
    wenn man drüber nachdenkt komme ich zu dem schluss das dass universumsum sich nicht ausdehnt, sondern es impludiert sozusagen ins unendlich kleine, um uns rum wird alles kleiner,
    dieser Gedanke ist nicht neu aber auch nicht wirklich gut.

    Ganz ohne Physik, nur ein ganz klein wenig Mathematik:
    Das Volumen einer Kugel läßt sich ausrechnen mit: Volumen (in Kubikmetern) = (4/3) * Kreiszahl Pi * Radius (in Metern) dieser Kugel hoch 3
    Die Oberfläche einer Kugel dagegen wird errechnet mit: Oberfläche (in Quadratmetern) = 4 * Kreiszahl Pi * Radius (in Metern) hoch 2

    Das ist kein konstantes Verhältnis! Also wenn Du Volumen durch Oberfläche dividierst, kommt bei jeder Änderung des Radius ein anderes Verhältnis heraus.

    Einige physikalische Gesetze hängen vom Volumen ab, einige von der Oberfläche. Würden sich die Abstände ändern, dann würden sich deren Verhältnisse ändern und das könnte man auch dann messen, wenn sich alle Abstände ändern.

    Herzliche Grüße

    MAC
    Geändert von mac (12.11.2013 um 00:39 Uhr)

  2. #22
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    23

    Standard

    hi, bei mathe hörts bei mir auf
    das es nur 1 universum gibt ist eigendlich unwarscheinlich, alles im universum ist organisiert in geschlossene systemen, denk ich mal, und darum wird auch das universum so ein loop haben, weil man davon ausgeht dass das universum eines tage ausklingt wie ein echo und alles in ihr verschwunden is durch schwarze löscher...hmmm also was ich sagen will, das universum at ein blödes ende. und ich glaube das in unserem universum die ganze zeit neue universen ausspuckt auf irgend eine art, einige universenm haben erfolg andere gehn nicht auf.
    und weil swarze löscher eine singularität haben und das genau der zustand ist aus dem unser universum entstand, glaub ich das sie mit einander zutun haben,

    schade ich würde gern quantenphysik und die unschärfe relation mit einbaun aber ich find den bogen zur zu deiner pysik nicht hmm

  3. #23
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    801

    Standard

    Zitat Zitat von skippy Beitrag anzeigen
    hi, bei mathe hörts bei mir auf
    das es nur 1 universum gibt ist eigendlich unwarscheinlich, alles im universum ist organisiert in geschlossene systemen, denk ich mal, und darum wird auch das universum so ein loop haben, weil man davon ausgeht dass das universum eines tage ausklingt wie ein echo und alles in ihr verschwunden is durch schwarze löscher...hmmm also was ich sagen will, das universum at ein blödes ende. und ich glaube das in unserem universum die ganze zeit neue universen ausspuckt auf irgend eine art, einige universenm haben erfolg andere gehn nicht auf.
    und weil swarze löscher eine singularität haben und das genau der zustand ist aus dem unser universum entstand, glaub ich das sie mit einander zutun haben,

    schade ich würde gern quantenphysik und die unschärfe relation mit einbaun aber ich find den bogen zur zu deiner pysik nicht hmm
    Bin ich hier im Astronomie-Forum oder in der Bastelecke?

  4. #24
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.122

    Standard

    und weil swarze löscher eine singularität haben und das genau der zustand ist aus dem unser universum entstand
    Ich möchte darauf hinweisen dass Mainstreamforscher keines Wegs sagen, dass das Universum aus einer Singularität entstanden ist.
    101010

  5. #25
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    da http://arxiv.org/abs/astro-ph/0310808 werden Deine Fragen Beantwortet.
    Hallo Mac,

    wo ihr gerade dabei seid, ich habe das offensichtlich noch immer nicht begriffen, seit 42+1 schon und so schon nicht, trotz Gummiband und Ameisen nicht wirklich offenbar. Nicht, dass ich mir keine Mühe gäbe, aber dein obiger Link dürfte wahrscheinlich wohl zur Klärung fähig sein. Wenn man denn durchblickt. Ab Seite 3 hört das nämlich ganz schnell auf, danach wäre Chinesisch genauso aufschlussreich, was mich betrifft, zumindest. Trotz guter Englisch-Kenntnisse.

    Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Tatsache, dass der Thread-Ersteller, ebensowenig daraus schlau wird wie ich. Beide Laien. Ob er Englisch kann? wer weiss? Egal ja fast, kaum eine Hilfe.

    Von daher, wenn das nicht zuviel verlangt ist. Bitte, kannst Du das mit einfachen Worten versuchen zu erklären. Weil Du das ja offensichtlich verstanden hast, müsste es doch eine - wenn auch nicht vollständige - Variante geben, die es Dir auf Deutsch, am Besten auf gut Deutsch, aber nicht unbedingt, ermöglicht, dies wiederzugeben, was Du da verstanden hast.

    Das wäre echt erhellend mal, ich habe ja schon den Link angefügt hier im Thread, der viele Hintergründe erläutert, jedoch nicht diese Diskrpanz zwischen 46 und paarundsiebzig alleine verstanden, der dort gar nicht vorkommt.

    Obendrein weiß ich von Dir von der Verlangsamung hin vor 7 Milliarden Jahren und der Beschleunigung danach. Dazu kann ich per Google auch keine Erklärungen finden.

    Wenn man oder ich dazu noch gaaanz viel lernen sollte (höchstwahrscheinlich), dann ist auch gut, aber wenn Du eine Idee hast, das vermitteln zu können, anschaulich für Laien, stehe ich erste Reihe als Mitleser.

    Gruß,
    Dgoe
    Geändert von Dgoe (12.11.2013 um 23:47 Uhr) Grund: paar Schreibfehler + der dort gar nicht vorkommt. hinzugefügt

  6. #26
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.246

    Standard

    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    aber wenn Du eine Idee hast, das vermitteln zu können, anschaulich für Laien, stehe ich erste Reihe als Mitleser.
    Hallo Dgoe,

    wie wäre es mit http://en.wikipedia.org/wiki/Hubble%...Interpretation . Das Bild unten im Artikel http://en.wikipedia.org/wiki/File:Fr..._universes.svg zeigt recht schön an der obersten Kurve (=aktuelles Standardmodell) die Umkehrpunkte beim Skalenparameter.
    MfG

  7. #27
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.561

    Standard

    Hallo Dgoe,


    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Nicht, dass ich mir keine Mühe gäbe, aber dein obiger Link dürfte wahrscheinlich wohl zur Klärung fähig sein. Wenn man denn durchblickt.
    Ja, dafür hab‘ ich auch Zeit gebraucht und es nur mit Hilfe des Gummiband-Modells anschaulich begriffen.



    Zitat Zitat von Dgoe Beitrag anzeigen
    Ab Seite 3 hört das nämlich ganz schnell auf,
    ab da wird es richtig anschaulich.

    Für die lange Version mit Rechenbeispiel hab‘ ich im Moment zu wenig Zeit. Aber zumindest einige Linien der Graphik kann ich versuchen Dir zu erklären.

    Die drei Graphiken stellen im Prinzip das Selbe dar, nur in unterschiedlichen ‚Verzerrungen‘.

    Schau Dir die untere Graphik an. Wir, heute und hier, befinden uns auf der Kreuzung zwischen Comoving Distance 0 und Scale-Faktor 1 (diese Linie ist auch mit now beschriftet). Von dieser Position aus, gehen zwei schräge Linien nach unten und enden bei Comoving Distance ca. 46 Glyr (Giga Light Years, Milliarden Lichtjahre). Alles was sich innerhalb dieses Kegels befindet, hätten wir in der Vergangenheit ‚sehen‘ können. Wir sehen heute aber nur das Licht, das aus der Zeit und der Entfernung stammt, welche die beiden Linien mit der Bezeichnung light cone repräsentieren. (Für diese Art der Darstellung würde im Prinzip auch eine der beiden Linien genügen)

    In der Darstellung darüber siehst Du, daß die waagerechte Linie ‚now‘, links bei 13 Gyr (Giga Years) auskommt - dem zeitlichen Abstand zum Urknall. Was genau mit Conformal Time (links in der unteren Darstellung) gemeint ist, müßte ich erst nachlesen.

    Man kann an dieser Darstellung ganz gut sehen, daß zu jeder kosmischen Entfernung auch eine bestimmte Zeit gehört. Nur aus dieser Zeit, zugeordnet zu ihrer Entfernung, können wir heute, bei uns ankommende Informationen (Licht z.B.) 'sehen'. Wir ‚sehen‘ also gleichzeitig bei uns ankommend, Licht aus all diesen Zeiten und können es über die Rotverschiebung, verursacht durch den Scalenfaktor (rechte Seite) (die Reziproke Darstellung von z+1) einer Entfernung und einer Zeit zuordnen (aber nicht ohne Standardkerzen, also z.B. SN1a). Daher können wir auch heraus finden, wie sich das alles entwickelt hat.

    Jetzt gibt es noch die beiden schrägen Linien mit der Bezeichnung 'event horizon'. Sie ist eine Art von Pendant zum Light cone. Sie stellt dar, was (zu welcher Zeit und in welchem Abstand) wir überhaupt jemals zu sehen bekommen werden. Diese äußerste Grenze ist heute ca. 62 Milliarden Lichtjahre entfernt. (Diese konkreten Zahlen hängen auch davon ab, wie gut wir die vergangene Entwicklung (Light cone line) ausmessen können – da gibt es auch heute noch Fortschritte.
    Wenn Du entlang der waagerechten Linie ‚now‘ nach links oder rechts gehst, schneidet sich ‚now‘ mit ‚event horizon‘ etwas außerhalb der Hubblesphäre. Der Schnittpunkt ist die Entfernung, von der wir (nach heutigem Modell und erst in unendlicher Zukunft) noch gerade das Licht sehen werden, was heute dort ausgesandt wird.
    Der Schnittpunkt der waagerechten Linie ‚now‘ mit der Linie ‚Hubble sphere‘ ist die Entfernung, die sich heute mit c von uns entfernt. Zu beachten ist, daß uns heute ausgesandtes Licht, von einem 'kleinen Stück' außerhalb dieser Entfernung noch erreichen wird.

    So weit erst mal.

    Herzliche Grüße

    MAC
    Geändert von mac (13.11.2013 um 00:43 Uhr)

  8. #28
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    23

    Standard

    vieleicht dehnen wir uns auch aus und alles wird grösser,

    aber die frage is doch, warum gehn wissenschaftler davon aus dass das universum aus einem unendlich kleinen punkt entstanden ist? und warum war das universum nicht 1 kugel von 1m?
    was ist in der mitte eines schwarzen loches? und stimmt es dass das universum zirka 1 trillion jahre alt werden? würde das heissen dass das universum gerade mal 0,0000000000000000000000001 ihrer lebensdauer ereicht hat, und wir praktisch mitten im urknall stecken, und das am ende 99% der lebenszeit des uniseums garnicht mehr bewohnbar ist für organische verbindungen weil die sonnen von einander wegtreiben und keine sonnen mehr entstehn??

  9. #29
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    23

    Standard

    hi, ich habe eine frage,
    es sollen doch 3 teleskope zusammen geschaltet werden, und dann sollen die ganz tief ins all gucken, denkt ihr das man irgend was sieht wenn man hinter die ersten sterne kuckt??
    ich weiss man kann garnix dort, aber das dachte man vor dem ersten deep field bild auch

  10. #30
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    23

    Standard

    Anzeige
    hi, ich habe eine frage,
    es sollen doch 3 teleskope zusammen geschaltet werden, und dann sollen die ganz tief ins all gucken, denkt ihr das man irgend was sieht wenn man hinter die ersten sterne kuckt??
    ich weiss man kann garnix dort, aber das dachte man vor dem ersten deep field bild auch

Ähnliche Themen

  1. Quasare: Die Nova, die ein Quasar war
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.02.2010, 13:11
  2. Galaxien: Astronomen entdecken Doppel-Quasar
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2010, 18:20
  3. Hubble: Junge Sterne um einen Quasar
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 13:50
  4. Alternative Ideen zur beschleunigten Ausdehnung des Universums?
    Von pati im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 17:11
  5. HUBBLE: Der fünffache Quasar
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 13:10

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C