Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Voyager 1: Weltraumveteran erreicht interstellaren Raum

  1. #1

    Standard Voyager 1: Weltraumveteran erreicht interstellaren Raum

    Anzeige
    Die Raumsonde Voyager 1 hat den interstellaren Raum erreicht. Dies ist das Ergebnis der Auswertung neuer Daten, die die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA am Donnerstagabend vorstellte. Danach befindet sich Voyager 1 bereits seit dem 25. August 2012 in einer Region mit interstellarem Plasma. Der Weltraumveteran ist derzeit rund 19 Milliarden Kilometer von der Sonne entfernt. (13. September 2013)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    125

    Standard

    Ist von den Voyager Sonden ein Nachfolger geplant ?
    Mit der heutigen Technik ist es sicher Möglich eine Sonde zu bauen welche schneller ist und auch mehr Daten übermitteln kann.

  3. #3
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.315

    Standard

    Nun, mit NewHorizons ist gewissermassen ein "Nachfolger" unterwegs. Die Sonde wird 2015 am Pluto vorbeifliegen und dann weiter in den interstellaren Raum fliegen. Allerdings ist sie nicht so schnell unterwegs wie Voyager 1. Das hat nichts mit der Fortschrittlichkeit von Antrieben zu tun, sondern schlicht damit, dass Voyager 1 einen Swing-By am Saturnmond Titan durchgeführt hat, der ihr einen zusätzlichen Geschwindgkeitskick gegeben hat. Aber es hat sich, was Antriebe etc. angeht, in den letzten 40 Jahren kaum was geändert. Wir könnten zwar eine Raumsonde mit einem nuklear-elektrischen Antrieb ausstatten, der in der Lage wäre, durch langsame, aber stete Beschleunigung alle bisherigen Sonden zu "überholen" - aber zur Zeit sieht niemand einen überzeugenden Grund dafür, eine solche Sonde auch wirklich zu bauen - wohin sollte man sie auch schicken? Es gibt dort draussen keine Planeten mehr, wir kennen nur ganz wenige Asteroiden, und zum nächsten Stern ist es viel zu weit. Von allfälligem Interesse wäre evtl. das interstellare Medium selbst, sowie die Gravitationslinse der Sonne bei mehr als 550 AU. Aber es wird wohl noch einige Jahrzehnte dauern, bis sowas angepackt wird.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #4
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.042

    Standard

    Die Gravitationslinsenreichweite wäre natürlich ein tolles Ziel, ein besseres für ein Teleskop gäbe es nicht.

    mfg
    101010

  5. #5
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.315

    Standard

    Ja - nur schade, dass ein solches Teleskop eben nur für den Bereich direkt hinter der Sonne (vom Teleskop aus gesehen) funktioniert. Man müsste also schon ein sehr lohnenswertes Ziel aussuchen. Aber wenn man sich einigermassen sicher wäre, ein Sternsystem mit ein paar terrestrischen Planeten in der HZ zu kennen, würde sich das evtl. schon lohnen. Wer weiss - vielleicht startet ja bereits in 10 Jahren die erste Cubesat-Flotte in alle möglichen Richtungen?
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  6. #6
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    490

    Standard

    Wenn heute Nachmittag eine entsprechende Atmosphäre auf einem erdähnlichen Planeten in HZ nachgewiesen werden könnte, würde die Planung für eine Gravitationslinsenmission wohl losgehen. Leider ist unsere aktuelle Teleskoptechnologie dazu noch nicht ausreichend.

  7. #7
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    388

    Standard

    Wie müßte man sich ein solches Projekt wohl praktisch vorstellen? Würde man versuchen, eine möglichst exzentrische Umlaufbahn um die Sonne (quasi fast senkrecht von der Sonne weg) herzustellen? Oder wäre das heute noch vom Energieaufwand her illusorisch? Wie lange könnte man ein ineressierendes Objekt"im Visier" behalten?

  8. #8
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.315

    Standard

    Man würde die Sonde vermutlich auf einen Fluchtkurs schicken (wie Voyager 1 und 2, Pioneer 10 und 11 und New Horizons), so dass sie das Sonnensystem für immer verlässt. Bis es soweit ist, vergehen ja Jahrtausende, also bleibt mehr als genug Zeit für Beobachtungen.

    In erster Näherung sieht man die Planeten des fernen Sterns etwa so gross, wie man sie in einer Entfernung von 550 AU (oder wie weit auch immer das Teleskop gerade von der Sonne ist) sehen würde. Die Winkelauflösung des Hubble Teleskops würde gerade ausreichen, um einen merkurgrossen Planeten aufzulösen (nachzulesen in den Kommentaren hier: http://www.centauri-dreams.org/?p=785). Im Prinzip ist es schon denkbar, im All gigantische Spiegel (100 m? 1 km? 10 km?) zu bauen und hinauszubeschleunigen, mit denen man dann auch sehr viel bessere Aufnahmen hinkriegt, mit Details der Oberflächen.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  9. #9
    Registriert seit
    20.01.2007
    Beiträge
    388

    Standard

    Danke!

    Sehr interessanter Link für mich!

  10. #10
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.784

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Im Prinzip ist es schon denkbar, im All gigantische Spiegel (100 m? 1 km? 10 km?) zu bauen und hinauszubeschleunigen, mit denen man dann auch sehr viel bessere Aufnahmen hinkriegt, mit Details der Oberflächen.
    Hallo Bynaus,

    wenn es also Ausserirdische gibt, so ist davon auszugehen, dass die uns auf der Erde mit einer solcher Ausrüstung ausgestattet bereits "zuschauen".

    Oder bewahrt uns der geringe Winkelabstand von der Sonne davor ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. VOYAGER 1: Grenze des Sonnensystems erreicht
    Von Webmaster im Forum Voyager
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2017, 15:07
  2. Voyager 1: Raumsonde kurz vor interstellarem Raum?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Voyager
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.12.2012, 06:29
  3. APEX: Wasserstoffperoxid im interstellaren Raum
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 19:00
  4. bewohnte Exoplaneten im interstellaren Raum
    Von ispom im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 05.12.2009, 18:35
  5. Radioastronomie: Komplexe Chemie im interstellaren Raum
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.07.2007, 13:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C