Anzeige
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: "Teilzeit-Pulsar" begeistert Forscher

  1. #1

    Standard "Teilzeit-Pulsar" begeistert Forscher

    Anzeige
    Mit Hilfe des 76-Meter Radioteleskops der Universität Manchester in Jodrell Bank haben Astronomen einen recht merkwürdigen Pulsar aufgespürt: Der rotierende Neutronenstern scheint sich regelmäßig für einen Monat abzuschalten. Das eigentümliche Verhalten ist für die Wissenschaftler jedoch eine einmalige Gelegenheit, die Theorien über diese Objekte zu prüfen.
    mehr: http://www.astronews.com/news/artike...0603-007.shtml

  2. #2
    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    3

    Lächeln Teilzeitpulsar - oder Signalquelle

    Anzeige
    Hallo,
    das erinnert mich an die ersten Nachrichtenübertragungen mit getasteten Sendern und z.B. Morsecode. Wenn es gilt, quer durchs Universum Nachrichten zu verbreiten, dann wäre der Pulsar genau richtig. Riesige Energie für lange Strecken. Aber wie ist er zu modulieren ? Und würden wir das als Modulation erkennen? Wir sind an unsere Zeitvorstellungen gewöhnt, rechnen in Mikro- und Milisekunden. Was aber wenn eine Periode deutlich länger ist, vielleicht 2,774 Jahre (Fiktion). Würden wir so etwas langsames überhaupt erkennen, suchen wir danach?
    Was denkt Ihr dazu ?
    Hansi99

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C