Anzeige
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 67

Thema: Unterliegt die dunkle Energie einem Irrtum?

  1. #21
    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen

    mit dem Begriff 'endgültig' geht man in der Physik sehr vorsichtig um.
    Da haben Sie wohl recht. Es gibt ja kaum wissenschaftliche Erkenntnisse dass über längere Zeit Bestand haben.

    Wegen der Expansion: Hat nicht auch Hubble selbst letztlich an der Dopplerinterpretation der Rotverschiebung gezweifelt? Darauf baut ja die ganze Expansions- und Urknalltheorie auf.

    Gruß Ruppert

  2. #22
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.623

    Standard

    Hallo Ruppert,

    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Es gibt ja kaum wissenschaftliche Erkenntnisse dass über längere Zeit Bestand haben.
    Die gesicherten Beobachtungen/Messungen haben bestand. Ihre Interpretation und ihre Präzision kann dagegen immer nur so gut sein, wie sie bekannt sind und wie gut die (teilweise sehr teuren) Messgeräte sind. Da hängen sie natürlich auch vom technischen Fortschritt und vom Wollen der Gesellschaft ab.



    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Wegen der Expansion: Hat nicht auch Hubble selbst letztlich an der Dopplerinterpretation der Rotverschiebung gezweifelt?
    aber klar doch! Diese Zweifel hatten zur damaligen Zeit erst mal sehr viele. Aber ebenso nahmen sie die immer wieder gesicherten Beobachtungen wahr und wären schlecht beraten gewesen, wenn sie an ihrer bisherigen, wesentlich schwächer belegten Annahme festgehalten hätten.



    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Immerhin Darauf baut ja die ganze Expansions- und Urknalltheorie auf.
    Immerhin, auf der Anerkennung von Tatsachen (in Form von Messungen) fußt die Wissenschaft.

    Herzliche Grüße

    MAC

  3. #23
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    1.399

    Standard

    Die kosmologische Rotverschiebung sollte man nicht einfach als Dopplerverschiebung interpretieren. Man kann Effekte aufgrund der Lichtpropagation in einer expandierenden Raumzeit und Dopplerverschiebung aufgrund der Geschwindigkeiten der Quelle / des Empfängers nicht trennen.
    Gruß
    Tom

    Niels Bohr brainwashed a whole generation of theorists into thinking that the job (interpreting quantum theory) was done 50 years ago.

  4. #24
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Wegen der Expansion: Hat nicht auch Hubble selbst letztlich an der Dopplerinterpretation der Rotverschiebung gezweifelt? Darauf baut ja die ganze Expansions- und Urknalltheorie auf.
    Sehr bedenklich, diese Aussage. Ich habe den Eindruck, du hast überhaupt keine Ahnung, wie viel weiter die Forschung mittlerweile ist.
    Wenn du Englisch kannst, hast du hier die Möglichkeit, die letzten ~80 Jahre aufzuholen und dich ungefähr auf den aktuellen Stand der Forschung zu bringen. Ich bin mir sicher, dass es auch auf Deutsch ein paar ganz gute Seiten gibt, wo man sich informieren kann.

  5. #25
    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Ich Beitrag anzeigen
    Wenn du Englisch kannst, hast du hier die Möglichkeit, die letzten ~80 Jahre aufzuholen und dich ungefähr auf den aktuellen Stand der Forschung zu bringen.
    Danke dir. Du hast recht, das ist wohl der aktuelle stand der Forschungen. Aber du wießt ja wie das ist. Aktuelle Stände können sich früher oder später überholen (nichts ist beständiger als der Wandel )
    Letztlich ist keiner der angeführten Punkte ein Beweis, sondern es handelt sich um Interpretationen die von Beobachtungen abgeleitet wurden (wie sonst!). Es liegt wohl in der Natur der Sache, so funktioniert halt Wissenschaft.

    Solange es keine wirklichen Beweise gibt und Leute, die gegenteiliges behaupten, handelt sich bei der Frage, ob sich das Universum ausdehnt oder nicht um eine Glaubensfrage.
    Da kann man genau so gut an die Schöpfungsgeschichte glauben.

    Gruß Ruppert

  6. #26
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.623

    Standard

    Hallo Ruppert,

    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Danke dir. Du hast recht, das ist wohl der aktuelle stand der Forschungen. Aber du wießt ja wie das ist. Aktuelle Stände können sich früher oder später überholen (nichts ist beständiger als der Wandel )
    Dein Problem dabei: Festhalten am veralteten Erkenntnisstand ist keine vernünftige Alternative.



    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Letztlich ist keiner der angeführten Punkte ein Beweis,
    welchen ‚Beweis‘ würdest Du denn in diesem Kontext als ausreichend anerkennen, daß die Erde keine Scheibe ist? Und wenn Du ihn anerkennst, wieso siehst Du ihn als Beweis?



    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    sondern es handelt sich um Interpretationen die von Beobachtungen abgeleitet wurden (wie sonst!). Es liegt wohl in der Natur der Sache, so funktioniert halt Wissenschaft.
    Ja. Und auch dabei gilt: ‚Das Bessere ist der Feind des Guten‘



    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Solange es keine wirklichen Beweise gibt und Leute, die gegenteiliges behaupten, handelt sich bei der Frage, ob sich das Universum ausdehnt oder nicht um eine Glaubensfrage.
    Um so gespannter bin ich auf Deine Verteidigung der Scheibengestalt der Erde.

    In meiner Welt jedenfalls sind die Erklärungen, die mehr Tatsachen einfacher unter einen Hut bringen als vorher, die besseren.



    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Da kann man genau so gut an die Schöpfungsgeschichte glauben.
    das kann man. Ich werde sie Dir nicht ausreden.

    Herzliche Grüße

    MAC

  7. #27
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Solange es keine wirklichen Beweise gibt und Leute, die gegenteiliges behaupten, handelt sich bei der Frage, ob sich das Universum ausdehnt oder nicht um eine Glaubensfrage.
    Da kann man genau so gut an die Schöpfungsgeschichte glauben.
    War schon klar, dass dann so ein Käse kommt. Aber auch da kann man dir helfen, das Wesen der Wissenschaft etwas besser zu verstehen: Isaac Asimov hatte mit ähnlichem Unsinn zu tun und ein nettes Essay daraus gemacht.

  8. #28
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Hallo Ruppert,
    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Letztlich ist keiner der angeführten Punkte ein Beweis, sondern es handelt sich um Interpretationen die von Beobachtungen abgeleitet wurden (wie sonst!).
    gibt es denn überhaupt sowas wie Beweise? Letztendlich sind es doch immer Beobachtungen und ihre Interpretation.

    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Solange es keine wirklichen Beweise gibt und Leute, die gegenteiliges behaupten, handelt sich bei der Frage, ob sich das Universum ausdehnt oder nicht um eine Glaubensfrage.
    Ja, im Grunde ist alles eine Glaubensfrage. Glaubst Du an fundierte wissenschaftliche Methoden und deren Schlussfolgerungen, an Scharlatane oder an einen Schöpfer. Es ist deine Entscheidung. Es wird nie jemand kommen und die eine Wahrheit verkünden. Jeder muss für sich selbst entscheiden, welches Szenario er für wahrscheinlicher hält. Für mich ist dies die Naturwissenschaft. Auch wenn sie einige schwer vorstellbare Dinge beinhaltet, so ist sie jedoch ineinander so komplex und konsistent, dass diese Dinge einfach logische Schlussfolgerungen sind. Da wird es dann wahrscheinlicher, dass das Problem mit diesen schwer vorstellbaren Dingen eher in unserer (Alltags-)Logik liegt, denn in der Sache...

    Gruß,
    Christian

  9. #29
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.552

    Standard

    Zitat Zitat von Ruppert Beitrag anzeigen
    Danke dir. Du hast recht, das ist wohl der aktuelle stand der Forschungen. Aber du wießt ja wie das ist. Aktuelle Stände können sich früher oder später überholen (nichts ist beständiger als der Wandel )
    Hallo Ruppert,

    so ist das. Auch die Gleichung 2+3=5 ist keineswegs gesichert, sondern hat eine Fehlerwahrscheinlichkeit im Bereich von rund 10**(-30).

    Also: was willst Du uns mit Deiner "Botschaft" mitteilen ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  10. #30
    Registriert seit
    20.07.2013
    Beiträge
    12

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Auch die Gleichung 2+3=5 ist keineswegs gesichert, sondern hat eine Fehlerwahrscheinlichkeit im Bereich von rund 10**(-30).
    Das ist ja ulkig. Wie erklär ich denn das einem Schüler, dass, wenn er zwei Äpfel und drei Äpfel nebeneinander legt er keinesfalls sicher sein kann, dass er fünf Äpfel vor sich hat? Er würde mich sicher nach einem Beweis fragen.

    Kannst du mir den schon mal vorab zukommen lassen?

    Danke

    LG Ruppert

Ähnliche Themen

  1. Dunkle Energie: Galaxienpaare verraten Dunkle Energie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 24.12.2010, 16:51
  2. Dunkle Energie: Intensive Suche nach Dunkler Energie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 12:30
  3. Dunkle Energie: Gravitationslinse misst Dunkle Energie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 09:00
  4. Dunkle Energie: Dunkle Energie und Längenskalen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 13:23
  5. Dunkle Energie: Direkter Beweis für Dunkle Energie?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 07.08.2008, 21:46

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C