Anzeige
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Thema: Wie kann man als Laie "wissenschaftlich" arbeiten ?

  1. #1
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.060

    Standard Wie kann man als Laie "wissenschaftlich" arbeiten ?

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    in letzter Zeit häufen sich in diesem Forum Themen, bei denen User, die nicht mit Fachwissen vorbelastet sind (vorsichtig formuliert) versuchen, die Lehrmeinung in Frage zu stellen. Hierbei beobachte ich derzeit zwei Facetten:

    1. Man stellt einfach alles pauschal in Frage, so nach dem Motto: frühere Theorien haben sich im Laufe der Zeit als fehlerhaft erwiesen, also ist davon auszugehen, dass sich die aktuell anerkannten Theorien bei besserer Kenntnis ebenfalls als fehlerhaft erweisen werden

    2. Auf einem fernen Himmelskörper haben wir im Gegensatz zu den von Geldgebern beeinflussten offiziellen Wissenschaftlern Strukturen erkannt, die möglicherweise nicht natürlich entstanden sind, so dass man den Roboter auf dem Mars bitteschön anhalten und zurückfahren lassen soll, um sich das ganze nochmal ein zweites Mal genauer anzuschauen


    Ich diesem Thread möchte ich einmal brainstormartig sammeln, wie Ihr euch wissenschaftliche Arbeit vorstellt; dabei bitte ich für den Moment die Fachleute, sich inhaltlich zurückzuhalten und primär nur moderierend einzugreifen, damit sich die o.g. Laien zu Wort melden können und nich tschon fertige Lösungen präsentiert bekommen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #2
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi Ralf,

    wie kommst Du auf die Idee, daß die speziellen User "wissenschaftlich" arbeiten möchten?

    Es ist doch viel spaßiger, cooler, einfacher, sich die Realität rosarot zu denken/wünschen. Alles andere wäre ja wirklich Arbeit! Und dazu haben sie null Bock, denn dann würden sie ja Fragen beantworten.

    Ich für meinen Teil schau mir zukünftig Postings unter folgenden Gesichtspunkten an:

    - werden konkrete Verständnisfragen gestellt oder sind sie zu faul zum Denken
    - geht die Kommunikation in beide Richtungen

    Fragen beantworte ich, sofern ich es kann.

    Werden meine Hinweise und Erklärungen vom Threaderöffner ignoriert, stelle ich die Kommunikation mit ihm ein, gebe aber einen Hinweis auf Quellen für andere Interessenten, die zufällig in den Thread geraten...

    Egal, ob solche Threads von Weltverbesserern oder von "ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt" Typen kommen, wer tatsächlich ein Interesse am Thema hat, soll nicht im Regen stehen.

    Warum solche Typen existieren, kann ich mir sogar zusammenreimen:
    Seit in unserem Bildungssystem alle auf Teufel komm raus gleich begabt sein sollen, mann naturwissenschaftliche Fächer abwählen kann und in Schulen wochen- oder gar monatelang naturwissenschaftlicher Unterricht ausfällt (Lehrermangel, Krankheit, Mutterschutzurlaub...) oder von einem fachfremden Lehrer dann das nicht verstandene Buch nur vorgelesen wird und die Schüler lediglich beaufsichtigt werden beim Tippen auf ihren Taschenrechnern im Handy, wundere ich mich nicht, daß die Schulabgänger keinen blassen Schimmer haben, wie Mathematik als Werkzeug eingesetzt werden kann, wie Theorien und Formeln entstehen und wie man die durch eigene Arbeit (Hirnschmalz statt Deutschland sucht den Superstar gucken) überprüfen kann.

    Da die heutigen Vorbilder aus den Medien damit protzen, daß sie keinen Durchblick haben, ihnen Gesetze scheißegal sind und nur der eigene Vorteil zählt, schafft sich die Nation der Denker und Tüftler selber ab...

    Leicht frustriert
    Sissy

  3. #3
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.060

    Standard

    Zitat Zitat von Sissy Beitrag anzeigen
    wie kommst Du auf die Idee, daß die speziellen User "wissenschaftlich" arbeiten möchten?
    Hallo Sissy,

    wenn es User gibt, die sich über dieses Thema bzw. diese beiden Themen austauschen möchten, so soll es nicht an mir liegen, dass ein solcher Austausch nicht zustande kommt. Auch ich musste mir gewisse Dinge bezüglich wissenschaftlicher Arbeit einmal aneignen, auch wenn mir die meisten davon heutzutage ganz normal und selbstverständlich vorkommen.

    Ich bin morgen offline, schaun mer mal, was bis Donnerstag so zusammengekommen ist.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  4. #4
    Registriert seit
    20.12.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    202

    Standard

    Zitat Zitat von Sissy Beitrag anzeigen

    Warum solche Typen existieren, kann ich mir sogar zusammenreimen:
    Seit in unserem Bildungssystem alle auf Teufel komm raus gleich begabt sein sollen, mann naturwissenschaftliche Fächer abwählen kann und in Schulen wochen- oder gar monatelang naturwissenschaftlicher Unterricht ausfällt (Lehrermangel, Krankheit, Mutterschutzurlaub...) oder von einem fachfremden Lehrer dann das nicht verstandene Buch nur vorgelesen wird und die Schüler lediglich beaufsichtigt werden beim Tippen auf ihren Taschenrechnern im Handy, wundere ich mich nicht, daß die Schulabgänger keinen blassen Schimmer haben, wie Mathematik als Werkzeug eingesetzt werden kann, wie Theorien und Formeln entstehen und wie man die durch eigene Arbeit (Hirnschmalz statt Deutschland sucht den Superstar gucken) überprüfen kann.
    Da die heutigen Vorbilder aus den Medien damit protzen, daß sie keinen Durchblick haben, ihnen Gesetze scheißegal sind und nur der eigene Vorteil zählt, schafft sich die Nation der Denker und Tüftler selber ab...
    Hallo Sissy,

    so habe ich Dich hier noch nie auftreten sehen, aber ich bin begeistert, dass es offensichtlich doch noch Menschen gibt, die die Grundübel der heutigen Weiterbildungsmethoden und Wertevermittlungen ähnlich bzw. gleichartig beurteilen, wie ich. Ich stimme 100%ig mit Deinen Aussagen überein und wundere mich nur manchmal (da ich auch ab und an Studenten zu ihrem Abschluss "beratend begleiten" darf), dass es doch noch Ausnahmen von dieser Regel gibt.
    Es könnte mir zwar egal sein, wie es auf dem Gebiet weiter geht, da es in meiner Familie mit zwei Kindern solche Probleme nicht gibt und ich in Rente gehe, aber es wäre ja trotzdem schön, einen Lösungsansatz für zukünftige Generationen zu finden, der der fortschreitenden "geistigen Verarmung" der Gesellschaft Einhalt gebieten könnte.
    Leider kann ich derzeitig weder von den gegenwärtigen Politikern noch aus der philosophischen Ecke dazu wirkliche Denkansätze erkennen.

    gruß oldphys

  5. #5
    Registriert seit
    09.04.2013
    Beiträge
    128

    Standard

    Wenn es um Arbeit geht, egal welcher Art, dann wird die bezahlt.

    Karl Marx, Ware und Geld

    Deswegen plaudern Leute in Foren nur nett, aber nur weil sie nichts besseres zu tun haben.
    Geändert von Tethys (23.04.2013 um 22:07 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Hallo Ralf,

    ich finde den Text in diesem Link hier UniBwM Wiki - WissenschaftlichesArbeiten
    sehr hilfreich. Ein Auszug:

    ...Allgemein geht es bei wissenschaftlicher Arbeit immer um einen Erkenntnisgewinn. Die reine Beschreibung/Dokumentation von Fakten ist also noch keine Wissenschaft. Konkret kann die Natur einer wissenschaftlichen Arbeit / Forschungsarbeit aber verschieden eingestuft werden (Dawson 2001, S. 23f; Sharp und Howard 1996):
    • Reine Theorie: Die Entwicklung von Theorien, die nicht unbedingt mit der Praxis verknüpft sind. Diese können auf induktivem Denken basieren...
    Gruß,
    Dgoe

  7. #7
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.214

    Standard

    @All
    Sorry, für off-topic...

    @Tethys
    Zitat Zitat von Tethys Beitrag anzeigen
    Wenn es um Arbeit geht, egal welcher Art, dann wird die bezahlt.
    Hast Du schon mal was von "ehrenamtlicher Arbeit" gehört? Es gibt Menschen, die bereit sind auch ohne Bezahlung Arbeit zu leisten...


    Zitat Zitat von Tethys Beitrag anzeigen
    Deswegen plaudern Leute in Foren nur nett, aber nur weil sie nichts besseres zu tun haben.
    Wenn Du dir hier mal so einige Posts durchlesen würdest (bitte, keine Posts von dir!), dann würdest Du merken, dass sich einige User hier durchaus Arbeit machen und nicht nur nett plaudern!


    Deine unqualifizierten Posts hier nerven inzwischen gewaltig. Dies hier ist ein Astronomie und Physik Fachforum und kein allgemeines Therapieforum gegen Langeweile! Wenn Du nicht bereit bist das zu respektieren, sondern hier nur stören möchtest, dann sind deine Stunden hier gezählt.

  8. #8
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    @Thetys:
    Hast du schon einmal den Begriff "ehrenamtlich" gehört und verstanden? Beispiele: Freiwillige Feuerwehr, Wikipedia, etc.

    @Sissy:
    Die "Nation der Denker und Tüftler" fußt vor allem auf eine Epoche, als das Urheberrecht hierzulande quasi bedeutungslos war. In dieser Zeit flossen in Form von preiswerten deutschsprachigen Büchern Unmengen an KnowHow - vor allem aus dem englischsprachigen Raum - unter das hiesige Volk.

    @oldphys:
    Ich glaube nicht, dass es diesen einen Lösungsansatzes überhaupt bedarf, zumal ich die Feststellung einer "geistigen Verarmung" nicht bestätigen kann, obwohl ich gut verstehe, wie der Eindruck entstehen mag. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird das menschliche Gehirn - solange es überlebt - an Leistungsfähigkeit zunehmen; und Kinder kommender Generationen zurückversetzt zu Zeiten vergangener Generationen, würden dort allesamt wie Wunderkinder und Genies erscheinen.
    Die elektronische Welt, die auch für viel Ablenkung verantwortlich ist, wird sich in steigendem Maße audiovisuell interaktiv im Bereich der Bildung weiterentwickeln und letztendlich, jetzt schon absehbar, an Effektivität alles Bisherige in den Schatten stellen.
    Ich für meinen Teil zumindest bin froh, dass mir die Zucht und Ordnung mit dem Schlagstock an der Schule erspart geblieben ist - und diese Form hoffentlich NIE wiederkehrt.

    Gruß,
    Dgoe

  9. #9
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.792

    Standard

    Hm, ich glaube, das
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    In diesem Thread möchte ich einmal brainstormartig sammeln, wie ihr euch wissenschaftliche Arbeit vorstellt; dabei bitte ich für den Moment die Fachleute, sich inhaltlich zurückzuhalten und primär nur moderierend einzugreifen, damit sich die o.g. Laien zu Wort melden können
    wird nix mehr! Mittlerweile 9 Posts (inklusive diesem meinem) und bisher kein einziger zu deiner Fragestellung.
    Und ich fürchte, die angesprochenen "Laien" sehen sich nicht als solche und fühlen sich daher auch nicht angesprochen
    Geändert von FrankSpecht (23.04.2013 um 23:46 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

  10. #10
    Registriert seit
    08.04.2013
    Beiträge
    3.535

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von FrankSpecht Beitrag anzeigen
    ...Mittlerweile 9 Posts (inklusive diesem meinem) und bisher kein einziger zu deiner Fragestellung.
    Und ich fürchte, die angesprochenen "Laien" sehen sich nicht als solche und fühlen sich daher auch nicht angesprochen
    Hallo Frank,

    naja, nicht ganz: Post #6 ist nicht off-topic und trotzdem von einem Laien...


    Gruß,
    Dgoe

Ähnliche Themen

  1. Kann ein Flugzeug auf dem Mars "normal" fliegen?
    Von Exitus im Forum Mission Mars
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 19:50
  2. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 09:35
  3. Kann sich die "schwimmende" Erdkruste "schlagartig" verschieben?
    Von hank2008 im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 19:46
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C