Anzeige
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 96

Thema: Modell betreffend kleinste Raumzeiteinheiten und möglichen Implikationen

  1. #21
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Pfunz Beitrag anzeigen
    Wenn Du willst, können wir uns gerne mal treffen – ich bin oft in Zürich. Nächstes Mal am nächsten Mittwoch Vormittag (17.4.). Mir ginge es um rund 10 Uhr. Sag mir wo und ich bin da.
    Hallo Pfunz,

    um 10 Uhr befinden sich die Kollegen in der Kaffeepause. Für sowas fehlt mir aber die Zeit, d.h. ich kann allenfalls mal rasch ein oder 2 Beiträge verfassen; alles andere muss in der Mittagspause erfolgen. Da ich meistens zwischen 12-13 Uhr am Platz sein muss, mache ich entweder gar keine Mittagspause (und trage 30 Minuten "pro forma" ein, damit das Zeiterfassungstool keine Fehlermeldung hat) oder gehe später in die Mittagspause.

    Zudem hat ein persönlicher Treff den Nachteil, dass die anderen hier im Thread das Ergebnis nicht sehen können. Insgesamt wäre es also aus Transparenzgründen besser, uns wie bisher für alle einsehbar auszutauschen.

    Meines Wissens haben aber die Institute von Uni und ETH um 10 Uhr offen; vielleicht möchtest Du Deinen nächsten Aufenthalt in Zürich nutzen und Dich dort kompetent beraten lassen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #22
    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    OK Ralf

    Ich glaube nicht, dass Leute von Uni oder ETH Lust haben, mit mir zu sprechen und wohl auch anderes zu tun haben. Wenn Du jemanden kennst und etwas vermitteln kannst, würde ich gerne hingehen.

    Gruss
    Pfunz

  3. #23
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von Pfunz Beitrag anzeigen
    OK Ralf

    Ich glaube nicht, dass Leute von Uni oder ETH Lust haben, mit mir zu sprechen und wohl auch anderes zu tun haben. Wenn Du jemanden kennst und etwas vermitteln kannst, würde ich gerne hingehen.

    Gruss
    Pfunz
    Hallo Pfunz,

    ich habe das schon an anderer Stelle beispielhaft geschrieben: man müsste Deine Theorie anders strukturieren. Als Rechtsanwalt bist Du es Dir ja gewohnt, Deine Fälle sorgfältig abzulegen und zuvor sorgfältig zu recherchieren, welche Gesetze aus welchem Gesetzbuch überhaupt in Frage kommen und diese dann gegeneinander abzuwägen und für Deinen Mandanten zu nutzen.

    Die Naturwissenschaft unterscheidet sich gar nicht so sehr von dieser Vorgehensweise. Du bräuchtest also "nur" - mir ist bewusst, dass das mit Aufwand verbunden ist, und mir ist auch bewusst, dass das Zeit braucht, die man nebenberuflich oftmals gar nicht hat - Deine Ideen, vor allem diejenigen, bei dneen Du die Wortwahl "könnte" verwendest, in Postulate umzuwandeln. Das werden anfangs ziemlich viele Postulate sein, aber dann hast Du eine Liste. Nun kannst Du schauen, ob sich Postulate zusammenfassen lassen und dann hast Du schon mal einen guten Ansatz.

    Dann als nächsten Schritt Deine Ideen aus den Postulaten herleiten - in einer Rohfassung wird das auf eine Art Copy/Paste hinauslaufen und das so entstandene "Papier" nun rigoros zu überarbeiten, was nun Postulat und was Theorem bzw. Folgerung ist.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  4. #24
    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    Hallo Ralf

    Du hast recht - es ist vorwiegend eine Zeitfrage.

    Ich war mir nicht klar, ob an meinem Ideen überhaupt ansatzweise was dran ist. Wenn ich Dich richtig verstehe, sind sie aber nicht voll daneben und einigermassen konsistent.

    Ich werde versuchen, mir die Zeit zu nehmen und dann etwas zu schreiben. Das wird dann aber nicht in 10,000 Zeichen in diesen Blog passen.

    Gruss
    Pfunz

    P.S.: was meinst du betreffend Wimps und Vakuumenergie?

  5. #25
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von Pfunz Beitrag anzeigen
    Du hast recht - es ist vorwiegend eine Zeitfrage.
    Hallo Pfunz,

    das kenne ich aus eigener Erfahrung.

    Zitat Zitat von Pfunz Beitrag anzeigen
    Ich war mir nicht klar, ob an meinem Ideen überhaupt ansatzweise was dran ist. Wenn ich Dich richtig verstehe, sind sie aber nicht voll daneben und einigermassen konsistent.
    Das kann ich nicht beurteilen. Mir erscheinen Deine Konzepte sehr ungewohnt, aber solange keine klarere Trennung zwischen Postulaten und Folgerungen vorliegt und alles doch eher vage mit "es könnte sein" formuliert ist, ist es kaum möglich, Konsistenzprüfungen vorzunehmen.

    Du nimmst eine Art Mischung aus einfachsten Konzepten der Stringtheorie und der Quantentheorie und teilst das so auf, dass es in Deine Idee hineinpasst; würdest Du noch rigoroser vorgehen könntest Du jedes Teilchen und jede Grundkraft in ein "elementares" Modul aufteilen, welches genau eine Eigenschaft hat und dann die bestehende Welt als Konkatinierung solcher elementarer Module zu beschreiben versuchen. Die Postulate wären dann die Kombinationen, also beispielsweise ist dann ein Elektron eine Konkationierung von einem elementaren Modul "1 negative Ladung" und einem elementaren Modul "1 Elektronenmasse", einem elementaren Modul "1 Träger der schwachen Wechselwirkung" sowie einem elementaren Modul "1 Leptonenzahl elektronisch +1".

    Das würde dann auf eine riesige Art "Matrix" hinauslaufen, in der aber nicht alle Komponenten einen voin 0 verschiedenen Wert haben.

    Allerdings gehst Du diesen rigorosen Weg - verständlicherweise - nicht konsequent zu Ende (einen solchen Ansatz würde ich selber auch nicht tätigen), sondern konstruierst nun eine Zuordnung zwischen Deinen Konzepten der einfachen Stringtheorie und der von Dir ausgewählten sogenannten Quanten.

    Zitat Zitat von Pfunz Beitrag anzeigen
    Ich werde versuchen, mir die Zeit zu nehmen und dann etwas zu schreiben. Das wird dann aber nicht in 10,000 Zeichen in diesen Blog passen.
    Ich würde wirklich versuchen, Deine im Eingangsbeitrag formulierten Ideen in Postulate und Folgerungen aufzuteilen - in erster Näherung geht das ja per Copy/Paste und diese dann etwas klarer zu strukturieren, statt in langen 10000 Zeichen alles erneut irgendwie anders und nach wie vor unstrukturiert zu formulieren.

    Zitat Zitat von Pfunz Beitrag anzeigen
    P.S.: was meinst du betreffend Wimps und Vakuumenergie?
    Im Rahmen Deiner Theorie oder im Rahmen der Lehrmeinung ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  6. #26
    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    Danke Ralf für Deine ehrliche Antwort.
    Betreffend Wimps und Vakuumenergie habe ich es im Rahmen meines Modells gemeint - Deine Meinung ist aber wohl in der Restmeinung enthalten.
    Gruss
    Pfunz

  7. #27
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von Pfunz Beitrag anzeigen
    Danke Ralf für Deine ehrliche Antwort.
    Betreffend Wimps und Vakuumenergie habe ich es im Rahmen meines Modells gemeint - Deine Meinung ist aber wohl in der Restmeinung enthalten.
    Hallo Pfunz,

    auch hier ist dann das Problem, dass ich Dein Modell nicht gut genug verstehe, um eine sinnvolle Meinung dazu abgeben zu können.

    Auch gar nicht verstehen kann, weil die Postulate und die Herleitungen (noch) nicht klar genug getrennt sind. Für Dich als Autor sind diese Inhalte natürlich einfach verständlich, weil Du sie ja selber hergeleitet hast und entsprechend virtuos darin argumentieren kannst, aber für jemanden, der das beurteilen soll, ist es eben schwierig, zumal Du ja auch eine Art Privatnotation verwendest, auch wenn diese mir durchaus konsistent zu sein scheint.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  8. #28
    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    Hallo Ralf

    Beim Blog 42+1 hast du geschrieben, ob der Äther wieder eingeführt werden wolle.

    Einen solchen Äther postuliere ich genau und behaupte, dass dieser aus grossen und kleinen Raumzeitquanten (rotierender Energie) besteht usw.

    Gruss
    Pfunz

  9. #29
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von Pfunz Beitrag anzeigen
    Beim Blog 42+1 hast du geschrieben, ob der Äther wieder eingeführt werden wolle.

    Einen solchen Äther postuliere ich genau und behaupte, dass dieser aus grossen und kleinen Raumzeitquanten (rotierender Energie) besteht usw.
    Hallo Pfunz,

    da hast Du mich vermutlich nur etwas falsch verstanden: ich lehne Äther-Wiedereinführungen ab. Zwar kann man irgendein äusserst allgemeines Medium wie das Vakuum selber als "Äther" bezeichnen, jedoch hat dieser Ätherbegriff nichts mit dem früheren zu tun und er bringt auch keinerlei Mehrwert.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  10. #30
    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    53

    Standard

    Anzeige
    sorry - war mir schon klar Ralf, dass du den Äther nicht befürwortest.

    Wir haben da gegenseitige Ansichten. Wie in meinem Blog beschrieben, befürworte ich, dass das Vakuum im All nicht aus Nichts besteht, sondern die Raumzeit ("Äther") granular aufgebaut ist aus Raumzeitquanten, welche man sich als rotierende Energie vorstellen kann. Wie oben bereits beschrieben kann man Plancklänge, Planckzeit und Planck'sches Wirkumsquantum sich in diesem Modell dann wie folgt vorstellen:

    Plancklänge: Durchmesser des Rotationskreises
    Planckzeit: Zeit für eine Rotation
    Planck'sches Wirkungsquamtum: Impuls einer Umdrehung

    Pfunz

Ähnliche Themen

  1. Rosetta: Kometenlander Philae als Modell
    Von astronews.com Redaktion im Forum Rosetta
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.09.2010, 12:30
  2. GOCE: Modell des Erdschwerefelds ungenau
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.05.2010, 17:50
  3. Teilchenphysik: Kalte Atome als Modell für Urmaterie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.01.2009, 19:50
  4. Modell: Entfernungen zu anderen Sternen?
    Von Ionit im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 09:53
  5. Modell eines Planetensystems ?
    Von kosmos im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 04.03.2006, 01:25

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C