Anzeige
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 53

Thema: Teleskop für Einsteiger (MEADE 6" F5 150/750 LXD75)

  1. #21
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Anzeige
    Das Bild unten funktioniert gar nicht bei mir

  2. #22
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Ich dachte, dass die Spiegel schon alle voreingestellt wären... :/

  3. #23
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi

    Zitat Zitat von Rolli89 Beitrag anzeigen
    Was ist Justage und was für ein Laser... *Worte der Verzweiflung* hehe
    Eigentlich habe ich mich noch gar nciht darüber informiert. Schaff ich das denn nicht auch mit Betriebsanleitung?
    Hehe, netter Scherz. Bei meinem Teleskop war keine "Betriebsanleitung" dabei. Da war ein Zettel, wie die einzelnen Teile aneinander geschraubt werden sollen.

    Du, ein Teleskop ist ein optisches Präzisionsinstrument. Durch holprigen Transport kann sich da die Justage verändern. Die Justage vom Okularauszug zum Tubus, die Justierung von der Halterung des Hauptspiegels zur Optischen Achse im Tubus, die Halterung von Fangspiegel (die Streben mit denen der Fangspiegel am Tubus befestigt ist), die 3 Schrauben zum Einstellen, all das muß zueinander korrekt justiert sein bzw. ab und an von Dir justiert werden. Schon durch die unterschiedlichen Temperaturen Sommer/Winter verstellt sich da u. U. was von alleine.

    Justageanleitungen gibt es dutzende im Internet. Das mußt Du Dir eine ausdrucken und dann machen. Falsche Justage macht ein scheiße Bild.

    Aber ehe Du wild rumjustierst, warte auf nen klaren Abend, stell das Teleskop 3 Stunden vorher raus und dann guck durch. Kannst Du easy am Mond/Sternen scharfstellen und ist das Bild im Okular ok, brauchst nix zu machen. Aber wenn es nicht scharfzustellen geht oder ein Stern bei intra- und extrafkaler Einstellung Astigmatismus oder Koma zeigt, dann mußt Justieren. Jedes Wort, was Du jetzt net kennst, ergoogel bitte...

    Justierung ist am Anfang schwierig, aber mit der Zeit kriegst Übung und dann ist das in 1, 2 Minuten erledigt. Notfalls schnapp Dein Teleskop und geh zur nächsten Sternwarte, mach aber vorher mit den Leuten nen Termin aus.

    Überhaupt solltest Du live Kontakt mit anderen Sternfreunden in Deiner Nähe suchen. Astronomie und Fernrohrkunde sind Wissenschaften. Völlig auf Dich gestellt hast da zig Baustellen, wo Du nicht weiterkommst... Du mußt jetzt richtig viel lernen. und im Gespräch geht das viel besser als schriftlich hier im Forum...

    Grüße
    Sissy

  4. #24
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Haha ja ich meinte natürlich die Gebrauchsanweisung ;p Hab mich etwas in der Wortwahl vergriffen.
    Hab mir da schon etwas zur Spiegelverstellung durchgelesen, aber wie sagt man so schön: Die Praxis und die Theorie sind zwei verschiedene Planeten
    Ich schau einfach mal in 3 Tagen nach, wenn ich bei mir zu Hause angekommen bin, ob ich das alles hinkriegen werde. Wenn was schief gehen sollte, wende ich mich an das Forum hier.
    Tut mir leid, dass ich Euch den Kopf mit solchen Sachen vollbombe, aber ich bin halt noch Anfänger und in Polen werde ich wenig Möglichkeit haben, da einen Experten nach Hilfe zu fragen.
    Leider lebt ja Kopernikus nicht mehr

    Noch so ne kleine Nebenfrage am Rand:

    Wie viel Grad Celsius verträgt denn sonen Teleskop? Ich meine bei Minusgraden frostet doch das Okular so, dass man nichts dadruch sehen kann, richtig?
    Weil du meintest ja, dass man während des Sommers, sowohl auch der Winterzeit Sternegucken kann

    MFG
    Patrick

  5. #25
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi Patrik,

    Du studierst doch an ner Uni? Guck Dich da mal um, oft gibt es an Unis ne Unisternwarte! Ganz besonders in Ostblockländern. Die haben zwar oft Geldmangel, aber genügend Leute, die sich auskennen. Ernsthaft. Ohne Kontakt zu erfahrenen Amateuren wirst beim ersten Justageproblem auf die Nase fallen. Denn Dir fehlt die Erfahrung was "Seeing" ist. Und wenn man das nicht einschätzen kann, dann wird das nix mit der Justage am Stern. Denn Du weißt ja garnet, wie das aussehen sollte...

    Klar gibt es Bücher, PDF´s und Artikel im Internet. Aber das alleine wird nicht reichen. Das ist so, als ob Du ohne Musik, ohne Partnerin und ohne Tanzlehrer Tango tanzen lernen willst, obwol Du noch nicht mal gehen kannst.

    Wenn Du mir die Stadt verrätst, kann ich nach Sternwarten/Vereinen suchen. Aber eigentlich wäre das Dein Job!

    Ein Teleskop geht weder bei -20 °C noch bei +40 °C kaputt. Du frierst eventuell mit dem Auge am Okular fest oder verbrennst Dir die Finger am Tubus, dem Glas macht das nix aus.

    Achtung, nicht auf das kalte Glas des Okulars atmen! Und bitte in sauberen Drehpacks in der Manteltasche bei Kälte aufbewahren. Net offen rumstehen lassen. Falls Du nen Okularkoffer hast, Deckel zu. Sonst saugt sich der Schaumstoff voll mit Feuchtigkeit...

    Auf keinen Fall mit nem Tempotaschentuch auf der Okularlinse rumrubbeln. Damit machst Mikrokratzer rein und kannst es dann nur noch als Briefbeschwerer nutzen!

    Zugetaute bzw. zugefrohrene Okulare taut man im Warmen berührungslos auf...

  6. #26
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Hey Sissy, Bernard und alle anderen

    Ich bin endlich in Polen angekommen und habe direkt mein Skywatcher auf der Terasse aufgebaut. Dabei gabs keine Probleme, wobei ich bei der Justage ehrlich gesagt auf mehr Probleme zu treffen gehofft habe, doch glücklicherweise haben die netten Leute bei Skywatcher alles richtig eingestellt. Der schwarze Visierkreis liegt genau auf meiner Pupille im Spiegel, wenn ich durch das Okular schaue und auch auf dem Hauptspiegel sieht man, dass sich alle reflektierten Objekte genau in der Mitte dieses Spiegels befinden. Super dachte ich mir, nur leider erlaubt mir das Wetter nicht Sterne zu gucken :/ weil es zu stark bewölkt ist... Meine Frage:

    1. Kann das überhaupt sein, dass die das bei Skywatcher richtig justiert haben? Nach den Bildern in der Anleitung stimmt alles graphisch, wie das Teleskop eingestellt sein sollte.
    2. Kann man durch starke Bewölkung Sterne observieren?

    Freue mich auf Eure Antworten

    Schon mal ein Danke im Vorraus

    MFG

    Patrick

  7. #27
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.140

    Standard

    Hallo Patrick,

    Zitat Zitat von Rolli89 Beitrag anzeigen
    1. Kann das überhaupt sein, dass die das bei Skywatcher richtig justiert haben? Nach den Bildern in der Anleitung stimmt alles graphisch, wie das Teleskop eingestellt sein sollte.
    das ist genaugenommen eine recht witzige Frage, insbesondere für die Astrohändler . Aber mal Spaß beiseite: Genau das ist der Normalfall. Gekaufte Teleskope sollten dem Kunden immer sauber justiert übergeben werden. Alles andere wäre prinziell reklamierbar. Bei Selbstbauteleskopen ist das naturgemäß genau anders rum, aber das ist ein ganz anderes Thema.

    2. Kann man durch starke Bewölkung Sterne observieren?
    Nein. So was macht definitiv keinen Spaß.

    Du siehst dabei aber gleich eines der Hauptprobleme der Amateurastronomie. Du bist bei diesem Hobby extrem vom Wetter abhängig und wirst es im Laufe der Jahre auch lernen, das Wetter mehr und mehr kennenzulernen.

    Du musst jetzt also erst mal warten, bis der "Wettergott" dir ein brauchbares Wolkenloch zugesteht. In der Szene kursiert übrigens der Witz, dass diese Wartezeit von der Größe des neu gekauften Teleskops abhängt. Je größer die Optik, desto länger die Wartezeit. Statistiken wurden dazu allerdings noch keine angelegt .
    MfG

  8. #28
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Haha oh nein das ist nicht gut aber zum Glück ist heute das erste Viertel des Mondes und zum Glück sind mal ausnahmsweise keine Wolken da!! Ich warte noch eine Stunde bis es ganz dunkel ist und dann kann das Observieren beginnen ^^ Ich sag euch dann was ich so alles sehen konnte, wenn ich die Worte dafür finden werde ;p

  9. #29
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.140

    Standard

    Zitat Zitat von Rolli89 Beitrag anzeigen
    aber zum Glück ist heute das erste Viertel des Mondes
    OK. Für Deep-Sky ist das nicht ideal, aber der Mond ist ja noch nicht übermäßig hell. Deep-Sky (Galaxien und lichtschwache Objekte) beobachtet man idealerweise immer dann, wenn der Mond gar nicht zu sehen ist, um möglichst wenig Streulicht zu haben.

  10. #30
    Registriert seit
    27.03.2013
    Beiträge
    32

    Standard

    Anzeige
    Hab grad versucht den Mond zu erkennen, aber irgendwie ist der Mond bei mir zu hell und meine Pupillen tun mir weh, wenn ich längere Zeit da reinschaue.... ist das normal?, oder hab ich die Vergrößerung einfach schlecht eingestellt? Apropo Vergrößerung... wie stell ich die ein..?

Ähnliche Themen

  1. Einsteiger-Teleskop
    Von IcedEarth im Forum Ausrüstung
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 22.11.2016, 10:19
  2. Refraktor Teleskop DS-2080AT von Meade
    Von Dark-Simon im Forum Ausrüstung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2009, 21:07
  3. Meade DS 2070 AT Refraktor-Teleskop mit GoTo!
    Von Menor im Forum Ausrüstung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2008, 10:57
  4. SALT: "First Light" für Elf-Meter-Teleskop
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2005, 12:27
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 09:26

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C