Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Überarbeitung der Nutzungsbedingungen des Forums

  1. #1
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    1.163

    Standard Überarbeitung der Nutzungsbedingungen des Forums

    Anzeige
    Hallo liebe Teilnehmer,

    wie angekündigt, habe ich die Ereignisse der letzten Wochen zum Anlass genommen, die Nutzungsbedingungen ein wenig zu überarbeiten. Ich stelle sie hier einmal zur Diskussion. Neu sind im wesentlichen die Punkte 1, 8, 9 und 11. Bei den anderen Punkten gab es nur geringe Änderungen.

    Auch in der neuen Version wird in den Regeln nicht verlangt, dass man "naturwissenschaftlich" diskutiert, wie das von mir ursprünglich angedacht worden war. Ich bin mir nicht sicher, ob man damit nicht manche Teilnehmer abschreckt, die eventuell ein Thema diskutieren wollen, das mehr ins Philosophische geht.

    Es gibt auch bislang keinen Punkt, der "Alternative Konzepte" in ein entsprechendes Forum verweist. Ob das nötig und richtig ist, darüber bin ich mir noch nicht klar.

    Kommentare und Anregungen sind wie immer willkommen.
    Stefan Deiters


    NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR DAS ASTRONEWS.COM FORUM

    Mit der Anmeldung beim astronews.com Forum und der aktiven Teilnahme durch Posten von Beiträgen erkennen Sie diese Nutzungsbedingungen an. Das Anerkennen der Nutzungsbedingungen ist Voraussetzung für eine Nutzung des astronews.com Forums.

    1. Thema des Forums [dieser Punkt wird in einem Beitrag weiter unten noch einmal modifiziert]
    Das astronews.com Forum dient der Diskussion von Beiträgen, die bei astronews.com, dem deutschen Online-Dienst für Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt, erschienen sind. Darüber hinaus können Teilnehmer auch andere Themen diskutieren, die in den Themenkreis von astronews.com passen.

    2. Haftungsausschluss
    Obwohl die Administratoren und Moderatoren des astronews.com Forums versuchen, alle unerwünschten Beiträge/Nachrichten von diesem Forum fernzuhalten, ist es für uns unmöglich, alle Beiträge/Nachrichten zu überprüfen. Alle Beiträge/Nachrichten drücken die Ansichten des Autors aus und der Herausgeber von astronews.com, Adduco Digital oder Jelsoft Enterprises Limited (Entwickler von vBulletin) können nicht für den Inhalt jedes Beitrags verantwortlich gemacht werden. Jeder Nutzer ist für die von ihm publizierten Beiträge selbst verantwortlich.

    3. Forenbenutzung
    Die Registrierung und Benutzung der Foren ist kostenlos. Es ist aber möglich, dass Ihnen Ihr Internet-Provider oder Online-Dienst zeitabhängige Kosten für Ihren Internet-Zugang berechnet und/oder dass Ihnen Ihr Telekommunikationsunternehmen Telefonkosten in Rechnung stellt.

    4. Umgangsformen
    Behandeln Sie andere Forenteilnehmer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben.

    5. Untersagt sind im Forum insbesondere:
    • Beleidigungen, sexuelle Anspielungen und sexistische oder rassistische Äußerungen sind untersagt.
    • Der Missbrauch der Foren als Werbefläche für Webseiten oder Dienste (Spamming)
    • Das kommerzielle oder private Anbieten von Waren oder Dienstleistungen
    • Rassismus und Hasspropaganda
    • Pornografie und Obszönitäten
    • Aufforderungen zu Gewalt gegen Personen, Institutionen oder Unternehmen
    • Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen oder Unternehmen in jeglicher Form
    • Aufruf zu Demonstrationen und Kundgebungen jeglicher politischer Richtung
    • Zitate ohne die Angabe einer Quelle bzw. des Urhebers (siehe dazu auch 7)
    Wenn sich andere User nicht an die Forenrichtlinien halten, machen Sie sie höflich darauf aufmerksam, dass das nicht erwünscht ist. Informieren Sie astronews.com bei Verstößen gegen die Forenrichtlinien (eingeloggte User können dazu einfach auf das kleine Warndreieck rechts oben über jedem Beitrag klicken).

    6. Benutzernamen

    Die genannten Regeln gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.

    7. Zitieren / Kopieren
    Das Kopieren kompletter Artikel ist nicht gestattet (hier bitte stattdessen einen Link auf die entsprechende Seite setzen). Bei Zitaten ist auf das Verhältnis von eigenem und zitierten Text zu achten. Ein Beitrag, der zum überwiegenden Teil aus kopierten Texten besteht, ist urheberrechtlich äußerst problematisch. Hier bitte einen Link auf die entsprechende Seite setzen und/oder den Text mit eigenen Worten zusammenfassen und nur Kernsätze zitieren.

    8. Ändern von Beiträgen
    Benutzer können ihre Beiträge innerhalb von zwölf Stunden nach dem Posten bearbeiten. Dies soll dazu dienen, eventuelle Tippfehler zu korrigieren. Es ist nicht gestattet, nachträglich den eigentlichen Inhalt seines Beitrags zu ändern.

    9. Stören der Diskussion
    astronews.com behält sich das Recht vor, einen Nutzer von der weiteren Teilnahme im Forum auszuschließen, der die Diskussion im Forum bewusst und wiederholt stört. Dies kann beispielsweise durch das ständige Posten von immer gleichen Textblöcken in einem Thema oder das wiederholte Eröffnen neuer Themen mit gleichen Inhalten geschehen.

    10. Moderation
    Verstöße gegen diese Richtlinien werden von astronews.com nicht geduldet oder sanktioniert. astronews.com behält sich das Recht vor, Themen und Beiträge zu löschen, zu bearbeiten, zu verschieben oder zu schließen und die Verfasser gegebenenfalls zu sperren. Kein Teilnehmer wird jedoch ohne vorherige Warnung gesperrt.

    11. Umgehung der Sperrung eines Teilnehmers
    Wir werden geeignete Maßnahmen gegen Teilnehmer einleiten, die sich nach Sperrung durch astronews.com unter anderem Namen wieder anmelden. Zu diesen Massnahmen kann gehören, dass wir den Internet Service Provider des Teilnehmers über dessen Verhalten informieren.

    12. Änderungen und Ergänzungen der Regeln
    Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen dieser Richtlinien behalten wir uns vor.
    Geändert von Webmaster (26.02.2006 um 15:09 Uhr) Grund: Hinweis auf Änderung von Punkt 1 im Verlauf dieses Threads

  2. #2
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Zitat Zitat von Webmaster
    Hallo liebe Teilnehmer,

    wie angekündigt, habe ich die Ereignisse der letzten Wochen zum Anlass genommen, die Nutzungsbedingungen ein wenig zu überarbeiten. Ich stelle sie hier einmal zur Diskussion. Neu sind im wesentlichen die Punkte 1, 8, 9 und 11. Bei den anderen Punkten gab es nur geringe Änderungen.

    Auch in der neuen Version wird in den Regeln nicht verlangt, dass man "naturwissenschaftlich" diskutiert, wie das von mir ursprünglich angedacht worden war. Ich bin mir nicht sicher, ob man damit nicht manche Teilnehmer abschreckt, die eventuell ein Thema diskutieren wollen, das mehr ins Philosophische geht.

    Es gibt auch bislang keinen Punkt, der "Alternative Konzepte" in ein entsprechendes Forum verweist. Ob das nötig und richtig ist, darüber bin ich mir noch nicht klar.

    Kommentare und Anregungen sind wie immer willkommen.
    Stefan Deiters
    Diese Aktualisierung der Forumsregeln würde nicht einen Eröffner der prekären Threads, die zu dieser Überarbeitung geführt haben, in einen vorgängigen Entscheidungskonflikt bringen. Diese Threads würden auch nach den neuen Regeln eröffnet werden.

    Die neuen Regeln können die faktische Legitimation des Webmasters unterstreichen, wenn er sich zu Maßnahmen entschließt, aber sie entlasten weder die Öffentlichkeitswirkung des Forums noch die um sein Ansehen bemühten User.

    Die explizite Erwähnung einer "naturwissenschaftlichen" Diskussion ist verzichtbar (allgemeiner wäre ohnehin die Bezeichnung "wissenschaftlich"). Aber eine Präambel wäre hilfreich gewesen. Nach meiner Auffassung ist im Thread 'Themen im astronews.com Forum' (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=637) ein sehr vernünftiger Ansatz über Kern, Grenzen und Moderation kompatibler Diskussionen dargelegt worden.

    Aus meiner Sicht ist allerdings der Verzicht auf eine Verschiebung von prekären Threads in einen eindeutig gekennzeichneten Forumsbereich, der sie klar vom 'common sens' dieses Forums abgrenzt (nicht ausgrenzt!), nicht nachvollziehbar. Eine Ausbremsung prekärer Threads in dieses "Kiesbett" würde das ganze Forum entlasten und stellt ja nichts anderes dar, als den ausgeblendeten Entscheidungsprozess eines Threaderöffners im Nachhinein einzufordern.

    Der pure Appell zur Berücksichtigung des 'common sens' wird verhallen.

    Aktuelles Beispiel ist der inzwischen gelöschte neue Thread "Globalisierter Faschismus" des Users 'Drache', er wurde kaltschnäuzig eröffnet, trotz der nachvollziehbaren Diskussion des Forums über sich selbst.
    Ein weiteres Beispiel ist der wg. Beteiligungsmangel insuffiziente aber prekäre Thread "Realitätstheorie gegen Relativitätstheorie" (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=646). Hier postet der Threaderöffner lediglich betonierte Behauptungen, er entzieht sich strukturell einem wissenschaftlichen Diskurs und ist für mich der exemplarische Kandidat für ein "Kiesbett". Das dieser Thread hier so für sich hindümpelt, liegt ohne Zweifel daran, dass er im Schatten der Lopez-Mobilmachung wenig Beachtung erlangen konnte. Nahezu zeitgleich erfährt der User in einem anderen Forum stärkeren Widerhall (http://einstein.reul-web.com/viewtop...r=asc&start=0).
    Gleichwohl kann dieser Thread von stillen Lesern gleichberechtigt hier in einem anerkannten Forumsbereich gelesen werden - im Quantenforum läuft er dagegen folgerichtig unter einer eindeutigen Labelung ("Kritik" - und das ist noch recht neutral). Allerdings überlegt Joachim zusätzlich, wie er ihn behandeln soll: "Vielleicht sollen wir die Forums-Regeln erweitern: Cross-Postings, die in mehrere Foren geklatscht werden, werden direkt gelöscht. Schliesslich ist das Quantenforum kein Bauzaun, wo jeder seine Massenwerbesendungen anschlagen soll".

    Möglicherweise hat das astronews.com Forum bereits den Höhepunkt solch prekärer Invasionen hinter sich. Vielleicht diskutieren wir diese Problematik etwas überzogen. Andererseits konnte ich mir persönlich bis vor ein paar Wochen nicht mal die stattgefundenen Ereignisse vorstellen.

    Die Einrichtung eines eindeutig gekennzeichneten Forumsbereich für prekäre Threads halte ich daher für unverzichtbar. Die vorgestellten Änderungen halte ich für nicht ausreichend. Bleibt es dabei, werde ich mein Verhalten gegenüber zukünftigen Threads dieser Art selbstentlastend anpassen.

    Grüsse galileo2609

  3. #3
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    1.163

    Standard

    Hallo,

    danke für die Kommentare. Es ist noch nicht die finale Version der neuen Regeln, ich wollte nur einmal eine erste Fassung zur Diskussion stellen.

    Was das "Kiesbett" angeht, da ist noch keine Entscheidung gefallen. Ich möchte allerdings eher kein Forum "Kritik" oder "Alternative Konzepte" anbieten, da man damit ja die RT-Gegner usw. erst einladen würde hier solche Diskussionen zu starten. Ich habe bis heute in noch keinem Forum eine Diskussion in diese Richtung erlebt, die fruchtbar war.

    Bliebe als Alternative ein Forum, in dem User keine Themen eröffnen können und in das alles geschoben wird, was woanders eröffnet wurde und dort eher stört.

    Vielleicht hast du doch Recht mit der Präambel ... Ich werde mal drüber schlafen.

    Beste Grüße,
    Stefan Deiters

  4. #4
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Zitat Zitat von Webmaster
    (...) da man damit ja die RT-Gegner usw. erst einladen würde hier solche Diskussionen zu starten. Ich habe bis heute in noch keinem Forum eine Diskussion in diese Richtung erlebt, die fruchtbar war.

    Bliebe als Alternative ein Forum, in dem User keine Themen eröffnen können und in das alles geschoben wird, was woanders eröffnet wurde und dort eher stört.
    Nun ja, bisher haben sie sich auch immer selbst eingeladen ...!
    Letzteres dagegen würde das Forum eben wirklich entlasten! Meine persönliche Meinung.

    In diesem Sinne gute Nacht!

    Grüsse galileo2609

  5. #5
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    415

    Standard

    Zitat Zitat von galileo2609

    Zitat Zitat von Webmaster
    (...) da man damit ja die RT-Gegner usw. erst einladen würde hier solche Diskussionen zu starten. Ich habe bis heute in noch keinem Forum eine Diskussion in diese Richtung erlebt, die fruchtbar war.

    Bliebe als Alternative ein Forum, in dem User keine Themen eröffnen können und in das alles geschoben wird, was woanders eröffnet wurde und dort eher stört.
    Nun ja, bisher haben sie sich auch immer selbst eingeladen ...!
    Letzteres dagegen würde das Forum eben wirklich entlasten! Meine persönliche Meinung.

    In diesem Sinne gute Nacht!
    In diesem Sinne guten Tag und in diesem Sinne passt hier einen kleinen Auszug aus der Dokumentation der Forschungsgruppe G.O. Mueller, die 3789 kritischen Arbeiten zur Relativitätstheorie zusammengestellt und analysiert hat. Meine persönliche Meinung.

    Zitat Zitat von G.O. Mueller

    Duckmäusertum, Autoritätsgläubigkeit, Opportunismus

    Die erfolgreiche Unterdrückung jeglicher Kritik der Speziellen Relativitätstheorie ist von vielen Seiten bezeugt und wird sogar von manchen Relativisten und ihren Gremien als probates Mittel offen zugegeben und angewendet. So hat z.B. die US-amerikanische Zeitschrift AMERICAN JOURNAL OF PHYSICS eigens ihre Redaktionsrichtlinien revidiert (nach Chappell 1980) und „forbade any criticisms of special relativity within its pages“, um mit Hinweis darauf die lästigen Manuskripte kritischer Kollegen leichter vom Tisch zu bekommen. Mit diesem Lehrstück werden natürlich alle angehenden jungen Physiker erfolgreich diszipliniert und lernen rechtzeitig, daß man innerhalb des Faches nur mit Duckmäusertum überlebt; wenn sie dann etwas älter geworden sind, Familie haben und die Raten fürs Auto und fürs Häuschen abzahlen müssen, kommen sie gar nicht mehr auf dumme kritische Gedanken.

    Diese Sachlage hat zur Folge, daß ein Aufbrechen der Unterdrückung von innerhalb der Fachphysik nicht erwartet werden kann. Die Wiedereinführung der Freiheit von Forschung und Lehre kann nur von außen kommen, durch die Kontrollfunktionen der politischen Instanzen und kritischen Medien, also die Öffentlichkeit. Darin ist für die Öffentlichkeit ein vierter, besonders dringender Grund zum Eingreifen zu sehen.
    mfg
    Jocelyne Lopez

  6. #6
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    1.163

    Standard Geänderter Punkt 1

    Hallo,

    hier ein neuer Vorschlag für den ersten Punkt der Forums-Richtlinien:

    1. Thema des Forums

    astronews.com ist ein populärwissenschaftlicher Online-Dienst, der über Astronomie, Astrophysik und Raumfahrt berichtet. Mit dem astronews.com Forum wird den Lesern von astronews.com die Möglichkeit gegeben, über Beiträge bei astronews.com zu diskutieren. Darüber hinaus können im astronews.com Forum auch andere wissenschaftliche Themen diskutiert werden, sofern sie thematisch zu astronews.com passen.

    Das astronews.com Forum dient der konstruktiven Diskussion unter den Teilnehmern. Eine Nutzung des Forums zur Verbreitung eigener Schriften, alternativer Weltmodelle oder von Verschwörungstheorien ohne an einer konstruktiven wissenschaftlichen Diskussion interessiert zu sein, ist nicht gestattet.

    Nachdem ich über die Frage des "Kiesbetts" eine Nacht geschlafen habe, denke ich nun daran, einen Forumsbereich einzurichten, in die Themen verschoben werden, die sich nicht an Punkt 1 halten, die aber schon diskutiert werden und deswegen nicht gelöscht werden sollten. Neue Threads können dort aber nicht eröffnet werden. Ich denke an den neutralen Namen "Ablage".

    Noch ein Kommentar zum obigen Beitrag von Jocelyne Lopez:

    In diesem Sinne guten Tag und in diesem Sinne passt hier einen kleinen Auszug aus der Dokumentation der Forschungsgruppe G.O. Mueller, die 3789 kritischen Arbeiten zur Relativitätstheorie zusammengestellt und analysiert hat. Meine persönliche Meinung.


    Duckmäusertum, Autoritätsgläubigkeit, Opportunismus
    Die erfolgreiche Unterdrückung jeglicher Kritik der Speziellen Relativitätstheorie ist von vielen Seiten bezeugt und wird sogar von manchen Relativisten und ihren Gremien als probates Mittel offen zugegeben und angewendet. So hat z.B. die US-amerikanische Zeitschrift AMERICAN JOURNAL OF PHYSICS eigens ihre Redaktionsrichtlinien revidiert (nach Chappell 1980) und
    forbade any criticisms of special relativity within its pages", um mit Hinweis darauf die lästigen Manuskripte kritischer Kollegen leichter vom Tisch zu bekommen. Mit diesem Lehrstück werden natürlich alle angehenden jungen Physiker erfolgreich diszipliniert und lernen rechtzeitig, daß man innerhalb des Faches nur mit Duckmäusertum überlebt; wenn sie dann etwas älter geworden sind, Familie haben und die Raten fürs Auto und fürs Häuschen abzahlen müssen, kommen sie gar nicht mehr auf dumme kritische Gedanken.
    Vielen Dank für den Vergleich mit dem American Journal of Physics. JLs Beitrag dokumentiert eindrucksvoll, was passieren kann, wenn man sich immer auf die "Dokumentation der Forschungsgruppe G.O. Mueller" bezieht, ohne einmal selbst deren Statements zu hinterfragen.

    Die aktuellen Redaktionsrichtlinien des AJP sind unter http://www.kzoo.edu/ajp/docs/edpolicy.html nachzulesen. Das erwähnte Zitat findet sich darin nicht. Es sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass das AJP eine Zeitschrift ist, die sich in erster Linie an Physiklehrer richtet und kein Forschungsjournal. Deswegen ist es nur folgerichtig, dass es in den Richtlinien heißt: "Manuscripts announcing new theoretical or experimental results, or manuscripts questioning well-established and successful theories, are not acceptable and should be submitted to an archival research journal for evaluation by specialists."

    Beste Grüße,
    Stefan Deiters

  7. #7
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    415

    Standard

    Zitat Zitat von Webmaster
    Hallo,

    hier ein neuer Vorschlag für den ersten Punkt der Forums-Richtlinien:




    Nachdem ich über die Frage des "Kiesbetts" eine Nacht geschlafen habe, denke ich nun daran, einen Forumsbereich einzurichten, in die Themen verschoben werden, die sich nicht an Punkt 1 halten, die aber schon diskutiert werden und deswegen nicht gelöscht werden sollten. Neue Threads können dort aber nicht eröffnet werden. Ich denke an den neutralen Namen "Ablage".

    Legen Sie ab, Herr Webmaster, legen Sie ab.

    Tun Sie, was Sie nicht lassen können

    Dass Sie dabei nicht rot vor Scharm werden, ist Ihr Problem.

    Jocelyne Lopez

  8. #8
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    415

    Standard

    Zitat Zitat von Webmaster
    Noch ein Kommentar zum obigen Beitrag von Jocelyne Lopez:



    Vielen Dank für den Vergleich mit dem American Journal of Physics. JLs Beitrag dokumentiert eindrucksvoll, was passieren kann, wenn man sich immer auf die "Dokumentation der Forschungsgruppe G.O. Mueller" bezieht, ohne einmal selbst deren Statements zu hinterfragen.

    Die aktuellen Redaktionsrichtlinien des AJP sind unter http://www.kzoo.edu/ajp/docs/edpolicy.html nachzulesen. Das erwähnte Zitat findet sich darin nicht. Es sollte auch nicht unerwähnt bleiben, dass das AJP eine Zeitschrift ist, die sich in erster Linie an Physiklehrer richtet und kein Forschungsjournal. Deswegen ist es nur folgerichtig, dass es in den Richtlinien heißt: "Manuscripts announcing new theoretical or experimental results, or manuscripts questioning well-established and successful theories, are not acceptable and should be submitted to an archival research journal for evaluation by specialists."

    Beste Grüße,
    Stefan Deiters
    Zu Ihren Ausführungen werde ich Ekkehard Friebe bitten (Interessenvertreter), darüber eine Stellungnahme der Forschungsgruppe G.O. Mueller zu bekommen.

    Ich werde sie in diesem Thread stellen.

    mfg
    Jocelyne Lopez

  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Zitat Zitat von Jocelyne Lopez
    Zu Ihren Ausführungen werde ich Ekkehard Friebe bitten (Interessenvertreter), darüber eine Stellungnahme der Forschungsgruppe G.O. Mueller zu bekommen.
    Ich werde sie in diesem Thread stellen.
    Da bin ich nun wirklich neugierig drauf! Dürfen wir auch eine unabhängige Stellungnahme von J.L. erwarten?
    Geändert von galileo2609 (27.02.2006 um 02:30 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    415

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von galileo2609
    Da bin ich nun wirklich neugierig drauf! Dürfen wir auch eine unabhängige Stellungnahme von J.L. erwarten?

    Man kann unmöglich von dem Leser eines Buches oder einer wissenschaftlichen Dokumentation verlangen, dass er alle Quellen, die dort sorgfältig und fachgemäß zitiert wurden selber nachprüft!.

    Diese Forderung ist nicht nur völlig unüblich, sie ist auch nicht für einen Leser zumutbar! Hast Du alle Quellen, die in den Büchern und wissenschaftlichen Studien, die Du in Deinem Leben gelesen hast, auch selber nachgeprüft?!!

    Der Webmaster Stefan Deiters hat hier einen Zweifel und einen Vorwurf erhoben, dass eine von der Forschungsgruppe G.O. Mueller zitierte Aussage falsch sei:

    Das erwähnte Zitat findet sich darin nicht" (Webmaster Stefan Deiters)

    Es handelt sich hierbei um die Aussage von G.O. Mueller:

    G.O. Mueller hat geschrieben

    So hat z.B. die US-amerikanische Zeitschrift AMERICAN JOURNAL OF PHYSICS eigens ihre Redaktionsrichtlinien revidiert (nach Chappell 1980) und „forbade any criticisms of special relativity within its pages“, um mit Hinweis darauf die lästigen Manuskripte kritischer Kollegen leichter vom Tisch zu bekommen.
    Wie gesagt, es kann von keinem Leser einer wissenschaftlichen Dokumentation verlangen werden, dass er selber alle Quellen nachprüft, das ist eine unzumutbare Forderung!

    Wie gesagt, ich werde den offiziellen Interessenvertreter der Forschungsgruppe G.O. Mueller, Herrn Ekkehard Friebe, darum bitten, dass er von G.O. Mueller eine Stellungnahme zu diesem Punkt veranlaßt.

    Wie gesagt, ich werde diese Stellungnahme in diesem Thread bei Erhalt stellen.

    Mehr habe ich zu dem o.g. Vorwurf von Stefan Deiters im Moment nicht zu sagen. Ich bin selber wirklich neugierig darauf.

    Ich möchte nur hier betonen, dass die Arbeit der Forschungsgruppe G.O. Mueller nach den Kriterien und Forderungen der universitären Methodik wohl durchgeführt wurde. Die Dokumentation wurde auch an die Bibliotheken der Universitäten in Deutschland versandt, und manche haben sie auch schon in ihren Verzeichnisse aufgenommen (wie es beim googeln teilweise ersichtlich ist).

    Ich möchte auch auf die Methodik und die Systematik dieser Studie hinweisen, die auch in der Anleitung des Buches auf CD-Rom der Forschungsgruppe G.O. Mueller ordnungsgemäß dargelegt wurde: http://www.ekkehard-friebe.de/buch.pdf


    G.O. Mueller hat geschrieben:

    Gliederung der Dokumentation

    Auf diese Einleitung folgen weitere sieben Kapitel (Kap. 2 - 8) von sehr unterschiedlichen Umfängen, von denen jedes einem klar definierten Zweck dienen soll. Darüber sollte der Benutzer und Leser dieser Dokumentation informiert sein, damit er den richtigen Gebrauch davon machen kann.

    Dazu gehört auch die Berücksichtigung des Bearbeitungsstands des gesamten Forschungsprojekts, das erst auf mittlere bis längere Sicht seinen Abschluß erreichen kann. 80 Jahre Unterdrückung und Verleumdung jeglicher Kritik können nur mit erheblichem Arbeitsaufwand und in zeitraubenden Arbeitsschritten aufgearbeitet werden. Für die Dauer dieser Arbeit darf das Physik-Establishment keine Möglichkeit der Einflußnahme auf das Forschungsprojekt erhalten.

    Die Ermittlung der kritischen Veröffentlichungen kann zunächst nur auf Verdacht erfolgen, wofür die Rechercheure in Sachen Relativistik allmählich eine Art sechsten Sinn entwickelt haben, denn die kritischen Stellungnahmen finden sich in einer viel größeren Breite, als man sie nach Auswertung allein der Buch- und Aufsatztitel vermuten würde.

    Der Recherchehorizont ist grundsätzlich unbegrenzt, soll also bei Abschluß des Forschungsprojektes einmal in Vollständigkeit alle kritischen Veröffentlichungen aus allen Ländern und in allen Sprachen erfassen, ein Maximalprogramm also, von dessen Realisierung wir gegenwärtig noch weit entfernt sind. In ihrem anzustrebenden endgültigen Umfang soll die Dokumentation einmal das

    „ Schwarzbuch der Relativistik“

    darstellen.

    Alle ermittelten Veröffentlichungen erhalten zunächst auf Verdacht den Kandidaten-Status und müssen beschafft und eingesehen werden, um zu prüfen, ob sie eine Kritik der physikalischen Theorie enthalten: alle eingesehenen Veröffentlichungen, die dieses Kriterium nicht erfüllen, werden wieder ausgeschieden. Alle Veröffentlichungen mit bestätigtem Kandidaten-Status müssen ausgewertet werden durch ein kurzes Referat wenigstens der wichtigsten Argumente gegen die Theorie. Diese Auswertung durch Referate ist erst für einen kleinen Prozentsatz der ermittelten Kandidaten durchgeführt. Für die große Menge der noch nicht mit einem Referat ausgestatteten Titel können wir vorerst nur den Status als „ Kritik“ oder „Kandidat“ kodieren. Alle Kandidaten-Titel sind nur unter dem Vorbehalt eines späteren Ausscheidens aufgenommen worden. Sobald das Referat für einen Kritik-Titel vorliegt oder wenigstens der Status als „Kritik“ oder „Kandidat“ festgestellt ist, kann die Aktualisierung der Dokumentation in der Datenbank erfolgen, damit der Titel in den Datenabzug für die nächste Text-Version einbezogen wird. Für alle künftigen Versionen der Dokumentation ist daher grundsätzlich mit Änderungen im Text zu rechnen und deshalb bei Zitaten die genaue Versionsnummer anzugeben, um Irritationen zu vermeiden. Ein Zitat unserer Dokumentation ohne Angabe der Versionsnummer wäre daher grundsätzlich als ungültig zu betrachten.

    […]

    Kapitel 4: Dokumentation der kritischen Veröffentlichungen

    Dieses Kapitel ist das Kernstück unserer Dokumentation und weist in der vorliegenden Textversion ca. 3790 Veröffentlichungen nach, in einer Liste nach dem Alphabet der Autoren und ca. 400 weiteren Verfasser- und Herausgeber-Einträgen. Vorangestellt sind ca. 70 Sammelwerke, chronologisch nach Erscheinungsjahren.

    Innerhalb des Verfassers werden seine Veröffentlichungen in der Chronologie der Erscheinungsjahre aufgeführt, so daß die Entwicklung seiner kritischen Arbeit direkt ablesbar wird. Von allen anderen Kapiteln der Dokumentation wird Bezug genommen auf diese Liste sämtlicher kritischen Veröffentlichungen, in einer stark verkürzten Form mit Verfasser-Familienname , Erscheinungsjahr , Titelstichwort, womit das sichere Auffinden des Eintrags möglich wird, um die genauen bibliographischen Daten und Angaben zum Inhalt festzustellen. Eine laufende Nummerierung für alle Dokumente kann nicht eingesetzt werden, da sie sich von einer Version zur nächsten wegen der ständigen Ergänzungen und Ausscheidungen ändern würde.


    Kapitel 5: Übersicht der kritischen Monographien

    Enthält eine Teilmenge aus Kapitel 4, nämlich alle Bücher und Broschüren, allerdings nur mit den knappen Daten über Verfasser, Titel und Erscheinungsjahr.

    Diese Liste soll insbesondere dem speziellen Zweck dienen, den Bestand von Fachbibliotheken der Physik in Universitäten und Instituten auf das Vorhandensein von kritischer Literatur zu kontrollieren, womit sehr leicht und schnell der Nachweis geführt werden kann, daß und wie weitgehend die Schulphysik die kritische Literatur unterdrückt und verleugnet hat, so dass viele Generationen von angehenden Physikern ihr Studium abgeschlossen haben, ohne in ihren Ausbildungsstätten je auch nur eine kritische Veröffentlichung zur Speziellen Relativitätstheorie zu Gesicht zu bekommen


    Kapitel 6: Übersicht der kritischen Zeitschriftenaufsätze

    Enthält ebenfalls eine Teilmenge aus Kapitel 4, nämlich alle Zeitschriftenaufsätze sowie Aufsätze in anderen Sammelwerken wie Festschriften und Kongreßschriften-Sammelbänden.

    Diese Übersicht ist nach den Titeln der Zeitschriften und anderen Sammelwerke geordnet, so daß schnell ein Überblick entsteht, welche Zeitschriften in welchen Erscheinungsjahren überhaupt kritische Beiträge abgedruckt haben. Sie kann auch nützlich sein, um im Zeitschriftenbestand einer Bibliothek die vorhandenen Jahrgänge möglichst vollständig und im Zusammenhang auszuwerten.


    Kapitel 7: Chronologische Übersicht aller kritischen Veröffentlichungen

    Diese Übersicht sämtlicher kritischer Veröffentlichungen aus Kapitel 4, also Bücher und Aufsätze, in einer Chronologie der Erscheinungsjahre erlaubt eine bisher einmalige Auswertung.

    So kann man z.B. direkt alle kritischen Arbeiten eines bestimmten Jahres oder auch z.B. der Jahre 1909-1914 auffinden, die in dieser ersten Phase der Kritik bereits die Haltlosigkeit der Theorie nachgewiesen haben.

    Ferner lassen sich die Schwankungen nach Anzahl der Veröffentlichungen pro Jahr direkt ablesen, auch die zeitlichen Beziehungen zwischen verschiedenen Autoren und auch zwischen den verschiedenen Ländern (zumindest soweit die Sprache der Titel auf die Herkunft der Autoren schließen läßt).


    Kapitel 8: Weitere Übersichten

    Hier werden mehrere kleinere Übersichten geboten, die den forschungs- und studienpraktischen Bedürfnissen dienen können. Um den Sprachkenntnissen des Publikums gerecht zu werden, werden 5 Autorenlisten nach Sprachen ihrer Veröffentlichungen zusammengestellt, und zwar für Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch.

    Abschließend wird eine Empfehlungsliste der wichtigsten kritischen Veröffentlichungen zur ersten, einführenden Lektüre zusammengestellt, eine sehr kleine Auswahl aus Kapitel 4 unter Einbeziehung nur von deutsch- und englischsprachigen Titeln, chronologisch nach Erscheinungsjahren geordnet.
    […]
    Jocelyne Lopez
    Geändert von Jocelyne Lopez (27.02.2006 um 10:26 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. G.O. Mueller - Kritik der Relativitätstheorie
    Von Jocelyne Lopez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 18:59
  2. Nutzungsbedingungen: Thema des Forums
    Von Webmaster im Forum Ankündigungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.07.2006, 20:17
  3. Überarbeitete Nutzungsbedingungen des Forums
    Von Webmaster im Forum Ankündigungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 18:00
  4. Nutzungsbedingungen des Forums
    Von Webmaster im Forum Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 17:58
  5. Nutzungsbedingungen des Forums
    Von Webmaster im Forum Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 14:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C