Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Euclid: NASA beteiligt sich an dunkler ESA-Mission

  1. #1

    Standard Euclid: NASA beteiligt sich an dunkler ESA-Mission

    Anzeige
    Die amerikanische Weltraumbehörde NASA beteiligt sich an der ESA-Mission Euclid, die ab 2020 die genaue dreidimensionale Verteilung und das Aussehen von zwei Milliarden Galaxien erfassen und damit wichtige Daten zum Verständnis der Dunklen Energie und der Dunklen Materie liefern soll. Um was es sich bei diesen Hauptbestandteilen des Universums handelt, ist bis heute unbekannt. (25. Januar 2013)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    D90480 Nürnberg, Schwanenweg 5
    Beiträge
    10

    Standard

    Hier meldet sich Hans P. (von "Future-forEinstein" sowie 'echt'-funktionellem "Hubble-Diagramm.de") am 12.April2013.
    Lassen wir die Nasa-Sonde doch mal forschen: Vielleicht bestätigt sie die generelle Überlagerung der Urknallblase mit der "kleinen Pioneer-Beschleunigung 8,4.10^-10[m/s²]" (lt. Unzicker). Dann bekäme MordehaiMilgrom nämlich shematisch Recht, dass "Dunkle Materie" was 'Vernünftiges' ist, (sie ist ja 'anziehend'). Zum Verständnis des 'Wesens' der "Dunklen Materie" und der "Hubble-Beschleunigung 6,9.10^-10[m/s²]" lese man meinen ausführlicheren Beitrag zu MAG???=> "Dunklen Materie" (von vorgestern, worauf gestern JimKnopf aufmerksam gemacht hat).

  3. #3
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.236

    Standard

    Zitat Zitat von twostone Beitrag anzeigen
    ... mit der "kleinen Pioneer-Beschleunigung 8,4.10^-10[m/s²]" (lt. Unzicker).
    Hallo twostone,

    das Rätsel um die Pioneer-Anomalie wurde spätestens 2012 aufgeklärt: http://astronews.com/forum/showthrea...malie-gel%F6st
    MfG

  4. #4
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.017

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Hallo twostone,

    das Rätsel um die Pioneer-Anomalie wurde spätestens 2012 aufgeklärt: http://astronews.com/forum/showthrea...malie-gel%F6st
    MfG
    Hallo Bernhard,

    ich habe offen gestanden aus den Ausführungen von twostone - sieht man einmal davon ab, dass sie von veralteten Voraussetzungen ausgehen - noch nicht eruieren können, ob er einen Dunkle Materie Ansatz, eine MOND-Variante oder eine private Dritt-These favorisiert.


    Grüsse, Ralf

  5. #5
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.236

    Standard

    Hallo Ralf,

    ich wollte nur daran erinnern, dass man sich mittlerweile keinen Dienst mehr erweist, wenn man in Diskussionen zur Kosmologie die Pioneer-Anomalie einbringt .
    MfG

  6. #6
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    D90480 Nürnberg, Schwanenweg 5
    Beiträge
    10

    Standard

    Hier meldet sich der eigentlich gemeinte Hans P. am 13.April2013.
    Ich weiß nicht, wer&wann&wo Occam's Razor zur „Schlusslösung“ von DiskussionsRunden ansetzen darf; und, ich bringe eigensinnig und fremdsinnig die Pioneer-„Anomalie“ nochmals im Zusammenhang mit "Dunkler Materie" vor.
    Der Fall gesetzt, die «Hubble-Parameter»-Messwerte, die in den excellenten SaulPermutter&Co′schen Messwerten stecken, würden (über das ganze Universum) offenbaren, dass die «Hubble-Beschleunigung» "6,9.10^–10[m/s²]" auch in der Anomalie gefunden werden müsse.
    Dann würde (laut Unziger-Buch) diese sogen. „kleine Beschleunigung“ "8,7.10^–10[m/s²]" betragen; und, sie müsste sich, -- wie gesagt, -- überganze Universum in der Hubble′schen Expansion erstrecken.
    Fordert man für das System «Universum» Energie- und MasseErhalt, wie es die Einstein-′schen Formeln voraussetzen, so ist (nach M.Camenzind) damit zu rechnen, dass die Dichte «ρUr» ca."10^91-fach" höher als «ρcrit» ca."10^+29[kg/dm³]" war. => Ich will damit sagen, dass inzwischen eine ganze Menge Materie-Auswirkung -- als „Beschleunigung“ in den Nobelpreis-Messwerten beobachtbar -- im Universum „rumströmen“ müsse.
    Die «Rotverschiebung» der Pioneer-Sonden ist aus obigen Werten errechenbar.
    Nun zur Ideen-Frage Eigenprodukt oder Fremdprodukt: Wenn die Wissensbeiträge von MordehaiMilgrom vom Mainstream als „verworfen“ (falsch) abgeschlossen gewertet würden, müsste bekennen „ich habe von M.M. falsch abgeschrieben“. H.P.

  7. #7
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    D90480 Nürnberg, Schwanenweg 5
    Beiträge
    10

    Standard

    H.P. korrigiert sich bei der kritischen RhoDichte: Selbsverständlich ist "10^-29[kg/dm³]" gemeint gewesen. Und, vorstehende Erläuterungen sind im Kontext zur früheren Frage/Aussage, ob man "Dunkle Materie" beobachten könne, gemeint. => Ja man kann den Anteil der "Dunklen Materie" ablesen an der Änderung der Steigung der "Hubble-Parameter"-Kurve (die ist fast eine "Ersatzgerade"). Und, diese Sachverhalte zeigen die excellenten Messwerte vom SaulPerlmutter&Co-Team auf. Allerdings möchte (in der Nobelpreis-TortenGrafik) lieber vom Grad der "kinetischer Energetigkeit" der Hubble'schen Expansion reden, weil dieses die klassisch-physikalische Bezeichnung, ersatzweise für die "Dunkle Materie" wäre. H.P. 13.April2013.

  8. #8
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.017

    Standard

    Zitat Zitat von twostone Beitrag anzeigen
    Dann würde (laut Unziger-Buch)
    Hallo twostone,

    die Thesen im "Unzicker-Buch" (welchem eigentlich - es gibt mehrere) sind - zumindest was sein "Durchknallbuch" und was sein "Holzwegbuch" anbelangt, unhaltbar.

    Es macht somit keinen Sinn, ernsthalft über Thesen diskutieren zu wollen, die auf den Inhalt dieser beiden Bücher beruhen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  9. #9
    Registriert seit
    19.08.2012
    Ort
    D90480 Nürnberg, Schwanenweg 5
    Beiträge
    10

    Standard

    Hier meldet sich am 16.April2013 Hans P. Nbg. Im Gegensatz zu A.Unzicker bin ich nicht destruktiv an dem Zustandekommen eines "klassisch-vernünftigen" Verständnisses des Lambda-CDM-Modells interessiert; sondern, ich mache konstruktive Vorschläge, wie z. B. "kleine Beschleunigung" in dem Modell sinnhaft-wirksam erklärt werden könnte. Da der aus dem Buch zitierte Wert der Pioneer-"Abbremsung" (in Richtung Sonnenzentrum) so nahe bei der Hubble-Beschleunigung liegt, habe ich (im Sinn von MordehaiMigrom) den Gedanken aufgegriffen, ob die in den (excellenten!) Nobelpreis-MessErgebnissen beobachtbare (vermeintliche) "Beschleunigung" in Wirklichkeit eine "Abbremsung" (wie Einstein glauben wollte) sein könne. => Ist Denken im konstruktiv-verbessernden Sinn für die "Neue Kosmologie" noch erlaubt? "Dunkle Materie" ist doch nur eine Ersatzbezeichnung für "Beschleunigungswirkungen" bisher unbekannter Art. M.f.G. H.P.

  10. #10
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.017

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von twostone Beitrag anzeigen
    Da der aus dem Buch zitierte Wert der Pioneer-"Abbremsung" (in Richtung Sonnenzentrum) so nahe bei der Hubble-Beschleunigung liegt
    Hallo twostone,

    auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Die Pioneer-Anomalie konnte mittlerweile geklärt werden. Es macht also keinen Sinn, weiterhin darauf zu referenzieren.


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2014, 22:42
  2. Euclid: ESA-Satellit soll dunkles Universum erforschen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2012, 19:20
  3. Entstehung dunkler Energie und dunkler Materie
    Von Valuator im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 03.06.2012, 15:13
  4. NASA erwägt eine 7 Tage Mission zum Jupitermond Europa
    Von TomTom333 im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 15:00
  5. Ankündigung: NASA Pressekonferenz zu Dunkler Energie
    Von prim_ass im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 21:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C