Anzeige
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Welche Kosmischen Katastrophen können Leben von einem Planeten

  1. #1
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    150

    Standard Welche Kosmischen Katastrophen können Leben von einem Planeten

    Anzeige
    auf viele andere Planeten verteilen?

  2. #2
    Registriert seit
    22.08.2006
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    1.384

    Standard

    Eigentlich keine.
    Nach einem Einschlag eines Asteroiden/Kometen auf der festen Oberfläche eines Leben tragenden Planeten wird an der Einschlagstelle jegliches Leben komplett vernichtet!

    Eingeschlagene Grüße von Toni
    Alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit vielen weiteren Fragezeichen.
    Hermann Hesse

  3. #3
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.205

    Standard

    Ich finde es ziemlich eigenartig, einen Prozess der Leben erzeugen soll als Katastrophe zu bezeichnen. Wenn das mal keine Rückschlüsse auf die Weltsicht des Autors impliziert/suggeriert?

  4. #4
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    490

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Wenn das mal keine Rückschlüsse auf die Weltsicht des Autors impliziert/suggeriert?
    Hehe

    Wobei man auch nicht zu viel interpretieren sollte.

    Auf einem lebentragenden Planeten mit relativ niedriger Gravitation und dementsprechend relativ niedriger Fluchtgeschwindigkeit sind schon Prozesse vorstellbar, die lebende Organismen ins All befördern und die - eingeschlossen in ein Bruchstück - vielleicht sogar eine Zeit lang (unter Umständen Äonen?) überleben. Irgendwo und irgendwann im All ist es bestimmt schon vorgekommen, dass im Zuge dessen Leben auf ein anderes Objekt niederging.

  5. #5
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.205

    Standard

    Zitat Zitat von Kosmo Beitrag anzeigen
    Wobei man auch nicht zu viel interpretieren sollte.
    Die Aussage von wrentzsch ist zweideutig und genau das stört mich.

    Auf einem lebentragenden Planeten mit relativ niedriger Gravitation und dementsprechend relativ niedriger Fluchtgeschwindigkeit sind schon Prozesse vorstellbar, die lebende Organismen ins All befördern und die - eingeschlossen in ein Bruchstück - vielleicht sogar eine Zeit lang (unter Umständen Äonen?) überleben. Irgendwo und irgendwann im All ist es bestimmt schon vorgekommen, dass im Zuge dessen Leben auf ein anderes Objekt niederging.
    So macht das Thema schon eher Sinn. Danke.

  6. #6
    Monod ist offline Registriertes Mitglied
    Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    354

    Standard

    Dazu hatte @Exonavigator bereits ein Paper verlinkt.
    Das Universum trug weder das Leben, noch trug die Biosphäre den Menschen in sich. Wenn er diese Botschaft in ihrer vollen Bedeutung aufnimmt, dann muss der Mensch endlich aus seinem tausendjährigen Traum erwachen und seine totale Verlassenheit, seine radikale Fremdheit erkennen. Nicht nur sein Los, auch seine Pflicht steht nirgendwo geschrieben. Es ist an ihm, zwischen dem Reich und der Finsternis zu wählen.

    Jacques Monod - Zufall und Notwendigkeit

  7. #7
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    150

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Die Aussage von wrentzsch ist zweideutig und genau das stört mich.


    So macht das Thema schon eher Sinn. Danke.
    Ich wollte nicht zweideutig sein.
    Somit ist wahrscheinlicher, dass kein Genetisches Material übertragen wurde, sondern nur chemische Verbindungen und die Entwicklung des Lebens immer auf dem jeweiligen Planeten stattfand.
    Danke für die Information.

  8. #8
    Registriert seit
    07.01.2013
    Beiträge
    6

    Standard

    Dies wäre ein denkbarer Mechanismus:

    http://grenzwissenschaft-aktuell.blo...der-venus.html
    http://nachrichten.freenet.de/wissen...06_533372.html

    Die Erde selbst ist sozusagen eine durch das All wandernde Bazillenschleuder. Mikroben in einer Höhe von 50 km können durch einen entsprechend starken Sonnenwind aus dem Schwerefeld gerissen werden. Ist aber keine Katastrophe (aus vielleicht für die Mikrobe...)

  9. #9
    Registriert seit
    06.01.2012
    Ort
    Osterode
    Beiträge
    117

    Standard

    Anzeige
    Namaste,
    Zitat Zitat von wrentzsch Beitrag anzeigen
    auf viele andere Planeten verteilen?
    Wie bereits erwähnt, kann Leben sogar vom Sonnenwind in den Weltraum mit genommen werden.
    Geht man von den neuesten Forschungen in Bezug auf Mikroleben aus, (nicht verwechseln mit Mikroben) welches sehr harschen Bedingungen sehr lange Widerstand entgegen bringen kann, so sind nach meiner Meinung viele Möglichkeiten gegeben.
    a) Meteoriteneinschläge mit Auswurf von Material (Katastrophe)
    b) Meteor, der wieder in den Weltraum verschwindet (Streifschuss) ist eher unwahrscheinlich, da die zu kontaminierende Oberfläche sich ab trägt und sehr heiß ist.
    c) Vulkanausbruch mit Auswurf bis in den Weltraum (ich weiß nicht ob so was möglich ist)
    d) Huckepack auf einer Rakete / Raumschiff / Sonde (auch keine Katastrophe)
    e) gezielte Pan-Spermie (könnte eine Katastrophe auf einem schon besiedelten Planeten auslösen)


    Aber ich finde ich die Frage sehr ... seltsam, denn warum nur über Katastrophen nachdenken.
    Und für meinen Nachbarn ist es schon eine Katastrophe, wenn der Kühlschrank nur noch zwei Bier enthält.

    Daher bitte ich um die Definition zur gewünschten Katastrophe.


    Gruß
    Die das Privileg haben zu wissen, haben die Pflicht zu handeln.
    (A.Einstein) zum Thema Ethik und Glauben
    Namaste

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.12.2012, 18:28
  2. Extrasolare Planeten: Wie wahrscheinlich ist Leben?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 13:35
  3. Extrasolare Planeten: 28 neuen Exoplaneten in einem Jahr
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 12:02
  4. Welche Folgen bei einem Nachweis?
    Von Gernot im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.2006, 17:31
  5. Sammlung von Gründen für Leben auf einem Planeten
    Von Hagelnacht im Forum Astrobiologie
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 21.01.2006, 03:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C