Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Merkur: Neue Indizien für Wassereis an den Polen

  1. #1

    Standard Merkur: Neue Indizien für Wassereis an den Polen

    Anzeige
    Die NASA-Sonde MESSENGER, die seit März des vergangenen Jahres um den Merkur kreist, hat neue Indizien dafür geliefert, dass es in permanent schattigen Kratern in der Polarregion des Planeten eine beträchtliche Menge an gefrorenem Wassereis und von anderen flüchtigen Stoffen gibt. (30. November 2012)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.507

    Standard

    Na ja, wenn wir bei den Exoplaneten eher auf das Phänomen stossen, dass es sehr sternnahe "Hot Planets" gibt, so sollten wir uns vielleicht daran gewöhnen, dass selbst der Merkur in Wirklichkeit ein weit entfernter Planet ist; unter dieser Sichtweise würde es niemanden verwundern, in schattigen Merkurstellen Wassereis vorzufinden. Vielleicht sollte man mal nach Trockeneis und gefrorenem Stick- und Sauerstoff Ausschau halten.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  3. #3
    Registriert seit
    06.01.2012
    Ort
    Osterode
    Beiträge
    118

    Standard

    Namaste,


    dann wäre Merkur eventuell weit besser geeignet einen Außenposten der Menschheit zu werden als der Mond, denn auf dem Mond gibt es kein verwertbares Wasser - auf dem Merkur aber gibt es vermutlich Wasser, Kälte, Hitze, vermutlich bitumenartige Kohlenwasserstoffe, sehr viel Solarenergie .... Also sehr viel bessere Voraussetzungen für eine kleine Kolonie. Nur die Gravitation ist etwa doppelt so hoch was mehr Aufwand für den Rückflug bedeutet.
    Und der Flug dauert ein wenig länger

    Was meint ihr?


    Gruß
    Tilleke
    Die das Privileg haben zu wissen, haben die Pflicht zu handeln.
    (A.Einstein) zum Thema Ethik und Glauben
    Namaste

  4. #4
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.507

    Standard

    Zitat Zitat von Kickaha Beitrag anzeigen
    dann wäre Merkur eventuell weit besser geeignet einen Außenposten der Menschheit zu werden als der Mond, denn auf dem Mond gibt es kein verwertbares Wasser
    Hallo Kickaha,

    wie kommst Du denn darauf - ist Dir das Wasser in der Nähe der Mondpole nicht frisch genug ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #5
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.620

    Standard

    Hallo Kickaha,

    schau Dir mal an, wie Messenger zum Merkur hingekommen ist. Das war nicht aus Spaß an der Freude so. Die Potentialdifferenz zwischen Erd- und Merkurbahn ist wesentlich größer, als zwischen Erd- und Marsbahn. Entsprechend groß ist auch der Energieaufwand (in beiden Richtungen).

    Herzliche Grüße

    MAC

  6. #6
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.578

    Standard

    Trotzdem stimmt es, dass der Merkur eine interessante Umgebung für eine Kolonie oder zumindest für einen wissenschaftlichen Aussenposten darstellen könnte. Da die Rotationsachse fast senkrecht steht, gibt es in der Nordpolarregion Gebiete, wo die Gesteine ganzjährig Temperaturen im für Menschen angenehmen Bereich von ~300 K haben. Man könnte also Gebäude in den Boden versenken (muss man ohnehin aufgrund von kosmischer Strahlung und Mikrometeoritenbombardement) und müsste sie dann nicht mal heizen / kühlen. Der Energieaufwand für Flüge zur Erde ist zwar gross, aber Solarzellen dürften auf dem Merkur hocheffektiv sein: Viel höherer Energieflux kombiniert mit höheren Temperaturen, das sind ideale Bedingungen. Dazu kommt das nun gefundene Wassereis, aus dem sich mit Hilfe besagter Energie Treibstoff herstellen lässt. Merkur hat sogar ein Magnetfeld, das einen Teil der solaren Teilchenstrahlung abschirmt.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  7. #7
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.308

    Standard

    Weiß jemand wie groß die Sonne aussieht von Merkur aus?
    meine Signatur

  8. #8
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.807

    Standard

    Moin, pauli,
    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Weiß jemand wie groß die Sonne aussieht von Merkur aus?
    Am irdischen Himmel in 1 AE Entfernung hat die Sonne einen visuellen Durchmesser von rund 30' (Bogenminuten). Bei einer Entfernung von 0,3 AE (also ungefähr bei Merkur) vergrößert sich ihr visueller Durchmesser auf das Dreifache.

    Oder einfach gesagt: Die Sonne erscheint auf Merkur dreimal größer als auf der Erde.
    Geändert von FrankSpecht (02.12.2012 um 02:48 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

  9. #9
    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    171

    Standard

    würde ich tippen, dass sie auf Merkur um rund 2/3 größer erscheint als von der Erde aus gesehen
    Vielleicht ist es einfach auch nur spät, aber ich denke, dass das falsch ist...
    Mit der Argumentation würde die Sonne nie mehr als doppelt so groß erscheinen, selbst wenn man auf der Oberfläche stehen würde
    (ein millionstel der Erdentfernung -> 999999/1000000 mal größer als die Erde).
    Deshalb denke ich, dass die Sonne vom Merkur aus dreimal so groß aussehen muss wie bei uns. Oder ist das auch falsch?
    Stolzer Finder eines Exoplaneten!

  10. #10
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.807

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von PlanetHunter Beitrag anzeigen
    Deshalb denke ich, dass die Sonne vom Merkur aus dreimal so groß aussehen muss wie bei uns. Oder ist das auch falsch?
    Nein, auf das Ergebnis komme ich auch. Du warst nur zu schnell mit deinem Post
    cs, Frank
    frank-specht.de

Ähnliche Themen

  1. ESA: Polen wird 20. ESA-Mitgliedsland
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 21:40
  2. Indizien für ein Multiversum?
    Von captain kirk im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 20:10
  3. MESSENGER: Neue Überraschungen auf Merkur
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2009, 13:01
  4. Asteroidengürtel: Indizien für Wanderung der Gasplaneten
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 15:12
  5. Merkur: 95 Prozent des Merkur sind fotografiert
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2008, 18:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C