Anzeige
Seite 4 von 45 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 447

Thema: SpaceX - Ankündigungen, Realität, Zukunft

  1. #31
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von MartinX
    Warum kippt die Falcon 9 nicht? Verstehe ich absolut nicht, gibt es doch keine Ausgleichsstrahlwerke oder der gleichen!
    Warum sollte sie kippen? Meinst du bei der "Landung" oder beim Start?

    Ein wichtiger Punkt ist, dass es schon sowas wie "Ausgleichsstrahlwerke" gibt, nämlich das, was man "gimbaling" nennt. Dabei wird die Schubrichtung der Raketentriebwerke verändert, sie werden also leicht gekippt (angestellt), so dass ein Teil des Schubs seitwärts geht. Damit lassen sich Kräfte, die sonst zu einem Kippen führen würden, kontrollieren. Die Auswirkungen siehst du hier: http://www.youtube.com/watch?v=2t15vP1PyoA

    Ist es denn möglich, weiss ja nicht ab welcher Höhe die Bremstriebwerke eingeschaltet werden, so viel Treibstoff zu haben, dass sich das ausgeht?
    Man darf nicht vergessen, dass man die Triebwerke nicht vom oberen Ende der Atmosphäre aus einschalten muss. Eine Kapsel im freien Fall wird ja wegen des Luftwiederstandes bald "terminale Geschwindigkeit" (in diesem Fall wohl irgendwas bei 200 km/h abwärts) erreichen und nicht mehr weiter beschleunigen. Es ist also nur diese Geschwindigkeit, die abgebaut werden muss, um alle 7 Passagiere sicher auf den Boden zu bringen. 200 km/h sind "nur" 0.05 km/s (zum Vergleich: Orbitalgeschwindigkeit = 8 km/s, dh, die Erdatmosphäre nimmt einem 99.4% der Arbeit ab). Die Dragon-Kapsel hat nur schon deshalb mehr Treibstoff als das, weil sie ja im Fall eines Unfalls sehr schnell von der Rakete wegbeschleunigen können muss (Startabbruchsystem).
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  2. #32
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    SpaceX hat heute erfolgreich eine Falcon 9 mit einer Dragon zur ISS gestartet. Die erste Stufe der Rakete sollte dann eigentlich auf einem Schiff im Atlantik landen. Nach Elon Musk hat die Rakete das Schiff erreicht, ist dann aber "hart" gelandet, so dass gewisse "Ausrüstung" auf dem Schiff ersetzt werden muss - die Gründe für den Crash sollen jedoch rekonstruiert werden, unter anderem aus "Trümmern". Ich würde sagen, SpaceX hat heute einen weiteren Weg entdeckt, wie man eine Raketenstufe NICHT landen kann... Aber gleichzeitig muss man auch sehen, was erreicht wurde: nur schon der Umstand, dass man aus 100 km Höhe ein 100 x 70 m grosses Schiff mitten auf dem Ozean findet, ist beeindruckend - man denke zum Vergleich z.B. an die "Landeellipsen" von Marslandern, die oft einige 10 km lang sein können... Das deutet darauf hin, dass SpaceX dereinst durchaus die Erlaubnis bekommen könnte, die Falcon 9 Raketenstufen zum Landeplatz zurückzufliegen. Und dass die NASA womöglich recht interessiert an der Technologie sein könnte...
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #33
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.039

    Standard

    Wer schon mal länger Kerbal Space Programm genutzt hat, weiß wie schwer es ist, mit Raketen zu landen. Ich würde sagen, sie sind nahe am Erfolg.
    101010

  4. #34
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    Vor allem auch, wenn man beachtet, dass der Schub von bereits einem einzigen Merlin-Triebwerk grösser ist als das Gewicht der ersten Stufe bei der Landung. Das heisst, stehend schweben kann die Rakete nicht! Nur aufwärts beschleunigen. Das heisst, man muss für die Landung einen sogenannten "Hoverslam" hinlegen: das Triebwerk genau im richtigen Moment einschalten, um die Abwärtsbewegung (durch Aufwärtsbeschleunigung) zu bremsen, so dass die Geschwindigkeit exakt dann in der Vertikale Null beträgt, wenn die Landebeine den Boden berühren - und nicht früher oder später. Und dann sofort das Triebwerk ausschalten, natürlich... Darüber hinaus sollte man natürlich auch noch die Rakete aufrecht halten, die Wellenbewegung des Landeschiffs kompensieren und seitliche Winde im Griff haben. Nicht weiter schwierig also!
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  5. #35
    Registriert seit
    21.05.2012
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    Wer schon mal länger Kerbal Space Programm genutzt hat, weiß wie schwer es ist, mit Raketen zu landen. Ich würde sagen, sie sind nahe am Erfolg.
    Nett, gerade wollte ich einen Thread im Smalltalk eröffnen, ob es hier noch mehr "Kerbaler" gibt. Taugt wunderbar zum Prokrastinieren und Auskurieren einer Grippe
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    man denke zum Vergleich z.B. an die "Landeellipsen" von Marslandern, die oft einige 10 km lang sein können...
    Das habe ich mich schonmal gefragt: Warum diese große Unsicherheit (ohne unbedingt ein neues Fass aufmachen zu wollen)? Beeinflusst die Marsatmosphäre die Trajektorie dermaßen, dass eine "genauere" Landung unmöglich ist? Wenn man davon ausgeht, dass bei der SpaceX-Unterstufe niemand mehr eingegriffen hat, also alles vollautonom lief, kann die Signallaufzeit zwischen Erde-Mars als Grund (sofern sie überhaupt einer war/ist) nicht herhalten.
    Ich weiß natürlich, dass da keine "Deppen" am Werk sind und ich einfach etwas Offensichtliches übersehe

  6. #36
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    Ja, Kerbal wäre vielleicht einen separaten Thread wert - vielleicht sollte ich auch endlich mal meine Kopie wieder auf den neusten Stand bringen!

    Nun, die Unsicherheit kommt halt letztlich von den hohen Geschwindigkeiten - eine kleine Unsicherheit in der Bestimmung der Geschwindigkeit oder der Abbremsung, und schon fliegst du über das Ziel hinaus. Natürlich ist es aber so, dass die F9S1 niemals die gleiche Geschwindigkeit erreicht wie eine Marssonde im Anflug auf den Mars oder eine chinesische Mondsonde beim Abstieg zur Oberfläche. Und natürlich gibt es ein globales GPS System und genügend Treibstoff für eine aktive Steuerung der Landung, so dass die Software immer wieder korrigierend eingreifen kann.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  7. #37
    Registriert seit
    21.05.2012
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    5

    Standard

    Vielen Dank, das leuchtet ein. Gerade auf den Punkt mit der Geschwindigkeit hätte man kommen können

  8. #38
    Registriert seit
    30.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    490

    Standard

    Google will mit 1 Mrd. $ bei SpaceX einsteigen.

    Das ist auf jeden Fall der richtige Investor, der auch technologiebegeistert genug ist, um nicht nur Rendite als Kriterium für einen Deal zu sehen. Das kürzlich angekündigte Satellitennetz zum Aufbau eines weltweiten Breitbandzugangs steht jetzt natürlich in einem neuen Licht da.

  9. #39
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    Übrigens ist "hunderte" (Zitat Artikel) von Satelliten noch zu tief gegriffen: Über 4000 sollen es gemäss Musk sein!!! Das ist das doppelte der Anzahl Satelliten, die bereits jetzt um die Erde schwirren... Bei einer reduzierten Lebensdauer von 5 Jahren pro Satellit (sie sollen ja kostengünstig und in grossen Stückzahlen hergestellt werden) heisst das, dass man jedes Jahr 800 davon starten muss...

    Und ja, Musk denkt auch an den Weltraumschrott: alle Satelliten sollen in der Lage sein, sich selbst aus dem Orbit zu nehmen - und auch bei dem Entsenden der Satelliten ins All soll Schrott möglichst verhindert werden. Ich könnte mir vorstellen, dass die nächste Raketengeneration, die Musk evtl. Ende des Jahres (zusammen mit dem Konzept für den bemannten Marsflug) vorstellen will, eine wiederverwendbare Oberstufe mit Frachtraum (ähnlich wie beim Space Shuttle) vorsehen wird, so dass nicht einmal mehr Nutzlastverkleidungen im All als Schrott zurück bleiben.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  10. #40
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.039

    Standard

    Anzeige
    Morgen wird wieder gestartet und da gibt es den nächsten Booster-Landeversuch.

    Vor allem auch, wenn man beachtet, dass der Schub von bereits einem einzigen Merlin-Triebwerk grösser ist als das Gewicht der ersten Stufe bei der Landung. Das heisst, stehend schweben kann die Rakete nicht! Nur aufwärts beschleunigen.
    Sicher? Grasshopper konnte das. Ein Merlin 1D Triebwerk lässt sich auf bis zu 70% herunterdrosseln. Eine leere erste Stufe wiegt so um die 18 Tonnen. Mit 5% Resttreibstoff sind wir bei circa 40 Tonnen= 400 kN "Gewichtskraft" die die Rakete zum Schweben halten muss.

    689 kN * 0,7 = 482 kN (Schub wenn auf 70% gedrosselt)

    Das ist ziemlich nahe an dem Wert, den das Triebwerk zum schweben liefern müsste.


    mfg
    101010

Ähnliche Themen

  1. SciFi vs. Realität
    Von Adestis im Forum Smalltalk
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 15:01
  2. realität und phantasie
    Von esperanto im Forum Besiedelung von Planeten und Monden
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 10:27
  3. Zukunftstechnologie: Schutzschilde für Raumschiffe bald Realität?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.06.2007, 12:36
  4. Realität
    Von Hanmac im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.02.2007, 00:51
  5. Parallele Dimensionen Blödsinn oder Realität?
    Von dllfreak2001 im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 31.07.2005, 02:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C