Anzeige
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 157

Thema: Einige Fragen mit Bezug zur Relativitätstheorie

  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2012
    Beiträge
    165

    Standard Einige Fragen mit Bezug zur Relativitätstheorie

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    hier ein paar Fragen mit Bezug zur Relativitätstheorie. Vorangestellt jeweils ein paar Bemerkungen.

    Alpha Centauri befindet sich in 4,3 Lichtjahren Entfernung.
    Angeblich ist die Lichtgeschwindigkeit die höchstmögliche Geschwindigkeit.
    Angeblich zieht sich der Raum entsprechend der Geschwindigkeit zusammen.

    Kann man Alpha Centauri theoretisch unendlich schnell erreichen oder schnellstmöglich in 4,3 Jahren?

    Angeblich vergeht die Zeit für bewegte Objekte langsamer als für unbewegte.
    Angeblich gibt es keine absoluten Geschwindigkeiten.
    Wenn sich aus der Sicht eines Objektes A ein anderes Objekt B bewegt, bewegt sich aus der Sicht des Objektes B nicht Objekt B sondern Objekt A.

    Entsteht für jedes unterschiedliche bewegte Objekt eine eigene Wirklichkeit, oder gibt es nur eine Wirklichkeit, die sich für unterschiedlich bewegte Objekte nur unterschiedlich darstellt?

    Angeblich ist die Lichtgeschwindigkeit die höchstmögliche Geschwindigkeit für alles.

    Wenn sich die Position einer Masse ändert, breitet sich dann der gravitationsbezogene Wirkungsbereich der Positionsänderung mit Lichtgeschwindigkeit oder mit unendlicher Geschwindigkeit aus?

    Falls mit Lichtgeschwindigkeit:

    (Widerspricht das nicht dem Energieerhaltungssatz, schließlich müssten sich dann bewegte Objekte aus dem nichts selbst abbremsen?)

    Ich hoffe, Ihr könnt mir weiter helfen.
    Geändert von Aries (19.11.2012 um 21:11 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Hallo Aries, ziemlich viele "Angeblich".
    Die SRT gilt als eine der bestbelegten Theorien in der Wissenschaft.
    Aber schaun wir mal.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Alpha Centauri befindet sich in 4,3 Lichtjahren Entfernung.
    Angeblich ist die Lichtgeschwindigkeit die höchstmögliche Geschwindigkeit.
    Angeblich zieht sich der Raum entsprechend der Geschwindigkeit zusammen.

    Kann man Alpha Centauri theoretisch unendlich schnell erreichen oder schnellstmöglich in 4,3 Jahren?

    Angeblich vergeht die Zeit für bewegte Objekte langsamer als für unbewegte.
    Angeblich gibt es keine absoluten Geschwindigkeiten.
    Wenn sich aus der Sicht eines Objektes A ein anderes Objekt B bewegt, bewegt sich aus der Sicht des Objektes B nicht Objekt B sondern Objekt A.
    Ja, theoretisch kann man, wenn man auf einem Lichtstrahl reitet. Allerdings nur im eigenen Bezugssystem, auf der Erde würden 4,3 Jahre vergehen.

    Entsteht für jedes unterschiedliche bewegte Objekt eine eigene Wirklichkeit, oder gibt es nur eine Wirklichkeit, die sich für unterschiedlich bewegte Objekte nur unterschiedlich darstellt?
    Es gibt nur eine Wirklichkeit.
    Die Beobachtung deiner Reise zu Alpha Centauri von der Erde ist nur eine andere Perspektive auf den selben Sachverhalt.

    Wenn sich die Position einer Masse ändert, breitet sich dann der gravitationsbezogene Wirkungsbereich der Positionsänderung mit Lichtgeschwindigkeit oder mit unendlicher Geschwindigkeit aus?
    Mit Lichtgeschwindigkeit, nichts ist schneller.

    (Widerspricht das nicht dem Energieerhaltungssatz, schließlich müssten sich dann bewegte Objekte aus dem nichts selbst abbremsen?)
    Das habe ich jetzt nicht verstanden.

    Grüße
    SK

  3. #3
    Registriert seit
    15.11.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Ja, theoretisch kann man, wenn man auf einem Lichtstrahl reitet. Allerdings nur im eigenen Bezugssystem, auf der Erde würden 4,3 Jahre vergehen.
    Wenn ich von Alpha Centauri aus mit Lichtgeschwindigkeit zur Erde reisen würde, würden währenddessen auf der Erde ebenfalls 4,3 Jahre oder 0 Jahre vergehen?

    Zitat Zitat von Schmidts Katze
    Es gibt nur eine Wirklichkeit.
    Ich nehme an, je schneller sich etwas bewegt, genauer gesagt je näher es an der Lichtgeschwindigkeit ist, desto langsamer altert es (Zeitdilatation).

    Wenn ich mit Lichtgeschwindigkeit von der Erde nach Alpha Centauri und zurück reise, dann bin ich aus meiner Sicht sofort wieder da. Ich wäre nicht gealtert, und aufgrund der Zeitdilatation wären die Erdbewohner erst recht nicht gealtert.

    Aus Sicht der Erdbewohner jedoch hätte alleine die Hinreise 4,3 Jahre gedauert. Ich wäre zwar aufgrund der Zeitdilatation, wenn ich zurückkomme, nicht gealtert, aber die Erdbewohner wären mindestens 4,3 Jahre gealtert.

    Wie soll das damit vereinbar sein, dass es nur eine Wirklichkeit gibt? Oder wo liegt mein Fehler?

    Zitat Zitat von Schmidts Katze
    Das habe ich jetzt nicht verstanden.
    Ein bewegtes Objekt mit Masse und räumlicher Ausdehnung müsste, wenn sich die gravitative Wirkung von Massen nur mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet, alles zusammengerechnet gravitativ geringfügig zeitverzögert auf sich selbst wirken, und sich dadurch selbst bremsen.

    Gruß

  4. #4
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.532

    Standard

    Hallo Aries,

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Wenn ich von Alpha Centauri aus mit Lichtgeschwindigkeit zur Erde reisen würde, würden währenddessen auf der Erde ebenfalls 4,3 Jahre oder 0 Jahre vergehen?
    4,3



    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, je schneller sich etwas bewegt, genauer gesagt je näher es an der Lichtgeschwindigkeit ist, desto langsamer altert es (Zeitdilatation).
    Wenn ich mit Lichtgeschwindigkeit von der Erde nach Alpha Centauri und zurück reise, dann bin ich aus meiner Sicht sofort wieder da. Ich wäre nicht gealtert, und aufgrund der Zeitdilatation wären die Erdbewohner erst recht nicht gealtert.
    Erstes ja, Zweites Nein! Im Unterschied zu den Erdbewohnern bist Du gereist. Du hast auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und wieder abgebremst, wieder beschleunigt und wieder abgebremst. All das ist den Erdbewohnern und den Alpahacentaurianern erspart geblieben. Lies dazu z.B. auch diese http://www.astronews.com/forum/showt...aradox&p=30069 Diskussion


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Aus Sicht der Erdbewohner jedoch hätte alleine die Hinreise 4,3 Jahre gedauert. Ich wäre zwar aufgrund der Zeitdilatation, wenn ich zurückkomme, nicht gealtert, aber die Erdbewohner wären mindestens 4,3 Jahre gealtert.
    mindestens 8,6 Jahre!

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Wie soll das damit vereinbar sein, dass es nur eine Wirklichkeit gibt? Oder wo liegt mein Fehler?
    Im Glauben, daß man die Bezugssysteme folgenlos wechseln kann.


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Ein bewegtes Objekt mit Masse und räumlicher Ausdehnung müsste, wenn sich die gravitative Wirkung von Massen nur mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet, alles zusammengerechnet gravitativ geringfügig zeitverzögert auf sich selbst wirken, und sich dadurch selbst bremsen.
    Mit welcher Geschwindigkeit bewegst Du Dich gerade? Merkst Du was davon? Wie stellst Du diese Geschwindigkeit fest?

    Egal wie schnell Du Dich bezogen auf Deine Umgebung bewegst, die Waage die Du mitführst, zeigt Dir immer die selbe Masse, das Licht Deiner Taschenlampe verläßt diese in jede Richtung gleich schnell, kannst Du nachmessen.

    Herzliche Grüße

    MAC

  5. #5
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.046

    Standard

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Angeblich ist die Lichtgeschwindigkeit die höchstmögliche Geschwindigkeit.
    Hallo Aries,

    wenn man sich mit den Relativitätstheorien beschäftigen möchte, so muss man ein bisschen pedantischer vorgehen.

    Dieses "angeblich" ist also falsch; richtig wäre: es gibt ein Postulat und aus dem folgt das.


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Angeblich zieht sich der Raum entsprechend der Geschwindigkeit zusammen.
    Du meinst vermutlich die Längenkontraktion ... - und diese findet nur in Bewegungsrichtung statt. Es ist also keineswegs der ganze "Raum" - ein dreidimensionales Gebilde, welcher "sich" da "zusammenzieht", sondern nur eine Gerade, entlang der verkürzt wird.

    Und auch dieses "angeblich" ist falsch: es ist eine Folgerung aus den Postulaten der beiden Relativitätstheorien.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Angeblich vergeht die Zeit für bewegte Objekte langsamer als für unbewegte.
    Und nun sind wir bei der Zeitdilatation angekommen. Erstens ist "angeblich" erneut falsch und zweitens müsstest Du noch etwas genauer spezifizieren, wie diese Objekte bewegt sind, z.B. gleichmässig oder gleichmässig beschleunigt.

    Je nach dem folgt dann wieder aus den Postulaten, ob und wenn ja welche Zeitdilatation vorliegt.

    Man muss übrigens auch noch angeben, wem gegenüber die Zeit verlangsamt abläuft.


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Angeblich gibt es keine absoluten Geschwindigkeiten.
    Und auch dieses "angeblich" ist falsch; auch dieses folgt ... - Du weisst schon - aus den Postulaten.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Wenn sich aus der Sicht eines Objektes A ein anderes Objekt B bewegt, bewegt sich aus der Sicht des Objektes B nicht Objekt B sondern Objekt A.
    Das gilt aber schon klassisch, dafür benötigst Du keine Relativitätstheorien. Beispielsweise im Bahnhof, wenn man nur mit Blick auf den Zug auf dem Nachbargleis nicht entscheiden kann, ob der eigene Zug fährt oder derjenige auf dem Nachbargleis.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Angeblich ist die Lichtgeschwindigkeit die höchstmögliche Geschwindigkeit für alles.
    siehe oben


    Freundliche Grüsse, Ralf

  6. #6
    Registriert seit
    15.11.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    Hallo mac, hallo Ralf

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    4,3
    Wenn ich mit Lichtgeschwindigkeit nach Alpha Centauri und zurück reisen würde, würden die Erdbewohner dann nach 8,6 Jahren sowohl sehen, dass ich Alpha Centauri erreicht habe, als auch, dass ich zur Erde zurückgekehrt bin?

    Zitat Zitat von mac
    Erstes ja, Zweites Nein! Im Unterschied zu den Erdbewohnern bist Du gereist. Du hast auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und wieder abgebremst, wieder beschleunigt und wieder abgebremst. All das ist den Erdbewohnern und den Alpahacentaurianern erspart geblieben.
    Wenn ich Dich richtig verstehe, müssten auch für mich die Erdbewohner 8,6 Jahre altern.

    Ich durchmache, wenn ich mit Lichtgeschwindigkeit nach Alpha Centauri und zurück fliege, nacheinender
    - eine Beschleunigungsphase
    - eine Phase gleichmäßiger Bewegung
    - eine Beschleunigungsphase
    - eine Beschleunigungsphase
    - eine Phase gleichmäßiger Bewegung
    - eine Beschleunigungsphase

    In welchen Phasen kommt die Alterung der Erdbewohner zustande?

    Im Glauben, daß man die Bezugssysteme folgenlos wechseln kann.
    Welche Folgen hat denn das?

    Zitat Zitat von mac
    Mit welcher Geschwindigkeit bewegst Du Dich gerade? Merkst Du was davon? Wie stellst Du diese Geschwindigkeit fest?
    Aus meiner Sicht bewege ich mich nie, sondern immer nur meine Umgebung.

    Zitat Zitat von mac
    Egal wie schnell Du Dich bezogen auf Deine Umgebung bewegst, die Waage die Du mitführst, zeigt Dir immer die selbe Masse, das Licht Deiner Taschenlampe verläßt diese in jede Richtung gleich schnell, kannst Du nachmessen.
    Ja, aber wenn ein Auto an mir vorbeifährt, dann verlässt aus meiner Sicht das Licht der Frontscheinwerfer nach vorne das Auto schneller als das Licht der Rückleuchten nach hinten.

    Wenn das Auto z. B. mit halber Lichtgeschwindigkeit fährt und aus seiner Sicht ein Lichtjahr lang ist, dann braucht aus meiner Sicht die Information, dass das Heck seine Position verändert hat 1 Jahr bis es die Front erreicht hat. Daher meine Überlegung, dass das Auto auf sich selbst aus einer zurückliegenden Position heraus wirkt. Aber ich stelle gerade fest, dass das doch keine Selbstabbremsung zur Folge hat, da sich daraus auch ergibt, dass die Front stärker auf das Heck wirkt als das Heck auf die Front.

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    wenn man sich mit den Relativitätstheorien beschäftigen möchte, so muss man ein bisschen pedantischer vorgehen.

    Dieses "angeblich" ist also falsch; richtig wäre: es gibt ein Postulat und aus dem folgt das.
    Diese Postulate sind nicht von mir, und solange mir etwas widersprüchlich vorkommt möchte ich sie auch nicht nachpostulieren. "Angeblich" kennzeichnet, dass es diese Postulate/Angaben gibt, und erspart mir das Nachpostulieren.

    Zitat Zitat von ralfkannenberg
    Du meinst vermutlich die Längenkontraktion ... - und diese findet nur in Bewegungsrichtung statt. Es ist also keineswegs der ganze "Raum" - ein dreidimensionales Gebilde, welcher "sich" da "zusammenzieht", sondern nur eine Gerade, entlang der verkürzt wird.
    Ja. Kontraktion = Zusammenziehung

    Zitat Zitat von ralfkannenberg
    Und nun sind wir bei der Zeitdilatation angekommen. Erstens ist "angeblich" erneut falsch und zweitens müsstest Du noch etwas genauer spezifizieren, wie diese Objekte bewegt sind, z.B. gleichmässig oder gleichmässig beschleunigt.
    Heißt das, dass für beschleunigte Objekte Zeit schneller/langsamer vergeht?

    Hat Beschleunigung durch Gravitation hier eine andere Wirkung als eine gravitationsunabhängige Beschleunigung?

    Gruß
    Geändert von Aries (20.11.2012 um 12:19 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.046

    Standard

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Wenn ich mit Lichtgeschwindigkeit nach Alpha Centauri und zurück reisen würde, würden die Erdbewohner dann nach 8,6 Jahren sowohl sehen, dass ich Alpha Centauri erreicht habe, als auch, dass ich zur Erde zurückgekehrt bin?
    Hallo Aries,

    das hängt davon ab, wie lange Du Dich dort aufhälst. Stell Dir vor, auf dem neu entdeckten Planeten dort würde ein Spiegel stehen und der Lichtstrahl, auf dem Du reitest, würde da drin reflektiert, dann würde beides ~8.6 Jahre dauern.

    Wenn Du aber vom Lichtstrahl "absteigst" und auf dem Planeten eine Besichtigungstour machst, die beispielsweise 1 Stunde dauert, und dann wieder einen Lichtstrahl zur Erde nehmen, so kämest Du 1 Stunde nach dem ersten Ereignis hier wieder an, wobei ich hier idealisierend voraussetze, dass Du eine Masse = 0 hast und der Abstand zwischen Erde und alf Cen B b bei Deiner dortigen Ankunft und Deinem dortigen Abflug gleich gross ist, wobei man letzteres einrichten könnte, z.B. indem Du dort kurz vor der maximalen Annäherung ankommst und entsprechend kurz nach der maximalen Annäherung wieder wegfliegst. Zudem musst Du in diesem Beispiel in 0 Sekunden von c auf 0 abbremsen und ebenfalls von 0 wieder auf c beschleunigen - alles idealisierende Voraussetzungen, die natürlich nicht umsetzbar sind und nur einfacheren Rechnung dienen. Wenn Du die realen Bedingungen berücksichtigen möchtest, so wirst Du noch unübersichtliche Korrektur-Rechnungen durchführen müssen, die aber nichts mit der Aufgabenstellung selber zu tun haben.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Wenn ich Dich richtig verstehe, müssten auch für mich die Erdbewohner 8,6 Jahre altern.
    Ja.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Ich durchmache, wenn ich mit Lichtgeschwindigkeit nach Alpha Centauri und zurück fliege, nacheinender
    - eine Beschleunigungsphase
    - eine Phase gleichmäßiger Bewegung
    - eine Beschleunigungsphase
    - eine Beschleunigungsphase
    - eine Phase gleichmäßiger Bewegung
    - eine Beschleunigungsphase
    Das ist natürlich einiges komplizierter und benötigt überdies auch noch die allgemeine Relativitätstheorie. Zwischen den beiden Beschleunigungsphasen gibt es im Allgemeinen noch eine Ruhephase.

    Als Faustregel:

    - gleichmässige Bewegung -> spezielle Relativitätstheorie
    - gleichmässige Beschleunigeung -> allgemeine Relativitätstheorie



    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    In welchen Phasen kommt die Alterung der Erdbewohner zustande?
    In allen mit Ausnahme der von Dir nicht genannten Ruhephase.


    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht bewege ich mich nie, sondern immer nur meine Umgebung.
    Stimmt das ? Meines Wissens ist der Mensch imstande, Beschleunigungsphasen als solche zu erkennen, Du kannst lediglich nicht unterscheiden, ob es sich um träge Masse oder um beschleunigte Masse handelt.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Ja, aber wenn ein Auto an mir vorbeifährt, dann verlässt aus meiner Sicht das Licht der Frontscheinwerfer nach vorne das Auto schneller als das Licht der Rückleuchten nach hinten.
    äh ... - stimmt das ? Meines Wissens ist es gleich schnell und hat lediglich eine andere Frequenz.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Wenn das Auto z. B. mit halber Lichtgeschwindigkeit fährt und aus seiner Sicht ein Lichtjahr lang ist, dann braucht aus meiner Sicht die Information, dass das Heck seine Position verändert hat 1 Jahr bis es die Front erreicht hat. Daher meine Überlegung, dass das Auto auf sich selbst aus einer zurückliegenden Position heraus wirkt. Aber ich stelle gerade fest, dass das doch keine Selbstabbremsung zur Folge hat, da sich daraus auch ergibt, dass die Front stärker auf das Heck wirkt als das Heck auf die Front.
    Das überlasse ich jetzt wirklich den Spezialisten; bei solchen Aufgaben muss man in der Regel überall sehr aufpassen und ich will Dir jetzt keinen Unsinn erzählen.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Diese Postulate sind nicht von mir, und solange mir etwas widersprüchlich vorkommt möchte ich sie auch nicht nachpostulieren. "Angeblich" kennzeichnet, dass es diese Postulate/Angaben gibt, und erspart mir das Nachpostulieren.
    Diese Postulate sind widerspruchsfrei; die einizige Frage, die sich ergibt, wäre, ob sie mit dem Experiment konsistent sind. Bislang ist das innerhalb der erreichbaren Mess(un)genauigkeiten der Fall.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Ja. Kontraktion = Zusammenziehung
    Weiss ich, kommt vom lateinischen "con" und "trahere". Ich habe diesen unangenehmen Moment noch nicht vergessen, als mir mal mein Zahnarzt vor vielen Jahren das Wort "Extraktion" kundgetan hat, denn das Wort "ex" aus, heraus kannte ich halt auch .......

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Heißt das, dass für beschleunigte Objekte Zeit schneller/langsamer vergeht?
    Ja, je nach Beobachter.

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Hat Beschleunigung durch Gravitation hier eine andere Wirkung als eine gravitationsunabhängige Beschleunigung?
    Es gibt eine geschwindigkeitsbedingte Zeitdilatation aus der speziellen Relativitätstheorie und eine gravitationsbedingte Zeitdilatation aus der allgemeinen Relativitätstheorie. Diesen Fehler machen ja zahlreiche Kritiker beim berühmten Hafele-Keating Experiment, da man diese beiden Grössen bei dem einen Flugzeug addieren und beim anderen subtrahieren muss. Das liefert zwei lineare Gleichungen mit zwei Unbekannten und die kann man dann daraus bestimmen.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (20.11.2012 um 13:05 Uhr) Grund: fehlenden [/quote]-Tag ergänzt

  8. #8
    Registriert seit
    12.04.2011
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    107

    Standard

    Hallo Aries,
    Zitat-"Angeblich ist die Lichtgeschwindigkeit die höchstmögliche Geschwindigkeit für alles."

    E=m*c² bedeutet, dass man Masse in Energie (z.B. Licht) umwandeln kann und umgekehrt (z.B. Masse zu Licht bei Kernfusion, Licht zu Masse gibt’s auch -sorry keine Quellenangabe).
    Licht hat im Vakuum eine endliche, konstante Geschwindigkeit. Wenn Masse und Licht aber zwei Seiten derselben Medaille sind, bedeutet das, dass Masse sich eben wegen dieser Äquivalenz, nie schneller als Licht bewegen kann.

    Oh je, ich hoffe, das ist so korrekt und das man das so stehen lassen kann.

    Schau dir mal http://www.youtube.com/watch?v=f0dM8dx7Clw an und melde dich dann wieder.

    Und immer dran denken: Egal wie, wohin du dich Bewegst, Lichtgeschwindigkeit ist konstant

    Viele Grüsse sanchez
    Geändert von sanchez (20.11.2012 um 14:47 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    15.11.2012
    Beiträge
    165

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Als Faustregel:

    - gleichmässige Bewegung -> spezielle Relativitätstheorie
    - gleichmässige Beschleunigeung -> allgemeine Relativitätstheorie
    Soweit ich weiß, bezieht die allgemeine Relativitätstheorie zusätzlich lediglich noch die Gravitation mit ein.

    Die Gültigkeit der speziellen Relativitätstheorie ist dabei nicht auf die gleichförmige Bewegung beschränkt, sondern sie kann zur Beschreibung beliebiger Beschleunigungen (mit Ausnahme der durch Gravitation hervorgerufenen) verwendet werden. Die Gravitation kann nur im Rahmen der allgemeinen Relativitätstheorie behandelt werden.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Speziel...C3%A4tstheorie

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    In allen mit Ausnahme der von Dir nicht genannten Ruhephase.
    Wenn ich jeweils augenblicklich auf Lichtgeschwindigkeit beschleunigen würde, kämen nur die in Entfernung zur Erde stattfinden Beschleunigungsphasen infrage, da ich während diesen in Inertialsysteme wechseln würde, in denen die Erdbewohner schon älter sind.

    (Und außerdem würden die Erdbewohner während einer möglichen Ruhephase auf Alpha Centauri altern!)

    Zitat Zitat von ralfkannenberg
    äh ... - stimmt das ? Meines Wissens ist es gleich schnell und hat lediglich eine andere Frequenz.
    Wenn sich die Lichtgeschwindigkeit zur Geschwindigkeit des Autos hinzu addieren würde, wäre es für mich doch größer bzw. kleiner c. Das soll doch unmöglich sein.

    Zitat Zitat von ralfkannenberg
    Weiss ich, kommt vom lateinischen "con" und "trahere".
    Herkunft:
    von lateinisch: contractio = Zusammenziehung im 19. Jahrhundert entlehnt; zu dem Verb contrahere = zusammenziehen, verkleinern gebildet; aus dem Präfix con- = zusammen und dem Verb trahere = ziehen


    http://de.wiktionary.org/wiki/Kontraktion

    @sanchez
    Habe ich schon gesehen. Der Film erklärt gut.


    Ich glaube, die in meinem ersten Beitrag gestellten Fragen, sind nun geklärt (Alpha Centauri unendlich schnell erreichbar; eine Wirklichkeit; Inertialsystemwechsel für Alterung von Entferntem verantwortlich; Wirkung der Gravitation breitet sich mit c aus; kein Widerspruch zum Energieerhaltungssatz). Mal sehen, ob sich noch weitere Fragen auftun.

  10. #10
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.046

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Herkunft:
    von lateinisch: contractio = Zusammenziehung im 19. Jahrhundert entlehnt; zu dem Verb contrahere = zusammenziehen, verkleinern gebildet; aus dem Präfix con- = zusammen und dem Verb trahere = ziehen


    http://de.wiktionary.org/wiki/Kontraktion
    Hallo Aries,

    ich will hierauf wirklich nicht herumreiten, aber das ganze kommt vom Partizip Perfekt Passiv des lateinischen Verbes "trahere"; das ist eine der vier Formen, die man in der Schule bei einem Verb auswendig zu lernen hatte.

    Alles andere brauchst Du für diese Wortbildung nicht, und die Wikipedia brauchst Du hierfür schon gar nicht zu bemühen, besser ein Grammatikbuch über das Lateinische.


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Einige Fragen als Astronomie-Neuling
    Von Ysuran im Forum Amateurastronomie allgemein
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.07.2012, 18:47
  2. Einige Fragen zum Telekop-Kauf
    Von wundi im Forum Ausrüstung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 23:50
  3. HD 5319 b & HD 75898 b - jetzt schon einige Daten erhältlich
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2007, 17:34
  4. Einige Fragen zu Schwarzen Löchern...
    Von Ausi im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 03:20
  5. Was ist der experimentelle Bezug von c?
    Von Jocelyne Lopez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 758
    Letzter Beitrag: 27.06.2006, 18:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C