Anzeige
Seite 1 von 32 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 314

Thema: Kritiker der Relativitätstheorie machen mobil!

  1. #1
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    415

    Standard Kritiker der Relativitätstheorie machen mobil!

    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Nach 100 Jahren systematische Unterdrückung und Verleumdung der Kritik der Relativitätstheorie in der etablierten Physik und in den etablierten Medien macht jetzt eine Bürgerinitiative von Physikern mobil.

    Kennt Ihr die Forschungsgruppe G.O. Mueller?

    In der Homepage von Dipl.-Ing. Ekkehard Friebe, Regierungsdirektor i.R. des Deutschen Patentamtes, wird sie ausführlich präsentiert:

    http://www.ekkehard-friebe.de/partner.html

    G. O. Mueller ist das Pseudonym für eine Organisation, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, die unter dem Namen „Relativitätstheorie“ bekannte Ideologie zu Fall zu bringen.

    Der zuständige Interessenvertreter für Deutschland ist Ekkehard Friebe (München):

    G.O. Mueller
    Über die absolute Größe der Speziellen Relativitätstheorie

    http://www.ekkehard-friebe.de/buch.pdf

    Das Forschungsprojekt dieser Organisation hat schon eine wesentliche Vorarbeit geleistet. Auf mehreren CD-ROM und im INTERNET sind 3789 kritische Arbeiten zur Relativitätstheorie aufgelistet, die vom wissenschaftlichen Establishment bisher weitgehend ignoriert wurden. […]

    Auch werden die laufenden öffentlichen Aktionen dieser Gruppe gegenüber den Politikern, den Entscheidungsträgern und der Presse ausführlich vorgestellt, zum Beispiel:

    - Juni 2004: Versendung der Dokumentation auf CD-ROM an die Fraktionen aller Parteien in den Parlamenten der Bundesrepublik Deutschland

    - Oktober 2005: Offener Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages

    - Februar 2006: Offener Brief über Wissenschaftsfreiheit und Pressefreiheit an 221 Mitarbeiter der Redaktionen von FAZ - SPIEGEL - SZ – TAZ.

    Es lohnt sich für alle seriösen und aufrichtigen Wissenschaftler oder interessierten Physiklaien sich über die Dokumentation und Aktionen dieser Forschungsgruppe zu informieren.

    Für weitere Informationen siehe zum Beispiel der folgende Thread im Forum von Ekkehard Friebe, in der Rubrik Links:

    Forschungsgruppe G.O. Mueller
    http://18040.rapidforum.com/topic=100576544415


    Liebe Grüße
    Jocelyne Lopez

  2. #2
    Registriert seit
    04.02.2005
    Beiträge
    224

    Standard

    Liebe Jocelyne,

    - ist Dir vielleicht schon einmal aufgefallen, daß die Thesen jener "Kritiker" der Relativitätstheorie in allen ernstzunehmenden Foren gnadenlos durchfallen?

    - hast Du schon einmal darüber nachgedacht, daß das nicht an der Blödheit der "Relativisten" liegen könnte?

    - fällt Dir nicht auf, daß die Bestreiter der Relativitätstheorie durchweg keine nennenswerte Ahnung von der Physik und Mathematik haben, die sie in Frage stellen, häufig nicht einmal Grundlagenkenntnisse?

    - ist es Dir eigentlich bewußt, daß man die Relativitätstheorie durch etwas Besseres ersetzen müßte, wenn man sie denn beseitigen wollte, daß dazu aber nicht der Hauch eines Ansatzes erkennbar ist?

    - merkst Du eigentlich, daß Du uns hier sektiererisch auf den Geist gehst?

    Jocelyne Lopez: Wir wollen mit Dir hier nicht "diskutieren"! Das kannst Du in Deinem eigenen Forum zur Genüge und nach Belieben!"

    Verstanden, Jocelyne Lopez?

    Ohne Gruß, mike
    Geändert von M_Hammer_Kruse (13.02.2006 um 21:25 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Hallo J.L.,

    ist jetzt das Forum von astronews.com an der Reihe? Wieviele stehen noch auf der Liste?

    Ich kann mich Mike nur anschließen:

    1. in seinen Schlußfolgerungen über eine respektable Kritik der Relativitätstheorie
    2. in der Bewertung deiner "Diskussionen" in so ziemlich allen Foren auf dem Web.

    Ich möchte die Bitte an dich herantragen, dieses nette Forum mit weiteren Beiträgen zu verschonen.

    Weiter kann ich allen anderen Foren-Usern hier nur empfehlen, auf die Beiträge von J.L. nicht einzugehen. Selbst wenn es am Anfang noch ganz nett und "sachlich" zugehen mag - es endet immer gleich. Letztendlich wußten sich die Webmaster anderer Foren nur mit einer Sperre zu helfen. Das muss hier nicht so weit kommen.

    galileo2609

  4. #4
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.644

    Standard Diskussion ? Es ist nur eine Einladung in ihr Forum !

    Also ich denke, langsam zerfleischen wir uns hier selber !

    Da schickt jemand - ok, wir kennen sie schon über Joe, der hier auch schon Beiträge geschrieben hat - uns eine Einladung, sie in ihrem Forum zu besuchen und sofort wird sie verbal attackiert.

    Auch wenn sich eine - nota bene selbsternannte ! - Mehrheit nicht für eine Diskussion interessiert, so sollte eine Einladung meines Erachten etwas höflicher aufgenommen werden ! Zumal ich in ihrem Forum vorwiegend höfliche Beiträge von Jocelyne gelesen habe.

    Die Nettiquette, die wir fordern, sollten wir auch vorleben !

    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #5
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    @ralf
    Ich habe dir zu deinem letzten Beitrag eine PN geschickt, zur freundlichen Kenntnisnahme!

  6. #6
    Registriert seit
    22.01.2006
    Beiträge
    7

    Standard

    mal ne frage: was soll es bringen einen offenen briefen an politiker zu schreiben? sollen die eine gesetz verabschieden "relativitätstheorie verboten"?

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Zitat Zitat von Photon
    mal ne frage: was soll es bringen (...)?
    Diese Frage lässt sich recht einfach beantworten. Gruppensoziologisch! Man holt sich die Bestätigung (im negativen Sinne) um die Gruppe sozial zu schließen. Die Nichtbeachtung, eine freundlich abweisende Antwort usw. schafft neue Argumente im Prozess der Selbststigmatisierung. Nebenbei kann man noch einige labile Geister einfangen, die sich ähnlich unverstanden fühlen. Letztendlich führt das zum Umkippen der 'sozialen Pyramide'. Auch das ist eine wichtige Voraussetzung, die eine solche proklamierte 'Subkultur' (Achtung: rein soziologischer Begriff!) am Leben hält.

    Die entscheidende Frage hast du aber nicht gestellt: was ist ist das Motivationsbündel, das hinter diesem Unternehmen steht!

    Grüsse galileo2609

  8. #8
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Oelsnitz / Sachsen
    Beiträge
    192

    Standard

    Zitat Zitat von galileo2609
    Die entscheidende Frage hast du aber nicht gestellt: was ist ist das Motivationsbündel, das hinter diesem Unternehmen steht!
    Das lässt sich bestimmt irgendwo in Buchform für 19,95€ erwerben.

  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Nicht ganz!
    Aber ev. ist ein Mitgliedsausweis in einer gut sortierten Bibliothek günstiger!
    Oder du versuchst es (relativ) kostenfrei mit ein wenig 'googlen'!

    Für weitere Auskünfte stehe ich aber gerne auch persönlich zur Verfügung!

  10. #10
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    415

    Standard

    Anzeige
    Hallo Photon,

    Zitat Zitat von Photon
    mal ne frage: was soll es bringen einen offenen briefen an politiker zu schreiben? sollen die eine gesetz verabschieden "relativitätstheorie verboten"?
    Deine Frage hat die Forschungsgruppe G.O. Mueller eben in ihrem Offenen Brief ausführlich und nachvollziehbar beantwortet, zum Beispiel:

    http://www.ekkehard-friebe.de/01_OffenerBrief.pdf

    Zitat Zitat von G.O. Mueller

    (Seite 9)

    Die Größenordnung des Skandals

    Wir haben damit einen seit 1922 andauernden Skandal der angeblich so objektiven Naturwissenschaften angezeigt, der einer Aufklärung bedarf. Denn durch die Verschleppung über mehr als 8 Jahrzehnte hat dieser Skandal bereits eine bisher unbekannte Größenordnung erreicht.

    Natürlich wird die Aufklärung der Öffentlichkeit und eine freie Erörterung der Taten der genannten Physiker sowie die erforderliche Aufarbeitung der langjährigen Folgen auf den erbitterten Widerstand der Physik-Machthaber stoßen. Die akademische Physik ist nicht willens und nicht fähig, ihre eigenen Untaten allein aufzuarbeiten. Ihre führenden Vertreter, und nicht nur die führenden, sitzen zu tief in der Falle ihrer eitlen Prahlereien und können ohne einen katastrophalen Gesichtsverlust nicht zurück. Der gigantische Doppelbetrug in der theoretischen Physik und seine Deckung durch die gesamte Branche der Naturwissenschaften kann also nur von außen aufgebrochen werden.

    Der Kern des Forschungsprojekts `95 Jahre Kritik der Speziellen Relativitätstheorie (1908-2005)" ist die Forderung nach einer freien öffentlichen Diskussion. Mehr wollen die Kritiker nicht. Wenn eine freie Diskussion einmal eröffnet ist, wird über die Kritik auf dem Boden der Physik entschieden. Für eine Demokratie, die diesen Namen verdient, sollte das keine revolutionäre Forderung sein. Im Gegenteil: Die Einforderung und Mithilfe bei der Verwirklichung eines Grundrechts für alle müsste für jeden aufrechten Bürger eine Ehrensache sein. Als Zitat wurde propagiert: `Ich bekenne mich zum Ideal der Demokratie". Bis heute ist das für das Fachgebiet der theoretischen Physik reine Heuchelei.

    Über die Ehrensache hinaus sollte sich der Bürger aber auch aus Eigeninteresse für die Wissenschaftsfreiheit interessieren. Wer würde noch über eine unserer atemberaubend kühnen Autobahnbrücken fahren wollen, wenn er wüßte, daß Konstruktion und Statik dieser Brücken in einer Branche entwickelt wurden, in der jegliche Kritik an der lebenden oder verstorbenen Groß-Koryphäe und ihren Anhängern verboten ist? Wer würde sich unter solchen Bedingungen in den Operationssaal seines Krankenhauses trauen? Warum verordnen wir unseren Kindern in der Schule die Gehirnwäsche einer völlig unkritisch propagierten Theorie, bevor sie die geringste Auseinandersetzung mit der ihr zugehörigen breit vorgetragenen Kritik heil überstanden hat, wie es den Regeln jeder wissenschaftlichen Erkenntnis entsprochen hätte.

    In wessen Interesse lassen wir uns dazu verleiten, den zweiten Schritt vor dem ersten zu tun?
    LG
    Jocelyne Lopez

Ähnliche Themen

  1. G.O. Mueller - Kritik der Relativitätstheorie
    Von Jocelyne Lopez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.07.2006, 18:59
  2. G.O. Mueller/GOM-Projekt Kritik der Relativitätstheorie
    Von Jocelyne Lopez im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.07.2006, 19:43
  3. Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 19:46
  4. Themen im astronews.com Forum
    Von Webmaster im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 20.02.2006, 23:13
  5. Eine Frage zur Relativitätstheorie
    Von James im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 23.12.2005, 15:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C