Ist es eigentlich möglich, daß alte Krater wie Gusev mit großer flacher Ebene, die "wie aufgefüllt" wirken, unter einer dicken Sand- und Geröllschicht schmutzige, teils sehr dicke Eisschichten eingelagert haben? Konnte der MARSIS-Orbiter eigentlich feststellen, daß dies im Gusev-Krater der Fall ist? Es fällt auf, daß viele Krater im Innern sehr flach sind. Vereinzelt sieht man welche, wo der Kraterboden scheinbar eingebrochen sein könnte. Mutmaße, vor sehr langer Zeit könnte sich in den Kraterbecken Wasser eingelagert haben, so wie im Gusev, das - wie vermutet wird - ein recht schmutziges Schmelz-/Eiswassergemisch gewesen sein könnte vom Polarkreis. Besteht die Gefahr, daß in der Ebene des Gusev-Krater sich im Kraterboden Hohlräume gebildet haben, wenn dort mit der Zeit stellenweise doch Wasser in die Atmosphäre entwichen ist. Kann es sein, daß heute ein warmer Marstag mit über 20° Celsius nicht reicht, um den Permafrostboden soweit aufzuwärmen, daß in dem vermeintlichen Gemisch aus Staub und Geröll das salzige Wassereis sublimiert (/auch wenn es angeblich - wenn an Feinstaub gebunden - nicht so einfach sublimieren kann wie man sagt).

Wegen MARS ONE vielleicht eine Gefahr mehr? Genau dort zu landen, eine Basis zu bauen, wo darunter Hohlräume sind, egal jetzt, ob es nun Überbleibsel einstiger Lavakanäle sind, oder entstanden durch langsam entschwundenes Wassereis. Könnte man herausfinden durch ein Meßgerät in einem der künftigen Rover, ob es solche Hohlräume gibt? Vermag MARSIS eigentlich solche aufzuspüren?

Das Bohemia Early Access Spiel TAKE ON MARS ist zwar nur ein Spiel, aber, kann mir zwischendrinn auch Denkanstöße geben, mit Seitenhieben Richtung Mars One Projekt, wenn man rumläuft im Gusev-Krater dort in der Gegend, wo Spirit steckengeblieben ist bei dem Schildplateau (/er ist auch in Szene gesetzt in einem der MP Szenarios), um Bodenbohrer zu plazieren. Genau das macht ja Curiosity im Gale-Krater - er bohrt. Er bohrt in Steinplatten, welche die Bohrer krumm werden läßt, weil es offenbar nur bröde rumliegende und schlecht an den Boden gebundene Sedimentplatten sind, die durch Ablagerungen entstanden sind (/ähnlich Sandstein?). Ich frage mich, wenn ich mich in die Situation der Marsonauten versetze, worauf die da teils bitte herumlaufen. Nicht auf festen Felsen wie wir es von der Erde gewohnt sind, sondern nur auf Ablagerungen dort in den Ebenen? Wo oder wie tief liegt der echte Marsboden und woraus besteht er? Mars hat auch Gebirge. Gibt es nicht einen klaren Unterschied zwischen den Gesteinsarten dieser Gebirgszüge und dem in den Ebenen wo früher Wasser gestanden sein muß?