Anzeige
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81

Thema: Der Jesus-Avatar

  1. #1
    Ralander Gast

    Standard Der Jesus-Avatar

    Anzeige
    Hallo,

    ich habe eine Zukunftsprognose der Spezies Mensch verfasst.
    Darüber hinaus stelle ich auch ein mögliches Kontakt-Szenario mit einer außerirdischen, sehr weit entwickelten Zivilisation vor:

    www.der-jesus-avatar.de

    Vielleicht ist das für euch in diesem Forum interessant?
    Mich würde eure Meinung interessieren, ob ihr dies für möglich haltet.
    Schon mal danke im voraus für euer Interesse !

    Hier eine kurze Einleitung:

    Die hier vorgestellte Zukunftsprognose basiert in wesentlichen Bereichen auf den Annahmen des renommierten Zukunftsforschers und Experten für Künstliche Intelligenz Raymond Kurzweil und seinem Werk „Homo Sapiens“.
    Neben einigen Ergänzungen und Erweiterungen dieser Annahmen von Kurzweil ist jedoch das Besondere an dieser hier vorgestellten Arbeit, dass sich Schlussfolgerungen ergeben, die sich nicht nur auf die Zukunft, sondern auch auf die Vergangenheit der Spezies Mensch beziehen.
    D.h., die hier prognostizierte Zukunft müsste in der Vergangenheit der Menschheit spezifische „Spuren“ hinterlassen haben.
    Damit wäre eine Überprüfung dieser Prognose auf ihren Wahrheitsgehalt anhand von historischen Daten denkbar.
    Darüber hinaus beinhaltet dieses Manuskript eine brisante Schlussfolgerung in Bezug auf den Ursprung der christlichen Religion und vor allem bezüglich der historischen Person "Jesus Christus".

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard Vergiss es! nT

    no Text
    SK...

  3. #3
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.621

    Standard

    Hallo,

    ich habe das Manuskript mal überflogen und die imho wichtigsten Passagen durchgelesen;

    Deine Vorraussetzung ist, daß (nahezu) ewiges Leben möglich sein wird durch den Eingriff in den Aufbau des Menschen.
    Die Folgerung ist, daß solche ewig lebenden Menschen Langeweile haben werden.

    Schon hier kann ich nicht zustimmen;
    Wenn es möglich ist, den Körper so zu verändern daß er ewig leben kann, dann sollte es auch kein Problem sein die Spaßzentren im Hirn so zu manipulieren daß auch ewig Lebensfreude möglich ist.
    Ferner setzt Du stillschweigend voraus, daß Freude nur durch neue Erfahrungen möglich ist, was ebenfalls nicht der Fall ist.

    Du möchtest das über einen "stuerbaren Avatar" lösen in den man schlüpft um so der postulierten Langeweile zu entgehen.
    Darf ich fragen wieso Du das annimmst? Irgendwann würde auch das langweilig werden wenn Du Deiner Argumentation treu bleiben würdest.
    Oder was unterscheidet einen neuen Körper denn von irgendeiner neuen anderen interessanten Erfahrung?
    Es gibt sicher viele Menschen die so einen Avatar langweilig finden würden. Und nun? Und wieviele neue Avatare würde das denn noch interessant sein? Irgendwann würde auch das langweilig werden - wenn Du Deiner Argumentation treu bleiben würdest...

    Wie Du auf eine mögliche Maximalgeschwindigkeit von einem Drittel der Lichtgeschwindigkeit kommst mußt Du mal erklären.

    Dann zu Deinem Winterschlaf:
    Wo ist der Sinn für ein ewig lebendes Wesen, irgendwelche Momente auszuknipsen bzw. in der Zeit vorwärts zu springen wenn er sie ohnehin erleben wird, die Zeit dazwischen aber damit schlicht vergeudet ist? Im Gegenteil, Jahrmillionen nichts zu tun (und tun zu können) ist ziemlich riskant da auf Gefahren nicht reagiert werden kann. Deine Wesen sind ja nur theoretisch unsterblich; gegen Unfälle und Gewalt sind sie nicht gefeit.

    Dann schreibst Du:
    Leider sind dabei alle bisher aufgestellten Schlussfolgerungen hypothetisch und daher nicht beweisbar.
    ...und ich möchte ergänzen: in sich widersprüchlich, siehe meine Argumentation.

    Wie Du dann später auf die "Geubrt Christi" kommst als "tatsächliches" Ereginis das passen würde, wenn Außerirdische hierher gekommen wären, bleibt vollkommen unklar. Wieso Jesus? Wieso nicht irgendein anderer Otto Normalo?
    Du führst die "jungfräuliche Empfängnis" an. Hust. Ich glaube vor und nach Maria haben sowas einige Frauen behauptet. Jakob war wohl eher einer der zu dumm war den Quatsch anzuzweifeln.
    Du führst weitere Wunder von dem Sandalenhelden an und ich frage mich wieso Du dann nicht auch die sagenhaften Taten irgendwelcher nordischer Götter mit einbeziehst. Wenn man alles wörtlich für wahr hält, was in antiken Texten so steht, dann kann es mit der eigenen Fähigkeit, kritisch Schlußfolgerungen zu ziehen nicht weit her sein. Sorry.

    Beispiel: Du schreibst... "Alle diese Wunder waren rational nicht erklärbar"
    Jetzt sage ich, daß ich als 10-jähriger nur mit dem Rudern meiner Arme nach Afrika und wieder zurück geflogen bin. Wow, das ist rational auch nicht erklärbar. Trotzdem ist es nicht wahr.
    Auch Dinge, für die es Zeugen gibt, die aber nie stattgefunden hatten, gibt es. "Der größte Feind der Wahrheit ist der Zeitzeuge" ist ein Bonmot unter Historikern. Lies zum Beispiel mal nach wie of Elvis Presley nach 1977 noch gesichtet wurde. Zum Teil gleichzeitig an völlig anderen Orten der Welt. Aber was in der Bibel steht stimmt dann?

    Du folgerst ja auch:
    1) Entweder haben diese Wunder nie in dieser Form stattgefunden
    oder
    2) sie haben tatsächlich in dieser Form stattgefunden und können auf der Basis dieser Hypothese erklärt werden.
    Eine Hypothese zum vom-Tod-zurückholen, Verdoppeln von Menschen und Beamen an unterschiedlichste Orte würde das Elvis-Phänomen auch erklären. Mit unsinnigsten Annahmen kann man alles erklären. Und mehr als unsinnige Annahmen hast Du bisher nicht angeführt.

    Gruß Alex

  4. #4
    Ralander Gast

    Standard Der Jesus-Avatar

    Hallo Alex74,

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Dann zu Deinem Winterschlaf:
    Wo ist der Sinn für ein ewig lebendes Wesen, irgendwelche Momente auszuknipsen bzw. in der Zeit vorwärts zu springen wenn er sie ohnehin erleben wird, die Zeit dazwischen aber damit schlicht vergeudet ist? Im Gegenteil, Jahrmillionen nichts zu tun (und tun zu können) ist ziemlich riskant da auf Gefahren nicht reagiert werden kann. Deine Wesen sind ja nur theoretisch unsterblich; gegen Unfälle und Gewalt sind sie nicht gefeit.
    Die Basis meines Manuskripts beruht auf Annahmen des renommierten Computerforschers und Experten für künstliche Intelligenz Raymond Kurzweil ("Homo Sapiens"), siehe auch hier und hier.

    Ich bin der Überzeugung, dass man im Falle eines unendlichen Lebens sehr wohl von Langeweile geplagt werden würde!
    Spätestens nach einigen Jahrhunderten oder gar nach einigen Zehntausend Jahren hätte man ein echtes Problem.
    Wenn, wie im Kapitel "Zeitreisen in die Zukunft" noch längere Zeiträume betrachtet werden, macht es sehr wohl Sinn, nur noch bei "gewissen Highlights" dabei zu sein.
    Und dies wäre mit diesem "Winterschlaf" möglich.
    Selbstverständlich muß während dieser "Winterschlaf-Phase" sichergestellt werden, dass die lebenserhaltenden Systeme nicht ausfallen.
    Dies könnte durch Sonden und künstliche, intelligente Systeme gewährleistet werden.

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Wie Du auf eine mögliche Maximalgeschwindigkeit von einem Drittel der Lichtgeschwindigkeit kommst mußt Du mal erklären.
    Dieses "ein Drittel der Lichtgeschwindigkeit" stammt aus meinen Quellenangaben diverser Astrophysiker (Thema: "Colonization of the Galaxy"), wie zB. Zuckerman B., Jones, E.M., Sagan, C. usw.; siehe auch meine Quellen 24-33.

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Wie Du dann später auf die "Geubrt Christi" kommst als "tatsächliches" Ereginis das passen würde, wenn Außerirdische hierher gekommen wären, bleibt vollkommen unklar. Wieso Jesus? Wieso nicht irgendein anderer Otto Normalo?
    Ganz einfach. Weil Otto Normalo keine Wunder vollbracht hat, die in vielen, verschiedenen Quellen erwähnt werden!
    Archäologen haben in Bezug auf Jesus die in den biblischen Quellen genannten historischen Rahmenbedingungengen, wie Ort und Zeitangaben überprüft und konnten diese bestätigen!
    Die Wahrscheinlichkeit, dass es die historische Person Jesus Christus tatsächlich gab, ist damit ziemlich hoch!!
    Wie kann man aber als Atheist die Wunder erkläeren!?

  5. #5
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Nur für den Fall, daß jemand das interessant fände, du musst Download anklicken und dann ein PDF runterladen.
    Ich werde das wohl nicht tun.

    Grüße
    SK

  6. #6
    Registriert seit
    10.05.2009
    Beiträge
    231

    Standard

    Zitat Zitat von Ralander Beitrag anzeigen
    Wie kann man aber als Atheist die Wunder erkläeren!?
    Indem man einfach nicht jeden Mist glaubt, der einem erzählt wird, nur weil genügend Scheinargumente existieren. Schau Dir mal Deine eigene Aussage an. Du berufst Dich auf Aussagen von Personenkreisen, die in ihren Erklärungen andere Personen nennen, die etwas gemacht/gesagt haben sollen. Du schreibst Deine Worte allerdings so hin, als hättest Du selbst die Interviews (beispielsweise mit den Archäologen) geführt. Nun rate mal, warum es so wichtig ist, für wissenschaftliche Arbeiten Primärquellen zu nutzen. Macht man das nicht, fällt man unter Umständen auf eins der ältesten manipulatorischen Mittel herein - Verfälschung durch Weitererzählen mit Weitergabe von versteckten eigenen Zielen.

    Wozu also sollte man etwas erklären können, das nicht stattfand?

    Zitat Zitat von Ralander Beitrag anzeigen
    Ganz einfach. Weil Otto Normalo keine Wunder vollbracht hat,
    Der Jesus, über den berichtet wird, war der Mark Zuckerberg seiner Zeit, gepaart mit der Dummheit von Lindsay Lohan. Intelligent genug, um leicht zu beeinflussende Menschen mit Lockmitteln um sich zu scharen und sie zu manipulieren und gleichzeitig zu größenwahnsinnig, um seinen wirklichen Einfluss und Ansehen richtig einzuschätzen. Dass dieser Fischereiverein zu so einer großen Gruppierung geworden ist, hat damit zu tun, dass es damals keine Bücher und nur Hörensagen gab und dass diese Menschengruppe, wenn es darauf ankam, die eigene Meinung zu sagen, einfach die stärkste und überzeugendste (gewalttätigste!) war. Sieger schrieben Geschichte, Sieger pflanzten sich fort. Der katholische Glaube war am Anfang nur Mode, dann ist es ein Selbstläufer geworden, dann ein Diktat und nun wird er durch Rituale am Leben gehalten. Eine weitere, unnötige Geißel der Menschheit, die uns aber glücklicherweise darin bestärkt hat, sie loswerden zu müssen. Das Europa, in dem Du lebst, ist durch Kriege katholisch worden, nicht durch Däumchendrehen.

    Die Entwicklung der letzten 2000 Jahre ist nicht vergleichbar mit den letzten zwei Wochen und sie ist vor allem nicht in der Ersten Welt geschehen, die Du kennst. Das Leben ist Jahrhunderte lang durch Seuchen, Hunger und Katastrophen geprägt gewesen. Der gemeine Bauer im Mittelalter hat in seinem gesamten Leben einen Wissensschatz aufgebaut, der heutzutage dem Informationsgehalt einer einzigen Ausgabe der faz entsprechen würde. Jetzt sag mir mal, dass Du den nicht hättest beeinflussen könne, wenn Du ihm das Blaue vom Himmel herunterlügst oder dass Du, wenn Du dieser Bauer gewesen wärst, nicht darauf hereingefallen wärst.

    Wenn Du Dich also nochmal auf Jesus und Wunder berufen willst, denk nach, ob Du wirklich Zusammenhänge herstellen kannst, ohne zig weitere Annahmen zu treffen.
    Es ist eine besonders hübsche Kunst, sich in Dinge einweihen zu lassen, über die man Bescheid weiß, und zwar von Leuten, die nicht Bescheid wissen. - Alain Peyrefitte

  7. #7
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.621

    Standard

    Der Jesus, über den berichtet wird, war der Mark Zuckerberg seiner Zeit, gepaart mit der Dummheit von Lindsay Lohan. Intelligent genug, um leicht zu beeinflussende Menschen mit Lockmitteln um sich zu scharen und sie zu manipulieren und gleichzeitig zu größenwahnsinnig, um seinen wirklichen Einfluss und Ansehen richtig einzuschätzen.
    Wenn man die aktuelle Forschung verfolgt, so hat Jesus in der Form wohl auch nie existiert. Nur mal so zum Nachdenken: Jesus starb angeblich etwa im Jahr 30.
    Die ältesten Texte des Alten Testaments sind etwa aus dem Jahr 70. Das sind 40 Jahre "Stille Post". Vierzig Jahre sind nicht das, was der Historiker als gute Quelle bezeichnet (OK, ich gebs zu: Zitat von Dieter Nuhr... ).
    Aktuell geht man davon aus daß Jesus vermutlich nicht viel mehr als ein Sektenanführer war. Die meisten wunderbaren Geschehnisse wurden erst hinterher angedichtet, vor allem von den in die Welt hinauswandernden, missionierenden Gläubigen und Apostel. Die Römer hatten schließlich Götter die was drauf hatten, da mußte die Geschichte um den eigenen Gott halt etwas aufgehübscht werden. Man kann das schön daraus sehen daß herrlich bescheuerte Widersprüche erwuchsen.

    Beispiel: Gott ist allmächtig und allwissend. Die Sintflut hat er geschickt weil er (und das steht genau so in der Bibel) sich im Menschen geirrt hat. Den er auch noch selbst fabriziert hat. Also was nun?

    Daher meine Frage an Dich: nimmst Du solche Schmöker wie die Bibel wörtlich und denkst daß das was da behauptet wird so und nicht anders passiert ist?

    Oder nur Teile daraus? Wenn ja: welche? Und warum ausgerechnet die und nicht andere?

    Ich könnte jetzt mal wieder Kant zitieren...

    Gruß Alex
    Geändert von Alex74 (31.05.2012 um 22:54 Uhr)

  8. #8
    Ralander Gast

    Standard Der Jesus-Avatar

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    no Text
    SK...
    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Nur für den Fall, daß jemand das interessant fände, du musst Download anklicken und dann ein PDF runterladen.
    Ich werde das wohl nicht tun.
    SK
    Aber schon mal Danke für deine konstruktive Kritik ohne es gelesen zu haben!


    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Wenn man die aktuelle Forschung verfolgt, so hat Jesus in der Form wohl auch nie existiert. Nur mal so zum Nachdenken: Jesus starb angeblich etwa im Jahr 30.
    Die ältesten Texte des Alten Testaments sind etwa aus dem Jahr 70. Das sind 40 Jahre "Stille Post". Vierzig Jahre sind nicht das, was der Historiker als gute Quelle bezeichnet (OK, ich gebs zu: Zitat von Dieter Nuhr... ).
    Es gibt da aber auch seriösere Quellen:

    http://www.phoenix.de/content/phoeni...ndungen/345264

    Wissenschaftliche, archäologische Forschungen belegen, dass die verschiedenen biblischen Quellen sehr wohl erstaunlich präzise waren!

    Zumindest was die räumlichen und zeitlichen Fakten anbelangt. Auch die in den biblischen Quellen genannten „Lebensumstände der Menschen“ zur Zeit Jesus konnten im Wesentlichen bestätigt werden!

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Aktuell geht man davon aus daß Jesus vermutlich nicht viel mehr als ein Sektenanführer war. Die meisten wunderbaren Geschehnisse wurden erst hinterher angedichtet, vor allem von den in die Welt hinauswandernden, missionierenden Gläubigen und Apostel.
    Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Quellen, die auf der einen Seite erstaunlich korrekt sind, auf der anderen Seite, was die „Wunder Jesus“ anbelangt, so komplett falsch liegen!
    Ein wahrer Kern ist sehr wahrscheinlich!

    Zitat Zitat von Runzelrübe Beitrag anzeigen
    Der Jesus, über den berichtet wird, war der Mark Zuckerberg seiner Zeit, gepaart mit der Dummheit von Lindsay Lohan. Intelligent genug, um leicht zu beeinflussende Menschen mit Lockmitteln um sich zu scharen und sie zu manipulieren und gleichzeitig zu größenwahnsinnig, um seinen wirklichen Einfluss und Ansehen richtig einzuschätzen.

    Auch der Versuch, Jesus als Manipulator und Scharlatan hinzustellen, halte ich für sehr gewagt!

    Den um solche ungewöhnlichen Ereignisse wie die Wunder Jesu mit Tricks und Manipulation hinzubekommen, müsste Jesus außerordentliche und komplexe Vorbereitungen getroffen haben.
    Und er hätte über Technologien verfügen müssen, die es zu seiner Zeit einfach nicht gab!

    Außerdem fanden diese Wunder vor größeren Menschengruppen von bis zu tausenden Personen statt (Speisung der Fünftausend)!
    Eine solche gigantische Manipulation oder gar Tricks sind in diesem Zusammenhang unmöglich!

  9. #9
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    800

    Standard

    Zitat Zitat von Ralander Beitrag anzeigen
    Aber schon mal Danke für deine konstruktive Kritik ohne es gelesen zu haben!
    Ob das eine Kritik war, steht ja noch gar nicht fest. Ich kann das PDF nicht lesen, weil ich dafür zu wenig Zeit finde.

    Aber allein die ganze Geschichte mit dem Super-Wesen und Lichtgeschwindigkeit finde ich schon sehr bedenklich.

  10. #10
    Ralander Gast

    Standard

    Anzeige
    o.k. - dann Sorry!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C