Anzeige
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 92

Thema: SETI: Warum wir Signale der Außerirdischen nicht entziffern könnten

  1. #21
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    中山
    Beiträge
    1.328

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von TBS-47-AUDIOCLUB
    Wir sollten nicht von unserem heutigen Wissen ausgehen!
    Von was sollen wir dann ausgehen? Sollen wir anfangen frei rumzufantasieren? Was hätte das mit Wissenschaft zu tun. Ich würde sagen:
    "Akzeptiere einen Beweis so lange, bis du oder jemand anderes einen Gegenbeweis gefunden hast."
    Wenn man gegen dieses Prinzip verstößt wird jede Diskussion sinnlos. Dann wird auf alle Beweise einfach mit sowas wie "An deiner Argumetation könnte etwas falsch sein." geantwortet. Du kannst so etwas im Hinterkopf behalten, aber eine Diskussion bringt es nicht vorran. Sei immer skeptisch, aber übe erst Kritik wenn du ein echtes logisches Argument hast.

    Gruß,
    Sky.

  2. #22
    Registriert seit
    15.04.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    24

    Standard Oder...

    Hhmmm...
    Zitat Zitat von Sky Darmos
    Sei immer skeptisch, aber übe erst Kritik wenn du ein echtes logisches Argument hast.
    Gruß, Sky.
    ...oder eine andere Möglichkeit ausschließen kannst. Kannst Du das mit Sicherheit?

    Gruß, Euer Gunther
    TBS-47-AUDIOCLUB... das Beste für Ihre Ohren!
    http://www.tbs-47-audioclub.de.vu/

  3. #23
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    中山
    Beiträge
    1.328

    Standard Über die Prinzipien der Wissenschaft

    Zitat Zitat von TBS-47-AUDIOCLUB
    ...oder eine andere Möglichkeit ausschließen kannst. Kannst Du das mit Sicherheit?
    Das kannst du meinem Satz nicht hinzufügen. Es geht ja um den der Kritisiert, also um dich.

    Es kommt darauf an wie allgemein ein Beweis ist. Wenn du zeigen kannst, dass deine Möglichkeit, worin auch immer sie besteht, nicht in den Geltungsbereich des Beweises fällt, dann kann deine Möglichkeit diskutiert werden. Andernfalls hättest du nur noch die Möglichkeit den Beweis selbst anzugreifen.

    Es hätte Newton auch nichts gebracht die Möglichkeit ins Auge zu fassen, dass Zeitreisen möglich sind. Ihm hätte ja die Argumentationsgrundlage gefehlt um über so etwas zu sprechen.

    Wenn ich mir über ein Problem Gedanken mache und nach einer Lösung suche, dann mach ich mir im Vorfeld keine Gedanken wie die die Lösung aussehen könnte. Ich mache das nicht um Vorurteilslos an die Sache rangehen zu können. Man muss sich von der Logik leiten lassen. Sicher ist Intuition wichtig, aber man sollte nicht den Fehler begehen, eine intuitive Meinung als ein Argument zu benutzen. Intuition kann einen zu einem Beweis führen. Aber blose Intuition kann keine Argumentationsgrundlage sein.

    Gruß,
    Sky.

  4. #24
    Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    25

    Standard

    In euren Berichten ging es doch darum schneller als das Licht zu reisen bzw eine Nachricht zu verschicken die schneller als das Lich dort wo sie hinsoll ankommen würde: dazu gibt es theoretisch 2 Möglichkeiten 1. Kosmische Strings, wenn es sie denn gäbe und wir sie für uns nutzen könnten wären sie sowas wie eine Abkürzung, so ähnlich, man wär schneller als das Licht am Ziel aber ohne schneller als das Licht zu sein.
    2. Es gibt Experimente Photonen mit einer Nachricht zu versehen,diese wäre dann zwar nicht schneller als das Licht aber sie würde immerhin mit lichtgeschwindigkeit durchs All reisen.
    Eine Andere Metode alla Worbantrieb ist pure Fantasie.

  5. #25
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    中山
    Beiträge
    1.328

    Standard Wurmlöcher und kosmische Strings (nicht zu verwechseln mit Superstrings:)

    Zitat Zitat von sabinem
    In euren Berichten ging es doch darum schneller als das Licht zu reisen bzw eine Nachricht zu verschicken die schneller als das Lich dort wo sie hinsoll ankommen würde: dazu gibt es theoretisch 2 Möglichkeiten 1. Kosmische Strings, wenn es sie denn gäbe und wir sie für uns nutzen könnten wären sie sowas wie eine Abkürzung, so ähnlich, man wär schneller als das Licht am Ziel aber ohne schneller als das Licht zu sein.
    2. Es gibt Experimente Photonen mit einer Nachricht zu versehen,diese wäre dann zwar nicht schneller als das Licht aber sie würde immerhin mit lichtgeschwindigkeit durchs All reisen.
    Eine Andere Metode alla Worbantrieb ist pure Fantasie.
    Es gibt sehr viel mehr möglichkeiten. Es wurden sicher schon an die 10 Lösungen von Einsteins Gleichungen gefunden die Zeitreisen in die Vergangenheit beschreiben. Das wovon du redest, ist die Lösung von Richard Gott nach der um zwei kosmische Strings die einander vorbeifliegen eine Zeitreiseregion (Cauchy-Horizont) entsteht. Man müsste diese zwei kosmischen Strings umfliegen.
    Die meisten Lösungen arbeiten mit Wurmlöchern. Bei diesen wird meist Diskutiert ob man so ein Wurmloch überhaupt stabilisieren könnte oder wie man es am besten erzeugen oder finden könnte. Ich wollte etwas ganz anderes diskutieren. Nämlich ob, auch wirklich ein Wurmloch entsteht wenn zwei Raumbereichen einander Berühren. Ich denke wir wissen nicht genug über die Beschaffenheit der Raumzeit um das zu sagen. Sie könnten sich denke ich auch einfach durchdringen ohne dass etwas besonderes passiert. Schließlich ist unser universum auch nie mit einem anderen kollidiert, was ja dafür spricht dass Räume sich nicht auf diese Weise verhalten.
    Ich hab mir auch schon überlegt ein neues Thema zu erstellen um das mal ausführlicher zu diskutieren. Weiß aber nicht ob sich überhaupt jemand daran beteiligen würde...

    Gruß,
    Sky.

    (Sag bescheid wenn du an einer Liste mit Zeitreise-Lösungen interessiert bist, dann schreibe ich schnell eine)

  6. #26
    Registriert seit
    24.04.2005
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    26

    Standard

    es wurden doch botschaften von der erde mit bildlichen darstellungen ausgesendet
    was ist wenn die aliens ähnliches getan haben?
    das müsste man doch entziffern könn oder

  7. #27
    Registriert seit
    09.02.2005
    Beiträge
    7

    Standard

    Woher aber soll man auf der Erde den "Code" dazu haben?
    Wie gehen immer von uns aus. Und übersehen dabei, das vieles bei uns auf natürliche Beschaffenheiten der Menschen zurückgeht. Wie unsere Mathematik. Besser, unser Dezimalsystem. Der Mensch hat nunmal 10 Finger, also Gruppieren wir unsere Zahlen in 10'er Reihen.
    Es hat Jahrtausende gedauert, bis sich dazu auch z.B. das Binärsystem etabliert hat. Aber selbst, wenn die zugrundeliegende Mathematik die gleiche wäre, was ist mit dem Sender? Wir übertragen Daten mittels Frequenzmodulation. Dazu müssen beide Seiten aber einige Grundlegende Parameter kennen. Und selbst dann, woher soll man wissen, wo eine Sendeeinheit, z.B. eine Zeile eines Bildes zu Ende ist?
    Also ich stelle mir das alles andere als leicht vor, schon allein die Physik einer solchen übertragung "aufzuschnappen". Selbst SETI sucht nur in ganz bestimmten Frequenzbändern und alles andere liegt quasi brach.



    Zu dem Thema Wurmlöchern noch eine kleine Anmerkung:
    Eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder es ist etwas natürliches, das Wurmlöcher entstehen, wenn sich zwei Raumbereiche annähern, oder es ist es nicht. Gehen wir davon aus, das der Raum gefalten ist, so wie es schon Einstein postulierte, und es ist in der Tat etwas natürliches, so müsste allein unsere Galaxis voll von Wurmlöchern sein, oder? Und diese sollten sich mit den immer besser werdenden astronomischen Instrumenten früher oder später aufspühren lassen.
    Aber warum sollte es etwas natürliches sein? Ein Grundprinzip der Natur war schon immer Sparsamkeit. Müsste so ein "Durchbruch" durch Raum (und vielleicht auch Zeit) nicht ungeheuer Energieaufwendig sein?

  8. #28
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    中山
    Beiträge
    1.328

    Standard

    Zitat Zitat von sveni2211
    Zu dem Thema Wurmlöchern noch eine kleine Anmerkung:
    Eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder es ist etwas natürliches, das Wurmlöcher entstehen, wenn sich zwei Raumbereiche annähern, oder es ist es nicht. Gehen wir davon aus, das der Raum gefalten ist, so wie es schon Einstein postulierte, und es ist in der Tat etwas natürliches, so müsste allein unsere Galaxis voll von Wurmlöchern sein, oder? Und diese sollten sich mit den immer besser werdenden astronomischen Instrumenten früher oder später aufspühren lassen.
    Aber warum sollte es etwas natürliches sein? Ein Grundprinzip der Natur war schon immer Sparsamkeit. Müsste so ein "Durchbruch" durch Raum (und vielleicht auch Zeit) nicht ungeheuer Energieaufwendig sein?
    Natürliche Wurmlöcher ist prinzipiell immer instabil. Wollte man Wurmlöcher für eine Zeitreise nutzen müsste man versuchen sie offen zu halten. Die Gesamtenergiedichte innerhalb des Wurmlochs muss negativ sein, damit das Wurmloch stabil bleibt. Bei einem Wurmloch sind beide Öffnungen zugleich Ein- und Ausgänge. Damit sowas entsteht, müssten sich die Raumzeiten zweier Schwarzer Löcher treffen und verbinden! Wenn es sich um Schwarze Löcher handelt die sehr schnell rotieren oder eine starke elektrische Landung haben könnte die Verbindung noch stabil bleiben. Passiert man jedoch das Wurmloch bekommt man wieder probleme, da man dabei durch dessen Gravitation stark beschleunigt und in folge dessen Gravitationswellen aussendet die das Wurmloch zerstören. Man könnte auch versuchen einen Gravitationswellen-Sender-Empfänger zu bauen der die eigenen Gravitationswellen aufhebt. So etwas ist bei Schallwellen ja schon gelungen. Um das Wurmloch offen zu halten könnte man auche einen kosmischen String hineinwerfen. Der hat auch eine negative Energiedichte. Außerdem haben Superstrings (nicht mit kosmischen Strings zu verwechseln) mit negativer Windungszahl (das bezeichnet wie oft ein String um die Extradimensionen gewickelt ist und ist bei gewöhnlichen Energien gleich Null) eine negative Energie und entsprechen Exotischer Materie die sich ja auch für das Wurmloch verwenden ließe. Nur ist es unmöglich solche Materie in einem Teilchenbeschleuniger zu erzeugen. Vielleicht kann aber das Wurmloch selbst durch seine Gravitation aus dem Vakuum solche Materie erzeugen und sich selbst offen halten. Es würde aber wohl die gleiche Zahl Strings positiver Windung erzeugen und solche zerstören die mit negativer Windung ja oder heben zumindest ihre Wirkung auf.
    Es gibt noch einige andere Methoden die ich hier nicht erwähnt hab...

    Diese ganze Überlegung ist aber umsonst wenn sich Raumzeit bereiche einfach durchdringen können...

    Gruß,
    Sky.
    Geändert von Sky Darmos (13.05.2005 um 10:21 Uhr)

  9. #29
    Registriert seit
    03.05.2005
    Beiträge
    25

    Standard

    Ich glaub niicht an zeitreisen, die sind einfach zu unlogisch und deprimierend(Gro0vaterparadoxon und andere); aber wenn du willst kannst mir gerne deine Liste schicken,Sky aber komm mir nicht mit Matrix und Bibelkode.
    Was den rest angeht solltet ihr vielleicht ein eigenes Thema erstellen, denn eure Raum-Zeitreise-Theorien haben wenig mit dem Titel dieses Themas zu tun wenngleich sie interessant sind
    Geändert von sabinem (17.05.2005 um 07:38 Uhr)

  10. #30
    Registriert seit
    17.05.2005
    Beiträge
    4

    Standard

    Anzeige
    Hall Leute,

    habe mir bisher erst die 1.Seite durchgelesen, dabei hat sich mir eine Frage gestellt:
    Senden wir unverschlüßelte Signale ins All die "Außerirdische" von Sternen unterscheiden können?
    Unsere Fernsehsignale sind verschlüßelt, dasselbe gilt fürs Radio.

    Also wenn wir nicht versuchen Kontakt aufzunehmen warum sollten es dann andere tun?

Ähnliche Themen

  1. SETI - Warten bis in alle Ewigkeit?
    Von Bynaus im Forum SETI
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 11:50
  2. SETI was ist das ?
    Von Guido_Waldenmeier im Forum Der erste SETI-Kontakt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 19:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C