Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: NASA-Budget 2013: Keine Marsmissionen mit der ESA

  1. #1

    Standard NASA-Budget 2013: Keine Marsmissionen mit der ESA

    Anzeige
    Die amerikanische Raumfahrtbehörde NASA will ihre Mittel zur Erforschung des Mars deutlich reduzieren, dafür aber mehr Geld für die bemannte Raumfahrt und die Entwicklung von Technologien ausgeben. Der jetzt vorgestellte Haushaltsentwurf würde auch das Aus für die 2016 und 2018 mit der europäischen Weltraumagentur ESA geplanten Marsmissionen bedeuten. (14. Februar 2012)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    österreich
    Beiträge
    96

    Standard

    Wie ich von diesen "Ansichten " des Nasa Direktors die Nase voll haben !

    Die Amis kapieren nicht dass das eine Langzeitinvestition ist , die krempeln ihren Budgetplan aber so oft Um das sie am Ende garkeine Missionenen mehr Durchführen können , ich darf errinern vor gerade einmal 4 Jahren hat unser so vereherter mr.Obama das Orion Programm Gekillt und damit die Bemante Raumfahrt geschrottet .
    Und jetzt geht er an die sinvollen Marsmissionen ???
    Ich meine die Probenrückholung sollte nicht abgesetzt werden , zumal es erste erfahrungen über starts vom Mars liefern würde .

    Ich meine selbst zur Apollo zeit haben sie 10 Jahre gebraucht , und damals war der höchste grad an öffentlichem Interesse erreicht .
    heute fehlt nicht nur das Geld um solche Missionenen durchzuziehen sondern die Entwicklung alleine verschlingt mit diesen Budgets 30 Jahre !

    OHNE GELD WIRD KEINES DER NASA PROJEKTE JEMALS DAS PLANUNGSTADIUM VERLASSEN !

    So , Fertig tut mir leid diesen :censored: hier ausposaunen zu müssen !

  3. #3
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.412

    Standard

    Die Amis kapieren nicht dass das eine Langzeitinvestition ist , die krempeln ihren Budgetplan aber so oft Um das sie am Ende garkeine Missionenen mehr Durchführen können , ich darf errinern vor gerade einmal 4 Jahren hat unser so vereherter mr.Obama das Orion Programm Gekillt und damit die Bemante Raumfahrt geschrottet .
    Vor 4 Jahren war Obama noch nicht gewählt... Er hat sich reichlich Zeit damit gelassen, das Programm umzukrempeln, weil er sich dabei von einer Expertenkommission beraten liess. Er hat auch nicht die "bemannte Raumfahrt geschrottet" - der Ausstieg aus den Shuttle-Flügen hat sein Vorgänger (zu Recht) veranlasst, und es war schon damals klar, dass es danach einen Unterbruch von vielen Jahren geben würde. Was geschrottet wurde ist das Constellation-Programm, das von Kongress nie ausreichend finanziert wurde und das deshalb weit über dem Budget und weit hinter dem Zeitplan her war. Die Orion-Kapsel wurde von Obama ursprünglich geschrottet, das stimmt, aber als MPCV über die Hintertür wieder eingeführt.

    So, das wars mit der Verteidigung und Richtigstellung der vergangenen Taten des Herrn Obama.

    Das neue Budget, das er der NASA hier verpassen will, ist eine Katastrophe - und hier darf man mit Fug und Recht behaupten, Obama sei auf dem besten Weg, eines der erfolgreichsten Weltraumprogramme dieses Planeten zu schrotten. Die NASA produziert, so scheint es, im Bereich bemannte Raumfahrt nur noch Studien, Architekturen, PowerPoint-Präsentationen und Webseiten, aber sonst nichts mehr wirklich substanzielles. Das SLS (Senate... äh, Space Launch System) wird schon jetzt auf Kosten von insgesamt über 60 Milliarden US$ beziffert - man vergleiche das mit Aussagen der Privatindustrie (SpaceX und Boeing), man könnte eine solche Rakete für 3 Mrd US$ entwickeln...

    Ich befürchte, die USA brauchen sowas wie einen neuen Sputnik-Schock, damit das ganze wieder einigermassen in die Gänge kommt. Ein chinesischer Flug um den Mond etwa (a la Apollo 8), aber darauf müssen wir wohl noch mindestens 5-10 Jahre warten...
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #4
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Anzeige
    Obama sei auf dem besten Weg, eines der erfolgreichsten Weltraumprogramme dieses Planeten zu schrotten.
    Eines der besten?

    Vor Phobos Grunt hätte ich dir noch zugestimmt, aber bei aller Marodie ist die USA zumind. unbemannt noch vorne auf. Wie lange = ?


    Ich befürchte, die USA brauchen sowas wie einen neuen Sputnik-Schock, damit das ganze wieder einigermassen in die Gänge kommt. Ein chinesischer Flug um den Mond etwa (a la Apollo 8), aber darauf müssen wir wohl noch mindestens 5-10 Jahre warten...
    Sputnik ist .... Geschichte...

    Ich glaub nicht, dass man damit Geld locker machen könnte.... Ist aber eine schöne Wunschvorstellung...

    Außerdem werden die Chinesen da doch noch viel länger brauchen. Leider.

Ähnliche Themen

  1. Marsmissionen: Forscher simulieren Marsatmosphäre
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 19:10
  2. Neue Marsmission 2013
    Von Kibo im Forum Mission Mars
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 20:51
  3. NASA-Budget: Shuttle-Nachfolger auf dem Prüfstand
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 21:38
  4. NASA: Keine Mondbasis und schneller zum Mars?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.02.2008, 15:55
  5. NASA-Budget 2007
    Von galileo2609 im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.03.2006, 01:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C