Anzeige
Seite 9 von 14 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 140

Thema: Qualität des Forums sichern

  1. #81
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.898

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Runzelrübe Beitrag anzeigen
    möchte ich Dir noch die Frage stellen. Wäre es Dir lieber, falls Du andere mit Schreibstil oder Deinen Aussagen verärgerst, sie Dir dies aber nicht offen sondern nur durch die Blume sagen oder hinter Deinem Rücken tuscheln, wenn Du durch einen Mechanismus eher rechtzeitig oder ohne Mechanismus erst sehr spät davon erfährst? Mir selbst wäre das Ansprechen auch das Angenehmste.
    Hallo Runzelrübe,

    mir auch. Beispielsweise per PN, oder wenn jemand das offensichtlich absichtlich macht auch öffentlich. Ich sehe momentan aber nicht, was das mit einem Bewertungssystem zu tun hat.

    Zitat Zitat von Runzelrübe Beitrag anzeigen
    Dies fällt jedoch häufig erst in Kategorie 2.
    Kategorie 2 ? Offenbar habe ich irgendetwas verpasst.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #82
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.383

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Da ist man mal ein Wochenende nicht online und schon landet man bei einem neuen Thema auf Seite 8

    Ich meine daß wenn jemand restriktive Maßnahmen fordert, er nicht verstanden hat wie Internetforen funktionieren; Foren und Seiten die sich abschotten oder eine Zweiklassengesellschaft bilden gehen nämlich auf Dauer ein.

    An dem Punkt sollte man sich fragen, was man will: einen exklusiven Klub Insider, das auf Außenstehende perfekt den Elfenbeinturm der bösen Wissenschaft verbildlicht, oder ein offenes Forum in dem halt auch hin und wieder Spinner auftauchen.

    Glaubt mir: es gibt niemanden, der nach einigen Wochen Testzeit mit nur Leserechen überhaupt noch dabei wäre. Auch ähnliche Konzepte sind da zum Scheitern verurteilt.

    Internetforen wie dieses erfüllen imho eine wichtige soziale Aufgabe: nämlich Schnittstelle zwischen Laien, Hobbyisten und Fachleuten zu sein. Da findet sich halt auch menschlich und charakterlich einiges Fragwürdige. Aber das ist halt so, und wer damit nicht klar kommt sollte sich überlegen ob andere Internetplattformen nicht geeigneter für ihn sind.

    Der einzige fragliche Punkt ist, ob es dem Webmaster nicht irgendwann zu viel wird, hier Meldungen etc. zu bearbeiten; aber das muß er entscheiden, und wie er damit umgehen will (da solche Aufgaben ja auch Moderatoren übernehmen könnten).

    Gruß Alex
    Diesem Post von Alex kann ich mich nach reiflicher Überlegung der ganzen Sache, und nach Abwägen aller hier im Thread vorgebrachten Argumente nur anschliessen.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #83
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.621

    Standard

    @Bynaus:
    Ich sage das halt auch nur aus mittlerweile 13 Jahren Interneterfahrung. Ich kenne Foren die praktisch nur Fachleute ansprechen (z.B. Redordingforen, die Materie ist für Laien schlicht zu langweilig und speziell) - und auch da schlagen sich manche Leute die Köpfe ein, auch da gibts Trolle und Neunmalkluge.
    Wie man es macht ist es verkehrt; allerdings will ich mich gern US-Präsident Lincoln anschließen der einmal sagte "Wer die Freiheit zugunsten der Sicherheit opfert hat beides nicht verdient".

    @Runzelrübe und Ralf:
    Vielleicht könnte man sich ja durchaus auf ein Bewertungssystem einigen (sowas haben letztlich sehr viele Foren...und in sehr vielen Foren wird es auch überhaupt nicht beachtet...); allerdings würde ich ein Thema nicht als solches bewerten wollen sondern man müßte das Bewertungskriterium vielleicht einfach "interessant" nennen. Das ist noch völlig wertungsfrei, sagt nichts darüber aus ob da nun Humbug gepostet wird oder nicht, sondern gibt einfach die Möglichkeit, einen Thread als irgendwie lesenswert bzw. interessant zu bewerten.
    Die Alternative "gut" oder "schlecht" gibt dagegen zu viele Reizpunkte...

    Gruß Alex

  4. #84
    Registriert seit
    10.05.2009
    Beiträge
    231

    Standard

    Hallo Ralf,

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Kategorie 2 ? Offenbar habe ich irgendetwas verpasst.
    Daran bin dieses Mal ich Schuld. Ich meinte damit das persönliche Ansprechen, welches häufig erst sehr spät erfolgt. Die angebotene Auswahl enthielt nur die zwei Möglichkeiten "rechtzeitig" und "spät". Ein Begriff wie "Kategorie 2" setzt natürlich voraus, dass ich erwähne, diese Möglichkeiten als Kategorien zu betrachten.

    Lieben Gruß,
    Rübe
    Es ist eine besonders hübsche Kunst, sich in Dinge einweihen zu lassen, über die man Bescheid weiß, und zwar von Leuten, die nicht Bescheid wissen. - Alain Peyrefitte

  5. #85
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Hallo Runzelrübe,

    ich finde es ausgesprochen interessant, wie man auf der Grundlage einer technischen Machbarkeit eine wirklich kulturelle Grundsatzfrage wegoperationalisieren kann.
    Zitat Zitat von Runzelrübe Beitrag anzeigen
    Wenn man sich partout nicht von dem Gedanken trennen kann, dass Bewertung durch andere Personen etwas Schlechtes ist, dann passiert das aus Unverständnis und Angst; der Angst, auf einmal davon zu erfahren, was die anderen denken und der Angst, auf einmal vergleichbar zu werden.
    Dass wir im Alltag erprobt und geneigt sind, unsere Mitmenschen zu beurteilen, steht ausser Frage. Auch, dass wir dabei funktionierende subjektive Schemata heranziehen. Das Schubladendenken entlastet uns im täglichen Leben vor Überforderung und wird im allgemeinen auch erfolgreich sein (Stichwort: 'Menschenkenntnis'). Das funktioniert umso unproblematischer, je oberflächlicher die Interaktion angelegt oder je hierachisierter oder vermachteter sie ist. Beide Parteien entwickeln dabei Anpassungsstrategien, die bis zur Verschleierung, (Selbst)Täuschung oder (Selbst)Verleumdung reichen können. Problematischer wird es dann, wenn existienzielle Grundlagen betroffen sind (Leistungsbeurteilungen im ökonomischen Umfeld z. B., was hier aber nicht das Thema ist) oder in subjektiv höherwertigen Kontexten, in denen Menschen mehr selbst von sich investieren und auf soziale Werte wie Vertrauen, Solidarität oder Verständnis im Umgang miteinander zählen. Auch wenn Foren keine Kuschelecken sind, sind sie auch keine Leistungsschau für 'Rasseposter'. Gerade auf überschaubaren Plätzen wie astronews.com entwickelt sich doch über Jahre hinweg so etwas wie eine Gemeinschaft. Diese muss man nicht romantisch überzeichnen, aber ich bin mir sicher, viele von uns setzen hier zuweilen auch gerade deshalb ihr Herzblut ein, weil sie sich hier mit ihren Interessen und subjektiven Vorlieben aufgehoben fühlen. Das bedeutet in der Konsequenz aber auch, dass wir nicht vergleichbar sein wollen, sondern mit unseren Eigenarten und Schrullen wahrgenommen werden wollen, sofern diese nicht gerade zu einer unnötigen Belastung der Gemeinschaft werden.

    In einer solchen Gemeinschaft übernimmt man, insbesondere wenn man lange genug die unterschiedlichen Talente und Eigenarten erfahren und damit umzugehen gelernt hat, auch ein Mehr an persönlicher Verantwortung. Das bedeutet, wie im richtigen Leben auch, dass man andere Mitglieder konkret auf Fehler anspricht, sie kritisiert, aber auch gerne einmal ein Lob ausspricht. Das ist verbunden mit einer persönlichen Eingabe und Begründung. Und der Bereitschaft, eine Fehleinschätzung zu revozieren oder sich gar dafür zu entschuldigen.

    Je länger diese Gruppe eine stabile Beziehung unter sich etabliert, und das astronews.com existiert bereits einige Jahre, ist auch klar, dass diese kommunikativen Fundamente, die unserer Kultur als eine der besten Eigenschaften eingebrannt sind, auch auf Neumitglieder erstreckt werden. Sie werden durch einen unausgesprochenen Abstimmungsprozess schliesslich kooptiert. Kaum jemand wird sich hoffentlich scheuen, die allgemeinen Geschäftsbedingungen dieses Forum, die einerseits in den Regeln kodifiziert sind und andererseits im unübersehbaren Konsens nach argumentativer Kommunikation, unabhängig vom thematischen Inhalt einer konkreten Diskussion, abgelegt sind, selbst einzubringen und von anderen einzufordern.

    Insofern braucht es kein aufgeproftes Bewertungssystem, das unabhängig von diesem in langen Jahren erarbeiteten gemeinsamen Besitzstand funktioniert und die zwischenmenschliche Kompetenz durch eine anonyme, die persönliche Verantwortung herabsetzende, technokratische Denunzierungsmaschine ablöst. Wie ich schon deutlich gesagt habe: ich halte ein solches Verfahren für den Umgang unter erwachsenen Menschen für unwürdig!

    Zitat Zitat von Runzelrübe Beitrag anzeigen
    [...] möchte ich Dir noch die Frage stellen. Wäre es Dir lieber, falls Du andere mit Schreibstil oder Deinen Aussagen verärgerst, sie Dir dies aber nicht offen sondern nur durch die Blume sagen oder hinter Deinem Rücken tuscheln
    Wenn eine Gemeinschaft an diesem Punkt angekommen ist, hat sie ein grundsätzliches Problem. Es wäre weltfremd, würde man nicht anerkennen, dass ein solches Phänomen auch im real life existiert. Allerdings spricht das nicht gerade für die zwischenmenschliche Kompetenz derjenigen, die du damit als durchaus spontan wechselnde Subgruppe unter den Mitgliedern dieses Forum möglicherweise festgestellt haben willst. Mir würde, auch ganz spontan, gerade niemand unter unseren Mitgliedern einfallen, der nicht willens wäre, nicht sofort die direkte Ansprache, sei es im Thread oder per PN zu wählen. Und mir würde vor der Vorstellung grauen, wenn insbesondere unerfahrene neue Mitglieder und, wie ich bereits ausführen durfte, auch unsere speziellen 'Kandidaten' statt durch begründete Argumentation
    Zitat Zitat von Runzelrübe Beitrag anzeigen
    wenn Du durch einen Mechanismus eher rechtzeitig oder ohne Mechanismus erst sehr spät davon erfährst?
    durch 'leichte Stromschläge' diszipliniert würden. Und eben deshalb bin ich der Meinung,
    Zitat Zitat von Runzelrübe Beitrag anzeigen
    Mir selbst wäre das Ansprechen auch das Angenehmste.
    dass wir es genau dabei belassen sollten!

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  6. #86
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.621

    Standard

    Ich habe gerade spontan einen Einfall.

    Ich habe keine Ahnung ob das wirksam wäre, aber es wäre lustig und könnte durchaus einen positiven Effekt haben: nämlich der bitteren Ernsthaftigkeit (die imho vor allem Cranks an den Tag legen wenn sie beweisen wollen daß alles eine Verschwörung ist) an der jeweils richtigen Stelle die Luft rauszulassen.

    Bisher ist das einzige Mittel: Verwarnung, temporäre Sperrung, komplette Sperrung.
    Vorschläge zur Verbesserung des Klimas hier waren bislang: Anmeldehürden, rigidere Sperr-Regeln.

    Wie wäre denn mal folgendes:

    Es wird ein Bereich "Schultafel" eingerichtet, z.B. als Unterbereich im Smalltalk.

    Wer wegen einer Regelwidrigkeit auffällt, muß hier einen Thread starten und darin hundert mal das schreiben, was der Webmaster (oder Moderator?) ihm als Strafe auferlegt hat. Z.B. "Troll xyz wird dazu verdonnert, bis in einer Woche hundert mal im Bereich Schultafel zu schreiben 'Ich werde mich in Zukunft an die Großschreibung halten'". Oder 'Ein verständlicher deutscher Satz besteht aus Subjekt, Prädikat und Objekt', etc. da gibts ja genug Dinge...
    Macht das der bestrafte nicht, kriegt er halt eine Verwarnung/Sperre/etc. nach dem üblichen Schema.

    Klar wird derjenige das einfach per Copy-Paste reinkopieren, davon gehe ich aus. Aber es hätte doch etwas unheimlich Witziges, oder nicht? Und eine strafe wäre es schon, da man ja sozusagen am Pranger steht und ein Machtwort geprochen wäre, genau wie bei den bisherigen Verwarnungen auch. Aber es würde eben auch dazu dienen eine verkrampfte Situation zu lösen.

    ...also...nur mal so als Idee, die irgendwie auch GdM ist, wenn auch ganz anders

    Gruß Alex

  7. #87
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Hallo Alex,
    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Aber es hätte doch etwas unheimlich Witziges, oder nicht?
    über den Humor hier im Forum brauchen wir uns, glaub ich keine Gedanken zu machen. Ich hatte heute echt Steigeisen anlegen müssen, um wieder auf meinen Schreibtischstuhl zu kommen: Klick!
    (....... und ich weise darauf hin, dass ich, wenn ich das nicht erkennen kann, sehr schnell zu dem Eindruck kommen könnte, dass hier jemand nur die Diskussion stören will ....... und dann, würde ich in unsere nutzungsregeln nachsehen, was ich tun müsste ............ nur so als hinweis zum montagmorgen von diesseits des ereignishorizonts)
    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  8. #88
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.898

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Wer wegen einer Regelwidrigkeit auffällt, muß hier einen Thread starten und darin hundert mal das schreiben, was der Webmaster (oder Moderator?) ihm als Strafe auferlegt hat. Z.B. "Troll xyz wird dazu verdonnert, bis in einer Woche hundert mal im Bereich Schultafel zu schreiben 'Ich werde mich in Zukunft an die Großschreibung halten'". Oder 'Ein verständlicher deutscher Satz besteht aus Subjekt, Prädikat und Objekt', etc. da gibts ja genug Dinge...
    Hallo Alex,

    wenn man schon eine Strafaufgabe geben will, dann würde ich es für konstruktiver halten, die Aufgabe so zu gestalten, dass man eine Publikation - kann aus astronews-Forschung oder ein arXiv sein - zu diesem Thema aussucht, und die Aufgabe besteht dann darin, z.B. die Einleitung zusammenzufassen oder die Conclusion zusammenzufassen oder vielleicht aus einer Tabelle der Publikation irgendwelche Werte zu nennen, wenn das im Zusammenhang mit der Fragestellung nützlich ist.

    Die Aufgabe kann auch darin bestehen, eine Anleitung zu geben, dass er dann selber eine Publikation zu diesem Thema finden kann und uns kurz erläutert, warum diese Publikation mit dem Thema zusammenhängt.

    Eine solche Aufgabe hätte den Vorteil, dass sie mit dem Thema zu tun hat und - auch wenn das der "Bestrafte" zunächst vielleicht nicht erkennt - auch interessant ist.

    Selbstverständlich müsste ein anderer User, der sich ein bisschen mit der Thematik auskennt, die Lösung der Aufgabe begleiten, falls Fragen auftauchen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  9. #89
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Dann möchte ich mal meinen Vorschlag unterbreiten.

    Wie gesagt halte ich ein Bewertungssystem für unnötig, ich wäre deshalb dagegen. Eine Bewährungsfrist für neue Teilnehmer halte ich sogar für sehr schädlich.

    Herr Deiters hat schon gezeigt, dass er durchaus reagiert, wenn's zuviel wird. Ich halte also eine größere Änderung des Forums auch für unnötig.
    Nur eins bleibt: Jemand hat angesprochen (ich bin gerade zu faul, das rauszusuchen), dass es gegen Beiträge solcher Störer keine Handhabe gibt, da sie nicht wirklich die Forenregeln verletzen. Von daher möchte ich anregen, dass man z.B. Punkt 11 der Nutzungsbedingungen auf
    "Dies kann beispielsweise durch das ständige Posten von immer gleichen Textblöcken in einem Thema, das wiederholte Erstellen von Beiträgen, die nicht einem Mindestmaß an Sorgfalt und Lesbarkeit entsprechen, oder das wiederholte Eröffnen neuer Themen mit gleichen Inhalten geschehen."
    oder Ähnliches erweitert.

    Es geht nicht darum, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen. Man darf aber durchaus einfordern, dass jeder sich wenigstens Mühe gibt, lesbar und verständlich zu schreiben. Wenn ich nicht ganz danebenliege (bitte korrigieren, wenn doch), würde das sowieso nur die Intention des Forenbetreibers explizit machen, es wäre also weniger eine Regeländerung als vielmehr das Schließen einer "Gesetzeslücke", die manche Leute unbedingt glauben ausnützen zu müssen.
    Klar wär's mir lieber, die Einsicht wäre sowieso bei jedem vorhanden. Fakt ist aber, dass die Betreffenden auch nach vielfachen Bitten und Hinweisen einfach keine Anstalten machen, ihr Verhalten zu ändern. Für solche Fälle sind Regeln da.

  10. #90
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.061

    Standard

    Anzeige
    Also das Problem liegt jedenfalls nicht an uns. solche Probleme kann jede gute Seite zu jedem guten Thema haben, nicht nur Foren.

    Zitat von Julia:

    ich mag delfine sehr
    es sind meine lieblingstiere


    Zitat von unbekannter User:

    die sin so herzig und süss


    Zitat von Peggy:

    Ich mag auch Delfine
    http://www.final-frontier.ch/delfine...ne_raumschiffe



    Kein kommentar
    Geändert von Kibo (13.12.2011 um 16:41 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Datenbankprobleme und Geschwindigkeit des Forums
    Von Webmaster im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 10:58
  2. RSS-Feeds des Forums
    Von Webmaster im Forum Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 13:53
  3. Nutzungsbedingungen: Thema des Forums
    Von Webmaster im Forum Ankündigungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.07.2006, 20:17
  4. Nutzungsbedingungen des Forums
    Von Webmaster im Forum Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 17:58
  5. Nutzungsbedingungen des Forums
    Von Webmaster im Forum Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.2006, 14:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C