Anzeige
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 50

Thema: Entstehung dunkler Energie und dunkler Materie

  1. #1
    Registriert seit
    29.10.2011
    Beiträge
    4

    Standard Entstehung dunkler Energie und dunkler Materie

    Anzeige
    Zum diesem Thema plagt mich schon lange eine Frage, traute mich allerdings bisher nicht, diese in einem Forum wie astronews zu stellen. Im Jahr 2001 schrieb der brit. Hofastronom Martin Rees, er sei überzeugt davon, das Geheimnis um DE und DM würde bis zum Ende des ersten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts gelüftet sein. Dies hat sich leider nicht bestätigt. Könnte nicht Einstein's Theorie der kosmologischen Konstanten, abgekürzt Λ für "Lambda", eine Art Antigravitation, mit der die Gravitationskraft als geometrische Krümmung der Raumzeit beschrieben wird, die Antwort liefern bei der Suche nach der unaufspürbaren DE und DM?

    Wenn ich nicht irre, ist Lambda eine positive Vakuumenergiedichte, die zu negativem Druck führt und der die beschleunigte Expansion des Universums treibt. Es herrscht demnach eine Spannung im Raum, vergleichbar mit einer zusammengedrückten Feder. Kann es nicht sein, dass während der inflationären Phase des Urknalls, als der Raum an sich entstand, sich gleichzeitig dieser negative Druck aufbaute, der überhaupt zu Lamda führte? Lambda wäre nach meinen Überlegungen eine logische Antwort auf die Beschaffenheit von DE und DM. Denn negativer Druck ist im Universum ja genauso wenig aufspürbar wie DE und DM. Oder liege ich da falsch?

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2011
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    265

    Standard

    habe mir auch wirklich darueber gedanken gemacht, ob man nun DM und DE benoetigt, aber mein problem ist erst mal die unterschiedliche expansiopnweise, mal langsamer und dann schneller, mag sein das die schwerkraft dann nicht ueberwiegt, aber wenn der raum spannung erzeugt dann muesste es ja frueher oder spaeter zu einer explosions gegen die schwerkraft kommen, laut energieerhaltung alles = 0 oder (lieg ich da schon wieder falsch)

    sry, ich kann dir nicht weiterhelfen, habe vermutlich aehnliche probleme wie du

    aber das ist ein Punkt der mich auch wirklich hoechst interesiert

    das Universum, ein nie verstandenes Sein

  3. #3
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.382

    Standard

    Wenn ich nicht irre, ist Lambda eine positive Vakuumenergiedichte, die zu negativem Druck führt und der die beschleunigte Expansion des Universums treibt. Es herrscht demnach eine Spannung im Raum, vergleichbar mit einer zusammengedrückten Feder. Kann es nicht sein, dass während der inflationären Phase des Urknalls, als der Raum an sich entstand, sich gleichzeitig dieser negative Druck aufbaute, der überhaupt zu Lamda führte? Lambda wäre nach meinen Überlegungen eine logische Antwort auf die Beschaffenheit von DE und DM. Denn negativer Druck ist im Universum ja genauso wenig aufspürbar wie DE und DM. Oder liege ich da falsch?
    Du liegst absolut richtig - mit einer populären Erklärung für die DE. Das Problem ist nur: wie genau beweist man sowas? Welche Voraussagen macht dies über die Beschaffenheit des Universums oder der Hintergrundstrahlung? Diese Modelle unterscheiden sich in der Regel nur minimal voneinander, und es sind hochpräzise Messungen nötig, um zu zeigen, dass die eine Erklärung besser ist als die andere - und daran arbeitet man, bis heute.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #4
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    416

    Standard

    Zitat Zitat von Valuator Beitrag anzeigen
    Zum diesem Thema plagt mich schon lange eine Frage, traute mich allerdings bisher nicht, diese in einem Forum wie astronews zu stellen. Im Jahr 2001 schrieb der brit. Hofastronom Martin Rees, er sei überzeugt davon, das Geheimnis um DE und DM würde bis zum Ende des ersten Jahrzehnts des 21. Jahrhunderts gelüftet sein. Dies hat sich leider nicht bestätigt. Könnte nicht Einstein's Theorie der kosmologischen Konstanten, abgekürzt Λ für "Lambda", eine Art Antigravitation, mit der die Gravitationskraft als geometrische Krümmung der Raumzeit beschrieben wird, die Antwort liefern bei der Suche nach der unaufspürbaren DE und DM?

    Wenn ich nicht irre, ist Lambda eine positive Vakuumenergiedichte, die zu negativem Druck führt und der die beschleunigte Expansion des Universums treibt. Es herrscht demnach eine Spannung im Raum, vergleichbar mit einer zusammengedrückten Feder. Kann es nicht sein, dass während der inflationären Phase des Urknalls, als der Raum an sich entstand, sich gleichzeitig dieser negative Druck aufbaute, der überhaupt zu Lamda führte? Lambda wäre nach meinen Überlegungen eine logische Antwort auf die Beschaffenheit von DE und DM. Denn negativer Druck ist im Universum ja genauso wenig aufspürbar wie DE und DM. Oder liege ich da falsch?
    Die ganze Sache ist schon deutlich komplizierter.

    Man weiß, dass die Dunkle Materie eigentlich ausschließlich in Galaxien vorkommt, aber nicht dazwischen. Sie muss also eine Art Materie sein, die auch verklumpen kann, aber offenbar nicht zu Strukturen mit hoher Dichte.

    Die Kosmologische Konstante ist ein Term in den Einsteinschen Feldgleichungen, der nicht unbedingt ohne Motivation eingeführt wurde. So gibt es zum Beispiel in der Allgemeinen Relativitätstheorie lokale Erhaltung von Energie und Impuls sowie Richtungsisotropie, egal, welchen Wert Lambda annimmt. Insofern ist ein Wert Lambda=0 für das Universum nicht weniger ungewöhnlich als Lambda=7,38. Selbst wenn Lambda gleich Null wäre, müsste man immer noch erklären, warum das so ist.

  5. #5
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.382

    Standard

    Zitat Zitat von MGZ
    Die ganze Sache ist schon deutlich komplizierter.
    Um allen die Verwirrung zu ersparen: Meine Antwort bezog sich ausschliesslich auf eine kosmologische Konstante zur Erklärung der Dunklen Energie.

    MGZ hat natürlich völlig recht, dass die Dunkle Materie nochmals eine ganz andere Sache ist, die sich nicht unter dieser Konstante "subsummieren" lässt.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  6. #6
    Registriert seit
    06.01.2012
    Ort
    Osterode
    Beiträge
    117

    Standard

    So habe ich das verstanden:
    DE hat wie Λ (Lamda) eine Wirkung auf Raumzeit.
    Ich stelle mir vor: DE ist Rest aus die Inflationszeit. Die Inflation war sehr viel früher - kurz nach BigBang, aber warum? Was ist Inflation? Wo ist Inflation heute?

    Kann sein, die Inflation heute ist ein Rest in DE?


    Namaste
    Geändert von Kickaha (10.01.2012 um 16:52 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Kann sein, die Inflation heute ist ein Rest in DE?
    Kann prinzipiell schon sein, aber man muss erklären, warum DE so viel schwächer ist. Fast Null, aber doch nicht ganz.

  8. #8
    Registriert seit
    12.12.2011
    Beiträge
    13

    Standard

    Dunkler Energie und dunkler Materie ist nur Theorie die immer noch nicht bewiesen ist.
    Hubble Teleskop hat uns gezeigt das Universum 13,7 ML. Jahr alt ist und der nächste Teleskop wir uns zeigen das Universum noch Grösser ist als 13,7 ml.j. und das Galaxien die 13,7 mlj weit sind genauso wie unsre Galaxie sein soll nicht kleine wie jetzt behauptet wird. Also genau so groß wie Andromeda oder unsere Milchstraße .

  9. #9
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.621

    Standard

    Dunkler Energie und dunkler Materie ist nur Theorie die immer noch nicht bewiesen ist.
    Es ist nicht möglich etwas letztgültig zu beweisen; aber die Beobachtungsdaten sind da und sind Fakt. Wenn Du eine bessere Idee hast sie zu erklären - niemand hält Dich auf.

    der nächste Teleskop wir uns zeigen das Universum noch Grösser ist als 13,7 ml.j.
    Nein. Das Alter des Universums folgert sich nicht (nur) aus Hubbles Aufnahmen, sondern vor allem aus dem Mikrowellenhintergrund. Was das Alter des Universums angeht steht man heute auf sehr festem Boden.

    und das Galaxien die 13,7 mlj weit sind genauso wie unsre Galaxie sein soll nicht kleine wie jetzt behauptet wird.
    Das wird nicht behauptet, das wird beobachrtet.
    Dein Denken beißt sich hier in den Schwanz: ich nehme an Du willst auf die Begrenztheit der Sichtweite von Hubble und Co hinaus. Dann sollte es ja viel einfacher sein, große weit entfernte Galaxien zu finden als kleine. Dem ist aber nicht so, man hat sehr viele alte Galaxien beobachtet und gezählt und das Ergebnis ist eindeutig: früher waren Galaxien kleiner und standen näher beisammen. Auch wenn das nicht in Dein Weltbild paßt, aber der Welt sind Weltbilder egal.

    Gruß Alex

  10. #10
    Registriert seit
    06.01.2012
    Ort
    Osterode
    Beiträge
    117

    Standard

    Anzeige
    Hallo zusammen,
    Zitat Zitat von MGZ Beitrag anzeigen
    Man weiß, dass die Dunkle Materie eigentlich ausschließlich in Galaxien vorkommt, aber nicht dazwischen. Sie muss also eine Art Materie sein, die auch verklumpen kann, ...
    Ja. Materie, Teilchen oder Energie.
    Zitat Zitat von MGZ Beitrag anzeigen
    ... aber offenbar nicht zu Strukturen mit hoher Dichte.
    Hohe Dichte ist relativ.
    Ich vermute DM kann nicht so dicht wie Planetenmaterie sein.
    Aber wie interstellares Gas kann ich vorstellen. Ohne Wechselwirkung mit Materie und wenig Wechselwirkung mit sich selbst.

    Es könnte auch dichter werden so wie Stein, aber wenn größer als Komet müsste zwingend zerfallen, sonst würden Phänomene zu sehen sein.

    ---

    DE ist sehr viel Kompliziert in meine Betrachtung.
    Ich denke eine Möglichkeit ist Raum-Zeit Krümmung die macht Illusion von schnellere Expansion durch geometrische Phänomen. Aber ich denke das ohne wissenschaftliche Fundament.


    Namaste
    Die das Privileg haben zu wissen, haben die Pflicht zu handeln.
    (A.Einstein) zum Thema Ethik und Glauben
    Namaste

Ähnliche Themen

  1. Dunkle Energie: Intensive Suche nach Dunkler Energie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.2010, 13:30
  2. Fermi: Zerfall Dunkler Materie im Milchstraßenzentrum?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.11.2010, 08:17
  3. Was spricht für, was gegen die Existenz von Dunkler Energie?
    Von Ben im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 21:25
  4. Ankündigung: NASA Pressekonferenz zu Dunkler Energie
    Von prim_ass im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.11.2006, 21:08
  5. Alternative zu Dunkler Energie & Co ?
    Von semmel im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 14:02

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C