Anzeige
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Galileo: Historischer Sojus-Start in Kourou

  1. #1

    Standard Galileo: Historischer Sojus-Start in Kourou

    Anzeige
    Auf dem europäischen Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana wurde heute Mittag gleich doppelt Raumfahrtgeschichte geschrieben: Erstmals startete von hier eine russische Sojus-Trägerrakete und diese hatte die ersten beiden voll funktionsfähigen Satelliten des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo an Bord. (21. Oktober 2011)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    292

    Standard

    Wenn man die Galileo-Satelliten mit der europäischen Rakete Ariane gestartet hätte, dann hätte man gleich dreifach Raumfahrtgeschichte geschrieben. :-)

    Im Beitrag steht, die Sojus-Rakete ist nicht so leistungsfähig wie die europäische Ariane 5, kann dafür aber kleinere Nutzlasten günstiger in einen Erdorbit bringen.
    Das mag stimmen.
    Vielleicht ist aber die Ariane 5 nicht so zuverlässig wie die Sojus ...

  3. #3
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.487

    Standard

    Ah, Satelliten, ich hatte schon befürchtet, ein geschätztes Forumsmitglied sei da ins All befördert worden...

    Vielleicht ist aber die Ariane 5 nicht so zuverlässig wie die Sojus ...
    Ariane 5 ist eine der zuverlässigsten Raketen überhaupt...
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #4
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.122

    Standard

    Guten Morgen,
    Ich glaube der Satz hätte mit

    "... weil sie noch nicht so oft wie eben diese gestartet wurde."

    beendet werden sollen.
    Darauf spielt sicher auch dieses "dreifach" an. Hardy klär uns auf welche 3 Sachen gemeint sind.^^

    mfg

  5. #5
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.247

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Dass der erste Flug der Ariane 5 misslang war nach den fantastischen Erfolgen der Ariane 4 schon ein ziemlicher Schock (insbesondere wohl für die Versicherer), der mittlerweile aber so gut als überwunden gelten kann.

    Die Sojus-Rakete ist als dienstälteste Rakete IMHO schlicht legendär und der Umgang mit ihr für die ESA sicher eine interessante Erfahrung .
    Gruß
    Geändert von Bernhard (22.10.2011 um 09:41 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Die von einem Konsortium unter Leitung von EADS Astrium gebauten Satelliten stellen somit den operationellen Kern des später einmal 30 Satelliten umfassenden Galileo-Systems dar.
    Das ist falsch, 30 Satelliten waren ursprünglich geplant, 12 Satelliten wurden "weggespart", sodass nun nurmehr 18 Satelliten vorgesehen sind.
    Quellen. Kosmologs: Galileo: und es bewegt sich doch, Wikipedia

  7. #7
    Registriert seit
    03.02.2011
    Beiträge
    171

    Standard

    Was mich diesbezüglich interessiert, ist, ob die Signale von Galileo mit denen von GPS kombinierbar sind und somit noch mehr Abdeckung und/oder Genauigkeit erreichbar wäre?
    Das träfe natürlich auch auf russische und chinesische Konkurrenzsysteme zu. Dass jeder sein eigenes Süppchen kocht ist wirklich unproduktiv...
    Stolzer Finder eines Exoplaneten!

  8. #8
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.247

    Standard

    Zitat Zitat von PlanetHunter Beitrag anzeigen
    Was mich diesbezüglich interessiert, ist, ob die Signale von Galileo mit denen von GPS kombinierbar sind und somit noch mehr Abdeckung und/oder Genauigkeit erreichbar wäre?
    Hier http://de.wikipedia.org/wiki/Galileo...gationssysteme liest man dazu:
    Zitat Zitat von Wikipedia
    Darin wird vereinbart, dass Galileo zu GPS III kompatibel sein wird.[35] Dies hat den Vorteil, dass durch die Kombination der GPS- und Galileo-Signale eine deutlich verbesserte Abdeckung, mit einer Verfügbarkeit von jederzeit 15 Satelliten, erreicht werden sollte.
    Gruß

  9. #9
    Registriert seit
    28.10.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Anzeige
    Und im Abschnitt zu Glonass liest man, dass alle 3 Systeme (GPS, Galileo, Glonass) von best. Empfängern genutzt werden können (sollen).

Ähnliche Themen

  1. Prozessakten von Galileo
    Von fspapst im Forum Smalltalk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.09.2018, 21:29
  2. Studium: Studierende trainieren Sojus-Flüge
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.04.2009, 12:23
  3. Software: Historischer Blick auf den roten Planeten
    Von astronews.com Redaktion im Forum Amateurastronomie allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 13:50
  4. ISS: Rätselraten um holprige Sojus-Landung
    Von astronews.com Redaktion im Forum Internationale Raumstation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2008, 12:46
  5. Sojus VS. Ariane
    Von zarathustra im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 10:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C