Anzeige
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Kommt ein Mensch denn bis zum Mond?

  1. #1
    treti50 Gast

    Standard Kommt ein Mensch denn bis zum Mond?

    Anzeige
    Es spricht sich mehr und mehr rum, dass alle scheinbar objektiven "Beweise" für Apollo 11 bis 17 bei genauer Betrachtung entweder sich gegenseitig widersprechen oder einfach unlogisch, unreal einfach manepulierte Darstellungen sind. Die sogenannten "Verschwörungstheoretiker" gehen doch recht sachlich und logisch vor.
    Also bleibt die Frage, ob ein Mensch außerhalb des schützenden Magnetfeldes (Strahlengürtel) überhaupt lebensfähig bleiben kann für lange Zeit.
    Vor der "Mondlandung" hat man keinen Primaten als Test um den Mond geschickt. Es war wohl eine Schildkröte und Insekten, aber ohne öffentliche Auswertung.
    Aber um die Erde hat man sie vorher zum Test geschickt.
    Diese Tatsache läßt im Nachhinein viele Fragen für die zukünftige Raumfahrt offen. Besonders den Flug zum Mars.

  2. #2
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    151

    Standard

    Mir stellen sich da noch zusätzlich ein paar Fragen.
    Wer bin ich? Und wenn ja, wieviel?

  3. #3
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    800

    Standard

    Theoretisch kannst Du alles anzweifeln. Ich kann auch sagen, dass das hier unendlich viele Affen getippt haben.

    Gebe uns mal mindestens ein recht sachlich und logisches Argument.

  4. #4
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.599

    Standard

    Gebe uns mal mindestens ein recht sachlich und logisches Argument.
    Aber nicht hier. Ich habe seine Beiträge gemeldet.

  5. #5
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.789

    Standard

    Danke, Ich,
    dass du das in Angriff genommen hast!
    Ich will solche Typen hier auch nicht haben
    cs, Frank
    frank-specht.de

  6. #6
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.383

    Standard

    Ich will solche Typen hier auch nicht haben
    Sehe ich auch so. Sollen sie ihre Verschwörungsfantasien woanders ausleben...
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    So ist es!

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  8. #8
    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    292

    Standard

    Ich glaube, der UARS-Satellit ist in Deutschland heruntergekommen und manchen Leuten auf den Kopf gefalllen

  9. #9
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.507

    Standard

    Hallo,

    um diesen Post mal nicht so stehen zu lassen:


    Zitat Zitat von treti50 Beitrag anzeigen
    Es spricht sich mehr und mehr rum, dass alle scheinbar objektiven "Beweise" für Apollo 11 bis 17 bei genauer Betrachtung entweder sich gegenseitig widersprechen oder einfach unlogisch, unreal einfach manepulierte Darstellungen sind.
    Die ‚Argumente‘ die ich bisher dazu von der Seite der, ich sag‘ mal ‚Skeptiker‘ gelesen habe, waren nicht logisch, sondern im besten Falle getriggert durch Unwissenheit. Es ist sehr leicht einen naturwissenschaftlich nicht geschulten Menschen zu täuschen, ihm scheinbar einfache Fragen zu stellen und sein bereits erwartetes Unvermögen diese Fragen zu beantworten, als ‚Beweis‘ für die logische Unbeantwortbarkeit dieser Frage zu verkaufen.

    Keine, keine einzige, der mir dazu bekannten Fragen ist aber tatsächlich unbeantwortbar. Einerseits will ich hier nicht eine neue Mondlandungslügendiskussion auslösen, andererseits verstehe ich aber das Bedürfnis der Suchenden zu diesem Thema sich weder von der einen noch von der andren Seite hinters Licht führen zu lassen.

    Es gibt zu diesem Thema eine relativ ausführliche Seite, die sich mit den häufigsten dazu gestellten Fragen qualitativ hochwertig auseinander setzt: http://www.mondlandung.pcdl.de/



    Zitat Zitat von treti50 Beitrag anzeigen
    Die sogenannten "Verschwörungstheoretiker" gehen doch recht sachlich und logisch vor.
    vieles was denen logisch erscheint, muß es nicht sein. Die Sonne wandert um die Erde. Logisch! Kann jeder mit eigenen Augen sehen, ist ein überzeugend logisches Argument, so lange man es nicht besser weiß.



    Zitat Zitat von treti50 Beitrag anzeigen
    Also bleibt die Frage, ob ein Mensch außerhalb des schützenden Magnetfeldes (Strahlengürtel) überhaupt lebensfähig bleiben kann für lange Zeit.
    Die Energiedosis der die Astronauten, die zum Mond geflogen und dort gelandet sind, ausgesetzt waren, wurde gemessen.

    Zitat Zitat von treti50 Beitrag anzeigen
    Vor der "Mondlandung" hat man keinen Primaten als Test um den Mond geschickt.
    Die Zusammensetzung der kosmischen Strahlung und der in den Strahlungsgürteln ‚zwischengelagerten‘ Ionen und Elektronen war ausreichend bekannt. Strahlenwirkung nicht nur auf Primaten, sondern auch auf Menschen war zu dieser Zeit auch bekannt. Hiroshima und Nagasaki liegen weiter in der Vergangenheit als die Mondlandungen und sehr sorgfältig gemessene und applizierte Strahlenanwendungen in der Medizin, sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie gab es auch schon lange vorher.

    Was damals wie auch heute noch nicht ausreichend bekannt war und ist, ist die genaue (quantitative aber auch qualitative) biologische Wirkung hochenergetischer Ionen aus der kosmischen Strahlung. Strahlentherapie mit solchen Teilchen (bis in den 100 MeV Bereich) gibt es erst seit einigen Jahren und man sammelt noch Erfahrungen damit. Noch höhere Energien, wie sie auch in der kosmischen Strahlung vorkommen, werden (durch zu geringen Anteil an der Gesamtdosis der kosmischen Strahlung) erst relevant, wenn man sich deutlich länger als ein paar Tage im All befindet und die wirklich energiereichen Teilchen darunter lassen sich auch vom Magnetfeld der Erde nicht relevant beeinflussen. Dennoch überleben die Besatzungen der ISS diese Strahlung deutlich länger als eine Woche.

    Eine relevante Strahlengefahr für die Mondlandungen, aber auch für die Besatzungen der ISS ging und geht nach übereinstimmender Meinung nur von der Sonne und ihrer Aktivität aus. Diese kann durchaus um mehrere Größenordnungen schwanken, so daß es dabei zu Dosisbelastungen kommen kann, die die Grenzwerte, die bei den sogenannten beruflich strahlenexponierten Personen zulässig sind, überschreiten können. Dafür gibt es in der ISS Schutzbereiche und dafür wird es zwangsläufig auch in einem Marsraumschiff entsprechende Schutzmöglichkeiten geben müssen.

    Wie man sowas optimiert, ist Gegenstand der Forschung. (Vor einiger Zeit habe ich dazu diesen Artikel: http://www.astronews.com/forum/showt...ht=Marsmission hier im Forum eingestellt) Bei den Mondlandungen hat man aber in der Tat darauf vertraut, daß es keine relevanten Sonneneruptionen, ausgerechnet in der Zeit der Missionen geben wird.

    Herzliche Grüße

    MAC

  10. #10
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    .........

    Die Zusammensetzung der kosmischen Strahlung und .......

    Was damals wie auch heute noch nicht ausreichend bekannt war ......
    Eine relevante Strahlengefahr für die Mondlandungen,..........
    ........
    Herzliche Grüße

    MAC
    Und du glaubst er hat auch nur Ein Wort verstanden?
    Und selbst wenn, akzeptiert er deine (unsere) Logik?
    Wohl kaum........ er muss seine Theorie aufrecht erhalten, also wird er dir ausweichen und andere Phrasen heranziehen.

    gib dir nicht so viel Mühe... es lohnt nicht !!!

Ähnliche Themen

  1. Der Mensch - Endpunkt der Evolution?
    Von Quenchy im Forum Astrobiologie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 03.12.2008, 19:28
  2. Wie sieht denn Licht aus?
    Von Infinity im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.08.2008, 17:18
  3. Ist der Mensch ein Versuch ?
    Von Mathias im Forum Astrobiologie
    Antworten: 110
    Letzter Beitrag: 04.06.2008, 17:23
  4. Selbstähnlichkeit, Mensch und Menschheit
    Von elnolde im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 16:20
  5. Wo finde ich denn den Schwassmann/Wachmann im Moment?
    Von JPSelter im Forum Beobachtungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.05.2006, 22:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C