Anzeige
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Unendliches Universum ?

  1. #31
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.497

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Laserdan Beitrag anzeigen
    Er hat das ja offensichtlich in Greenes The Elegant Universe gelesen, und gibt im Prinzip die Grundaussage verbatim wieder,
    Hallo Laserdan,

    man findet diese Dinge natürlich auch bei arxiv.org.

    aber ich bezweifel dass er verstanden hat was es bedeuten soll-
    Gemäß Forenregeln spielt das keine wirklich wichtige Rolle .
    MfG

  2. #32
    Registriert seit
    23.10.2005
    Beiträge
    355

    Standard

    Zitat Zitat von Laserdan Beitrag anzeigen
    Er hat das ja offensichtlich in Greenes The Elegant Universe gelesen, und gibt im Prinzip die Grundaussage verbatim wieder, aber ich bezweifel dass er verstanden hat was es bedeuten soll-
    Das ist aber schon eine ganz schöne Herabwürdigung des Greene'schen Buches. So plump haut Greene das wirklich nicht raus. Von der Stringtheorie soll jeder halten was er will, aber das Buch ist wirklich nicht schlecht.

  3. #33
    Registriert seit
    21.05.2011
    Ort
    BRD, Kurt-Beck-Land
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo Laserdan
    Zitat Zitat von Laserdan
    Bitte bedenke dass diese Beschreibungen eher einfach gehalten wurden
    Das trifft sich gut. Ich kann mit mathematischen Formeln und Beweisführungen nicht mithalten, habe aber schon einiges verstanden. Nun bin ich auf "blöde Fragen" gekommen:
    Zitat Zitat von Laserdan
    ..., dass wir nur eine Kugel mit uns als Mittelpunkt betrachten können
    Die Kugel dehnt sich aus. Alles driftet von uns weg
    Die Hintergrundstrahlung ist aus allen Richtungen gleich
    Wo war der Urknall? Na hier, im Mittelpunkt. (Das sagen alle, jeder in "seiner Kugel")

    Wie groß ist dieser Mittelpunkt? (Jede einzelne Linse/Okular/Singularität)
    Gruß eh

  4. #34
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    96

    Standard

    Zitat Zitat von RPE Beitrag anzeigen
    Das ist aber schon eine ganz schöne Herabwürdigung des Greene'schen Buches. So plump haut Greene das wirklich nicht raus. Von der Stringtheorie soll jeder halten was er will, aber das Buch ist wirklich nicht schlecht.
    Wollte auch gar nicht implizieren dass es schlecht ist. Ich habe es selbst gern gelesen, um mehr über Stringtheorie zu lernen. Bei mir steht's im Regal gleich neben Susskinds Black Hole War.

    @ehsoft:

    Der Urknall hatte keinen "Ort". Die Hintergrundstrahlung ist fast perfekt gleich, egal wohin man schaut, denn sie entstand dadurch, dass die Photonen des Urknalls sich über den expandierenden Raum aufteilen. Richtig ist, dass jeder Beobachter seine Kugel hat, einerseits limitiert durch den Partikelhorizont (die weiteste Entfernung von der uns Information erreichen konnte - sie ergibt sich aus der Lichtgeschwindigkeit und der Expansion und ist daher größer als ~14 Milliarden Lichtjahre) und dem kosmischen Ereignishorizont, der die ultimative Grenze darstellt - Information dahinter ist für immer vor uns verborgen.

    Der Radius beträgt grob 45 Milliarden Lichtjare, also hat unsere kugel einen Durchmesser von ca. 90 Milliarden Lichtjahren. So wie die Kugel jedes Beobachters, denn jeder Beobachter sieht etwa so weit und sieht alle weit entfernten Galaxien sich von ihm entfernend.

  5. #35
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    Münster
    Beiträge
    319

    Standard

    @ ehsoft,

    die Hintergrundstrahlung ist "nicht" in jede Richtung gleich. Man nennt das Phänomen Dipolanisotropie... Gruß Joachim Stiller Münster

  6. #36
    Registriert seit
    06.04.2010
    Beiträge
    96

    Standard

    Zitat Zitat von Joachim Stiller Münster Beitrag anzeigen
    @ ehsoft,

    die Hintergrundstrahlung ist "nicht" in jede Richtung gleich. Man nennt das Phänomen Dipolanisotropie... Gruß Joachim Stiller Münster
    So ist die Antwort nicht sehr hilfreich und deutet an, dass es absolut bedinge Unterschiede gäbe, die signifikant wären.

    Sogar Wikipedia hat da eine einfache Erklärung:

    Die Temperatur des Mikrowellenhintergrundes ist über den gesamten Himmel sehr gleichförmig (isotrop). Die stärkste Abhängigkeit von der Beobachtungsrichtung beträgt nur etwa 0,1 % und entsteht aufgrund der Bewegung unserer Milchstraße (und damit der Erde) relativ zum Mikrowellenhintergrund. Photonen, die aus der Bewegungsrichtung kommen, sind durch den Dopplereffekt blauverschoben und die Temperatur der Hintergrundstrahlung ist in dieser Richtung erhöht. Photonen aus der Gegenrichtung sind entsprechend rotverschoben, die Hintergrundstrahlung erscheint kühler. Es ergibt sich somit eine Dipolanisotropie der Temperaturverteilung.
    Der CMB ist also ähnlich "anisotropisch" wie das Universum "gefüllt" ist - sehr, sehr, wenig.

  7. #37
    Registriert seit
    03.09.2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    8

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Laserdan Beitrag anzeigen
    Es ist zeitlich nicht unendlich. Über die Ausdehnung wissen wir nichts, das wird sehr effizient dadurch eingeschränkt, dass wir nur eine Kugel mit uns als Mittelpunkt betrachten können. Gegeben dadurch, dass es nicht schon immer existiert hat in dieser Form.



    Ein offensichtlicher Schluss, mag man meinen. Aber so blabla-einfach ist das auch nicht.


    Moment. Die Stringtheorie impliziert nicht einen Big Bounce. Zumindest nicht zwingend. Das könnte schon eher ein Gebiet der LQG sein. Was ich von der halte (zumindest mit meinem limitierten Wissen über die extrem komplexe Mathematik dieser Hypothesen), steht auf einem anderen Blatt. Ansonsten hoffe ich du hast Belege für deine Behauptung. Ich bin kein Experte für Stringtheorie, aber deine Aussage scheint mir auf sehr, sehr wackeligen Füßen zu stehen.



    Keine Ahnung was das heißen soll!



    Moment. Das steht nirgendswo fest. Die Planck-Länge (wie sie korrekt geschrieben wird) ist die Grenze, ab der Quanteneffekte so stark werden, dass wir, sollten wir jemals auch nur praktisch dahinkommen, nichts sinnvolles mehr erkennen können. Das hat nichts mit Singularitäten zu tun. Im Übrigen sind die Singularitäten, die man gemeinhein meint, Lösungen für die Einstein'schen Gleichungen. Und seine Theorien waren (und sind es immer noch nicht wirklich) quantisiert.



    Soso, und früher waren Singularitäten wohl kein problematisches Ergebnis? Man wollte nie selbige in einer Theorie haben!! Zum Rest dieses Quotes schweig ich lieber sonst fliegt mir noch der Hut vom Kopf.



    Einen brauchbaren Satz hast du ja dann doch hinbekommen! Was hat dies aber nun mit Energien zu tun (was sind eigentlich Energien? Energie ist ein wohldefinierter Begriff)? Auch ein schwarzes Loch besitzt keine unendliche Masse oder Energie. Eine unendliche Masse in einem schwarzen Loch würde sicherlich ungut für den Rest des Universums aussehen.

    Welche Theorie? Und oben gab es bei dir noch nichts was kleiner ist als die Planck-Länge. Es ist auch nicht außerhalb unseres Universums. Und offensichtlich hat alles, was dort geschieht, Auswirkungen auf uns. Immerhin ist es das Grundgerüst des Universums. Dinge sind normalerweise auch hinter einem Ereignishorizont verborgen, nicht drunter und auch nicht drüber. Und warum genau sollte man eine Theorie, von der man hofft, dass sie alle Größenordnungen gut beschreibt, absichtlich Bereiche weglassen?[/QUOTE]




    Ok,
    du solltest mal die Bücher skurrile Quantenwelt und das elegante Universum lesen, ich glaube da steht eignes drin. Besondern in dem Buch das elegante Universum. Der Schriftsteller hat mit Witten und vielen anderen zusammengearbeitet.
    Geändert von FloatingGate (20.06.2011 um 07:44 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Urknall <---> schwarzes Loch
    Von Frankie im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.09.2012, 09:37
  2. Universum ganz leicht (verschoben aus Dunkle Materie & Energie)
    Von sekeri im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 13:49
  3. Ist das Universum doch statisch?
    Von Pilgrim-Max im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 03:55
  4. Schwarze Löcher und Galaxienkollision
    Von sabinem im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 21:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C