Mit Hilfe der menschenähnlichen MATROSHKA-Puppe versuchen Raumfahrtmediziner an Bord der Internationalen Raumstation ISS mehr über die Strahlenbelastung im Weltraum zu erfahren. Jetzt wurden erneut Detektoren zur Auswertung zur Erde geschickt. Die Daten sollen helfen, Aufenthalte an Bord der ISS oder auch eine Reise zum Mars sicherer zu machen. (17. Mai 2011)

Weiterlesen...