Anzeige
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 39

Thema: Einsteiger-Teleskop

  1. #11
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Anzeige
    Hi Puma,

    Ich habe mir 1. das Celestron teleskop N150/750 mit Omni XLT150 Montierung und Stahlstativ und 2. das Newton 152/762 von Meade mit EQ-Mon2 Montierung ebenfalls mit Stahlstativ angesehen. Die Frage ist, ob die geräte ausreichend sind und was man eventuell noch unbedingt bräuchte, da dies meine "Erstausstattung" wäre.
    meine ganz ehrliche Meinung? Beide Montierungen sind für einen 6" Newton nen Tick zu schwach. Das sind die typischen "Sonderangebote" der Händler, die nix kosten dürfen.

    Die EQ-2 kannst komplett knicken.

    Die CG-4 trägt nach Spezifikation Tuben bis 5 kg. Der Newton selber hat schon 5,7 kg. Dazu kommt noch das Gewicht von den Rohrschellen und den Okularen. Und um bequehm zu arbeiten, sollte die Nachführung in der RA Achse eine lange, biegsame Welle haben und net so nen kurzen Stummel.

    Visuell (also einfach durchgucken durch ein Okular) geht so grad eben noch auf der CG-4. Aber beim Scharfstellen zittert das Bild wie Sau. Da muß man echt mit Fingerspitzengefühl arbeiten und zwischendurch mal eben 3-5 Sekunden warten, bis die ganze Sache nimmer schwingt. Die ist absolut nix für "Grobmotoriker"

    Es hilft, wenn man:

    - unter die Ablageplatte per Schnur ne mit Wasser gefüllte Plastikflasche oder nen Kanister mit 5 l Wasser hängt
    - das Stativ nicht weit auszieht

    Notwendiges Zubehör:

    - ne Plastikkappe mit Ringen zum Justieren
    - ein 32 mm Übersichtsokular
    - ein 7-21 mm Zoomokular
    - 8x50 Sucher

    Einen Newton mußt ab und an mal justieren, aber das geht recht schnell.

    Frag beim Händler (TS oder Astroshop sind die günstigsten) per email nach nem Austausch des angebotenem 25 mm Okulars gegen die beiden von mir empfohlenen und tausche auch sofort den 6x30 Sucher gegen einen 8x50 Sucher. Das kostet natürlich etwas Aufpreis, aber es lohnt sich. Der 6x30 ist schlicht ungeeignet...

    Alternativ könntest Du auch diesen Tubus

    http://www.teleskop-express.de/shop/...her-Tubus.html

    auf die CG-4 setzen, den würde sie wirklich gut tragen.

    In Müritz kannst damit sogar die helleren Galaxien als verwaschene Nebelfleckles sehen, von Berlin aus aber net. Aber Planetarische Nebel und Sternhaufen gehen gut. Planeten kommen schön mit dem Zoomokular, da kannst eventuell sogar (später mal) ein gutes Planetary mit 6 mm nehmen...

    Astrofotografie ist mit diesem Setup aber nur sehr eingeschränkt möglich. Sonne und Mond geht grad eben mit ner digitalen Spiegelreflexkamera wenn man das Objektiv wegmacht und die Kamera über einen superflachen Adapter auf T2 direkt am Okularauszug anflanscht, mehr definitiv net.

    Laptop, I-Pad und ähnliches Spielzeugs zwecks Sternkarten angucken ist für eine visuelle Beobachtungsnacht aber völlig "Gaga". Damit ruinierst Du Dir die Dunkeladaption Deiner Augen. Kauf Dir nen Deepsky Reiseführer als Buch (Laminiert) oder den Karkoschka und ne Rotlichtlampe. Oder druck zu Hause die entsprechenden Sternkarten aus!

    Dann kannst loslegen

    Und denk mal über ne Installation von nem 2. Betriebssystem nach. Für Astro empfiehlt sich XP-Professional. Damit könntest Du glücklich werden.

    Grüße
    Sissy

  2. #12
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hallo IcedEarth,

    Natürlich wäre ich auch bereits für eine astreine Sicht in den kältesten Winter zu gehen, aber Mondbeobachtung ist doch sicherlich auch aus dem Zimmer (durch Fensterglas) möglich, wenn man nicht unbedingt die maximal sinnvolle Vergrößerung nutzen will.
    vergiss das mit dem Beobachten durch Fensterglas gaaanz schnell. Das ist grottig.

    Zum Beobachten mußt raus ins Freie. Wenn Du schwimmen willst, legst Dich ja auch net aufs Gras und stellst Dir ein Schwimmbecken vor.

    Überings wäre ich bereit bis 300 Euro zu zahlen (wenn möglich schon mit Okularen inkl.), da ich im Moment finanziell recht gut darstehe und ich keinen Billig-Ramsch kaufen möchte. Allerdings brauche ich auch die allerbeste Technik
    Fett von mir. Oha, da hast völlig falsche Preisvorstellungen!
    Eine für Astrofotografie getunte Montierung kostet 1.500 Euro aufwärts. Der dazu notwendige Standalone Autoguider samt Leitrohr nochmal 600 Euro, und das Teleskop oder die Teleobjektive dann so um die 800 Euro aufwärts. Faustformel: die Montierung kostet doppelt oder 3x so viel wie das Teleskop, das sie tragen soll. Und gute Okulare mit bequehmem Einblick und großem Gesichtsfeld fangen bei 100 Euro das Stück an und enden bei ca. 800 Euro. Nur mal so als kleiner Hinweis zur Preissituation.

    300 Euro "tutti kompletto" ist Spielzeug. Was für Einsteiger, die noch nicht wissen, ob sie dabei bleiben wollen... Aber auch da gibt es "gute" und "Ramschangebote".

    Der hier liegt neu innerhalb Deinem Rahmen und würde mit Schwerpunkt Planeten Sinn machen:

    http://www.teleskop-express.de/shop/...her-Tubus.html

    Aber wie ich schon Puma schrieb, den 6x30 Sucher austauschen und auch die angebotenen Okulare. Dann bist je nach Händler genau bei den 300 Euro oder ganz wenige Euros drüber, kannst viel Spaß mit dem Teil haben und es lange Zeit nutzen...

    Oder Du kaufst was gebrauchtes. Das wäre auch ne Überlegung wert.

    Da meine Freundin vor hat, sich eine Spiegelreflex zu kaufen, liegt es doch nahe, sich eine parallaktische Montierung zuzulegen, oder sehe ich das falsch?
    ja, wenn Fotografie irgendwann eine Rolle spielt, auf alle Fälle eine parallaktische Montierung. EQ-3, NEQ-3, CGM-4,...Praktischerweise gibt es für die EQ-3 sogar ein Motorset.

    http://www.teleskop-express.de/shop/...-fuer-EQ3.html

    Damit hat man mehr Beobachtungskomfort, weil die Objekte ohne händisches drehen an der biegsamen Welle im Okulargesichtsfeld bleiben.

    Und wenn Du das Teleskop runter nimmst und statt dessen die Spiegelreflex (am besten eine Canon, gebraucht, für die gibt es entsprechendes Zubehör!!!) mit Kitobjektiv (16/55) draufsattelst, kannst auch die allerersten Schritte in Richtung Sternbilder fotografieren machen. Mit kurzen Teleobjektiven (100, 135 oder 200 mm Brennweite) kannst sogar die Andromedagalaxie, den Orionnebel und viele Kugelsternhaufen fotografieren.

    Durch das Teleskop selber bitte nur Sonne (mit Baaderfolie vor der Teleskopöffnung) und Mond (mit Drahtauslöser wegen Verwackelungsgefahr) probieren, alles andere geht in die Hosen...

    Wenn die Montierung wirklich sehr ordentlich eingenordet ist

    http://www.teleskop-express.de/shop/...stron-CG4.html

    kannst damit durch die Teleobjektive bis zu 2 Minuten belichten, ehe durch Ungenauigkeiten bei der Nachführung aus den Sternen Eier oder Striche werden. Und damit geht schon was...

    Das schöne daran ist, Du kannst diese Zubehörteile nach und nach anschaffen, es muß nicht gleich alles auf einmal sein

    Grüße
    Sissy

  3. #13
    Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    AiAiAi, da ist mir ein Schreibfehler unterlaufen
    Es sollte natürlich nicht heißen, dass ich die allerbeste Technik brauche, sondern das ich NICHT unbedingt die allerbeste Technik brauche
    Ändert sich da durch etwas an deiner Empfehlung?
    Gibt es nicht gute Tuben mit ordentlichem Zubehör, womit man schon am Anfang gut beobachten kann? Wie "zukunftssicher" istr denn dein empfohlener Tubus? Ist der Mehrgewinn bei 150mm Öffnung deutlich spürbar?


    MfG und schon mal danke für deine Hilfe
    Geändert von IcedEarth (10.03.2011 um 20:43 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hallöchen IcedEarth

    AiAiAi, da ist mir ein Schreibfehler unterlaufen
    ...
    Ändert sich da durch etwas an deiner Empfehlung?
    nö. Ich empfehle keinen "Ramsch". Dann wäre das da

    http://www.teleskop-express.de/shop/...erung-EQ3.html

    nahezu perfekt für Dich und Planeten. Den Link hab ich vorhin vergessen. Sorry. Maile Wolfi Ransburg, daß Du an Stelle der beiden beigelegten Okularen die hier willst:

    http://www.teleskop-express.de/shop/...25----FMC.html

    http://www.teleskop-express.de/shop/...Teleskope.html

    Der Leuchtpunktsucher ist ein Plus, der ist so gut wie ein 8x50 Sucher und kann genauso einfach zum Teleskop justiert werden.

    Ach ja, zwecks Justage brauchst noch dieses Teil:

    http://www.teleskop-express.de/shop/...Teleskope.html

    Wenn das Teleskop perfekt an die Umgebungsluft angeglichen ist und die Luftunruhe niedrig (solche Abende sind selten) kannst mit der Barlow-Linse und dem Zoomokular die Planeten bei sehr hoher Vergrößerung ansehen und das Teleskop richtig ausreizen.

    Für einen solchen Abend wäre dann das optionale Motorset sehr hilfreich. Dann kannst Dich auf das Beobachten konzentrieren und bist nicht mit Nachführen beschäftigt...

    Grüße
    Sissy

  5. #15
    Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    7

    Standard

    Kann man die beiden Okulare einfach so ersetzen lassen, ohne Mehrkosten zu tragen? Oder meinst du das so, dass ich diese zusätzlich dazu bestellen soll?

    MfG und nochmals danke

  6. #16
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi IcedEarth

    Kann man die beiden Okulare einfach so ersetzen lassen, ohne Mehrkosten zu tragen? Oder meinst du das so, dass ich diese zusätzlich dazu bestellen soll?
    schreib, daß Du die zwei Okulare an Stelle der Okulare vom Angebot haben möchtest. Das kostet dann nur einen geringen Aufpreis. Größenordnung 20 Euro. Und Du hast Okulare, die besser zu dem Teleskop passen. Wie viel mehr das genau kostet, muß Dir der Händler sagen...

    Sissy

  7. #17
    Registriert seit
    12.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    57

    Standard

    Hi Sissy!

    Erst einmal vielen Dank für die prompte Antwort. Die Sache ist nur, wie so oft, nach einer Beratung ist man noch mehr verunsichert und weiß nicht mehr, was man dann schlußendlich kaufen soll. Ich habe mir den Tubus auf der Seite angesehen, fand ihn ganz gut. Aber die dort angebotenen Montierungen haben meine Vorstellungen doch deutlich übertroffen, die begannen ja erst bei 550.- €. Na ja, muß ich mich mal weiter umsehen, eilt ja nicht so. Habe schließlich auch 7 Jahre gebraucht, bis ich mir meinen ersten Computer zugelegt habe .

    Grußi

  8. #18
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi Puma,

    Die Sache ist nur, wie so oft, nach einer Beratung ist man noch mehr verunsichert und weiß nicht mehr, was man dann schlußendlich kaufen soll.
    das kenne ich nur zu gut. Das liegt an mehreren Faktoren:

    - der Anfänger hat völlig überzogene Vorstellungen, was er am Himmel mit einem Fernrohr zu sehen bekommt (durch die vielen wunderschönen Fotos)
    - er möchte mit einem Gerät, das wenig kosten darf, alles sehen
    - er ist noch nicht in der Lage, eine sachkundige Entscheidung zu treffen, weil ihm die Erfahrung fehlt

    Ich habe mir den Tubus auf der Seite angesehen, fand ihn ganz gut. Aber die dort angebotenen Montierungen haben meine Vorstellungen doch deutlich übertroffen, die begannen ja erst bei 550.- €.
    Es gibt bei "vernünftigen" Montierungen immer 3 Stufen:
    - Basisversion ohne Motoren
    - Version mit Motoren, aber einfacherer Steuerung ohne Goto und ohne Autoguidinganschluß
    - Luxusversion mit besseren Motoren, Steuerung mit Goto und Autoguidinganschluß

    Je nachdem, was Du machen möchtest, brauchst unterschiedliche Versionen. Ist wie beim Auto. Mit oder ohne Anhängerkupplung, schwacher Motor, stärkerer Motor (wurde früher sehr anschaulich mit PS bezeichnet ... )

    Zu dem Tubus, den ich Dir empfohlen habe, kannst ruhigen Gewissens die Montierung verwenden, die trägt ihn ohne Mucken.

    Diese günstige Montierung ist in der Basisversion ohne Motoren, da mußt also selber an den biegsamen Wellen drehen.

    Alternativ könntest Du diese Montierung verwenden, ebenfalls ohne Motoren. Auch diese Montierung kommt ohne Motoren.

    Möchtest Du mehr Beobachtungskomfort, kannst entweder später Motoren an die Montierungen selber ranbauen. Bitte frag aber den Händler explizit für jede Montierung, ob es dazu ein Motorkit gibt! Ich bin in diesen Segmenten nicht wirklich auf dem Laufenden, da jedes Quartal neue erscheinen... Oder gleich die Variante mit Motoren kaufen...

    Z.B. die hier.

    Da Du als Anfänger eventuell noch garnicht abschätzen kannst, ob Du beim Hobby bleiben magst, kannst ruhig auch was gebrauchtes kaufen. In den Foren werden immer wieder gebrauchte Montierungen und Tuben angeboten. Dort bekommst Du sie etwa 1/3 billiger als neu beim Händler. Und die Vorbesitzer sind in der Regel bereit, Auskunft bei Problemchen zu geben. Sie trennen sich von den Teilen, weil sie was größeres anschaffen

    Solange man ein Teleskop oder eine Montierung pfleglich behandelt, geht es nicht kaputt. Meine älteste Montierung ist jetzt rund 25 Jahre alt. Die funktioniert noch wie am ersten Tag. Und ich habe schon mit Teleskopen beobachtet, die 90 Jahre alt waren. Klar war da der Lack auf dem Tubus vergilbt und die 90 Jahre alte Optik entspricht nicht den heutigen Standards bei den Glassorten, aber die Linsen selber sind klar, ohne Kratzer, ohne Muschelbruch oder Glaspilz. Und immernoch sauber justiert. Das Durchgucken hat Spaß gemacht und zeigte mir alle Objekte, die mit der Öffnung prinzipiell zu sehen wären.

    Ein Teleskop samt Montierung ist was für´s Leben. Und die Erben haben auch noch Spaß daran. Nicht wie der übliche Elektronikschrott (Fernseher, Videorecorder, Schallplattenspieler, Handy, CD-Player...), der nach 5 Jahren hoffnungslos veraltet ist und einfach entsorgt wird.

    Von Ebay rate ich ab. Erst wenn Du Dich wirklich auskennst, kannst da dann Schnäppchen ergattern. Vorher fehlt einfach die Sachkenntnis für ne Kaufentscheidung.

    Die Montierungen, die 550 Euro aufwärts kosten, die tragen eben schwerere Tuben (150 mm Öffnung statt der 130 mm) oder haben schon die Motoren verbaut.

    Ist wie bei den Autos. Ein Daimler oder Porsche kostet halt mehr wie ein Fiat Punto ...

    Ein Führerscheinfrischling sollte erstmal mit nem kleinen Auto Fahrpraxis kriegen, ehe er sich was größeres anschafft. So ist es auch mit den Teleskopen. Fang mit dem an, was ich Dir empfohlen habe. Das reicht locker für den Einstieg. Wenn Dich dann mal die Leidenschafft für Öffnung packt, kannst immernoch was größeres anschaffen und das Einstiegsgerät weiterverkaufen oder als Schnellspechtelgerät behalten...

    Geh auch mal zu einer Sternwarte. In Berlin und Umgebung hat es jede Menge davon. Guck dort durch alle Geräte. Wenn Dir dann der Anblick zusagt, kannst was eigenes kaufen...

    Grüße
    Sissy
    Geändert von Sissy (11.03.2011 um 16:09 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    12.08.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    57

    Standard

    Hi Sissy!

    Vielen Dank erst nochmal für Deine Mühe! Finde ich wirklich nett. Sicher bin ich mir deswegen aber leider trotzdem noch nicht. Ich habe mich nochmal auf Teleskop-express umgesehen und bin dort auf ein Teleskop gestoßen, vermutlich Taiwan-Produktion, was so meinen Vorstellungen entsprechen würde. Es handelt sich um das GSN1507ADM. Die CANON-Kamera habe ich schon . O.K. es müßte noch ein anderer Sucher drauf - abe sonst, für den Anfang?
    Falls Du Zeit hast, kannste ja mal nen Blick draufwerfen.

    Grußi

  10. #20
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Anzeige
    Hi Puma,

    Ich habe mich nochmal auf Teleskop-express umgesehen und bin dort auf ein Teleskop gestoßen, vermutlich Taiwan-Produktion, was so meinen Vorstellungen entsprechen würde. Es handelt sich um das GSN1507ADM.
    wenn es sich dabei um dieses Angebot handelt, schlag zu.

    Die ADM (=CG-5) ist eine robuste, qualitativ hochwertige Montierung. Sie trägt visuell locker 6", aber auch einen 8" Newton noch ohne Probleme. Selbst bei etwas Wind. Das ist ein beliebtes Arbeitstier, zu dem es viele Berichte von Amateurastronomen gibt. Wenn mal was nicht in Ordnung ist, gibt es hunderte Tipps zur schnellen Hilfe in den Foren

    Für diese Montierung gibt es Nachrüßtsätze mit Motoren, sogar Goto und Autoguiding kann später nachträglich realisiert werden. Also rundum zu empfehlen.

    Beim Tubus ist der 2" Anschluß ein klares Plus. Das macht sehr viel Sinn für die Astrofotografie ...

    es müßte noch ein anderer Sucher drauf - abe sonst, für den Anfang?
    noch 1 Zoomokular 7-21 mm und die Justierkappe, feddisch

    Grüße
    Sissy

Ähnliche Themen

  1. Welches Teleskop? Anfängerin
    Von rebeCCa im Forum Ausrüstung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.04.2013, 14:38
  2. Teleskop
    Von click im Forum Ausrüstung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 18:25
  3. Refraktor Teleskop DS-2080AT von Meade
    Von Dark-Simon im Forum Ausrüstung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2009, 21:07
  4. Teleskop Info?!
    Von Sneijder888 im Forum Ausrüstung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 11:55
  5. komplett computergesteuertes Teleskop
    Von ryan im Forum Ausrüstung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 09:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C