Anzeige
Seite 1 von 18 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 174

Thema: Interstellare Reise

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    4

    Standard Interstellare Reise

    Anzeige
    Mir schwirrt schon seit längerem eine Idee durch den Kopf, nämlich eine Reise in ein anderes Sonnensystem.

    Nur weiss ich nicht Welches Sonnensystem das nächst ähnliche dem unserigen ist.


    Man könnte mit der Kernfusion einen Laser auf dem Mond betreiben der einen Laserstrahl auf ein Raumschiff abfeuert. Das Schiff wird nur durch das Licht angetrieben und man nennt es "Lichtsegler". Dieser Antrieb könnte halbe Lichtgeschwindigkeit erreichen.

    Könnte ein Mensch überhaupt eine solche Geschwindigkeit überleben?
    Geändert von Sandzaklija (01.02.2011 um 20:52 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Hallo Sandzaklija,

    erstmal willkommen im Forum.

    Hast du auch schon Ideen zum Abbremsen am Ziel und zum Rückflug?

    Grüße
    SK
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  3. #3
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    österreich
    Beiträge
    96

    Standard

    Wieso willst du gleich in ein anderse Sonnensystem , wenn vor meinem Tod noch jemand am Mars steht wäre das schon ein Wunder

    Raumsegel ? : Fazit so gut wie unmöglich denn man bräuchte ( hier ist aber von der Sonne die Rede ) eine mehrere Quadratkilometer dicke Plane die ach maximal 0,5 mm breit sin dürfte , tja viel Spaß beim Aufspannen und naja Ausweichen vor jedem Staubkorn .

    Auserdem würde das nie und nimmer von der Beschleunigung gehen , die Gegenargumente würden die Seite Sprengen ...

    Auserdem galube ich du vermischt zwei Konzepte 1. Den Sonnensegler 2. Den Weltraulift mit einer art Übersolarzelle die Energie von einem Laser wieder In elektirsche Energie für den Aufstieg umwandelt ( da hat man bisher 9 Meter höhe geschaft ) :-D ,

    3. Die Geschwindigkeit ist unseren Körpern eigentlich egal der Boden unter deinen Füßen bewegt sich ( je nach standort ) auch mit ~3000 Km/h ( auser du stehst auf der Erdachse ) was du dan 0 km/h nennst
    Es geht mehr um die Beschleunigung , für Interstelare Raumfahrt wird hier vorgeschlagen Raumschiffe zu bauen die mit 1G Beschleunigen und die halbe Strecke beschleunigen die andere bremsen , so kann man normale Gravitation behalten was wichtig ist , denn du kannst deine Raumfahrer ja nicht ewig mit hohen G Zahlen auseinandersetzen ( genauso wie 0 G nicht besonders Gesund ( wenn auch nicht ganz so gefährlich ) ist . Im Klartext egal wie fit sie sind nach 4 Tagen mit dauer belastung um 4 G verabschiedet sich die alte Pumpe so oder so ... ( was aber bei deiner Methode sowieso nicht möglich wäre )

    4. 1 Mensch ?
    Wieso sendest du nicht gleiche eine Leiche ?

    5.

    Es gäbe noch hunderte andere Gründe wieso deine Idee nicht realisierbar wäre.

    Also Im Klartext : Von allen Ideen ist das Segel die Unwahrscheinlichtste .
    Geändert von velipp28 (01.02.2011 um 22:06 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.225

    Standard

    Zitat Zitat von Schmidts Katze Beitrag anzeigen
    Hast du auch schon Ideen zum Abbremsen am Ziel und zum Rückflug?
    Einfach einen Spiegel voraus schicken.

  5. #5
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Zitat Zitat von Nathan5111 Beitrag anzeigen
    Einfach einen Spiegel voraus schicken.
    Super Nathan,

    jetzt hast du die Lösung verraten.

    Danke

    =^.^=
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  6. #6
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    800

    Standard

    Hallo, Sandzaklija,

    das ist alles eine sehr hübsche Idee. Aber das kostet auch einige Münzen, die man mit Sicherheit für Wichtigeres ausgeben könnte. So viel zur Theorie, wer mich aber nach der Praxis fragt, wofür so manches Geld allgemein schon ausgegeben wurde, wäre ich sogar für den Lichtsegler.

  7. #7
    Registriert seit
    21.06.2009
    Ort
    österreich
    Beiträge
    96

    Standard

    wofür so manches Geld allgemein schon ausgegeben wurde, wäre ich sogar für den Lichtsegler.
    Wie wahr

  8. #8
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.038

    Standard

    Nabend,

    Erstmal willkommen im Forum Sandzaklija, Schön dass du deine Ideen postest.

    Velipp, Ich finde du argumentierst da etwas zu voreilig. Das Sonnensegel ist im Prinzip gar keine so schlechte Idee. Wenn man die Energie hat, kann man so ein Solarsegel natürlich auch mit Laser betreiben, und das ergiebiger, was Schub angeht als die Solarbetriebene Variante. (Bei genügend Energie)

    1.Aufgrund der Fokusierung des Lasers, hat man eine wesentlich erhöhte Reichweite.

    2. Einen Laser kann man nahezu beliebig hochskalieren, die Sonne strahlt dagegen immer mit der gleichen Stärke. Das führt auch dazu, dass das Segel auch wesentlich kleiner sein kann.

    Ein weiterer Vorteil des Segels generell ist ja, das man den Antrieb und den größten Teil der Energieversorgung zu Hause lassen kann, das spart viel Gewicht.

    Jetzt muss man dazu sagen, dass die Kernfusion noch nicht funktioniert, und sollte sie mal funktionieren kommen vielleicht dadurch auch wieder ganz andere Antriebe noch in betracht. Ein Abbremsen ist natürlich auch nicht ganz so einfach, aber auch da gibt es Überlegungen. Entweder mit einem anderen Antrieb, oder man nutzt das Licht der Zielsterns, oder man bremst nur einen Teil des Schiffs ab und nutzt den anderen Teil als Reflektor. Höchstwacrscheinlich ist es danne ine Kombination aus allem.

    Also es gibt durchaus Argumente, die für eine interstellare Mission sprechen die auf den genannten Prinzipien aufbauen und das hier
    Es gäbe noch hunderte andere Gründe wieso deine Idee nicht realisierbar wäre.
    Ist reine Übertreibung, wenn nicht, nenne mir wenigstens 10 Gründe.

    mfg Kibo

  9. #9
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Zitat Zitat von velipp28 Beitrag anzeigen
    Wieso willst du gleich in ein anderse Sonnensystem , wenn vor meinem Tod noch jemand am Mars steht wäre das schon ein Wunder .
    Hallo velipp,

    das war dein ursprüngliches Post.

    Könntest du in Zukunft einfach ein neues Post schreiben, anstatt das alte so umzuschreiben?

    Und wenn du Posts ändern willst, hast du die Möglichkeit, das zu begründen.
    Ich würde es sehr begrüßen, wenn du das tun würdest.

    Grüße
    SK
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  10. #10
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    Anzeige
    Ich sehe es wie Kibo. Die Idee hat doch was, auch wenn sie nicht unbedingt neu ist...

    Lasersegel sind eine sehr plausible Technologie für eine erste interstellare Mission. Wenn man zu Alpha Centauri will, dann muss man eh steil aus der Ekliptik raus, das heisst, man könnte den Laser auf der Mondrückseite aufbauen, so dass sich niemand Sorgen wegen der Kzinti-Lektion machen muss...

    Ob das Abbremsen am Ziel mit einem Spiegel allerdings wirklich eine gute Option ist? Der müsste sehr gut ausgerichtet sein, um effektiv zu sein, zudem könnte das eigentliche Raumschiff nicht exakt zwischen Laser und Spiegel stehen, da es sonst trotzdem weiter beschleunigt wird. Für das Ziel würde ich den Magnetfeldfallschirm vorschlagen: hierbei wird eine Plasmawolke um das Raumschiff erzeugt und mit Magnetfeldern gehalten, die dann mit dem Sternwind des Zielsterns interagiert und so das Raumschiff abbremst. Alternativ (oder darüber hinaus) könnte man es so machen wie bei der Venture Star aus Avatar (die ausserordentlich gut durchdacht ist), und ein wenig mitgeführte Antimaterie (die ja immerhin die höchste bekannte Energiedichte hat) zum Abbremsen verwenden.

    Die Frage, ob ein Mensch diese Geschwindigkeit überleben kann, müsste man so beantworten: die Geschwindigkeit an sich ist kein Problem. Die Beschleunigung bei einem Lasersegel ist auch sehr gering. Das grösste Problem wäre wohl der interstellare Staub, was bei der Valkyrie, dem hypothetischen Schiff, das bei der Venture Star Pate gestanden hat, mit einem vorausfliegenden Tröpfchen-Schwarm gelöst wird. Was ich mich allerdings immer frage bei solchen Lösungen: Bremsen die ständigen Kollisionen das Schiff nicht ab? Dieses Problem sollte ja umso grösser sein, je höher das Querschnitt-zu-Gewicht-Verhältnis ist, was bei einem Segel (zumindest in der Beschleunigungsphase, wenn es aufgefaltet ist) sogar maximiert wird.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

Ähnliche Themen

  1. Wird es jemals interstellare Raumfahrt geben?
    Von Bynaus im Forum Interstellare Raumfahrt
    Antworten: 382
    Letzter Beitrag: 12.11.2018, 10:49
  2. Dawn: Reise zu den Anfängen des Sonnensystems
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 22:00
  3. Reise im Winterschlaf
    Von Solitaire im Forum Interstellare Raumfahrt
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 10.01.2007, 23:47
  4. Reise zum Mittelpunkt des Universums?!
    Von JoePopo im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 20:23
  5. Interstellare Sondenmissionen:
    Von defind1 im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 15:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C