Anzeige
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 127

Thema: Neuer Denkansatz?

  1. #21
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    4

    Standard

    Anzeige
    Ich habe mal irgentwo etwas von einer (sehr theoretischen/noch unausgereiften) Möglichkeit gelesen, irgentwie die Masse eines Raumschiffs mit irgentwelchen Tricks für kurze Zeit stark zu verringern. Dadurch würde der benötigte Impuls extrem verringert und theoretisch sogor Nahezu c erreicht werden können. Nur irgentein SciFi-Quatsch oder möglicher Ansatz?

    P.s: Hallo erstmal, bin neu im Forum :-D

  2. #22
    Registriert seit
    15.11.2005
    Beiträge
    24

    Standard

    Ich habe auch darüber gelesen. Experimente mit Antigravitation. Dh. ein Stück Materie wird auf wundersame Art und Weise "leichter" gemacht. Aber solange das eigentliche Wesen der Gravitation und der Mythos Quantengravitation nicht ausreichend erforscht ist, kommt man damit wohl zunächst nicht weiter.

    Ich kann dir eine Novellen von Isaac Asimov empfehlen. In einer seiner SciFi Kurzgeschichten ging es um eine Apperatur, die eine belibige Masse, die man hineinwirft, auf 0 bringt. Bei der Präsentation dann wurde eine Billiardkugel in die Apperatur gesteckt, worauf hin diese einen Zuschauer und die Zimmerwand durchschlug und in die Unendlichkeit verschwand... Punkt ist der, das alles, was eine Masse von 0 hat, sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt. In dem Moment, in dem die Kugel keine Masse mehr hatte, war sie nicht mehr gebunden an die Erdgravitation, Sonnengravitation ... selbst nicht mehr an die Gravitationskraft die die gesamte Galaxis erzeugt. Im Resultat flog sie halt einfach davon (relativ zu dem Betrachtern des Vorganges) .

    Schon bemerkenswert, wie man als Autor in den 70'er Jahren darauf kommt. Allerdings wird solch eine Technologie erst möglich sein, wenn man wirklich das Wesen der Gravitation durchschaut... bislang sind wir noch weit entfernt davon.

  3. #23
    Registriert seit
    11.04.2006
    Beiträge
    1

    Standard

    Ich glaube auch, dass man völlig umdenken muss!
    Ein interessanter Ansatz, der in Kreisen der Physik diskutiert wird, ist den Raum hinter dem Raumschiff zu dilatieren und vor dem Raumschif zu kontrahieren. Es würden dann keine Bewegungskräfte auf das Raumschiff selbst sich auswirken, da das Raumschiff sich selber ja nicht bewegt. Leider wird das sehr viel Energie kosten, das gleiche gilt ja auch für die Wurmlöcher. Theoretisch erzeugbar, aber mit enormen Energieaufwand (mehrere Millionen Sonnenmassen).

    Nein, ich glaube da muss was ganz anderes her!
    Hätte man im Mittelalter ein Flugzeug bauen können?
    Ja, rein theoretisch schon. Was war denn damals nötig und möglich?
    Motoren gab es nicht, also eine nötige Geschwindigkeit von sagen wir mal 250 km/h wäre undenkbar gewesen. Aber eine ganz leichte Konstruktion mit Muskelkraft angetrieben hätte ausgereicht.
    So und nun noch der entscheidende Geistesblitz: die Form der Flügel. Diese entscheidende Idee macht Luftfahrt möglich. Und das ohne großen Energieaufwand (den man hat bei Raketen, wo es nur auf den Schub ankommt!). Also die Aufgabe lautet:

    Baue ein Raumschiff mit einem Schubantrieb und einer besonderen Vorrichtung, die es ermöglicht ab einer definierten Unterlichtgeschwindigkeit dieses Raumschiff durch die 4. Dimension zu bewegen. Je schneller die Unterlicht-/Schubgeschwindigkeit, desto schneller die Bewegung durch die 4.Dimension. Ich glaube nur so geht es. Alles andere ist entweder gar nicht möglich, oder wegen des zu hohen Energiebedarfs nicht oder noch nicht praktikabel oder möglich.

    Gruß, Peter
    Geändert von peterp (11.04.2006 um 14:59 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    16.04.2006
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Anac
    ...

    Mein Hauptanliegen:

    1. Ich habe mal was über (theoretische) Nullpunktenergieantriebe gehört, die irgendeinen quantenphysischen Effekt ausnutzen um die im Vakuum existierende Energie (Nullpunktenergie) zu nutzen. Kann mir jemand mehr darüber erzählen ?
    Ist das Konzept realistisch? Welche Hürden stehen uns dafür noch im Weg?

    2. Selbst wenn es uns gelänge, einen Antrieb zu entwickeln, mit dem Reisen zu anderen Sternensystemen möglich sind, entstünden ja durch die hohe Geschwindigkeit eines solchen Raumschiffs unangenehme Nebeneffekte, wie den Zwillingseffekt. Dass nämlich die Zeit auf Erde und Raumschiff unterschiedlich schnell vergeht. Gibt es Antriebskonzepte, die solche Probleme umgehen würden?

    Gruß
    Anac
    Hallo,

    zu Punkt 1: Da der Raum zwischen den Sternen nicht völlig leer ist (es befinden sich zwischen 1 und 200 Protonen pro Kubikzentimeter darin), kam man auf die Idee vor einem Raumschiff ein trichterförmiges Magnetfeld aufzubauen das aus einem Durchmesser von einigen 1000 KM (!) den benötigten Treibstoff einsaugt! Um überhaupt genug Treibstoff für den Antrieb (man denke hier an einen Fussionsreaktor mit nazu 100%igen Wirkungsgrad) einzusammeln müsse man das Raumschiff nach Berechnungen allerdings auf ca. 1% der Lichtgeschwindigkeit beschleunigen. Dann könnte das Raumschiff durch den neuen Antrieb kontinuirlich mit 1g weiterbeschleunigt werden und nach ca.2 Jahren von 1% auf 90% der Lichtgeschwindigkeit beschleunigt haben.
    Da man die Geschindigkeit allerdings auch wieder abbremsen muss, sollte man rechtzeitig (also bei der Hälfte des Weges) ans Bremsmanöver denken, da man mit dem Antrieb auch wieder nur mit 1g abbremsen kann!

    Bei so hohen Geschwindigkeiten gibt es selbstverständlich wie du in deinem 2.Punkt bemerkt hast Zeitdilitation und dies ist hier auch sehr vorteilhaft. Da nämlich die Zeit im Raumschiff bei den angestrebten Geschwindikeiten von 0,9*c sehr langsam läuft könnte man in 27,9 Jahren die Nachbargalaxie Andromeda besuchen die 2,2 Millionen Lichtjahre von uns entfernt ist! Wenn man dann wieder zur Erde zurückfliegt und es sind für die Astronauten weitere 27,9 Jahre vergangen, werden sie sich schwerlich auf unserer Erde zurechtfinden (wenn es sie überhaupt noch gibt!), weil dort bereits 4,4 Millionen Jahre vergangen sind! Diese Problem läst sich aber m.M. nach nicht mit irgendwelchen Antriebskonzepten umgehen, denn die Zeit ist nunmal relativ!

    Gruß,
    GB

  5. #25
    Registriert seit
    30.12.2005
    Ort
    Ansbach
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Zitat Zitat von GammaBurst
    Bei so hohen Geschwindigkeiten gibt es selbstverständlich wie du in deinem 2.Punkt bemerkt hast Zeitdilitation und dies ist hier auch sehr vorteilhaft. Da nämlich die Zeit im Raumschiff bei den angestrebten Geschwindikeiten von 0,9*c sehr langsam läuft könnte man in 27,9 Jahren die Nachbargalaxie Andromeda besuchen die 2,2 Millionen Lichtjahre von uns entfernt ist! Wenn man dann wieder zur Erde zurückfliegt und es sind für die Astronauten weitere 27,9 Jahre vergangen, werden sie sich schwerlich auf unserer Erde zurechtfinden (wenn es sie überhaupt noch gibt!), weil dort bereits 4,4 Millionen Jahre vergangen sind! Diese Problem läst sich aber m.M. nach nicht mit irgendwelchen Antriebskonzepten umgehen, denn die Zeit ist nunmal relativ!

    Gruß,
    GB
    In 27,9 Jahren Eigenzeit t' (gemessen im Ruhsystem der Rakete) kann bei v = 0,9 c (gemessen im Ruhsystem der Erde) ein Wegintervall s = 58 LJ (gemessen im Ruhsystem der Erde) zurückgelegt werden.

    s = Gamma * v * t'

    Gamma = (1-v^2/c^2)^0,5 = 2,3

    Die Entfernung nach Andromeda beträgt im Ruhsystem der Erde wie du schreibst 2,2 Millionen LJ.
    Dann kann das mit den 27,9 Jahren Reisezeit nach Andromeda so wohl kaum hinhauen

    mfG
    Helmut

  6. #26
    Registriert seit
    18.10.2005
    Beiträge
    56

    Standard

    Das ist scheint mir nicht ganz das, wonach er gefragt hatte - was du da beschreibst, ist der ganz normale Bussard-Ramjet, der auch in der SF-Literatur gerne benutzt wird (wenn man auf Hyperraum-Handwedelei verzichten will).

    Ein Nullpunktenergie-Triebwerk würde seine Energie zum Beispiel aus dem Casimir-Effekt ziehen. Wobei iirc bislang keine Möglichkeit besteht, diese Energie auch wirklich nutzbar zu machen, mangels eines Energiegefälles.

    Zum Dilatationsteil hat sich ja Aragorn schon geäußert.
    Do you think Evolution to be 'just a theory'?
    Then fasten your seat belt - so is Gravity!

  7. #27
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Anac
    Eigentlich will ich auf was anderes hinaus, aber zunächst:



    Die Geschichte von dem russischen Wissenschaftler mit seinen rotierenden Supraleitern, die eine Art Anti-Gravitation erzeugen sollen, ist absoluter Unsinn. Will das nicht weiter ausführen oder darüber diskutieren. Sowas ist einfach unseriös und nur wieder ein Fall für Verschwörungstheoretiker...

    Mein Hauptanliegen:

    1. Ich habe mal was über (theoretische) Nullpunktenergieantriebe gehört, die irgendeinen quantenphysischen Effekt ausnutzen um die im Vakuum existierende Energie (Nullpunktenergie) zu nutzen. Kann mir jemand mehr darüber erzählen ?
    Ist das Konzept realistisch? Welche Hürden stehen uns dafür noch im Weg?

    2. Selbst wenn es uns gelänge, einen Antrieb zu entwickeln, mit dem Reisen zu anderen Sternensystemen möglich sind, entstünden ja durch die hohe Geschwindigkeit eines solchen Raumschiffs unangenehme Nebeneffekte, wie den Zwillingseffekt. Dass nämlich die Zeit auf Erde und Raumschiff unterschiedlich schnell vergeht. Gibt es Antriebskonzepte, die solche Probleme umgehen würden?

    Gruß
    Anac
    Zu dem Thema Supraleiter und dem "Unsinn". ( Muss man heutzutage alles gleich den Verschwörungstheoretikern zuordnen )

    http://www.astronews.com/forum/showt...0032#post10032

    Wenn es um fortschrittliche Antriebsformen geht,sollten wir uns mal von dem Gedanken verabschieden,eine Strecke immer schneller zurücklegen zu wollen.Vielmehr wäre es sinnvoller die Strecke zu verkürzen.
    Es geht nämlich nicht nur um den Zwillingseffekt ,oder überhaupt um das Zeitproblem. Auch die Beschleunigungskräfte gepaart mit den ewaigen Zusammenstössen im All wären genauso ein Problem.
    Alles Probleme die Unslösbar sind.

    Meiner Meinung nach geht es nur mit Gravitationsantrieben.
    Wenn man bedenkt,was die Schwerkraft um den Ereignishorizontes eines schwarzen Loches für exotische Zustände schafft, ist es nur nachvollziehbar,was diese Kraft für Möglichkeiten bietet.
    Geändert von Gonzo (25.04.2006 um 14:59 Uhr)

  8. #28
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.320

    Standard

    Die Podkletnov-Scheiben sind deshalb Unsinn, weil Podkletnov seinen Versuchsaufbau beschrieben hat, aber niemand den angeblichen Effekt reproduzieren konnte.

    Die neuen Experimente von Tajmar et al sind da ganz anders (sie warten aber auch noch auf Bestätigung).
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  9. #29
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    die esa hat doch letztens einen ionenantrieb angekündigt wo ionen mit einer austrittsgeschwindigkeit von über 200 km/s produziert werden können. eine steigerung mit faktor 10 gegenüber smart 1


    http://www.raumfahrt24.de/Artikel2/200601180785.html

    sicherlich ist das thema ionenantriebe damit noch nicht am ende und es sind geschwindigkeiten erreichbar mit denen das sonnensystem in brauchbarer zeit erkundet werden kann und darüber hinaus

  10. #30
    Registriert seit
    14.03.2006
    Beiträge
    59

    Standard

    Anzeige
    ...sogar Überlichtgeschwindigkeiten...

Ähnliche Themen

  1. Sammlung neuer Preprints
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 15.07.2008, 14:45
  2. Neuer Stern gibt Rätsel auf
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 20.08.2006, 16:42
  3. Neuer Brauner ZWerg in Sonnennähe
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 11:43
  4. Neuer Microlensing Planet und Konventionen
    Von galileo2609 im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.11.2005, 16:49
  5. Discovery: Neuer Countdown!
    Von defind1 im Forum Space Shuttle
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2005, 16:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C