Anzeige
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Atmosphärenerosion berechnen

  1. #1
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.172

    Ausrufezeichen Atmosphärenerosion berechnen

    Anzeige
    Es gibt eine neue Version meines Programms!
    Veränderungen:
    1. Die Ergebnisse erscheinen jetzt auch in einem extra Ausgabefenster aus dem man kopieren kann!
    2. Man kann jetzt auch jedes andere beliebige Gas berechnen!
    3. kleinere fehler in der Ausgabe behoben!
    4. im Ordner liegt jetzt eine Readme Datei mit weiterführenden Infos!


    -->Download<--

    Ich finds jetz so viel besser. Probierts aus

    mfg Kibo

  2. #2
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    989

    Daumen hoch

    Hallo Kibo,

    ich habe das ja schon per PN getan, ich dachte somit ausreichend, aber da sich in all diesen Tagen hier niemand für Deine Arbeit bedankt hat, scheinbar eben doch nicht ausreichend.
    Deshalb nochmal ein dickes Danke von mir, gerade auch deswegen, weil Deine Arbeit wie gesagt zeigt, wie herlich Herrn Deiters Forum dazu beiträgt, das auch Laien versuchen über ihren Horizont hinauszuwachsen.
    Extra Lob!

    Herzlich
    klein z

  3. #3
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    97

    Standard

    Danke auch für das schöne Programm.
    Was ich mich aber Frage: Was hast du als Grenze genommen um noch von einer Atmosphäre zu sprechen? Laut deinem Programm hat Mars ja auch noch eine Atmosphäre, was ja auch nicht ganz falsch ist, aber nicht ganz das ist was ich mir wünschen würde um dort zu leben^^. Könnte man vielleicht irgendwo noch ein Kästchen machen um dort einzutragen wieviele Bar (oder was auch immer) man noch als Atmosphäre ansieht?
    Auch nett wäre eine Kästchen wo ich direkt die Fluchtgeschwindigkeit eintragen kann damit ich nicht immer erst Masse und Radius eintragen muss.

  4. #4
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.364

    Standard

    Zitat Zitat von sirius3100 Beitrag anzeigen
    Auch nett wäre eine Kästchen wo ich direkt die Fluchtgeschwindigkeit eintragen kann damit ich nicht immer erst Masse und Radius eintragen muss.
    Verwende doch einfach ein Tabellenkalkulationsprogramm, wie z.B. OpenOffice, dafür. Die angegebene Formel sollte damit noch gut berechenbar sein und man kann in die verwendete Tabelle auch Kommentare einbauen.

  5. #5
    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    97

    Standard

    Welche angegebene Formel? Hab die Readme etc durchstöbert und nix gefunden.
    Wenn OpenOffice zu langsam ist kann ich mir das ohne Probleme auch schnell in C++, Java oder IDL machen, nur bräuchte ich dafür natürlich die verwendete Formel.

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.364

    Standard

    Hi Sirius3100,

    In OpenOffice wäre das: T_erosion = POTENZ(10; 3 + WURZEL( (2 * G * M * m) / (3 * k * T) ) ) Jahre

    Man muss die Formel eventuell in mehreren Schritten berechnen. Zur Erklärung der Symbole s. http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=4927
    MfG

    EDIT:
    G: Gravitationskonstante in SI-Einheiten
    M: Masse des Planeten in kg
    m: Molekularmasse der Atmosphärenmoleküle in kg
    k: Boltzmann-Konstante in SI-Einheiten
    T: Temperatur der Atmosphäre in Kelvin
    Geändert von Bernhard (20.03.2011 um 11:35 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    Atmosphärenerosion berechnen
    Hi Kibo, für dein spezielles Interessengebiet habe ich hier einen interesanten link gefunden:

    http://www.astrobio.net/exclusive/38...ing-magnetized

    Each of the three planets is losing roughly a ton of atmosphere to space every hour. Some of this lost material was originally in the form of water, so this begs the question: how did the planets end up with vastly different quantities of water if they are all "leaking" to space at similar rates?
    die bisherige Erklärung, das Magnetfeld der Erde habe die "Austrocknung" verhindert, muß demnach auf den Prüfstein.
    Gruß von Ispom

  8. #8
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.172

    Daumen hoch

    Anzeige
    Aha, danke Ispom. Schöner Artikel.
    Zeigt ganz gut, wie wenig wir eigentlich über das Thema wissen.

    mfg

Ähnliche Themen

  1. Supercomputer: Physiker berechnen Nukleonenmasse
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.12.2008, 13:54

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C