Anzeige
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Thema: Nochmal Wow Signal

  1. #21
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.032

    Standard

    Anzeige
    Wir wissen ja nichtmal, ob überhaupt ein Signal zu uns unterwegs ist.
    Eben weil wir nicht wissen ob wir gerade angefunkt werden, sollten wir doch hinhören!
    Wir wissen nicht wie viele ETIs es da draussen in Reichweite gibt, daher kann man auch nichts über die Warscheinlichkeit sagen, dass wir bei einer dauerhaften Suche was finden. Und aus eben diesem Grunde ist dieser Satz hier:
    Es ist imho eigentlich konsequent daß man da keine großen Gelder reinsteckt, da die Wahrscheinlichkeit für einen Fund einfach unglaublich niedrig ist.
    falsch

    Eine Doktorarbeit über das Thema, verbunden mit einer wirklich professionellen Suche, wäre somit durchaus sinnvoll. Wenn sie schon nicht gleich ein ETI finden sollte, so kann man dann doch immernoch daraus genauere Aussagen über die Häufigkeit solcher ETIs in Reichweite sagen.

  2. #22
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.032

    Standard

    Zitat von Ispom
    nunja, solche Teleskope sind Giganten...und erforden gigantische Summen...
    Richtig

    Zitat von Ispom
    und...die gezielte Suche nach erdähnlichen Exoplaneten bringt uns nur eine Antwort hinsichtlich der möglichen Existenz von grünem Schleim
    in seiner jetzigen Ausführung, wird man höchstwarscheinlich Einzeller damit finden, ja. Zusätzlich kann man damit aber auch noch unbewohnte, bewohnbare Planeten finden und erhält einen eingegrenzen Katalog für etweiige SETI-Programme

    Zitat von Ispom
    Leben, das ganz andere Umweltbedingungen als die uns vertrauten bevorzugt, wird bei einer solchen Suche gar nicht in Erwägung gezogen....
    Auch Richtig. Und bei SETI wird auch dieses Leben mit berücksichtigt, sofern es intelligent genug zum Senden ist.

    Zitat von Alex74
    Und selbst *wenn* man was empfangen würde, könnte man das evtl. gar nicht entziffern.
    Ja, wahrscheinlich, aber man könnte trotzdem eindeutig zuordnen ob künstlich oder natürlich und hätte damit nicht nur als erster extraterisches Leben gefunden, nein es wäre sogar intelligentes!
    Geändert von Kibo (22.12.2010 um 16:23 Uhr)

  3. #23
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    750

    Standard

    Zitat Zitat von ispom Beitrag anzeigen
    Ideal wäre es, wenn man SETI-Projekte mit anderen astrophysikalischen Fragestellungen koppeln könnte...
    genau das wird ja getan (piggyback receiver) aber man könnte wirklich mal einen Schritt vorwärts machen und wenigstens ein paar Minuten täglich auf das Wow verschwenden. Ist ja sowieso nicht immer überm Horizont.

    Es gibt ja noch die Möglichkeit, mit Hilfe von Radioteleskopen Exoplaneten direkt sichtbar zu machen. Einfach 3 Stück an drei Lagrange Punkten positionieren, schon hat man genug Auflösung.(Wikipedia, ganz am Ende) Sollte auch im Rahmen des finanziell machbaren sein.

  4. #24
    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    148

    Standard

    Weiter gehts Vielelicht der nächste "Wow!"
    http://seti.berkeley.edu/kepler-seti-interference

    Wie aber an einer anderen Stelle steht
    "latest SETI update: Friday, January 6, 2012: -SETI says: ‘After posting the plots on January 5, it became clear that we had not stated as definitively and absolutely as possible that these signals are interference’.

    Note: In our opinion -SETI is under pressure, and as happened in the past, they try again to downplay their findings. During the coming weeks SETI will posting more of their results. Stay tuned.."

  5. #25
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    750

    Standard

    Zitat Zitat von Pilger Beitrag anzeigen
    Note: In our opinion -SETI is under pressure, and as happened in the past, they try again to downplay their findings. During the coming weeks SETI will posting more of their results. Stay tuned.."
    Wer hat das denn gesagt?
    Absence of evidence does not mean evidence of absence.

  6. #26
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.781

    Standard

    Moin, SRMeister,
    zu dem Thema hat TomTom333 schon gepostet

    Und die fehlende Quelle vom Pilger könnte diese sein: Only Secrecy
    Geändert von FrankSpecht (09.01.2012 um 03:46 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

  7. #27
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    750

    Standard

    ups doppelpost
    Absence of evidence does not mean evidence of absence.

  8. #28
    Registriert seit
    09.05.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    750

    Standard

    Moin Frank, danke für den Link

    und @Pilger, wann soll das gewesen sein, dass das SETI Team in der Vergangenheit seine Funde runtergespielt hat? Damals beim Wow!-Signal, das waren ganz andere Leute die mit dem SETI von Heute (SETI-Berkeley) nichts zu tun hatten, also kann das nicht gemeint sein, aber was dann?

    Das klingt doch ganz stark nach Verschwörungstheorie, aka SETI wird von höherer Instanz verordnet, seine Erfolge zu verbergen.

    Käse gehört hier nicht her

    Stefan
    Absence of evidence does not mean evidence of absence.

  9. #29
    Registriert seit
    04.06.2010
    Beiträge
    89

    Standard

    Wäre es eigentlich möglich, dass das WOW!-Signal ein reflektiertes irdisches Signal ist?

    Mögliche Kraterbecken gefüllt mit metallischen Ablagerungen, mit Metall angereicherte Kometen oder sonstige natürliche Phänomene könnten doch zufällig eine Reflexionsebene geboten haben
    für Signale direkt von der Erde oder aber strahlenden Satelliten/Sonden von der Erde?

    Ich weiß, das wäre ein irrer Zufall, dass es da draußen im Sonnensystem einen oder mehrere natürliche Reflektoren geben soll, die ein irdisches Signal direkt zu uns zurück reflektieren soll.
    Aber im Großen und Ganzen senden wir ja viel aus seit Jahrzehnten und im Sonnensystem gibt es viele Monde, Planeten, Asteroidengürtel und auch irdische Sonden/Satelliten, deren Ecken und Kanten als unfreiwilliger Reflektor in Frage kommen könnten.
    Muss ja nicht jeden Tag was zurück reflektiert werden, aber wenn man lange genug Lotto spielt, gewinnt man auch irgendwann.

    Das würde es auch erklären, warum das Signal niemals wiederentdeckt werden konnte. Die Konstellation des Reflektor war eben genau zu dem Zeitpunkt gültig und wenige Minuten danach hat es sich schon von der Position, vom Winkel oder sonstwie
    verändert.

  10. #30
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.285

    Standard

    Anzeige
    Diese Möglichkeit wurde erwogen, allerdings scheint es praktisch unmöglich dass ein derart reflektiertes Signal über die Dauer der Empfangszeit (immerhin über eine Minute) am Himmel stillstehen würde wie eine interstellar weit entfernte Quelle.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

Ähnliche Themen

  1. Signal gefunden - und was dann?
    Von Solitaire im Forum Der erste SETI-Kontakt
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 10.04.2014, 23:17
  2. Phoenix: Letztmalige Suche nach einem Signal
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 19:20
  3. Phoenix: Wieder keine Signal vom Marslander
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 12:30
  4. Signal in eine Galaxie gesendet
    Von Exitus im Forum SETI
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 19:30
  5. Seltsames Signal vom Titan
    Von prim_ass im Forum Saturnmond Titan
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.06.2007, 09:34

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C