Anzeige
Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 137

Thema: Feinstrukturkonstante: Sind die Naturgesetze ortsabhängig?

  1. #1

    Standard Feinstrukturkonstante: Sind die Naturgesetze ortsabhängig?

    Anzeige
    Die Naturgesetze sind möglicherweise nicht überall im Universum gleich. Darauf deuten Messungen eines britisch-australischen Forscherteams hin. Demnach ist die sogenannte Feinstrukturkonstante - eine physikalische Größe, die die Stärke der elektromagnetischen Wechselwirkung angibt - in weit entfernten Gebieten am nördlichen Himmel etwas kleiner, in weit entfernten Gebieten am südlichen Himmel dagegen etwas größer als in unserer Region des Kosmos. (9. September 2010)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.627

    Standard

    Wie ist denn Eure Meinung hierzu?

    Mich hats erstmal vom Hocker gehauen weil da gleich zwei unglaubliche Dinge in Tateinheit genannt werden:

    1. Das Universum ist nicht isotrop
    2. (zumindest eine der) Naturkonstanten sind nicht konstant

    Meine Meinung ist nach einigem Nachdenken darüber:

    -Die Auswertung kommt vom selben Team, das schon vor zehn Jahren sowas entdeckt haben wollte, was damals aber widerlegt wurde. Hm.

    -Daß die Unterschiede sich zufälligerweise genau über die Richtungen der Erdhemisphären verteilen ist...nunja...auffällig. Es deutet darauf hin daß die Unterschiede sich vielleicht doch irgendwie durch Meßungenauigkeiten eingeschlichen haben die vielleicht etwas mit der Erddrehung oder ähnlichem zu tun haben könnten.

    Die Konsequenzen, falls das Ergebnis stimmt, wären ja echt der Brüller: Richtungen wären nicht gleichberechtigt und das Universum hätte somit eine Art "Achse".

    Aber bis das bestätigt wird bleibe ich mal bei der Annahme daß hier irgendwo ein Fehler ist.

    Gruß Alex

  3. #3
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Hallo Alex,
    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Wie ist denn Eure Meinung hierzu?

    Mich hats erstmal vom Hocker gehauen weil da gleich zwei unglaubliche Dinge in Tateinheit genannt werden
    so neu ist das ja nicht. Die Konstanz der Naturkonstanten wurde ja z. B. auch schon von Eddington und Dirac in Frage gestellt. Die Feinstrukturkonstante wackelt dabei immer wieder einmal, genauso wie die Gravitationskonstante. Ich finde das unglaublich spannend. Das ist Physik von ihrer besten Seite. Und ich bin neugierig, was da noch kommt.

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  4. #4
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.627

    Standard

    Die Feinstrukturkonstante wackelt dabei immer wieder einmal, genauso wie die Gravitationskonstante.
    Klar, aber bislang wurden alle scheinbaren Ergebnisse nach Prüfung erstmal widerlegt.

    Aber - keine Frage: sehr spannendes Thema

  5. #5
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.246

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Wie ist denn Eure Meinung hierzu?
    Ich meine: Je spektakulärer die Meldung, desto genauer muss man hinsehen, welchen Ruf die "Quelle" besitzt. Interessant wird es jedoch schon, wenn so etwas von Experimentatoren (Exis) kommt und die ESO besitzt ja spätestens seit dem VLT einen rechten guten Ruf, der aber hoffentlich nicht zur persönlichen Profilierung mißbraucht wird.

    Sorry, für die Skepsis - ist aber gesünder, als eine große Aufregung .
    Gruß

  6. #6
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    Hat jemand herausbekommen in welcher Größenordnung die Abweichungen sein sollen/wie groß der Fehlerbereich ist?

    Ja spannend klingt es!

  7. #7
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.246

    Standard

    Zitat Zitat von lierob Beitrag anzeigen
    Hat jemand herausbekommen in welcher Größenordnung die Abweichungen sein sollen/wie groß der Fehlerbereich ist?
    schau mal in den zugehörigen Preprint, insb. Bild 3 auf S. 3.
    MfG
    Geändert von Bernhard (09.09.2010 um 22:48 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    03.02.2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    -Daß die Unterschiede sich zufälligerweise genau über die Richtungen der Erdhemisphären verteilen ist...nunja...auffällig.
    das hat doch nichts mit zufall zu tun, es ist doch klar das man erst mal "auf der anderen seite nachschaut" ;-)
    es sind eben erstmal nur diese beiden messungen, mal abwarten was herrauskommt wenn man noch andere regionen des raums untersucht.

    falls es wirklich bedeutet das das universum unendlich sein könnte oder es sich zumindest sehr weit über das sichtbare universum hinaus ausdehnt, dann wäre das doch ein wiederspruch zur urknall theorie, oder nicht?

  9. #9
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.627

    Standard

    dann wäre das doch ein wiederspruch zur urknall theorie, oder nicht?
    Nein, siehe Inflation.

  10. #10
    Registriert seit
    08.02.2008
    Beiträge
    139

    Standard

    Anzeige
    Mein erster Gedanke war:
    Was mich an dieser Veröffentlichung stört ist die Tatsache dass irgendwelche cranks sofort sagen werden. "aha, das haben wir doch schon immer gesagt", "Relativitätstheorie stimmt also doch nicht", "Bla Bla Bla".....

    Soll ich weiter aufzählen? Warten wir's mal ab. Ich hoffe wirklich inständig dass diesen Artikel sowenig Eso's wie möglich lesen.

    Gruß
    Stell ruhig in Frage. Tu ich ja auch. Nur müssen wir uns beide bewusst sein, dass wir dafür Haue kriegen könnten.
    Orbit

Ähnliche Themen

  1. Sonnensystem: Chaos nach 40 Millionen Jahren?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 20.06.2008, 15:22
  2. Was ist Neutralität ?
    Von ralfkannenberg im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 24.04.2006, 17:36

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C