Anzeige
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Merlin: Das Methan der Atmosphäre im Visier

  1. #1

    Standard Merlin: Das Methan der Atmosphäre im Visier

    Anzeige
    Nicht nur der zunehmende Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre sorgt für eine ständige Erwärmung des Erdklimas, sondern auch der steigende Anteil an Methan. Die Wirkung dieses Treibhausgases ist sogar noch größer als die von Kohlendioxid, über seinen Ursprung ist allerdings bislang relativ wenig bekannt. Die deutsch-französische Satellitenmission Merlin soll dies ändern. (8. September 2010)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Der Mensch erzeugt 70% des globalen Methanausstoßes?

    Nicht nur, dass es ein sehr gefährliches Treibhausgas ist, es killt auch Ozon und liefert Wasserstoff in die Hochatmosphäre...

    Dabei könnte man das Zeug ja auch energetisch nutzen...

  3. #3
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.621

    Standard

    70% vom Mensch...glaube ich auch nicht, davon gehen sicher 90% auf die Rinder.
    Also entweder Kat for Kuh oder eine Abgassteuer für Steaks einführen

  4. #4
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Hallo _Mars_,
    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Dabei könnte man das Zeug ja auch energetisch nutzen...
    soll man jeder Kuh einen Absaugschlauch in den Hintern stopfen?

    Leider wird bei fast jedem Prozess des Menschen direkt oder indirekt auch wertvoller "Abfall" erzeugt... Recycling, Grüner Punkt, etc. sollten also erst die Spitze des Eisbergs sein.

    Gruß,
    Christian

  5. #5
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Man muß ja den Amerikanern für ihren großartigen Beitrag zur Reduktion dieser Klimakiller Rindvieh danken. Schließlich haben sie ja den 50 millionen methanproduzierenden Bisons auf ihrem Kontinent erfolgreich den Garaus gemacht.

    Und nachdem man auch den amerikanischen Frauen das furzen verboten hat, zeigen die Amis nun zu Recht auf Europa und Asien endlich mal dort einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten

    Und für alle, die es noch nicht verstanden haben: [/Satire]
    Much more attention has been paid to carbon organic chemistry than to silicon organic chemistry, largely because most biochemists we know are of the carbon, rather than the silicon, variety (Carl Sagan)

  6. #6
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Ich vermisse in dem Artikel den Hinweis auf das natürlich vorkommende Methaneis in den Kontinentalschelfgebieten. Durch die Erwärmung der Meere wird dieses Gashydrat instabil und blubbert zur Wasseroberfläche. Vor dort aus gehts in die Atmosphäre...

    Sissy

  7. #7
    Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    151

    Standard

    Zitat Zitat von Sissy Beitrag anzeigen
    Ich vermisse in dem Artikel den Hinweis auf das natürlich vorkommende Methaneis in den Kontinentalschelfgebieten. Durch die Erwärmung der Meere wird dieses Gashydrat instabil und blubbert zur Wasseroberfläche. Vor dort aus gehts in die Atmosphäre...

    Sissy
    Daran hab ich auch zuerst gedacht, die Stabilität des Methaneises ist äußerst fragil.
    Die "Farting-Cow-Theory" behagt mir persönlich jedoch mehr. Ich werd mal versuchen, im nächstgelegenen Maredo einen "Eat against Methan" Rabatt zu etablieren. Selbstverständlich werde ich alle dem Fleisch, insbesondere der Version Rind/gegrillt, zugetanen Forenleser über meinen Fortschritt informieren.

    Gruß
    Hirschi

  8. #8
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    70% vom Mensch...glaube ich auch nicht, davon gehen sicher 90% auf die Rinder.
    Ohne den Mensch gäbe es wohl verhältnismäßig weit weniger Rinder.
    Der Mensch bietet Schutz vor Fressfeinden, Futter, Wärme im Winter,... Und verbreitet sie, züchtet zu viele Junge, erhält die Jungen medizinisch senkt somit die Jungtiersterblichkeit enorm,... Und hält sie wohl auch auf engerem Platz als sie es in der Natur würden...

    Man muß ja den Amerikanern für ihren großartigen Beitrag zur Reduktion dieser Klimakiller Rindvieh danken. Schließlich haben sie ja den 50 millionen methanproduzierenden Bisons auf ihrem Kontinent erfolgreich den Garaus gemacht.
    Ich glabe gehört zu haben, dass unsere hochgezüchteten Rindsviecher besonders viel Methan erzeugen. Weniger würden sie auch erzeugen, wenn sie frisches Gras statt Proteinfutter und Soja fressen würden, dann ginge aber die Mast nicht so schnell und billig...

    Ich vermisse in dem Artikel den Hinweis auf das natürlich vorkommende Methaneis in den Kontinentalschelfgebieten. Durch die Erwärmung der Meere wird dieses Gashydrat instabil und blubbert zur Wasseroberfläche. Vor dort aus gehts in die Atmosphäre...
    das stimmt... Wurde völlig vernachlässigt...

    Was auch wichtig ist, ist der Reisanbau. Reis entlässt anscheinend viel Methan in die Atmosphäre (obwohl ich von einer Studie gelesen habe, die besagt, dass Reis nur dan besonders viel CH4 freisetzt, wenner auf bestimmten Böden wächst, besonders durch Düngung oder auf den Böden, die im Labor verwendet wurden...)
    Geändert von _Mars_ (15.09.2010 um 10:44 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.184

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Hirschi Beitrag anzeigen
    Die "Farting-Cow-Theory" behagt mir persönlich jedoch mehr.
    Hallo zusammen,

    etwas genauere Informationen zum Thema "Farting-Cow-Theory" findet man in diesem Artikel vom Stern.
    MfG

Ähnliche Themen

  1. Erdklima: Ruhige Sonne verhindert Erderwärmung nicht
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 218
    Letzter Beitrag: 14.05.2010, 22:24
  2. LADEE: Atmosphäre des Mondes im Visier
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 18:54
  3. Pluto: Zwergplanet mit warmer Atmosphäre
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.03.2009, 15:37
  4. Methanfund auf dem Mars: Roter Planet ist nicht tot
    Von Viper2024 im Forum Mission Mars
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 07:32
  5. Extrasolare Planeten: Wasser in der Atmosphäre von HD 209458b?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.04.2007, 14:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C