Anzeige
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Massenzunahme durch Expansion des Universums

  1. #1
    bohrkopf Gast

    Frage Massenzunahme durch Expansion des Universums

    Anzeige
    Hallo,

    ich bin neu hier und interessiere mich hobbymäßig für Astrophysik, vor allem deswegen, weil mein Sohn mir so viele Fragen über schwarze Löcher stellt und mich zum Denken anregt.

    Da mir vermutlich das Können fehlt, das unten geschriebene mathematisch herzuleiten kann ich meine Überlegungen vorläufig nur auf Basis einer Logikkette formulieren und hoffen, dass sich jemand von Euch dieses Themas annimmt.

    Ich würde mich sehr über Euer Feedback freuen.

    Zuerst mal ein paar Feststellungen von welchen ich ausgehe:

    (1) Die in einem geschlossenen System vorhandene Energie ist konstant (Energieerhaltungssatz)

    und

    (2) Energie = Masse * Lichtgeschwindigkeit^2

    (3) Man hat beobachtet, dass das Universum beschleunigt expandiert, d.h. je weiter man vom Mittelpunkt des Universums entfernt ist, umso schneller Bewegen sich Sterne, Planeten und Galaxien fort.

    Bedingt durch die Formel m'=m0/SQRT(1-v^2/c^2), wobei m0 die Ruhemasse, v die Geschwindigkeit und c die Lichtgeschwindigkeit ist ergibt sich die sogenannte "relative Massenzunahme", d.h. je schneller Materie bewegt wird, um so höher wird seine Masse.

    Wenn nun also in der Formel für unser Universum E=m*c^2 die Masse m und die Geschwindigkeit c konstant steigen, dann folgt unweigerlich daraus

    (4) E -> steigend

    Das verträgt sich aber nicht mit (1), da unser Universum ja ein geschlossenes System sein sollte.

    Daher vermute ich, dass unser Universum, wenn es stetig expandiert und an Masse, Geschwindigkeit und Energie zunimmt, Energie zugeführt bekommt.

    Kann das sein, und kann es eventuell sein, dass die sogenannte "dunkle Materie" aufgrund der relativistischen Massenzunahme erklärt werden kann?

  2. #2
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Hallo Bohrkopf,
    Zitat Zitat von bohrkopf Beitrag anzeigen
    (3) Man hat beobachtet, dass das Universum beschleunigt expandiert, d.h. je weiter man vom Mittelpunkt des Universums entfernt ist, umso schneller Bewegen sich Sterne, Planeten und Galaxien fort.

    Bedingt durch die Formel m'=m0/SQRT(1-v^2/c^2), wobei m0 die Ruhemasse, v die Geschwindigkeit und c die Lichtgeschwindigkeit ist ergibt sich die sogenannte "relative Massenzunahme", d.h. je schneller Materie bewegt wird, um so höher wird seine Masse.
    es expandiert lediglich der Raum. Der 'expansiven Bewegung' der Galaxien geht in dieser Form keine klassische Beschleunigung voraus. Deshalb können wir auch 'Fluchtgeschwindigkeiten' grösser als die Lichtgeschwindigkeit messen.
    Es gibt auch keinen "Mittlepunkt des Universums". Der Raum expandiert an jedem Ort und das war schon, nach dem kosmologischen Standardmodell, mit dem Urknall so.

    Nachdem deine Missverständnisse soweit aufgeklärt sind, dürften deine weiteren Feststellungen hinfällig sein.

    Grüsse galileo2609

    P.S.: Warum eröffnest du das Thema in 'GdM'? Kommt da noch sowas wie eine 'Theorie' hinterher?
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  3. #3
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.637

    Standard

    Mittelpunkt des Universums
    Es gibt keinen Mittelpunkt, da es auch keinen bevorzugten Beobachterpunkt gibt.

    und die Geschwindigkeit c konstant steigen
    c war schon immer absolut konstant, wie alle anderen Naturkonstanten offenbar auch, es gibt keine Beobachtung die das widerlegen würde, auch wenn alpha mal kurz unter Verdacht stand, einer minimalen Veränderung unterlegen zu sein (was dann widerlegt wurde).

    Kann das sein, und kann es eventuell sein, dass die sogenannte "dunkle Materie" aufgrund der relativistischen Massenzunahme erklärt werden kann?
    Nein, da man die Wirkung der angenommenen DM per Gravitationslinen am besten an relativ nahen Galaxienhaufen beobachten kann.

    Auch nimmt die Gesamtenergie des Systems nicht zu; die Energie für die beschleunigte Expansion steckt tatsächlich in der "dunklen Energie", ist daher endlich und konstant. Genau ausführen sollte das aber jemand, der mehr Einblick in die Materie hat als ich.

    Gruß Alex

    PS.: Oh, galileo war schneller

  4. #4
    bohrkopf Gast

    Standard Anders ausgedrückt

    Stimmt, c ist konstant. Ich habe v gemeint.

    Ich fliege mit meinem Raumschiff als nicht-universieller Teilnehmer auf unser Universum zu. Von weiter Ferne ist es schwarz, eine Singularität, dazu später. Wenn ich den Ereignishorizont erreiche, d.h. das erste Teilchen (oder die erste Welle, je nachdem) mich berührt, d.h. ein Photon mein Auge trifft, bleibt für mich die Zeit stehen und meine Masse wird unendlich. Vermutlich wird die Masse in Energie transformiert und von der Singularität, die eigentlich unser Universum ist, geschluckt.

    Wenn ich von innen versuche, die Grenzen unseres Universums zu erreichen, dann wird mir das nie gelingen. Weil die Gezeitenkräfte des Universums werden meine vermeintlich gerade Flugbahn immer in einer elliptische Kurve zurück lenken, da Massen einander anziehen.

    Daher ist der Raum gekrümmt, und ich nehme die Raumzeit als Masse immer mit, das heißt, die Raumzeit ensteht mit mir; egal, ob ich eine vermeintlich lineare Distanz zwischen zwei Galaxien mache (die nicht linear ist, weil die Galaxien vermutlich in verschiedene Richtungen driften und ich daher einen Parabelflug vollführe ...) oder ob ich nun ein gedachtes Ende des Weltraumes versuche zu überschreiten.

    Das ließe sich vermutlich über n-dimensionale Darstellungen (Tensoren?) veranschaulichen.

    Der Raum ohne Masse existiert also nicht, was ja kein Widerspruch zu der Theorie ist.

    Deswegen meine Idee, dass wir uns im inneren Feld in etwas ähnlichem wie eines Quadrupols befinden, der hat ein ungerichtets Feld (Gravitation) und ist eine Singularität.
    Geändert von bohrkopf (07.09.2010 um 23:53 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Hallo Bohrkopf,

    o.k., das war's dann wohl schon. Die xte physikalisch unfundierte Privattheorie braucht das Forum hier nicht mehr. Damit du aber vorbereitet bist, was auf dich zukommen kann, solltest du dir den Kompetenzcheck für GdM-Poster reinziehen, bevor du dich an deinen nächsten Post machst.

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  6. #6
    bohrkopf Gast

    Standard Das heißt

    Im englischen Wikipedia wird übrigens der Massendipol beschrieben.

    Das würde also implizieren, das Gravitationswellen höherer Ordnung sind als z.B. Licht.

    Das ließe vermuten, das elektromagnetische Transversalwellen zumindest eine Dimension weniger haben als Gravitationswellen.

    Um also unser Universum zu verlassen zu können (oder mit Überlichtgeschwindigkeit zu reisen), muss man "Energie" sein, also eine Ordnung höher als Gravitationswellen.

  7. #7
    bohrkopf Gast

    Standard @Galileo ...

    na gut. Ich bin zwar ein wenig enttäuscht, denn ich finde keinen Widerspruch in meiner Theorie (vor allem steht's in Wikipedia) aber das macht nichts.

    Differenzieren kann ich ja noch. Ein bissl.

    Tschüss.

    P.S. Ihr solltet Euch bewußt sein, das Wissen im Informationszeitalter eine Commodity geworden ist. Also viel Platz für abstruse Theorien (a la Michael Moore).

    Cheers.

  8. #8
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    H bohrkopf,

    erstmal: Willkommen im Forum.

    Nach dieser Begrüßung: Dein post #1 war relativ sauber formuliert und die Fragestellung erkennbar. Dein Posting hier an der Stelle #4 ist allerdings nicht mehr nachvollziehbar und klingt wie der Output eines Brabbelgenerators, so à la: Harmonie der homoplazentrischen Pseudoantiphenoxe.

    Wenn Du ernsthaft an Fragestellungen, wie sie aus Deinem Eröffnungsposting zu lesen sind, interessiert bist, dann bist Du hier richtig und Du wirst Antworten finden, die Dich in Deinem Verständnis für die Astrophysik weiter bringen.

    Dein Posting #4 läßt aber jedem hier die Alarmglocken schrillen: Schon wieder einer in Schieflage (crank), der mit seiner in Schlagseite befindlichen Vorstellung die Welt interpretiert.

    Es liegt nun an Dir mit Deiner nächsten Erwiderung Deine Einordnung in die eine oder die andere Richtung zu lenken. Ich wäre froh, wenn mein zweiter Eindruck von Dir mich getäuscht hätte. Aber ich habe gerade ein ziemlich ungutes Gefühl.
    Much more attention has been paid to carbon organic chemistry than to silicon organic chemistry, largely because most biochemists we know are of the carbon, rather than the silicon, variety (Carl Sagan)

  9. #9
    bohrkopf Gast

    Standard Hi

    Servus Jonas.

    Ich bin kein Crank. Ich suche den intellektuellen Disput, weil ich anstehe.

    Ich möchte aber nicht rechnen, weil ich zu blöd und zu faul dafür bin. Das war ich schon in der HTL und auf der (abgebrochenen) Uni. Das Rechnen sollen andere tun, die sind besser darin ...

    Also, um auf meine Frage zurückzukommen.

    Ich will wissen, was Energie ist, oder noch sein kann.
    Geändert von bohrkopf (08.09.2010 um 01:36 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Anzeige
    Hallo Bohrkopf,
    Zitat Zitat von bohrkopf Beitrag anzeigen
    Ihr solltet Euch bewußt sein, das Wissen im Informationszeitalter eine Commodity geworden ist.
    wie's aussieht, ist das nicht realisiert.
    Zitat Zitat von bohrkopf Beitrag anzeigen
    Ich fliege mit meinem Raumschiff als nicht-universieller Teilnehmer auf unser Universum zu.
    Nach deinen, bereits korrigierten Fehlern im Eröffnungspost, ist das schon wieder ein fundamentaler Fehler. Übrigens, wie die anderen auch, Fehler, die kein Spezialwissen erfordern, sondern zum Allgemeinwissen gehören sollten, wenn man eine Diskussion mit so weit gespanntem Anspruch eröffnet. Insofern kann ich deiner Versicherung
    Zitat Zitat von bohrkopf Beitrag anzeigen
    Ich bin kein Crank. Ich suche den intellektuellen Disput, weil ich anstehe.
    nicht folgen. Das sieht man schon daran, dass du auf die ersten Antworten auf deine Posts nicht reagierst, sondern versuchst, deinen Stiefel durchzuziehen. Um es ganz deutlich zu sagen. Du bewegst dich hier nicht an einem Bauzaun, an den man wild Behauptungen kleben kann, die einem Mittelschüler schon die Augen verdrehen.

    Du bist nicht der erste, der das hier versucht. Aber es ist immer gleich ausgegangen. Ein wenig Geplänkel, ein paar Ermahnungen, ggf. Verwarnungen. Schliessung solcher Unsinnsthread spätestens nach den dafür vorgesehenen 30 Tagen. Und irgendwann war es das dann schliesslich. Bis zum Auftritt des nächsten Kandidaten.

    Erspar uns also diese Prozedur lieber. Und, solltest du mit diesem Auftritt schon in einem anderen Forum aufgeschlagen sein, sag es lieber gleich. Bevor ich beginne, zu recherchieren.

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

Ähnliche Themen

  1. Theorie: Expansion durch die Energiedifferenz der Rotverschiebung
    Von ulenrich im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.06.2009, 00:03
  2. Dunkle Energie eine Illusion?
    Von prim_ass im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 108
    Letzter Beitrag: 27.04.2007, 11:46
  3. Expansion des Universums & Lokale Gruppe - brauche eine Erklärung
    Von Astrozeichner im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.07.2006, 19:17
  4. Frage zur Expansion d. Universums
    Von Hosch im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 16:21
  5. Expansion des Universums
    Von Mat1i im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.10.2005, 02:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C