Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: ISS: Die Möglichkeiten der Menschen im All

  1. #1

    Standard ISS: Die Möglichkeiten der Menschen im All

    Anzeige
    Wird der Mensch die Erde jemals für längere Zeit verlassen können? Eine Antwort auf diese Frage ergibt sich nicht nur aus den technischen Möglichkeiten, sondern auch aus den biologischen Voraussetzungen. Und genau diese will nun ein internationales Team unter schweizerischer Leitung erforschen. Die ersten Experimente sollen im September auf die Internationale Raumstation ISS gebracht werden. (21. Juni 2010)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    17.03.2009
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    559

    Böse

    Mir ist mehr oder weniger der erste Satz im Artikel sauer aufgestoßen.

    Hier wird doch tatsächlich untersucht, wie sich der Mensch an den Weltraum anpassen kann.

    Das ist so gegen jede Menschlichkeit und ignoriert die Tatsache, dass wir Menschen als einzige Spezies der Erde die Fähigkeit und das Verlangen haben, unsere Umwelt unseren Bedürfnissen an zu passen und nicht umgekehrt wie bei allen Tieren und Pflanzen.
    Mir scheint, die Wissenschaftler haben bei dieser Zielführung jegliches Maß an Menschlichkeit und Ethik verloren.

    Selbstverständlich wird der Mensch, wenn er es in den Weltraum schafft, was ich hoffe und vermute, sich auch selbst verändern, aber ein Schritt in den Weltraum als Menschlicher Lebensraum wird nur klappen, wenn der Lebensraum Weltraum so Menschen-gerecht wie nur möglich gemacht wird, also mit künstlicher Schwerkraft und starker Abschirmung gegen Strahlung.

    Alle anderen Versuche entbehren nach meiner Meinung jegliche ethische, moralische oder menschliche Weitsicht.


    LG

  3. #3
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.788

    Standard

    Zitat Zitat von SpiderPig Beitrag anzeigen
    das Verlangen haben, unsere Umwelt unseren Bedürfnissen an zu passen und nicht umgekehrt wie bei allen Tieren und Pflanzen.
    Ach, das hälst du für
    Zitat Zitat von SpiderPig Beitrag anzeigen
    ethische, moralische oder menschliche Weitsicht.


    Na denn, fällen wir doch alle Bäume für mehr Ackerland

    PS: Ich bin auch gegen das Walfangverbot. Die Viecher fressen uns nämlich die Shrimps weg...
    Geändert von FrankSpecht (22.06.2010 um 01:11 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

  4. #4
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hi SpiderPig,

    Mir ist mehr oder weniger der erste Satz im Artikel sauer aufgestoßen.
    Hier wird doch tatsächlich untersucht, wie sich der Mensch an den Weltraum anpassen kann.
    ja, was soll den sonst untersucht werden? Wenn Du nen Geistesblitz hast, wie künstliche Schwerkraft praktisch hergestellt werden kann, dann laß uns doch bitte teilhaben.

    Ich rede jetzt nicht von Schwerkraft durch Rotation um eine Achse. Denn die würde bei der ISS die Energieerzeugung durch Solarzellen ausschalten.

    20 Jahre Raumflug (MIR, Spacelab, ISS) haben aufgezeigt, welche Probleme der menschliche Organismus ohne Schwerkraft bekommt.

    Wir sind momentan weder theoretisch noch praktisch in der Lage, künstliche Schwerkraft zu erzeugen. Also bleibt nix anderes übrig, als zu erforschen, ob man den Zellen eine andere Lösng bieten kann...

    Oder wir legen die bemannte Raumfahrt soooo lange "auf Eis", bis wir energetische Schutzschilde und künstliche Schwerkraft herstellen können.

    Sissy

  5. #5
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Ich rede jetzt nicht von Schwerkraft durch Rotation um eine Achse. Denn die würde bei der ISS die Energieerzeugung durch Solarzellen ausschalten.
    Wieso sollen die mitrotieren? die macht man an ein Kugellager an und schon bleiben sie stehen Oder drahtlos per Laser übertragen... Die Antenne kann mitrotieren...

    Oder man pflastert die ganze Oberfläche mit Solarzellen zu... dann ist immer ein Teil in der Sonne

  6. #6
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    150

    Standard

    Wenn du soviel Treibstoff verwenden willst für Rotation (künstliche Schwerkraft) dann wird es aufwendig.
    Und was Siehst du von der Umwelt wenn du in Ihr rotierst?
    Da wird eher eine Stationäre Graviquelle am Raumschiff sinnvoller aber wie.

  7. #7
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Wenn du soviel Treibstoff verwenden willst für Rotation (künstliche Schwerkraft) dann wird es aufwendig.
    Wenn man das Raumschiff in zwei Teile splittet, dann braucht man überhaupt keinen Treibstoff dafür.
    Elektromotor, jeder Teil wird in die entgegengesetzte Richtung gedreht (Gegen-Drehmasse)

    Die Astronauten können auch gegen die Drehrichtung joggen, dann beschleunigen sie die Rotation und gleichen damit Verluste aus.

    Und was Siehst du von der Umwelt wenn du in Ihr rotierst?
    Willst du Monate lang in die Sterne schauen??
    Wofür gibt es eigentlich Kameras?
    Und wenn der Durchmesser entsprechend groß ist, kann die Geschwindigkeit kleiner sein. Daher würde es sich nur sehr langsam drehen und man würde relativ lange an einen Punkt nach draußen schauen können


    Da wird eher eine Stationäre Graviquelle am Raumschiff sinnvoller aber wie.
    Sowas gib es nicht (noch nicht?)
    Du könntest den Astronauten Ritterrüstungen anziehen und einen Magneten an das Raumschiff anbringen.

  8. #8
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.506

    Standard

    Hallo Mars,

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Wenn man das Raumschiff in zwei Teile splittet, dann braucht man überhaupt keinen Treibstoff dafür.
    nicht viel, aber ganz ohne geht nicht. Aber wenn die Drehung ohne Reibung auskommt, dann bleibt sie, einmal in Gang gesetzt, bestehen, ohne weiteren Energiebedarf.



    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Die Astronauten können auch gegen die Drehrichtung joggen, dann beschleunigen sie die Rotation und gleichen damit Verluste aus.
    damit kann man keine 'Verluste' ausgleichen. Wenn sie mit dem Joggen aufhören, ist alles wieder so wie vorher.

    Herzliche Grüße

    MAC

  9. #9
    Registriert seit
    04.12.2009
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    150

    Standard

    Auf jeden Fall ist so eine lange Reise wie zum Mars eine Zumutung.
    Da kann man froh sein auf der Erde sich nicht an einen bestimmten Ort begeben zu müssen für Schwerkraft.

  10. #10
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Anzeige
    Auf jeden Fall ist so eine lange Reise wie zum Mars eine Zumutung.
    Es gibt eine kurze Reiseroute und eine lange (VASIMR vs. chemisch)

    Zumutung würde ich nicht sagen, es wäre die Askese

Ähnliche Themen

  1. Menschheit als Unsterbliche Rasse?
    Von Dakra im Forum Blick in die Zukunft allgemein
    Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 29.11.2016, 13:20
  2. wo entsteht Leben?
    Von ispom im Forum Astrobiologie
    Antworten: 395
    Letzter Beitrag: 31.01.2014, 15:58
  3. Menschen die in Schwarze Löcher fallen
    Von SRMeister im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 22:17
  4. Schon 1988 10.000 Menschen im All
    Von Joachim im Forum Blick in die Zukunft allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 20:11
  5. "Eine kurze Geschichte der Religion"
    Von TinyTiger im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.06.2006, 21:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C