Anzeige
Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 95

Thema: Dunkle Materie und Energie in Frage gestellt?

  1. #21
    Registriert seit
    22.02.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.217

    Standard

    Anzeige
    @messias,

    willst Du dich jetzt nur noch hier als Unbelehrbarer rumtreiben und alles mit deinem wissenschaftlichen Nicht-Wissen stören?

    Nur weil Du nicht weist, warum einige Dinge so funktionieren wie sie eben funktionieren oder so sind wie sie sind, heisst das noch lange nicht, daß nicht andere Menschen dieses Wissen besitzen.

    Deine Versuche hier zu suggerieren, daß es einige Dinge gibt, bei denen die Wissenschaft noch im Dunkeln tappt, während Du schon eine Antwort hast, sind verwerflich.



    Zitat Zitat von messias Beitrag anzeigen
    Da fällt mir spontan das "trägerlose" Photon ein.
    [...]
    Denn, seit Einstein haben wir ja die SRT, und die braucht nun mal, mathematisch berechnet, keinen Träger.
    [...]
    Mathematik ist in ihrem Bezug auf die Realität eben unfehlbar !
    Hoch leben jene, die ihren Bezug zur Realität, von mathematischen Aussagen abhängig machen.
    Der "Äther" ist nicht widerlegt worden, weil die RT ihn nicht benötigt, sondern weil experimentell nachgewiesen wurde, daß er nicht existieren kann.
    Einstein bot hier also nur eine Lösung des Problems ("Es kann keinen Träger geben") an.
    Deine "Weisheit" zur Mathematik verdreht (vermutlich gewollt) die Realität!


    Zitat Zitat von messias Beitrag anzeigen
    Was machen nun die Photonen damit ?
    Huschen sie einfach so über Lichtjahre durch oder zwischen der DM hindurch, ...ungebremst, ..weil DM keine Reibung verursacht ?
    Oder könnte DM vielleicht sogar Ihr Träger sein ?
    So in einer Art Weitergaberitual.........?
    Überlegungen der Art, daß die DM die modernere Form des Äthers darstellen könnte, hatten einige ewig gestrige auch schon.
    Da die DM aber nicht gleichmässig verteilt ist, passt des eh nicht...
    Aber auch das solltest Du eigentlich wissen.



    Zitat Zitat von messias Beitrag anzeigen
    Also sollte man meinen können, DM wird quasi überall erschaffen, ..generiert, ...
    Und was finden wir quasi überall ?
    Galaxien. Und aus was bestehen Galaxien ?
    Aus Sternen. (den Rest vernachlässigen wir mal)
    Also nehmen wir mal an, Sterne würden ständig DM generieren.
    Wenn dem so wäre, dann sollte die DM Konzentration doch um Sterne herum (also z.B. auch innerhalb unseres Sonnensystems) am höchsten sein, und nicht im Halo um eine Galaxie herum...
    Aber auch das solltest Du wissen...


    Für mich scheint dieser Post ein gewollter Versuch zu sein, die Physiker und Astronomen dieser Welt zu verunglimpfen...

    Messias, meine Meinung über dich sinkt in den letzten Tagen rapide...

  2. #22
    Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    129

    Standard

    Oh weh, was für ein Stuß.
    Denn, seit Einstein haben wir ja die SRT, und die braucht nun mal, mathematisch berechnet, keinen Träger.
    Falsch, wovon Du redest ist die ART.
    Mal wieder typisch: keine Ahnung von nihts, aber die Sumerer kannten Pluto.
    Und ich dachte immer die SRT wäre (U.a.) für Licht (Photonen) und deren nicht getragen werden zuständig, und die ART für z.B. Gravitative Umstände und Eigenschaften in der Gleichberechtigung der Körper.
    Aber ok....
    Zitat:
    Und da Mathematik immer recht hat, und in einem Holländischen Damenfahrrad auch die Gravitationskonstante zu finden ist,
    Da hat aber jemand schnell gegoogelt nachdem er meine PN las.
    Tjo, aber im Gegensatz zu deinem Bezug passt meiner ^^
    Denn meiner ergibt unterm Strich nen Sinn, ..Deiner hingegen nicht.
    Zitat:
    Mathematik ist in ihrem Bezug auf die Realität eben unfehlbar !Hoch leben jene, die ihren Bezug zur Realität, von mathematischen Aussagen abhängig machen.
    Mathematik hat mit Realität nichts zu tun. Sie dient - warum auch immer - als funktionierendes Werkzeug zur Beschreibung realer Sachverhalte.
    Im Allgemeinen ja, ...aber beinhaltet das nun auch, das die Mathematische Beschreibung gleichzeitig immer richtig sein muss ?
    Also nicht die Natur die Mathematik beschreibt, sondern die Mathematik die Natur ?
    In vielen Fällen streite ich ja gar nicht ab, dass das passt, ..aber ich behaupte halt, es trifft nicht nicht in allen Fällen zu.

    Dein ganzes Gesülze über DM von Messias und Wrentzsch lass ich mal unkomentiert, es verdient das einfach nicht.
    Hm, ...bist Du nun für oder gegen etwas das man DM nennen könnte ???

    Gruß

  3. #23
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.636

    Standard

    SRT = Zeitdilatation, Verhalten von Masse bei hohen Geschwindigkeiten etc.

    ART = Grundlegende Beschreibung warum es zu den Sachverhalten aus der SRT kommt. Weil Photonen keinen (absoluten) Träger haben. Raum/Zeit-Struktur etc.

    Auf die SRT kam Einstein aber, das will ich hier zubilligen, durch den Nachweis, daß sich Licht immer gleich schnell bewegt und daher keinen Träger hat.

    Tjo, aber im Gegensatz zu deinem Bezug passt meiner
    Wenn dein Satz einen Bezug hätte. Hat er aber nicht sondern wirft nur Begriffe in den Raum.

    In vielen Fällen streite ich ja gar nicht ab, dass das passt, ..aber ich behaupte halt, es trifft nicht nicht in allen Fällen zu.
    Mathematik ist so definiert, daß sie alles abbilden kann. Stößt man auf ein neues Problem, für das man mathematisch noch keine Lösungsmöglichkeit gibt, so wird diese erarbeitet. Eine Formel an sich ist aber keine Realität sondern kann diese "nur" abbilden. Wenn Du weißt warum dem so ist gratuliere ich Dir zum Nobelpreis und dem größten Denkmal das man je einem Mathematiker gebaut haben dürfte...

    Hm, ...bist Du nun für oder gegen etwas das man DM nennen könnte ???
    Dieser Satz entlarvt Dein ganzes "Denken".
    Es geht in der wissenschaft nicht um "dafür" und "dagegen".
    Man ist an der Erkennung von Gegebenheiten, an der Nachvollziehbarkeit warum was wie ist interessert.
    Es interessiert keinen Wissenschaftler auch nur die Bohne, ob die ART oder die Quantenmechanik oder die Theorien zur DM nun richtig oder falsch sind.
    Wenn sie sich als flasch herausstellen, dann arbeitet man eben eine Theorie aus, die vielleicht besser funktioniert und testet diese wiederum.

    Warum ernsthafte Wissenschaftler an diesem Punkt kaum noch mit sich reden lassen liegt ganz einfach daran, daß die Hinweise auf die DM so erdrückend sind, daß es sinnlos ist sie wegdiskutieren zu wollen.

    Das ist wie wenn Du in Deiner Küche entdeckst, daß der Käse angeknabbert ist, daß Mäusehaare und Mäusekot herumliegen, daß ein kleines Loch in der Wand ist vor dem ständig Deine Katze knurrend lauernd, aber Du vehement verneinst, daß Du eine Maus in der Küche hast.

    Gruß Alex
    Geändert von Alex74 (23.07.2010 um 14:10 Uhr)

  4. #24
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.626

    Standard

    Hallo Alex,

    der 'Nobelpreis für Mathematik' heißt Fields-Medaille.

    Herzliche Grüße

    MAC

  5. #25
    Registriert seit
    28.04.2010
    Beiträge
    27

    Standard

    der 'Nobelpreis für Mathematik' heißt Fields-Medaille.
    Tut mir leid aber das ist nicht ganz richtig. Der Abel Preis entspricht viel mehr dem Nobelpreil als die Fields-Medaille. Um die Fields-Medaille zu bekommen muß man unter 40 sein. Das ist auch der Grund warum Andrew Wiles für die Lösung des großen Satz von Fermat keine Fields-Medaille bekam - er war zu alt.

    Ich bitte um Entschuldigung, wenn das jetzt etwas sehr off-topic war, aber die obige Diskussion ist sowieso schon mehr als seltsam.
    Geändert von Volki1729 (23.07.2010 um 18:10 Uhr) Grund: Da war ein "aber" im Satz zuviel.

  6. #26
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.636

    Standard

    Stimmt, für Mathe gibt keinen Nobelpreis weil die Frau vom Nobel mal mit einem Mathematiker fehlgetreten ist

  7. #27
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von messias Beitrag anzeigen
    Hm, ...bist Du nun für oder gegen etwas das man DM nennen könnte ???
    Dieser Satz entlarvt Dein ganzes "Denken".
    Dies und der Rest der Antwort sollte für 'Genies' wie messias & al. ausreichen.

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Es geht in der wissenschaft nicht um "dafür" und "dagegen".
    Man ist an der Erkennung von Gegebenheiten, an der Nachvollziehbarkeit warum was wie ist interessert.
    Sprachlich geht es um ein "für" oder "wider".

    Aus Beobachtungen 'wissen' wir, dass es bei der 'Dynamik' des Universums in vielen Bereichen an Masse mangelt. Diese fehlende Masse hat den Namen "Dunkle Materie" bekommen.

    Soweit, so einig!

    Ob diese "DM" jedoch real existiert oder ob sie durch Korrekturen an den momentan gültigen Theorien erklärt werden kann, ist m.E. völlig offen.

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Warum ernsthafte Wissenschaftler an diesem Punkt kaum noch mit sich reden lassen liegt ganz einfach daran, daß die Hinweise auf die DM so erdrückend sind, daß es sinnlos ist sie wegdiskutieren zu wollen.
    Sinnlos??

    Das Prinzip "DM" ist klar, die Interpretation jedoch völlig offen.

    Beste Grüße
    Nathan

  8. #28
    Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    129

    Standard

    Hallo Alex,
    Auf die SRT kam Einstein aber, das will ich hier zubilligen, durch den Nachweis, daß sich Licht immer gleich schnell bewegt und daher keinen Träger hat.
    Wenn nun aber, diese, .immer gleichschnelle Bewegung des Lichts, gerade auf dem Träger und dessen Übertragungsgeschwindigkeit beruht ?
    Also der Träger die Geschwindigkeit bestimmt ?
    Und darum eben das Licht, medienabhängig, eben immer gleich schnell ist ?
    Du begründest deine Argumentation damit, ..das es eben so ist.
    Licht hat keinen Träger, ..Punktum !
    Kein Wenn und kein Aber, ....es wurde eben keiner gefunden, ((bislang) amdR) und laut Mathematik braucht man ihn auch nicht.
    Mathematik nun als Gesetz der Natur aufzuzwingen, besser, die Natur der Mathematik zu unterwerfen ..weil wir es möglicherweise nicht besser wissen, ...ist nicht sehr Wissenschaftlich.
    Zitat Zitat von Alex
    Zitat:
    Tjo, aber im Gegensatz zu deinem Bezug passt meiner
    Wenn dein Satz einen Bezug hätte. Hat er aber nicht sondern wirft nur Begriffe in den Raum.
    Silben...
    Von denen jede eine Bedeutung hat.
    Wenn nun ein Wort aus Silben besteht, und man die Silben übersetzt mit der Bedeutung, ..und nun das Resultat einen Sinn ergibt, dann nennst Du das also...Begriffe ohne Bezug in den Raum werfen ??
    Beispiel: EN = Prinz/Prinzessin KI = Erde, (fester Boden) LIL = Wind AN = König
    U = Himmel Dann heißt EN.KI, ..Prinz des festen Bodens, EN.LIL Prinz des Windes (Orbital)
    AN.U.NA.KI = Könige des Himmels auf festem Boden.
    MUM.MU, also Merkur MUM = Leben bekommen; geboren MU = Schlacht; Krieg.
    Also jener, der aus einer Schlacht geboren wurde. (Sonne vs. BZ)

    Macht aber alles keinen Sinn, ....
    Und das sind nur zwei kleine Beispiele.

    Zitat Zitat von Alex
    Zitat:
    In vielen Fällen streite ich ja gar nicht ab, dass das passt, ..aber ich behaupte halt, es trifft nicht nicht in allen Fällen zu.
    Mathematik ist so definiert, daß sie alles abbilden kann. Stößt man auf ein neues Problem, für das man mathematisch noch keine Lösungsmöglichkeit gibt, so wird diese erarbeitet.
    Richtig ! denn mathematisch ist alles lösbar! Nur ob das dann auch zutreffend ist, ...das wird einfach und kurzerhand (zumindest beim Licht) zwangsunterstellt !
    Eine Formel an sich ist aber keine Realität sondern kann diese "nur" abbilden.
    Stimmt, und zum Glück haben wir bislang immer nach „Vorlagen“ berechnet und, ...“abgebildet“. Doch beim Licht haben wir diese Vorlage eben nicht !
    Also sagen wir, ..das mit den Berechnungen hat bislang gut hingehauen, also legen wir diesesmal eben die Berechnung auf die Natur, und nicht wie sonst, .. die Natur berechnen.
    Feeeeehler !!!!!
    Zitat Zitat von Alex
    Wenn Du weißt warum dem so ist gratuliere ich Dir zum Nobelpreis und dem größten Denkmal das man je einem Mathematiker gebaut haben dürfte...
    Und nun fragst Du, ob ich weis warum das so ist......und sagst es doch selbst.....
    Eine Formel an sich ist aber keine Realität sondern kann diese "nur" abbilden.
    Wir bilden die Natur (die Realität) in/mit einer Formel ab !
    Beim Licht bilden wir dessen Natur anhand/nach einer Formel!
    Zitat Zitat von Alex
    Zitat:
    Hm, ...bist Du nun für oder gegen etwas das man DM nennen könnte ???
    Dieser Satz entlarvt Dein ganzes "Denken".
    Es geht in der wissenschaft nicht um "dafür" und "dagegen".
    Hmm, ..vielleicht falsch formuliert, ....
    Die Frage ist, ..hast Du es falsch verstanden, ..oder wolltest Du es falsch verstehen....
    Wenn ich nun sage, ..glaubst Du daran oder nicht, ...dann kommt, ...glauben hat in der Wissenschaft, ..etc....
    Also, Du persönlich, wäre es für dich denkbar dass es so etwas gäbe, oder eher nicht ?
    Manche Wissenschaftler sagen ja, ..Andere nein, ...was sagst Du ?

    Zitat Zitat von Alex
    Man ist an der Erkennung von Gegebenheiten, an der Nachvollziehbarkeit warum was wie ist interessert.
    SO AM I
    Zitat Zitat von Alex
    Es interessiert keinen Wissenschaftler auch nur die Bohne, ob die ART oder die Quantenmechanik oder die Theorien zur DM nun richtig oder falsch sind.
    Ne ?
    Weil sie stur und dogmatisch fixiert einfach blind drauf los rennen ?
    Wenn es keinen interessiert, ..warum dann danach forschen ?
    Zitat Zitat von Alex
    Wenn sie sich als fasch herausstellen, dann arbeitet man eben eine Theorie aus, die vielleicht besser funktioniert und testet diese wiederum.
    Also interessiert es sie dann doch......ob sie falsch sind, ...wie sonst könnte man fehlerhafte Theorien verwerfen ?

    Doch, ...um überhaupt eine fehlerhafte Theorie verwerfen zu können, ..muss diese fehlerhafte Theorie doch erst mal ersonnen werden, oder ?

    Aus Fehlern lernt man, ...wer keine Fehler macht, ..lernt nichts ?
    Wer nicht fragt, bohrt, auf die Schnautze bekommt, ..aufsteht und die andere Seite hinhält wird einfältig ins Gras beißen ?

    Zitat Zitat von Alex
    Warum ernsthafte Wissenschaftler an diesem Punkt kaum noch mit sich reden lassen liegt ganz einfach daran, daß die Hinweise auf die DM so erdrückend sind, daß es sinnlos ist sie wegdiskutieren zu wollen.
    Jo, ...Also ist es zwangsläufig so, ..dass es sie fast schon geben muss !
    Weil es ohne keinen Sinn ergibt !
    Alles würde ineinanderwegfallen.

    Also, nun zurück zu meiner Frage, die Du als eine Antwort unwürdig fandest.

    Wenn der Raum mit DM gefüllt wäre, wie würden/könnten Photonen sich von A nach B bewegen ohne beeinflusst zu werden, ..oder die DM zu beeinflussen ?
    Denn, ..das ganze Universum ist voll von bewegten Photonen.
    Und, das ganze Universum ist/müsste voll sein mit DM.
    Wir erkennen aber keine Art von einer Wechselwirkung.

    Zitat Zitat von Alex
    Das ist wie wenn Du in Deiner Küche entdeckst, daß der Käse angeknabbert ist, daß Mäusehaare und Mäusekot herumliegen, daß ein kleines Loch in der Wand ist vor dem ständig Deine Katze knurrend lauernd, aber Du vehement verneinst, daß Du eine Maus in der Küche hast.
    Siehst Du, und da stehe ich, und sage nicht nur dass da eine Maus(DM) ist, sondern ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und sage, die Maus trägt mit ihren Kollegen den Käse(Licht) ins Loch (z.B. Erde)
    Aber Du stehst da, und sagst, ..ne, ...der Käse braucht keine Maus um ins Loch zu kommen. Mathematisch ist das nicht nötig.

    Wer ist nun .....verzeih, ..ignorant ?

    Gruß messias

  9. #29
    Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    129

    Standard

    @Nathan
    Sinnlos??

    Das Prinzip "DM" ist klar, die Interpretation jedoch völlig offen.
    Stimmt.
    Und darum kann ich auch in die DM einen Lichtträger hineininterpretieren !
    Denn, wenn DM unseren Raum füllt, dann auch unsere Direkte Umgebung, ...sogar den Raum in dem wir uns gerade befinden.

    Hier, Raum mit Luft und DM.
    Also haben wir eine höhere Dichte. Licht sollte nun von der DM langsamer transportiert werden, ...und, ..siehe da, ..Licht ist langsamer. gehen wir 1000 Meter in die Höhe, ..Luft wird weniger, also herscht eine geringere (Umgebungs)Dichte. Ergo, ..Licht ist schneller, ....Weltraum, keine Luft, fast schon optimale geschw. für das Licht.
    Vakuum, ..wir entfernen Luft, ...was bleibt, ..ist, ...DM im Körper. wir entziehen Umgebungsdichte, ..ergo, .Licht wird schneller....

    zu einfach,spinnert, lächerlich, dummes Gesabbel eines Ahnungslosen ??

    Natürlich, ....muss ja, ...letztlich.....

    Gruß Messias

  10. #30
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.247

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von messias Beitrag anzeigen
    zu einfach,spinnert, lächerlich, dummes Gesabbel eines Ahnungslosen ??

    Natürlich, ....muss ja, ...letztlich.....
    Jetzt, wo Du es sagst, rieche ich es auch.

Ähnliche Themen

  1. dunkle Materie?
    Von mac im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 96
    Letzter Beitrag: 09.11.2010, 18:15
  2. Universum ganz leicht (verschoben aus Dunkle Materie & Energie)
    Von sekeri im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 14:49
  3. Dunkle Materie - aktuelle Kandidaten/Stand der Forschung?
    Von Lina-Inverse im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 09.01.2009, 20:21
  4. dunkle Materie und eine mögliche Quelle!?
    Von Bernd Jaguste im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 22.03.2008, 13:31
  5. Dunkle Materie: Energie strahlende Objekte mit Eigenrotation?[Teil2]
    Von hobergner im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 01:26

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C