Anzeige
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Schwarze Löcher: In höheren Dimensionen nicht immer kugelförmig

  1. #11
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    12

    Frage Lorentzinvariant und isotrop

    Anzeige
    Zitat Zitat von MGZ Beitrag anzeigen
    Um das mal klarzustellen:
    ...Ich hoffe inständig, dass mir jemand mal eine diskrete Raumzeit zeigt, die lorentzinvariant und isotrop gegenüber Winkeländerungen ist. :
    Kann mir bitte jemand erklären, was diese Begriffe bedeuten?
    Außerdem verstehe ich nicht, wie man überhaupt in mehr als 3 Dimensionen denken will und dann eine bildliche Vorstellung von schwarzen Löchern in höheren Dimensionen entwickeln kann .

  2. #12
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.792

    Standard

    Zitat Zitat von charlyms Beitrag anzeigen
    Kann mir bitte jemand erklären, was diese Begriffe bedeuten?
    Ja, das sind Fachbegriffe!
    cs, Frank
    frank-specht.de

  3. #13
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    12

    Reden Fachbegriffe

    Das ist mir klar, aber Fachbegriffe sollte ein Fachmann erklären können, sonst ist er kein Fachmann .
    Charlyms

  4. #14
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.792

  5. #15
    Registriert seit
    12.09.2009
    Beiträge
    12

    Cool Links

    Danke für die Links!
    Ich fürchte allerdings, mich mit der Thematik etwas zu überheben !
    Charlyms

  6. #16
    Registriert seit
    13.09.2006
    Beiträge
    124

    Standard

    Eine wichtige Rolle bei der Suche nach einer konsistenten Quantentheorie der Gravitation spielt die Stringtheorie.
    Wir sollten diese ollen Kamellen endlich aufgeben. Diese Theorie ist eine Sackgasse und wird nur durch das Beharrungsvermögen des Establishments aufrecht erhalten. Eine Theorie die 10^500 Varianten hervorbringt, ist Humbug und unfalsifizierbarer Quatsch. Allein die Hintergrundabhängigkeit ist ein Rückschritt hinter Einstein.

    Die Physik sollte sich wieder der echten Wissenschaft zuwenden.

    SG TWR
    Unsinn zu verbreiten, heißt nicht, Theorien aufzustellen...

  7. #17
    Registriert seit
    14.12.2005
    Ort
    Gebürtig in der Kurpfalz - dem Herzen Deutschlands :-) Mittlerweile im tiefsten Schwabenland lebend
    Beiträge
    1.627

    Standard

    @twr: Die (noch)Nichtfalsifizierbarkeit ist nicht nur das Problem der Stringtheorie sondern jedem bisherigen Versuch, Quantenzeug mit Relativität zusammenzubringen.
    Wenn Du was hast, das mit heutigen Mitteln falsifizierbar ist kannst Du Dir schonmal überlegen was für eine Krawatte Du bei der Nobelpreisverleihung anziehen willst.

    Ob eine Abhängigkeit vom Hintergrund nun ein Fortschritt oder Rückschritt ist, ist objektiv derzeit nicht zu bemessen.

    Gruß Alex

  8. #18
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Zitat Zitat von Alex74
    Die (noch)Nichtfalsifizierbarkeit ist nicht nur das Problem der Stringtheorie sondern jedem bisherigen Versuch, Quantenzeug mit Relativität zusammenzubringen.
    Nach neusten Überlegungen ist die Stringtheorie bereits mit dem LHC teilweise falsifizierbar:
    Werden dort keine MBHs erzeugt, gibt es auch die von der Stringtheorie angenommenen kompaktifizierten Zusatzdimensionen nicht.
    Und dein Vergleich hinkt ziemlich:
    Alle theoretischen Versuche zur Quantifizierung der Gravitation scheiterten bereits an ihrer eigenen mathematischen Inkonsistenz. Eine ausformulierte konsistente Theorie, die experimentell nur noch bestätigt oder widerlegt werden müsste, gibt es zur Zeit gar nicht.

    Orbit

  9. #19
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.243

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Nach neusten Überlegungen ist die Stringtheorie bereits mit dem LHC teilweise falsifizierbar:
    weitere Details dazu in:
    http://arxiv.org/abs/hep-ph/9804398
    MfG

  10. #20
    Registriert seit
    23.03.2007
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    292

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von MGZ Beitrag anzeigen
    Das Geheimnis dahinter ist, dass in einem Raum mit 4 Raumdimensionen Massen ein Gravitationsgesetz haben, welches sich wie 1/r³ verhält. Damit sind Ellipsenbahnen instabil.
    Was bedeutet 'r' in einem Raum mit 4 Raumdimensionen? Einen 4-dim. Abstand?

    In einem Raum mit 3 Raumdimensionen würde eine Gravitationskraft 1/r^3 dazu führen, dass die Planeten spiralförmig in den Zentralkörper stürzen.

    Wäre das auch in einem 4-dim. Raum so?

    fragt
    hardy

Ähnliche Themen

  1. Menschen die in Schwarze Löcher fallen
    Von SRMeister im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 22:17
  2. Antworten: 171
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 21:11
  3. neue dimensionen für schwarze löcher?
    Von eagle im Forum User-Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.04.2008, 15:41
  4. Dunkle Materie und Schwarze Löcher
    Von Arathas im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.09.2007, 23:35
  5. Schnelle Sterne durch Schwarze Löcher?
    Von Klaus im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 19:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C