Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Hochtemperatur Supraleiter

  1. #1
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard Hochtemperatur Supraleiter

    Anzeige
    Hallo,

    Wäre es technisch irgendwie möglich eine Legierung zu erzeugen, die noch bei 40°C supraleitend ist??

    Die Grenze verschiebt sich da ja immer nach oben bei den gefundenen Materialien, aber gibt es da eine physikalische Grenze??


    Mfg

  2. #2
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.418

    Standard

    Es gibt keine allgemeine Theorie der Supraleitung. Man dachte lange Zeit, man hätte eine, aber dann kamen wieder neue Supraleiter die alles bisherige über den Haufen werfen. Ohne umfassende Theorie der Supraleitung kann man natürlich auch nichts über theoretische Obergrenzen sagen.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #3
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    http://elektrizitaet-magnetismus.sui...raumtemperatur
    Physiker haben eine Beschreibung der Supraleitung veröffentlicht

    ___
    http://www.heise.de/newsticker/meldu...ben-46335.html

    Habe ich gerade gefunden, auch interessant...
    CNT Supraleitend, nur aufgrund der Übergänge Widerstand?

  4. #4
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.418

    Standard

    Wie ich schon sagte: es gibt verschiedene Beschreibungen, keine ist ist allgemein gültig oder allgemein anerkannt.

    Die Newsmeldung mit den Nanotubes ist ziemlich alt, und ich habe nichts viel neueres dazu gefunden. Auf jeden Fall scheint sich diese Ansicht nicht durchgesetzt zu haben (für einen Raumtemperatur-Supraleiter wäre ohnehin der Nobelpreis vergeben worden, soviel ist sicher).
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  5. #5
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.235

    Standard

    Zur Info, in der "Spektrum 12/09" :

    "Eisen als Schlüssel der Hochtemperatur-Supraleitung": wie Pniktide den Traum von Supraleitung bei Umgebungstemperatur wahr machen könnten;

  6. #6
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    419

    Standard

    Ich halte es jedenfalls für möglich, unter den richtigen Bedingungen einen Raumtemperatursupraleiter zu bauen. Die heutigen Hochtemperatursupraleiter sind sehr komplizierte Kristalle auf vielen Atomsorten. Darin gibt es äußerst viele Kristalldefekte, Korngrenzen uä.
    Wenn man ein Modell der Hochtemperatursupraleiter hätte und eine Methode, komplexe Einkristalle zu züchten, dann wäre es unter Umständen möglich, einen sehr warmen Supraleiter zu bauen.

  7. #7
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.235

    Standard

    Zitat Zitat von MGZ Beitrag anzeigen
    Wenn man ein Modell der Hochtemperatursupraleiter hätte und eine Methode, komplexe Einkristalle zu züchten, dann wäre es unter Umständen möglich, einen sehr warmen Supraleiter zu bauen.
    Genau DAS halte ich für ausgeschlossen, denn ich bin sicher, dass die Einkristalle längst 'durch' sind.

    Im Moment geht es um die optimalen Verunreinigungen, um Dotierungen.

    ---

    Kommando zurück: Definition Einkristall (wieder)gelesen
    Geändert von Nathan5111 (15.12.2009 um 19:52 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    05.04.2009
    Beiträge
    597

    Standard

    Über Supraleitung wird sehr viel Phantastisches gefaselt. Und jetzt läßt Bynaus hier (eiskalt) durchblicken, daß es noch nicht einmal eine überzeugende Theorie derselben gibt. Das finde ich faszinierend, es beweist wieder einmal, daß die Physik auch dann perfekt funktioniert, wenn man sie noch nicht verstanden hat. Darum meine Frage:

    Der Energieerhaltungssatz wird doch durch Supraleitung nicht verletzt, (hoffe ich jetzt mal). Das muß doch bedeuten, daß bei größeren Strömen bloß die Spannung zusammenbricht und daß den erzeugten stärkeren Magnetfeldern entsprechende Gegeninduktionen und Gegenwirkungen gegenüberstehen. Der Nutzen eines Normaltemperatur-Supraleiters ergäbe sich also "nur" aus dem wegfallenden Kühlaufwand. Ist das richtig so?

  9. #9
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Der Nutzen eines Normaltemperatur-Supraleiters ergäbe sich also "nur" aus dem wegfallenden Kühlaufwand. Ist das richtig so?
    Nicht ganz korrekt. 1) man spart Strom. 2) weniger wärme, ist aber mit dem ersten Punkt verbunden. 3) Man kann schwebende Sachen bauen... Was auch ganz witzig ist...

    Könnte man eine Station in 500km Höhe ohne Orbitalgeschwindigkeit mit Supraleiter schweben lassen?

  10. #10
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.418

    Standard

    Anzeige
    Der Nutzen eines Normaltemperatur-Supraleiters ergäbe sich also "nur" aus dem wegfallenden Kühlaufwand. Ist das richtig so?
    Gegenüber was? Einem Tieftemperatur-Supraleiter? Ja. Gegenüber einem normalen Stromleiter hilft der wegfallende Widerstand natürlich gewaltig. Es gibt auch schon supraleitende Schiffsmotoren, die bei gleicher Leistung deutlich kleiner und leichter sind.

    http://nextbigfuture.com/2009/01/365...ing-motor.html

    Eine andere nette Anwendung wäre ein neuartiger Hitzeschild für Raumkapseln:

    http://nextbigfuture.com/2009/11/sup...at-shield.html

    Aber natürlich kann man auch mit Raumtemperatur-Supraleitern (abseits von speziellen Trassen) keine schwebenden Autos (oder Raumstationen, wenn wir schon dabei sind) bauen.
    Geändert von Bynaus (16.12.2009 um 11:16 Uhr)
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C