Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Neue CP-Verletzung entdeckt?

  1. #1
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    417

    Standard Neue CP-Verletzung entdeckt?

    Anzeige
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...696646,00.html
    Offenbar wurde das Standardmodell der Teilchenphysik widerlegt. Das ist gar nicht gut, denn das sollte am Dienstag in meiner Vorlesung drankommen.
    Möglicherweise müssen wir uns auf eine ganze Reihe neuer Entdeckungen des LHC einstellen.

  2. #2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.236

    Standard

    Zitat Zitat von MGZ Beitrag anzeigen
    Offenbar wurde das Standardmodell der Teilchenphysik widerlegt.
    Hallo MGZ,

    der Spiegel-Artikel liest sich wirklich sehr spannend, allerdings ist die CP-Verletzung nichts wirklich Neues und auch kein schwerwiegender Widerspruch zum Standardmodell, zumindest so weit ich das verstanden habe.
    MfG
    Geändert von Bernhard (29.05.2010 um 21:18 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.168

    Standard

    Ähmmmmmmmmmmmmm?????
    Bin ich der Einzige dem folgendes Zitat aus dem Artikel stört:

    "Dabei werden aus einen Atomkern Elektronen freigesetzt, ......."

    Entweder Pro- bzw. Neutronen aus dem Kern.... oder Elektronen von den Schalen.... oder?

  4. #4
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Hallo Tom,

    da zerfällt wohl ein Neutron in ein Elektron und ein Proton.
    Genauer wird das hier erklärt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Betastr...von_Atomkernen

    Grüße
    SK
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  5. #5
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    417

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Hallo MGZ,

    der Spiegel-Artikel liest sich wirklich sehr spannend, allerdings ist die CP-Verletzung nichts wirklich Neues und auch kein schwerwiegender Widerspruch zum Standardmodell, zumindest so weit ich das verstanden habe.
    MfG
    Ist mir klar. Aber der Artikel spricht explizit davon, dass das Standardmodell eine derart starke Abweichung nicht erklären kann. 1% mehr Myonen als Antimyonen erscheint mir fast schon zu viel, um die Menge der Elektronen im Universum zu erklären. Allerdings kenne ich nicht die Wahrscheinlichkeit dafür, dass überhaupt Myonen entstehen.

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.236

    Standard

    Zitat Zitat von MGZ Beitrag anzeigen
    Allerdings kenne ich nicht die Wahrscheinlichkeit dafür, dass überhaupt Myonen entstehen.
    der zugrundeliegende Prozess sollte eigentlich ein Paarbildungsprozess sein. Ein hinreichend energiereiches Photon wird dabei in ein Myon-Antimyonpaar umgewandelt. Alle drei beteiligten Elementarteilchen werden üblicherweise mit der Dirac-Gleichung innerhalb einer Störungsreihe beschrieben. Vermutlich kann jedoch die beobachtete Asymmetrie zwischen Myon und Antimyon mit diesen Werkzeugen nicht beschrieben werden. Insofern sind das wirklich erstaunliche Meßergebnisse. Schade nur, dass die Artikel im Phys.Rev.D kostenpflichtig sind.
    MfG

  7. #7
    Registriert seit
    25.10.2005
    Ort
    Planet Erde. (noch)
    Beiträge
    462

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Schade nur, dass die Artikel im Phys.Rev.D kostenpflichtig sind.
    Etwas mehr findet man auf der Seite des Fermilab.
    Unter http://www.fnal.gov/pub/presspass/pr...-20100518.html ist folgende Seite verlinkt:
    http://www-d0.fnal.gov/Run2Physics/W.../final/B/B10A/

  8. #8
    973 Gast

    Standard

    Die angenommene sehr geringe Assymetrie zwischen Materie und Antimaterie war außerdem eine Rechtfertigung für die inflationäre Phase.

    Mit den jetzigen Beobachtungen einer derartigen Asymmetrie - falls auf alle Teilchen interpolierbar - wäre damit nicht nur dieser Grund verschwunden; sie sind fast schon ein Gegenindiz, da dann vor einer solchen inflationären Phase die Assymetrie noch viel größer gewesen wäre ...

  9. #9
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.236

    Standard

    Zitat Zitat von 973 Beitrag anzeigen
    falls auf alle Teilchen interpolierbar
    ich denke eine Asymmetrie bei der herkömmlichen Paarbildung: gamma -> e+ und e- wäre doch sicher bereits aufgefallen, oder nicht?
    MfG

  10. #10
    973 Gast

    Standard

    Anzeige
    Ich korrigiere das, falls auf 'mehrere' Teilchen interpolierbar ...

    Bei den meisten Teilchen ist die Assymetrie sehr klein. Als Grund wird der Ausgleich durch die inflationäre Phase vermutet, vorher wäre die Assymetrie viel größer gewesen. Wenn jetzt aber mehrere Teilchenarten (müssen nicht alle sein) mit hoher Assymetrie gefunden werden, fällt dieses Argument zugunsten der inflationären Phase weg.

Ähnliche Themen

  1. N2K entdeckt 2 neue Exoplaneten
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 19:42
  2. 2 neue hochexzentrische Exoplaneten entdeckt
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2007, 19:47
  3. 5 neue Exoplaneten entdeckt
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2007, 13:43
  4. Zwei neue Monde von Pluto entdeckt
    Von galileo2609 im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.07.2006, 14:04
  5. Neue Braune Zwerge entdeckt: G124-62 & LHS 55166
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 10:52

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C