Anzeige
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: ISS: Robonaut 2 soll ISS-Besatzung verstärken

  1. #1

    Standard ISS: Robonaut 2 soll ISS-Besatzung verstärken

    Anzeige
    Die Besatzung der Internationalen Raumstation ISS soll im September besondere Verstärkung bekommen: Die NASA plant mit Robonaut 2, kurz R2, einen menschenähnlichen Roboter ins All zu schicken, der der Besatzung zunächst im Labormodul Destiny, später aber vielleicht auch an anderen Stellen zur Hand gehen kann. (19. April 2010)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    78

    Standard

    LOL

    Genau den Artikel hab ich gerade auch gelesen. R2 wie sein Kosename ist, ist mMn wirklich gut gelungen. Mal schauen was er da oben taugt und wohin er sich entwickelt.

    Was ich interessant fände, wie seine Bedienung funktioniert. Ob über Funk oder auch über Sprache.

  3. #3
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    28

    Standard

    Hallo.

    Soll der autonom arbeiten oder gibts da einen Joystick dazu?

    Zugegeben: Ich weis nicht welche Aufgaben da im Labormodul destiny zu verrichten sind, aber selbstständiges arbeiten -noch dazu in der Schwerelosigkeit- kann ich mir kaum vortellen.

    grüße.

  4. #4
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Der wird natürlich nur Routine-Arbeiten ausführen.
    Irgendwelche Substanzen in Reagenzgläser einbringen.
    Schwerelosigkeit ist da bestimmt kein Nachteil.

    Ausserdem könnte man ihn vielleicht mit einem Schach- oder Skatprogramm ausstatten.

    Grüße
    SK
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  5. #5
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Und wie bewegt er sich fort?

    Luftdruck-Düsen oder doch nur ziehen an einem Gelände?

  6. #6
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Robonaut hat sogar eine eigene Homepage. Selberlesen macht klug.

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  7. #7
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    Schade, das dass Raummodul nicht mit D2 abgekürz wird!

    Tschuldigung... den konnte ich mir nicht verkneifen...ist ja sonst nicht so meine Art.

    Aber R2 arbeitet in D2 ist (wäre) schon Witzig!

  8. #8
    Registriert seit
    12.01.2010
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    71

    Standard

    Ich finde es erschrecken, wie wenig fortgeschritten derartige Entwicklungen sind. Im Prinzip könnte man da schon viel weiter sein.
    Auch die Art der Entwicklung ist für mich etwas schwer nachvollziehbar. Man will einen Robot entwicklen, der so wie ein Industrieroboter seine einprogrammierte Arbeit erledigt, nur halt komplexere Abläufe.
    Ich denke viel zielführender wäre es mal ein solches Gerät quasi als "Menschliche Erweiterung" zu konstruieren.
    So das die Hände durch 2 Datenhandschuhe gesteuert werden, die auch Rückkopplung geben (wenn was berührt wird, dann spürt man das im Handschuh, das können ja Spielkonsolen auch schon ein wenig) und dazu dann noch die Info von einer Stereokammera direkt auf eine 3 D Brille des Menschen übertragen, der das Ding steuert.

    Dann brucht man keine gefährlichen und umständlichen Weltraum spaziergänge mehr machen. Das Ding wäre so flexiebel, als wenn man die Arbeiten selbst hier auf der Erde verrichten würde. Vlt sogar noch besser, weil man ja Kraftübersetungen einbauen könnte.

    So ein Gerät wäre dann nicht nur im Weltraum sehr nützlich sondern auch hier auf der Erde für viele Arebiten geeignet, wo es zu gefährlich ist, oder wo man nicht hinkommt.
    Rechenleistung für die Wissenschaft sponsern:

    BOINC
    Kostet (fast) nix bringt viel.

  9. #9
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    78

    Standard

    Anzeige
    Der Gute R2 soll eine Verstärkung sein und nicht eine "Erweiterung", auch wenn die Idee ja Interessant ist, wenn auch nicht neu. Ich schätze, die Idee wurde sicherlich auch betrachtet.

    Hinzu kommt, dass so ein Robonaut auch irgendwann selbstständig Arbeiten kann. So hat man quasi 2 Arbeitskräfte(der Mensch und die Maschine) anstelle von 1 Arbeitskraft(die Menschmaschine XD)

    Das ist auch der Grund warum er so Menschlich konstruiert ist. Er soll neben den Menschen arbeiten und auch ihre Werkzeuge benutzen können.
    Er ist ja noch sehr frisch und wird sicherlich noch VIEL Updates bekommen, auch wenn so Sachen wie Drucksensoren an den Händen schon vorhanden sind.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C