Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Welches Teleskop? (300-400€?)

  1. #1
    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    1

    Standard Welches Teleskop? (300-400€?)

    Anzeige
    Guten Tag!

    Ich interessiere mich seit viele Jahren schon für das All, die Planeten und die Sterne.
    Ein Freund von mir brachte mich auf die Idee mich mit Teleskopen zu beschäftigten.
    Jedenfalls habe ich mich entschlossen ein Teleskop zu kaufen... nun die Qual der Wahl...

    Meine Ziele:
    - Alle Planeten unseres Sonnensystems / Mond / Sonne beobachten
    - Allgemein das Firmament nach interessanten Dingen absuchen und Freude daran haben
    - Astrofotografie. Ich besitze eine DSLR (Nikon D60) und würde diese gern mit einem Omegon T2 Ring anschließen.

    Standorte:
    - Hauptsächlich die Stadt für spontante Aktionen
    - Gelegentlich auch mal raus fahren und in dunklerer Umgebung mit weniger Lichtverschmutzung auf Erkundungstour gehen.

    Der Geldbeutel:
    Ich dachte an eine Preisklasse von ca. 300-400€, wobei ich so viel wie nötig und so wenig wie möglich ausgeben möchte.


    Könntet Ihr mir den einen oder anderen Rat geben?
    Brauche ich für das Fotografieren eine Motorsteuerung?

    Wäre über jede Hilfe dankbar, da ich mir echt nichts kaufen möchte,
    ohne die Gewissheit, dass andere es auch für empfehlenswert halten.

    Änderung:
    Ich habe nun einen Blick auf den 150/750 Skywatcher Newton auf Montierung EQ-3-2 inkl. Stativ geworfen.
    Ist dieses Teleskop empfehlenswert? Benötige ich zum Fotografieren lediglich den besagten T2 Ring oder brauche ich noch etwas?
    Welche größe sollte denn der Mondfilder haben? 2" oder 1,25"?
    Geändert von Anton.Berger (14.04.2010 um 14:15 Uhr) Grund: Ergänzung

  2. #2
    Registriert seit
    23.10.2007
    Beiträge
    761

    Standard

    Hallo Anton,

    Meine Ziele:
    - Alle Planeten unseres Sonnensystems / Mond / Sonne beobachten
    - Allgemein das Firmament nach interessanten Dingen absuchen und Freude daran haben
    - Astrofotografie. Ich besitze eine DSLR (Nikon D60) und würde diese gern mit einem Omegon T2 Ring anschließen.

    Standorte:
    - Hauptsächlich die Stadt für spontante Aktionen
    - Gelegentlich auch mal raus fahren und in dunklerer Umgebung mit weniger Lichtverschmutzung auf Erkundungstour gehen.
    Bei einem Standort innerhalb einer Stadt kannst Astrofotografie mit günstigem Equippment nur an Sonne, Mond und Planeten betreiben. Dazu ist die Nikon nur sehr begrenzt geeignet. Hier wäre eine Webcam besser.

    In dunklen Gegenden kannst auch Deep-Sky fotografieren.

    Aber ehe Du mit der Fotografie beginnst, solltest Du erstmal lernen, mit dem Teleskop die gewünschten Objekte zu finden und dann eine Weile visuell beobachten. Einfach um ein Gefühl dafür zu bekommen, was eine gute und was eine schlechte Nacht ist. Und natürlich, welches Objekt wann zu beobachten ist...

    "Spontane Aktionen" sind leider keine besonders gute Idee. Das Teleskop muß sich temperaturmäßig mit seiner Umgebung im Gleichgewicht befinden. Sonst kannst nicht scharf stellen. Weder beim Spechteln mit dem Auge noch fotografisch.

    Wenn Du z.B. das Teleskop in der warmen Wohnung aufbewahrst und spontan in einer klaren Winternacht nach draußen schleppst, ist zwischen der Temperatur des Spiegels vom Newton und der umgebenden Außenluft ein Termperaturunterschied von 20 bis 30 ° Celsius vorhanden.

    Du mußt dann mindestens 2 Stunden warten, ehe Du auch nur ansatzweise scharfe Sterne sehen kannst. Das ist ärgerlich, aber die Physik juckt es net, was wir gerne hätten ...

    Für "Spaß und spontan" empfehle ich Dir ein gutes Fernglas. Das hat keine so hohe Vergrößerung, das kühlt schnell aus und bietet auch von der Stadt aus die Möglichkeit, am Himmel "spazieren zu gehen".

    Der Geldbeutel:
    Ich dachte an eine Preisklasse von ca. 300-400€, wobei ich so viel wie nötig und so wenig wie möglich ausgeben möchte.
    Fürs Spechteln kommst damit aus, fotografisch mußt mehr ausgeben

    Brauche ich für das Fotografieren eine Motorsteuerung?
    ja, und eine stabile Montierung. EQ 5 oder besser. Und ein gutes Stativ oder eine Säule. Alles drunter ist für den von Dir angepeilten Newton und Deep Sky zu "schlabbrig". Ich sprech aus Erfahrung. Ich hab auch so einen Newton. Damit und mit einer gebrauchten "New Polaris-Montierung" (Vorläufer vom abgekupferten Vorläufer der EQ 5] habe ich mit meiner Astrofotografie begonnen. Als Faustregel kannst annehmen, daß der Newton, die Montierung und das Stativ jeweils gleich viel kosten tun, der Newton ist eher der billigere Teil der Ausrüßtung.


    Achtung, mit dem originalen Okularauszug an dem Skywatcher und der Nikon kommst vermutlich nicht in den Fokus. Der Fokus liegt bei völlig reingefahrenem Okularauszug irgendwo zwischen Oberkannte T2 Gewinde am Okularauszug und dem Gehäuse der Nikon. Aber nicht auf dem Chip. Es fehlen so um die 15 - 20 mm Lichtweg. Du mußt entweder einen anderen (kürzeren)Okularauszug anbringen, oder den Fokus per Barlow-Linse weiter raus holen. Dann wird aber Dein Gesichtsfeld kleiner und das Bild dunkler. Du mußt dann länger belichten...

    Wenn Du mit einer Webcam Sonne, Mond und Planeten fotografieren möchtest, darf es eine etwas leichtere Montierung sein. Aber nicht das von Dir geplante "Schlabberteil".

    Ich bin kein Händler, ich verdien da nix dran und kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, daß eine stabile, schwingungsfreie Kombination sehr wichtig ist, damit DU möglichst lange Spaß am Hobby hast...

    Hier ist ein Link zu einem Workshop, den ich zum Thema "Planeten fotografieren" gebe.

    http://www.sternwarte-zollern-alb.de...einsteiger.htm

    Lies Dir die Seite durch, zwecks den Anforderungen. Wenn Du dann immer noch gleich mit Fotografie einsteigen möchtest, kann ich Dir sicher weitere Tipps geben.

    Welche größe sollte denn der Mondfilder haben? 2" oder 1,25"?
    Wozu brauchst Du einen "Mondfilter" ? Der ist überflüssig. Kauf Dir lieber einen Sonnenfilter. Alurand + Baaderfolie. Das ist sinnvoll.
    Oder bastel Dir einen aus Pappe und Baaderfolie. Ne Anleitung dazu steht auf der DIN A 4 großen, abgepackten Baaderfolie...

    Grüße
    Sissy

  3. #3
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.189

    Standard

    Anzeige
    Hi Anton,

    stell' Deine Frage auch mal bei http://www.astrotreff.de. Dort dreht sich das ganze Forum um das Thema Amateurastronomie und dort bekommst Du ebenfalls sehr schnell, sehr kompetente Antworten von erfahrenen Beobachtern.
    MfG

Ähnliche Themen

  1. Teleskop
    Von click im Forum Ausrüstung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 18:25
  2. Refraktor Teleskop DS-2080AT von Meade
    Von Dark-Simon im Forum Ausrüstung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.02.2009, 21:07
  3. Neues 1. Teleskop
    Von Rebus im Forum Ausrüstung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.10.2008, 12:49
  4. Teleskop Info?!
    Von Sneijder888 im Forum Ausrüstung
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 11:55
  5. komplett computergesteuertes Teleskop
    Von ryan im Forum Ausrüstung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.08.2006, 09:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C