Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Abschied von Hubble:Kein Geld für die Rettung

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    187

    Standard Abschied von Hubble:Kein Geld für die Rettung

    Anzeige
    Quelle:Frankfurter Allgemeine Deutschland

    Die amerikanische Weltraumbehörde Nasa wird ihr alterndes Weltraumteleskop Hubble trotz aller Proteste nicht retten. Zwar wird der am Montag in Washington vorgelegte Haushalt der Nasa für das Jahr 2006 um 2,4 Prozent auf rund 16,6 Milliarden Dollar (12,92 Milliarden Euro) erhöht, aber die auf eine Milliarde Dollar geschätzten Ausgaben für eine Rettungsmission sind darin nicht enthalten.

    Die Nasa rechnet damit, daß das fast 15 Jahre alte "Kronjuwel der Astronomie"bestenfalls noch bis zum Jahr 2008 arbeiten kann; vielleicht auch noch länger. Danach soll es mit Hilfe eines Roboters aus der Umlaufbahn gebracht und kontrolliert auf der Erde abstürzen.

  2. #2
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    46

    Standard

    Ich würde mir wünschen, dass jemand anderes als die Nasa Hubble übernimmt (Vielleicht ja als Geschenk von der NASA, da die Kosten für den kontrollierten Absturz eingespart werden) und Hubble wieder neues Leben einhaucht.
    Der Anfang ist dort, wo wir das Ende sehen

  3. #3
    Roland ist offline E-Mail Adresse noch nicht bestätigt
    Registriert seit
    03.02.2005
    Ort
    Zürich - Schweiz
    Beiträge
    91

    Blinzeln Hubble Teleskop - Wirklich SO schade ;-)

    Zitat Zitat von Guido_Waldenmeier
    Quelle:Frankfurter Allgemeine Deutschland

    Die amerikanische Weltraumbehörde Nasa wird ihr alterndes Weltraumteleskop Hubble trotz aller Proteste nicht retten. Zwar wird der am Montag in Washington vorgelegte Haushalt der Nasa für das Jahr 2006 um 2,4 Prozent auf rund 16,6 Milliarden Dollar (12,92 Milliarden Euro) erhöht, aber die auf eine Milliarde Dollar geschätzten Ausgaben für eine Rettungsmission sind darin nicht enthalten.

    Die Nasa rechnet damit, daß das fast 15 Jahre alte "Kronjuwel der Astronomie"bestenfalls noch bis zum Jahr 2008 arbeiten kann; vielleicht auch noch länger. Danach soll es mit Hilfe eines Roboters aus der Umlaufbahn gebracht und kontrolliert auf der Erde abstürzen.
    Hallo miteinander

    Um die Diskussion um Hubble und seine Nachfolger im Forum etwas anzuregen, gibt's seit 12.02.05 anstelle des ursprünglichen Texts hier einen separaten Beitrag: Hubble - Alternativen & Nachfolger: Konkrete Vorschläge & Alternativen.

    Roland
    Geändert von Roland (12.02.2005 um 09:20 Uhr)

  4. #4
    Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    31

    Standard

    Zitat Zitat von Kosmicman
    Ich würde mir wünschen, dass jemand anderes als die Nasa Hubble übernimmt (Vielleicht ja als Geschenk von der NASA, da die Kosten für den kontrollierten Absturz eingespart werden) und Hubble wieder neues Leben einhaucht.
    Wünsche ich mir auch.
    aber das müßte dann ein Ölscheich sein.
    Ich glaube, nicht mal bill Gates könnte die Folgekosten tragen.
    Denn ohne Wartung ist das schöne Stück bald wertlos und irgendwann muß das ding ja auch mal wieder mal runter!
    Das Universum ist nicht nur seltsamer als wir uns das vorstellen, sondern seltsamer als wir uns das überhaupt vorstellen können ! (Haldane)

  5. #5
    Roland ist offline E-Mail Adresse noch nicht bestätigt
    Registriert seit
    03.02.2005
    Ort
    Zürich - Schweiz
    Beiträge
    91

    Pfeil Hubble: Wartungs- und Unterhaltskosten nach dem "Verursacherprinzip" !

    Hallo miteinander

    Auch diesen Vorschlag von mir könnt Ihr seit 12.02.05 im o.e. Link zum Forum nachlesen Hubble: Wartungs- und Unterhaltskosten nach dem "Verursacherprinzip" !

    Auch hier etwas überspitzt ausgedrückt: Doch es gäbe tatsächlich Möglichkeiten zur Rettung, so die Verantwortlichen etwas weiter denken würden und nur etwas Initiative zeigen würden

    Roland
    Geändert von Roland (12.02.2005 um 09:18 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    ich habe mal gelesen, dass Hubble soviel gekostet hat, wie alle anderen Grosstelespope auf der Erde zusammen.

    Hat Hubble eigentlich auch "so viel geleistet", wie alle Großteleskope zusasmmen?

    wenn ich mir die Bilder von Subaro, VLT oder Keck so ansehe, finde ich sie gut vergleichbar mit denen von Hubble. Und die Großteleskope sind noch seeehr lange im einsatz und kosten in der wartung fast nichts im Vergleich mit Hubble.

    Wenn ich das alles so betrachte, bin ich gar nicht mal mehr so traurig über das bevorstehende ende.

    Ispom
    Gruß von Ispom

  7. #7
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    187

    Standard Joh

    noch ist es ja oben ispom ;-)
    Aber gar nicht so falsch der Gedankengang mmh
    Wirtschaftlich Vernünftig ,Fakten ohne wenn und aber !

  8. #8
    Roland ist offline E-Mail Adresse noch nicht bestätigt
    Registriert seit
    03.02.2005
    Ort
    Zürich - Schweiz
    Beiträge
    91

    Reden Hubble: Wartungs- und Unterhaltskosten nach dem "Verursacherprinzip" z.Bsp. oder ...

    Hallo miteinander

    ispom, Deine Meinung unterstütze ich nur so gerne - meinen "unbeachteten" kritischen Gedankengang inkl. Alternativen hat in diesem Beitrag ja keine Beachtung gefunden, daher habe ich sie lieber gleich ausgelagert ...
    Frei nach dem Motto: Es kommt immer drauf an, wer eine Idee nach dem "...ooolaahhhh..." Prinzip vertritt

    Absolut richtig, und da mir das "Jammern" ob Hubble so ziemlich xxx ... : Alternativen können gerne besprochen werden unter Hubble - Alternativen & Nachfolger: Konkrete Vorschläge & Alternativen. Einen ersten Vorschlag habe ich ja am frühen Samstag morgen ebenfalls gleich um"deponiert" (Grinsi aus dem Land der Seide und Zivilisation)

    Weitere gibt es ja - wenn auch "nur" bezeichnet als Stratospheric Observatory for Infrared Astronomy (SOFIA) - Der "Teleskop-Jumbo (Jet)"
    Zitat von Guido_Waldenmeier
    Stratospheric Observatory for Infrared Astronomy
    kann eh kein Ersatz für Hubble sein (Infrared Astronomy )

    Hoffen wir das es keine "Kalte" Sofie wird.
    Erinnert mich irgend wie an das Wetter ;-)

    Kein "vollwertiger" Ersatz von Hubble, aber deutlich mehr als ein "Lückenbüsser"

    Betonung auf o.e. Umstand, und persönlich mag'ich's gerne etwas wärmer
    Persönlich mag ich übrigens das Spitzer-Teleskop: U.a. im "Kuiper"-Gürtel" hat es eine Eskimo-Fisch-Göttin entdeckt und wird in einigen Jahren Unterstützung erhalten durch die NASA - Mission «New Horizons» zu Pluto & Charon und zum Kuiper-Gürtel ... Oder in AstroNews.com war doch auch ein schöner Beitrag, vor drei Tagen zum Thema "Braune Zwerge" oder einer von zahlreichen weiteren zum Thema Kuiper-Gürtel: Objekte im Kuiper-Gürtel kleiner als gedacht ...

    Roland

  9. #9
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard

    immerhin habe ich da auch einen Lernprozess hinter mir.

    Vor einem halben Jahr habe ich noch die
    "Petition für den Erhalt von Hubble"
    mit unterschrieben.

    Ich kann nur die Leute nicht verstehen, die Jammern, aber solche Petitionen dann nicht beachten, mehr kann doch der Mann von der Straße zumal als Europäer, doch nicht tun.
    Gruß von Ispom

  10. #10
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.370

    Standard Gmt

    Anzeige
    ich lese gerade, das erste Segment des GMTm Spiegels geht in Produktion.

    Das Giant Magellan Teleskope wird sieben 8.4 m Spiegel haben und 2016 ist first light geplant.

    ein Spiegel kostet 15 mio dollar. (Um mal das Verhältnis zu den Kosten von Hubble darzustellen, Rettungsmission soll 500 mio kosten)

    Ispom
    Gruß von Ispom

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C