Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Hammer und Feder

  1. #1
    Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    10

    Frage Hammer und Feder

    Anzeige
    Moin,

    In las ich in einem Forum folgendes:
    "Das Hammer und Feder im Vakuum gleich schnell fallen, obwohl sie eine unterschiedliche Masse haben beweist, dass die Masse nicht die Ursache für die Gravitation sein kann."

    Ich habe darüber nachgedacht um bin zu folgender Überlegung gekommen, von der ich gerne wüste ob ihr das auch so seht:

    Wenn ich auf dem Mond einen Hammer fallen lasse, so wird er in Richtung Mond beschleunigt, aber auch der Mond wird in Richtung Hammer beschleunigt. Da die Masse des Hammers im Verhältniss zur Mondmasse verschwindent gering ist, wird die Beschleunigung des Mondes wohl nicht messbar, aber zumindest mathematisch erfassbar sein. Aus der Addition der beiden Beschleunigungen und dem Abstand beim Fallenlassen ergibt sich die Zeit, die vergeht bis sich Hammer und Mond treffen.
    Lasse ich nun statt dem Hammer eine Feder fallen, so wird diese von der Mondmasse genauso stark beschleunigt wie der Hammer, aber der Mond wird von der Feder weniger stark beschleunigt als vom Hammer, denn die Masse der Feder ist ja kleiner als die des Hammers. Das bedeutet, dass die Zeit bis sich Feder und Mond treffen eine Winzigkeit länger sein muss als beim Hammer.
    Lasse ich nun Feder und Hammer gleichzeitig, und nahe beieinander, fallen, so wird der Mond von den beiden Massen gleichzeitig angezogen, so dass er sich Hammer und Feder gleich schnell nähert und beide den Mond zur gleichen Zeit treffen.

    Fazit:
    Hammer und Feder kommen nur dann gleichzeitig auf dem Mond an, wenn sie beide gleichzeitig, und nahe beieinander, fallen. Fallen sie einzeln ist der Hammer eine Winzigkeit schneller, weil der Mond ihm eine Winzigkeit schneller entgegend kommt als der Feder.
    Genau genommen fallen Hammer und Feder schon gleich schnell, denn es ist ja der Mond, der unterschiedlich schnell fällt.

    Damit ist das Eingangs genannte Argument, die Masse sei nicht die Ursache für die Gravitation, entkräftet.

    Seh ich das richtig?

    Gruß, Isotop

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Zitat Zitat von Isotop Beitrag anzeigen
    Moin,

    In las ich in einem Forum folgendes:
    "Das Hammer und Feder im Vakuum gleich schnell fallen, obwohl sie eine unterschiedliche Masse haben beweist, dass die Masse nicht die Ursache für die Gravitation sein kann."
    Wer so etwas schreibt, verdient es, mit Katzenscheisse beworfen zu werden.

    Grüße
    SK
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  3. #3
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Hi Isotop

    Willkommen im Forum.

    Ich denke, Du hast das absolut richtig abgeleitet
    Much more attention has been paid to carbon organic chemistry than to silicon organic chemistry, largely because most biochemists we know are of the carbon, rather than the silicon, variety (Carl Sagan)

  4. #4
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Hallo Isotop,
    Zitat Zitat von Isotop Beitrag anzeigen
    In las ich in einem Forum folgendes:
    "Das Hammer und Feder im Vakuum gleich schnell fallen, obwohl sie eine unterschiedliche Masse haben beweist, dass die Masse nicht die Ursache für die Gravitation sein kann."
    diesen Unsinn hat sich Alfred Evert ausgedacht, um seine Version der pushing gravity und seine 'Nebenprodukte' unters Volk zu bringen.

    Im Rahmen des Newtonschen Gravitationsgesetz braucht es nicht viel, um diesen Unsinn auf die Plätze zu verbannen, wie du es richtig vorgeführt hast.

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  5. #5
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    isotop
    Wie Jonas bereits gesagt hat, siehst du das richtig.
    Die Formeln für die verschiedenen Beschleunigungen lauten
    a (Hammer) = G(M+mH)/r^2
    a (Feder) = G(M+mF)/r^2
    a (Feder+Hammer) = G(M+mF+mH)/r^2
    wobei G die Gravitationskonstante ist, M die Masse des Mondes und r der Abstand zum Schwerpunkt des Mondes.

    SK
    Warum diese Reaktion?
    Das Wesentliche ist doch, dass isotop diesen Unsinn, den er da irgendwo gelesen hat und über den du dich ärgerst, widerlegt.

    Willkommen im Forum, isotop!
    Orbit

  6. #6
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    3.223

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    SK
    Warum diese Reaktion?
    Das Wesentliche ist doch, dass isotop diesen Unsinn, den er da irgendwo gelesen hat und über den du dich ärgerst, widerlegt.
    Evert wird das schon vertragen.

    Grüsse galileo2609
    RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller

  7. #7
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Hallo Orbit,

    das war keine Reaktion auf isotop, sondern auf den Verfasser des Zitats im Eröffnungsthread.

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Das Wesentliche ist doch, dass isotop diesen Unsinn, den er da irgendwo gelesen hat und über den du dich ärgerst, widerlegt.
    Ja, stimmt.

    @ isotop: Auch von mir willkommen im Forum.

    Grüße
    SK
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  8. #8
    Registriert seit
    12.05.2008
    Beiträge
    1.241

    Standard

    Zitat Zitat von galileo2609 Beitrag anzeigen
    diesen Unsinn hat sich Alfred Evert ausgedacht, um seine Version der pushing gravity und seine 'Nebenprodukte' unters Volk zu bringen.
    Hallo galileo,

    danke für die Links.
    Ich bleibe bei meiner Aussage aus #2

    Grüße
    SK

    <Und wegen meines Nicks: Fragt jetzt nicht, ob ich schon sammle.>
    Geändert von Schmidts Katze (10.03.2010 um 20:56 Uhr) Grund: <>
    "There must be some way out of here," said the joker to the thief.

  9. #9
    Registriert seit
    10.03.2010
    Beiträge
    10

    Standard

    Moin,
    danke erstmal für die nette Begrüßung und die Antworten.
    Ich hab dieses klasse Forum erst vor kurzem entdeckt und werde bestimmt noch die eine oder andere Frage haben um mein amateurhaftes und sicher sehr lückenhaftes Weltbild zu verifizieren und zu vervollständigen.

    Geglaubt hab ich die Aussage von Alfred Evert von Anfang an nicht. Da ich aber nur Hobbydenker bin wollte lieber mal die Profies fragen, um sicher zu gehen, dass ich auch wirklich verstehe warum ich es nicht glaube

    Gruß, Isotop

  10. #10
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Anzeige
    Hi Isotop

    So, wie Du das in Deinem startpost beschrieben hast, also rein qualitativ, ohne jegliche Formel, kann man das in jedem Forum und auch gegenüber Laien (und sogar Kindern) verwenden.

    Daß Du noch betont hast, daß man für einen korrekten Vergleich die Feder und den Hammer getrennt voneinander fallen lassen muß, um den Unterschied festzustellen, hat mich besonders beeindruckt.

    Nachdenken führt zum Ergebnis, oft schneller als nachrechnen
    Much more attention has been paid to carbon organic chemistry than to silicon organic chemistry, largely because most biochemists we know are of the carbon, rather than the silicon, variety (Carl Sagan)

Ähnliche Themen

  1. Wo stecken die Naturgesetze
    Von pauli im Forum Smalltalk
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 28.03.2008, 11:03

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C