Anzeige
Seite 18 von 20 ErsteErste ... 81617181920 LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 196

Thema: panische angst

  1. #171
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.228

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von bubuli Beitrag anzeigen
    danke kibo, doch wie schauts mit den sternen aus, die eventuell vor jahren schon explodierten und schon lange einen solchen blitz ausgesendet haben, der nun auf dem weg ist`?
    Hi bubuli,

    diese Überlegung enthält den Fehler, dass man vor dem Blitz immer noch den Vorgängerstern sehen würde und solche "Kandidaten" würde man inzwischen kennen. Meines Wissens gibt es da nämlich nur Eta Carinae am Südhimmel und Beteigeuze im Orion, die uns als große Supernovae überraschen könnten und bei beiden geht man davon aus, dass die entsprechende Supernova keine größere Gefahr für die Erde bedeuten würde. Bei allen anderen Sternen kann man diese Gefahr ebenfalls ausschließen und aus heiterem Himmel wird uns sowas bekanntlich auch nicht treffen, auch wenn man Dir das gerade einreden will.

    Es gab genau die gleiche Frage übrigens auch mal im Nachbarforum http://www.astrotreff.de, allerdings finde ich das Thema dort leider nicht mehr. Die Suche ergab nur diesen Beitrag des Astronomen DK279 und der gab auch die Entwarnung in dem Thema, das ich momentan nicht finden kann. Dort wurde aber ebenfalls über Eta Carinae und Beteigeuze und deren Auswirkungen auf die Erde diskutiert.
    Gruß

  2. #172
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    34

    Standard

    dass man vor dem blitz noch den vorgängerstern sehen würde, obwohl dieser womöglich schon explodierte???

  3. #173
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.228

    Standard

    Zitat Zitat von bubuli Beitrag anzeigen
    dass man vor dem blitz noch den vorgängerstern sehen würde, obwohl dieser womöglich schon explodierte???
    Alles andere ist unlogisch, weil es die Kausalität verletzen würde und damit den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung.

    Ein Beispiel: Beteigeuze, der Schulterstern des Orion (s. Wikipedia) ist ein roter Riesenstern und steht somit astronomisch gesehen kurz vor einer Supernova. Der Stern selbst ist rund 600 Lichtjahre von der Erde entfernt und deswegen ist ein Gammablitz von Beteigeuze entsprechend 600 Jahre zu uns unterwegs. Wenn sich die Supernova also im Jahr 1700 ereignet hat, so erreichen uns deren Auswirkungen erst im Jahr 2300. Bis dahin sieht man aber noch den Stern selbst ganz normal am nächtlichen Himmel leuchten und weiß aufgrund von Messungen, dass er eben am Ende seines Fusionszyklusses steht. Klar soweit?
    Gruß

  4. #174
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.521

    Standard

    Hallo bubuli,

    Zitat Zitat von bubuli Beitrag anzeigen
    dass man vor dem blitz noch den vorgängerstern sehen würde, obwohl dieser womöglich schon explodierte???
    Ja!

    Nichts kann sich schneller bewegen als Licht. Auch wenn ein solcher, mehr oder minder weit entfernter Stern schon als Supernova explodiert ist, können wir ihn immer noch so lange als Stern sehen, wie sein Sternenlicht, das ja vorher abgestrahlt wurde noch bei uns ankommt. Erst wenn das danach abgestrahlte Licht der Explosion endlich auch bei uns eintrudelt, sehen wir was da passiert ist. Vorher passiert hier gar nichts.



    Da es, wie schon gesagt nur zwei potentielle Kandidaten für eine Supernovaexplosion in ‚brauchbarer‘ Entfernung von uns gibt, wissen wir, was auf uns zu kommt. Keiner von Beiden wird uns grillen.

    Wenn Du nochmal den Bericht ohne Angst liest, wird Dir nicht entgehen, daß man dort, rein statistisch davon ausgeht, daß uns das in den vergangenen 4,5 Milliarden Jahren im Durchschnitt einmal passiert sein könnte.

    Na und?

    Supernovaexplosionen gibt es in unserer Milchstraße alle paar Jahre.

    Als Ursache für einen solchen Gammablitz wird wohl vermutet, daß sich beim Kollaps des Vorläufer-Sterns, ein sehr starker bipolarer Jet bildet, erzeugt durch das extrem starkes Magnetfeld, das sich durch die blitzartige Zunahme der Rotationsgeschwindigkeit der Sternmaterie beim Kollaps bildet (der berühmte Pirouetten-Effekt)

    Zielt ein solcher Jet zufällig genau in Richtung Sonnensystem, dann reichen 50 bis 60 Lichtjahre Entfernung als Sicherheitsabstand von einer Supernovaexplosion nicht mehr aus, dann braucht’s mehrere tausend Lichtjahre.

    Nun ‚zielt‘ aber Eta-Carina nicht in unsere Richtung. Das kann man an dem, von ihr erzeugten, Homunkulus-Nebel erkennen.
    Zitat Zitat von Wiki
    Die Kegel sind in Richtung der Rotationsachse des Sterns ausgerichtet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Eta_Car...omunkulusnebel
    damit hat sie keine Chance uns zu treffen.

    Für Beteigeuze gilt genau das Gleiche
    Zitat Zitat von Wiki
    Da die Rotationsachse des Sterns nicht Richtung Erde zeigt, wäre der Gammablitz nicht so stark, dass die Biosphäre in Mitleidenschaft gezogen würde.
    aus http://de.wikipedia.org/wiki/Beteige..._als_Supernova.
    Und einen anderen Kanditaten gibt es nicht in ‚brauchbarer‘ Entfernung

    Herzliche Grüße

    MAC

  5. #175
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    1.922

    Standard

    Ich glaube Bubuli hat einen Bericht gelesen, der auf einer "Doku" Sendung basiert, die in den letzten Wochen auf n-tv herumgeschwirrt ist. Falls dem so ist, dann, Bubuli, lass Dir gesagt sein, dass diese Doku nur so gestrotzt hat von Fehlern, Ungenauigkeiten und unbelegten Behauptungen.

    Das ist die Masche bei solchen "Dokumentationen". Sie nehmen einen Kern Wahrheit, verdrehen ihn so, damit es passt und einen Angsteffekt erzeugt. Damit macht man Einschaltquote bzw. Auflage. Mit der Wahrheit hat so etwas dann nichts mehr zu tun.

    Schau Dir mal diese Sendung von Alpha Centauri an (15 min): Was passiert, wenn eine Supernova explodiert
    Diese Sendung ist viel seriöser.
    Much more attention has been paid to carbon organic chemistry than to silicon organic chemistry, largely because most biochemists we know are of the carbon, rather than the silicon, variety (Carl Sagan)

  6. #176
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.789

    Standard

    Moin, zusammen!
    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Da es, wie schon gesagt nur zwei potentielle Kandidaten für eine Supernovaexplosion in ‚brauchbarer‘ Entfernung von uns gibt, wissen wir, was auf uns zu kommt. Keiner von Beiden wird uns grillen.
    Ich will nun, weiß Gott nicht, das Thema verschärfen. Aber: Es gibt da auch einen Wolf-Rayet-Stern, der es eine zeitlang, gerade medial, in sich hatte:
    Keine Gefahr für die Erde durch Gammastrahlen-Bombe WR 104

    Anhand der Bilder des rotierenden Systems schlossen Astronomen, dass ein Pol des Wolf-Rayet-Sterns direkt zur Erde weist. Ein Forscherteam um Grant Hill am Keck-Observatorium auf Hawaii untersuchte nun das System von WR 104 genauer und konnte feststellen, dass die ersten Annahmen trogen. Die Pole des Sterns weisen um mindestens 30 Grad an der Erde vorbei. Unser Sonnensystem liegt also nicht in der Schusslinie von WR 104.
    Bubulis scheinbare Angst hängt offensichtlich mit Veröffentlichungen dieser Art zusammen:
    "gammablitz massensterben"
    Geändert von FrankSpecht (17.12.2010 um 02:07 Uhr)
    cs, Frank
    frank-specht.de

  7. #177
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    34

    Standard

    ja ... ganz genau auf artikeln bzw. berichten dieser art beruht meine angst.
    ich danke euch für eure antworten.

  8. #178
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    ja ... ganz genau auf artikeln bzw. berichten dieser art beruht meine angst.
    ich danke euch für eure antworten.
    Da hättest du besser mal nichts dazu gelesen - damit lebt es sich leichter.

    Wie geschrieben, bevor ein Gammastrahlenblitz käme, würde ein weißer Stern vom Nachthimmel über orange nach rot werden, und dann erst, Jahre später würde uns evt. ein Gammastrahlenblitz treffen.

    Dazu muss aber der Abstand und die Achse des Sternes stimmen...

    Und wenn du dich im Keller versteckst, wenn die Medien warnen, hast du auch gute Überlebenschancen:

    -Es könnte eine Ente sein
    - Der Blitz könnte ein Blitzchen sein, der nur die Ozonschicht etwas in Mitleidenschaft zieht.
    Wenn er stärker ist, durchdringt er vielleicht den Dach, aber dann nicht den Dachboden-Boden, und die Raumdecken.

    Allerdings ist ein GRB so unwahrscheinlich, dass du dich nicht zum Sklaven deiner Ängste machen solltest. Meistens ist die Angst vor einem Ereignis schlimmer als das wass dann passiert.

    Naja, und selbst wenn uns in 5 Jahren sicher ein Gammastrahlenblitz treffen würde - würdest du dich deswegen lieber jetzt gleich erschießen?
    Also ich würde mein Leben erst recht genießen. Und dem verdammten Blitz nicht die Genugtuung geben, dass er mich verzweifelt.

    Und am Ende ist es sowieso, wie es ist. Er trifft dich - dann ist es egal ob du Angst hattest oder ein schönes Leben gelebt hast. Darum - lebe!
    Oder er trifft dich nicht, dann hast du dein Leben ständig in Angst gelebt - und das umsonst...

  9. #179
    Registriert seit
    04.07.2008
    Beiträge
    800

    Standard

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Allerdings ist ein GRB so unwahrscheinlich, dass du dich nicht zum Sklaven deiner Ängste machen solltest. Meistens ist die Angst vor einem Ereignis schlimmer als das wass dann passiert.
    Genau. So, wie es sich auch mit anderen Gefühlen wie Vorfreude verhält.
    Alles halb so wild.

  10. #180
    Registriert seit
    23.02.2010
    Beiträge
    34

    Standard

    Anzeige
    also werden wir zu unseren lebzeiten nicht von einem gammablitz getroffen, da vorzeichen jetzt schon zu sehen wären?!
    es verwirrt mich nur, weil es einerseits heisst das kann ja gar nicht sein wovor du da angst hast... weil dann würde man jetzt schon das und das sehen und andererseits heisst es dann es sei "bloß" unwahrscheinlich... was wiederrum nicht ausgeschlossen ist!

    vielen dank ihr lieben

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 26.12.2009, 21:20
  2. Kontaminierung einfach verständlich machen
    Von FAKT im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 19:58
  3. CERN und die Angst - Was jeder jetzt noch tun kann?!
    Von Vivano im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 01:02
  4. Drei Widersprüche
    Von todoroff im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 14.02.2006, 10:29

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C