Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Schwarze Löcher betreten

  1. #11
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Anzeige
    sowas läuft aber fast immer schief...
    = 9.822 m * s-²
    Na, also, es geht doch.
    was ist r_s, Radius vom Schiff oder SL ?
    Schwarzschildradius.
    wenn ich alles in meter rechne, muss ich c auch in m ?
    Natürlich.

  2. #12
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.236

    Standard

    Zitat Zitat von Expansionaer Beitrag anzeigen
    Ich verstehe aber diesen Teil nicht:
    "Delta a \approx c^2*l /(r_s)^2
    \approx 1.0e10 (M_Sonne)^2/(M_SL)^2 m/s^2"
    Hallo Expansionaer,

    das sind genau genommmen zwei Formeln. Bei der ersten Formel durchquert ein "Gegenstand" (Raumfahrer, Raumschiff, etc.) der Länge l den Ereignishorizont des Schwarzen Loches im freien Fall. Deswegen merkt dieser Gegenstand auch nichts von der absoluten Gravitationskraft des SLs. Er merkt nur, dass Anfang und Ende auseinander gezogen werden, weil an dem Ende welches näher am SL dran ist, die Gravitationskraft etwas stärker ist. Teilt man diese Zerreißkraft durch die Masse des Gegenstandes erhält man nach Newton (F=m*a) eine Beschleunigung und die wird in der Formel mit Delta a bezeichnet. Zum Vergleich: Die Erdbeschleunigung ist etwa 9.8 m/s^2. Bei der zweiten Formel wurde für l einfach ein vernünftiger Wert (vermutlich etwa 2m) in die erste Formel eingesetzt und damit vereinfacht sich die erste Formel zur zweiten Formel.

    \approx steht für "ungefähr gleich".

    l in meter ?
    ja.

    was ist r_s, Radius vom Schiff oder SL ?
    r_s ist der Schwarzschildradius des Schwarzen Loches und der hängt nur von der Gesamtmasse des SLs ab:

    r_s = 2GM/c^2:

    G: Gravitationskonstante 6.67e-11 N*kg^-2*m^2
    M: Gesamtmasse des SLs in kg
    c: 3.0e8 m/s (Lichtgeschwindigkeit)
    MfG
    Geändert von Bernhard (09.02.2010 um 00:06 Uhr)

  3. #13
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.236

    Standard

    Anzeige
    Die angegebene Näherungsformel ist übrigens immer dann gut, wenn l << 0.5 *r_s. Die Formel selbst läßt sich direkt über eine Taylorentwicklung des Newtonschen Gravitationsgesetzes (F = G * m_1 * m_2 / r^2) ableiten.
    MfG

Ähnliche Themen

  1. Menschen die in Schwarze Löcher fallen
    Von SRMeister im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 23:17
  2. Antworten: 171
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 22:11
  3. Schwarze Löcher: Doch keine Mittelklasse?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 09:15
  4. Dunkle Materie und Schwarze Löcher
    Von Arathas im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 00:35
  5. Schnelle Sterne durch Schwarze Löcher?
    Von Klaus im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.02.2006, 20:07

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C