Anzeige
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schwarze Löcher: Zahlreiche Schwarze Loch-Paare entdeckt

  1. #1

    Standard Schwarze Löcher: Zahlreiche Schwarze Loch-Paare entdeckt

    Anzeige
    Regelmäßige Kollisionen und Verschmelzungen gehören zur normalen Entwicklung von Galaxien. In jeder Galaxie befindet sich in der Regel auch ein supermassereiches Schwarzes Loch, so dass es zahlreiche Galaxien mit zwei Schwarzen Löchern geben sollte. Bei einer gezielten Suche nach solchen Schwarzen Loch-Paaren wurden nun zahlreiche neue Doppel-Löcher entdeckt. (12. Januar 2010)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.368

    Standard

    schade, daß es so selten passiert ist...alle 300 mio Jahre
    es wäre für LIGO das größte Erfolgserlebnis, ein solches Ereignis einzufangen
    Gruß von Ispom

  3. #3
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Hallo ispom
    Ich denke, deine Überlegung basiert möglicherweise auf dem m.E. nicht gerade glücklich formulierten Schlusssatz Kaysers:
    Damals sind Galaxien typischerweise alle 300 Millionen Jahre mit anderen Systemen zusammengeprallt und verschmolzen.
    Zusammenprall kann man das wohl nicht nennen. Ein Verschmelzungsprozess dauerte auch damals viele Millionen Jahre.
    Und dass die supermassiven SL dabei kollidieren, ist eher unwahrscheinlich. Die umkreisen sich eben heute noch.
    Orbit

  4. #4
    Registriert seit
    12.01.2010
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    71

    Standard

    Für mich stellt sich beim Übergang eines Objektes duch den EH eines SL's eine grundsätzliche Frage: Nach der ART ist die Zeit relativ, als abhängig vom Beobachter.

    Ein aussenstehender Beobachter sieht, dass sich eine Uhr die sich einem SL nähert immer langsamer wird, und schliesslich am EH zum Stillstand kommt --> die Zeit bleibt von aussen gesehen stehen. Wir können dann zwar eine sehr nahe Annäherung beobachten (wenn die extremen Energie Abstrahlungen bei diesem Vorgang nicht alles überdecken würde), aber nie wirklich ein "Reinfallen".

    Ein Beoberchter der selber mit dem SL kollidiert würde beobachten, dass sich die ruhenden Uhren ausserhalb immer schneller werden. Ausserdem beobachtet er eine immer extremer werdende Raum-Verkürzung, die am EH so extrem wird, das alle Längen auf Null schrumpfen --> sprich das restliche Universium fällt mit ihm gemeinsam in das SL, dessen EH sich mit maximaler Geschwindigkeit - Lichtgeschwindigkeit? (Diese muss im SL nicht einmal gleich der unseren sein) - ausdehnt.

    Diese Ausdehung könnte für diesen Beobachter völlig isotrop sein d.h. er kann keine Mitte der Ausdehnung bestimmen.

    Erinnert Euch das auch an irgend was , oder geht das nur mir so?

  5. #5
    Registriert seit
    18.01.2009
    Beiträge
    989

    Standard

    Zitat Zitat von Franz_F Beitrag anzeigen
    Erinnert Euch das auch an irgend was , oder geht das nur mir so?

    Hallo Franz_F,

    denkst Du etwa an das hier ? --->>>
    http://de.wikipedia.org/wiki/Holografisches_Prinzip

    Grüße
    z

  6. #6
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.382

    Standard

    Du meinst die alte Frage, ob sich ein SL überhaupt bilden kann bzw, ob man überhaupt in endlicher Zeit in ein SL fallen kann?

    Ja.

    http://math.ucr.edu/home/baez/physic...s/fall_in.html
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  7. #7
    Registriert seit
    12.01.2010
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    71

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Du meinst die alte Frage, ob sich ein SL überhaupt bilden kann bzw, ob man überhaupt in endlicher Zeit in ein SL fallen kann?

    Ja.

    http://math.ucr.edu/home/baez/physic...s/fall_in.html
    Ja genau,
    danke für den Link
    Und das ist unter der werten Kollegenschaft gegessen?
    Ich hatte das vor langer Zeit mal meinen Astro -Professor gefragt, seine Antwort war aber nur, dass man das beobachten könne.
    War nicht sehr befriedigend für mich. Werd mal den Artikel studieren und schaun, ob mir der mehr sagt.

  8. #8
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    938

    Standard Doppelpack nach Galaxienverschmelzung

    Anzeige
    Nach über vier Jahren und mit drei Tagen Verspätung mal wieder was zu diesem Thema:
    Von XMM-Newton per Röntgen im Juni 2010 entdeckt, jetzt durchsimuliert und erklärt. Zwei massive schwarze Löcher 2 Mrd Lj weg,
    0,1 ... 10 Mio Sonnenmassen nur 17 Lichtstunden voneinander entfernt, wegen Graviwellen erwartete "Lebensdauer" rund 2 Mio Jahre.
    Quelle http://www.weltderphysik.de/gebiet/a...im-doppelpack/
    Original vom 19.04.2014 verfügbar über http://arxiv.org/abs/1404.4933

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 171
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 22:11
  2. Schwarze Löcher: Schwarzes Loch aus Galaxie katapultiert
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22.06.2008, 15:13
  3. Schwarze Löcher: Kleinstes Schwarzes Loch entdeckt
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 10:50
  4. Schwarze Löcher: Neuer Rekord für stellares Schwarzes Loch
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.10.2007, 21:21
  5. Schwarze Löcher: Hunderte versteckte Quasare entdeckt
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2007, 20:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C