Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Railgun statt Fahrstuhl...

  1. #1
    Registriert seit
    29.12.2005
    Beiträge
    483

    Standard Railgun statt Fahrstuhl...

    Anzeige
    Hi Leute...


    Was würdet ihr denn davon halten, wenn es zur Abwechslung auch mal mit dem Railgun-Prinzip versucht werden würde?

    Ich hab mal ne Webseite als Prüfungsarbeit machen müssen und da hatte ich mir ein virtuelles Ingenieurbüro ausgedacht..

    Darin schrieb ich auch über die Idee, mittels Railgun-Geschosse einzelne Bauelemente ins All in die Umlaufbahn zu schießen, wo sie dann zu einer großen Raumstation zusammengebaut werden könnten..


    Ich weiß, die Idee ist bisher wegen den benötigten Energiemengen bisher nicht interessant gewesen, aber mit neuen Technologien, die grade so entwickelt werden, müsste das doch hinhauen können, oder?

    Ich meine, wenn im Stundentakt solche Module mittels Railgun ins All geschossen werden könnten, so würde das doch dem Ausbau von Raumstationen wesentlich Vorschub leisten, oder?


    JGC


    (Falls die Links in den Bildern nicht funktionieren, dann geht es meist mit der rechten Maustaste im Kontexmenü "öffnen")
    Geändert von JGC (04.01.2010 um 18:23 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von JGC Beitrag anzeigen
    Ich weiß, die Idee ist bisher wegen den benötigten Energiemengen bisher nicht interessant gewesen, aber mit neuen Technologien, die grade so entwickelt werden, müsste das doch hinhauen können, oder?
    Es ist fast ausgeschlossen, ein Objekt auf diese Weise in den Weltraum zu befördern. Jedenfalls in der voraussehbaren Zukunft.
    Wenn ich dir das erläutern darf:

    Um ein Objekt auf einer Umlaufbahn um die Erde zu halten, muss es die erste kosmische Geschwindigkeit erreichen. Etwa 8 km/s. Die Reibungskraft eines durch die Luft mit der Geschwindigkeit v bewegten Körpers ist proportional zu v². Ein Objekt, welches hochgeschossen werden soll, hält nur begrenzt Reibungshitze aus.

  3. #3
    Registriert seit
    29.11.2007
    Beiträge
    55

    Standard

    Hallo,

    hatte mal in einen Bericht gelesen das Meteoriten die eigentlich viel zu klein sind mit hoher Geschw. ohne zu verglühen den Boden erreichen und mehrere Meter große Krater erzeugen.
    Das liegt zum größten Teil an ihrer günstigen Form, so jagen sie ohne großen Wiederstand durch die Athmosphäre.

    Wenn also die Projektile auch diese Spezielle Form haben dürften sie doch etwas leichter duch die Athmosphäre kommen, auserdem ist die Kapsel/Geschoss nur eine kurze Zeit der dichten Athmosph. ausgesetzt, da gibt es sichter gute isolierende und hitzebeständige Materialien??

    Wäre schon interessant son Teil aber ich bin auch nur ein Leihe

    gruß Markus

  4. #4
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    78

    Standard

    Ich meine es wäre auch schon so eine Railgun gebaut worden(Nicht für Satellitenmodule), allerdings sind die Projektile trotz ihrer hohen Geschwindigkeit, durch die Reibung keine 10 Meter weit gekommen.

  5. #5
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    607

    Standard

    Mit einer Aerodynamisch günstigen Form der Verkleidung und Hitzeschutzkacheln wäre es nicht undenkbar.


    Die Railgun müsste dann noch sehr lang sein, damit die Beschleunigung nicht zu abrupt auftritt.

    Dann noch auf nen Berg raufbauen, der ca. 5 km hoch ist...
    Dann hat man schon Luftwiederstand etwas veringert.

    Wenn Elektronik die hohen Beschleunigungen nicht aushalten könnte, könnte man trotzdem Treibstoff für Depots raufschiessen...

    Beschleunigen müsste man das ganze mal auf ca. 7,9 km/sek + Reibungswiderstand... Nehmen wir mal 10 km/sek...

  6. #6
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.494

    Standard

    Hallo Mars,

    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Mit einer Aerodynamisch günstigen Form der Verkleidung und Hitzeschutzkacheln wäre es nicht undenkbar.
    fragt sich unter welchen Rahmenbedingungen und für wen.



    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Die Railgun müsste dann noch sehr lang sein, damit die Beschleunigung nicht zu abrupt auftritt.
    Ja



    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Dann noch auf nen Berg raufbauen, der ca. 5 km hoch ist...
    könnte helfen.



    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Dann hat man schon Luftwiederstand etwas veringert.
    um wieviel?



    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Wenn Elektronik die hohen Beschleunigungen nicht aushalten könnte, könnte man trotzdem Treibstoff für Depots raufschiessen...
    als Dampf?



    Zitat Zitat von _Mars_ Beitrag anzeigen
    Beschleunigen müsste man das ganze mal auf ca. 7,9 km/sek + Reibungswiderstand... Nehmen wir mal 10 km/sek...
    hast Du dafür außer Deinen ausgesaugten Fingern auch eine tragfähige Grundlage?



    Als Erstes: Mach Dich mit den auftretenden Problemen vertraut. Einen ganz kleinen Teileinstieg findest Du unter:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hitzeschild
    http://de.wikipedia.org/wiki/Wiedereintritt
    http://en.wikipedia.org/wiki/Atmospheric_re-entry
    http://de.wikipedia.org/wiki/Galileo...er_Erforschung
    http://en.wikipedia.org/wiki/Galileo...ic_entry_probe

    Schau Dir auch mal an, in welcher Höhe, bei welcher Geschwindigkeit Brennschluß der ersten Stufe der Saturn V war. Rechne Dir (mit dem Beschleunigungsdiagramm aus der enlischen Saturn V Seite aus, wie schnell die Rakete in 'Deinen' 5 km Höhe war. http://en.wikipedia.org/wiki/Saturn_...st_comparisons

    Und mach das bitte in Zukunft vor dem Posten solcher Zahlen.


    Herzliche Grüße

    MAC

  7. #7
    Registriert seit
    29.12.2005
    Beiträge
    483

    Standard

    Hi..

    Es freut mich, das die Idee nicht ganz so abwegig erscheint, obwohl der Aufprallschock der Beschleunigung in die Luft an der Mündungsöffnung schon immens ist...

    Aber durch geschickte Verpackung(flüssigkeitsgefüllte Päckchen oder Tanks, in denen empfindliche Ware in Flüssigkeit gelagert werden kann) könnten empfindliche Teile durchaus ohne Schaden diese Prozedur überstehen..

    Und somit könnte man auch gleichzeitig die Nahrungsversorgung mitsenden..

    Irgendwo hab ich mal von einem flüssigkeitsgefüllten "Raumanzug" gelesen, der Piloten in Kampfflugzeugen die zigfachen Beschleunigungskräfte auszuhalten erlauben würden, als die bisherigen Methoden, weiß aber nicht mehr WO das war..


    Gruß..................JGC

  8. #8
    Registriert seit
    08.11.2009
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo JGC,

    Zitat Zitat von JGC Beitrag anzeigen
    Es freut mich, das die Idee nicht ganz so abwegig erscheint, ....
    Zumindest scheint diese Idee weiter gediehen zu sein, als der Fahrstuhl ins All. Das militärische Interesse steht dabei leider im Vordergrund....

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...532660,00.html

    Irgendwo habe ich gelesen, dass die Sandia Nationals Labs mit ihrer Z Machine auch Münzen auf die 13- bis 20-fachen Geschwindigkeit einer Gewehrkugel gebracht haben, die sich dabei nicht oder kaum deformierten.

    http://www.netzeitung.de/nachrichten...umschrott.html
    Ich bin skeptisch, was die Behauptung anbelangt, dies sei eine Waffe "gegen" Weltraumschrott.

    compromix

  9. #9
    Registriert seit
    08.11.2009
    Beiträge
    21

    Standard

    Zitat Zitat von compromix Beitrag anzeigen
    Irgendwo habe ich gelesen, dass die Sandia Nationals Labs mit ihrer Z Machine auch Münzen auf die 13- bis 20-fachen Geschwindigkeit einer Gewehrkugel gebracht haben, die sich dabei nicht oder kaum deformierten.
    Das hatte ich wohl falsch in Erinnerung.
    Es war dieser "Schnee-von-gestern", den ich im Kopf hatte.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...119994,00.html
    Wichtig: Das Ganze klappt so nur im Vakuum.
    http://www.sandia.gov/media/NewsRel/NR2001/flyer.htm

    compromix

  10. #10
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.031

    Standard

    Anzeige
    Warum schreibt ihr eigentlich nicht im schon existierenden Railgun-Thread?

Ähnliche Themen

  1. Der Fahrstuhl ins All: Von der Utopie zur Wirklichkeit
    Von Roland im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 202
    Letzter Beitrag: 07.03.2014, 09:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C