Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: neue extrasolare "Supererden"

  1. #1
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.368

    Standard neue extrasolare "Supererden"

    Anzeige
    um die sonnenähnlichen Sterne
    61 Vir und HD 1461
    sind 6 "low mass planets" entdeckt worden...
    zwei davon mit nur 5 bzw 7.5 Erdmassen

    http://www.ucsc.edu/news_events/text.asp?pid=3439

    also...so etwa wie der Uranus...aber vieeeeel dichter an ihrer Sonne...zu dicht um Leben nach unseren Vorstellungen zu beherbergen...
    schade wieder mal...trotz aller Freude über die Entdeckung

    aber...so steht es hier zu lesen:

    In the past year, it has become evident that planets orbiting the Sun's nearest neighbors are extremely common.
    und ich denke, wenn erst der TPF so richtig in action ist, dann kriegen wir auch bald richtige Erden zu sehen, in der richtigen Größe und in der habitablen Zone....na und dann kommt der nächste Schritt...Leben aufzuspüren!
    Geändert von ispom (14.12.2009 um 19:28 Uhr)
    Gruß von Ispom

  2. #2
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard Super

    .....These detections indicate that low-mass planets are quite common around nearby stars.



    Ist das nicht GENIAL


    Bin immer mehr auf den 6.01.10 gespannt wenn die ersten Keppler-Resultate kommen......

    sehr erfreute Grüße,jetzt nich mehr ganz so kalt

    Tom

  3. #3
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    Bin immer mehr auf den 6.01.10 gespannt wenn die ersten Keppler-Resultate kommen...
    Rein von den bisherigen Beobachtungszeiträumen her liegt da nicht mehr drin als ein paar Hot Jupiters... Nur, damit du dann nicht enttäuscht bist!
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #4
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.166

    Standard

    @Bynaus:
    Ich freue mich auf die Quantität nicht auf die Qualität..... das wollte ich mit meiner Aussage verdeutlichen.Mit dem Supererden fund von gestern, dürfte Kepler wohl einiges mehr als die 870 Hot Jupiter, Neptuns und Co. nun zu bieten haben.

    Wieviele F,G und K Sterne befinden sich innerhalb von 100 lj um unsere Sonne?
    Wo könnte ich das nachlesen?

  5. #5
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    Du kannst dir mal die Stellar Database vornehmen (www.stellar-database.com), die alle Sterne innerhalb 25 Parsec enthält. Das sind zwar nicht alle innerhalb 100 LJ, aber immerhin fast (~80 LJ).
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  6. #6
    Registriert seit
    14.12.2009
    Beiträge
    7

    Standard mhh

    Mal ehrlich, bei der Menge an Exoplaneten, die wir mit unseren "beschränkten" mitteln bisher entdeckt haben, liegt die Vermutung, dass es Unmengen an "Erden" und "Supererden", doch sehr nahe. Dennoch sind das vorerst natürlich superinteressante Ergebnisse...

    Nochmal die Frage, die ich schon in einem anderen Thread gestellt hab: Ist jemanden von euch eine neuere Publikation zu Exoplanetenklassifikationen bekannt? Sudarsky ist ja nun vergleichsweise lange her...

    Gruß!

  7. #7
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    Es ist halt noch zu früh dafür. Klassifikation ist gut und recht, aber so lange man nur die Minimalmasse kennt, den Durchmesser (und damit die Dichte) für die meisten Planeten unbekannt bleibt, die Atmosphärenzusammensetzung nicht analysiert werden kann, bleibt eine Klassifikation einigermassen schwierig. Es gibt ja schon informelle "Typen", wie Heisse Neptune, Heisse Jupiter, Supererden, exzentrische Jupiter, etc. Für mehr reicht die heutige Information einfach nicht.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  8. #8
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.368

    Standard

    Zitat Zitat von TomTom333 Beitrag anzeigen

    Bin immer mehr auf den 6.01.10 gespannt wenn die ersten Keppler-Resultate kommen......
    da wirst du länger warten müssen

    "Sterne und Weltraum" Heft 1 2010 S 20

    ...demzufolge ist frühestens im Jahre 2011 mit der Entdeckung einer "zweiten Erde"...zu rechnen.
    verursacht wird diese Verzögerung durch Mängel in der teleskopelektronik. Drei der eingebauten verstärker....rauschen....
    Gruß von Ispom

  9. #9
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.302

    Standard

    Nur damit kein falscher Eindruck entsteht: Um einen erdähnlichen Planeten wirklich als solchen identifizieren zu können, sind 3 Transits nötig, also - für einen erdähnlichen Planetne um einen sonnenähnlichen Stern - mindestens 3 Jahre. 3.5, wenn man davon ausgeht, dass es eine Zeit dauert, bis man den ersten Transit des Planeten sieht.

    Interessanterweise heisst das auch, die terrestrischen Planeten, die Kepler 2011/2012 ankündigen wird, wurden heute bereits einmal beobachtet...

    Das Problem mit den Verstärkern wird sich durch Software lösen lassen. Auf Nature.com heisst es:

    The noise affects only a small portion of the data, Borucki says, but the team has to fix the software — it would be "too cumbersome" to remove the bad data manually — so that it accounts for the noise automatically.
    Das heisst, die Daten an sich sind okay. Ganz unten im Artikel steht dann auch:

    The original story incorrectly stated that Kepler would not be able to spot Earth-sized planets until 2011. It will not be able to detect Earth-sized planets in the habitable zone around their stars - but it will be able to detect such planets orbiting very close to their stars. The story has been updated to reflect this.
    Das heisst, die Empfindlichkeit von Kepler ist intakt (sonst könnte man keine erdgrossen Planeten nahe am Stern beobachten: die Abdunklung ist nämlich in beiden Fällen gleich). Die Verzögerung bis 2011 hat alleine mit der oben beschriebenen Problematik der 3 benötigten Transits zu tun.

    EDIT: In einem Artikel in NewScientist wird das noch präzisiert (Hervorhebung von mir):

    Kepler focuses light onto 42 light-detecting chips, called CCDs, each of which monitors stars in a different part of the telescope's field of view. Each CCD is split into two for the purposes of sending data back to Earth, for a total of 84 data channels.

    Three of these channels are plagued by electronic noise that makes stars in their field of view appear to flicker – "like it's changing its brightness at a rapid rate", says Kepler chief scientist William Borucki of NASA's Ames Research Center in Moffett Field, California.

    The tiny brightness dips from a transiting Earth-size planet could be lost amid these fluctuations. But since the problem affects only a few of the 84 channels, it is not expected to hide all Earth-size planets, Borucki says.

    "People have found a pimple here and they are trying to make it into a mountain," he told New Scientist. "A lot of the planets will show up regardless."

    Still, the first discovery of a habitable Earth-size exoplanet could be delayed if it happens to orbit a star monitored by one of the noisy detectors, Borucki admits.
    Es betrifft also nur 3/84 aller beobachteten Sterne. Die erdähnlichen Planeten um alle anderen werden pünktlich 2011 entdeckt und angekündigt werden.
    Geändert von Bynaus (16.12.2009 um 15:58 Uhr)
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  10. #10
    Registriert seit
    13.07.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    140

    Standard

    Anzeige
    Was ist eigentlich mit COROT? 7 Exoplaneten seit 2007 sind etwas wenig. Oder werden neue Planeten erst nach genauer Analyse entdeckt?
    Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist. (D. Adams)

Ähnliche Themen

  1. N2K entdeckt 2 neue Exoplaneten
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2008, 18:42
  2. Hinweise auf 3 neue CoRoT-Exoplaneten
    Von Michael Johne im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 21:11
  3. EXTRASOLARE PLANETEN: Neue Planeten, neue Überraschungen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 18:25
  4. Zwei neue Monde von Pluto entdeckt
    Von galileo2609 im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 30.07.2006, 13:04
  5. Neue Foren
    Von Webmaster im Forum Ankündigungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2005, 15:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C