Anzeige
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fermi: Einblick in die Struktur der Raumzeit

  1. #1

    Standard Fermi: Einblick in die Struktur der Raumzeit

    Anzeige
    Seit rund einem Jahr liefert das Gammastrahlen-Weltraumteleskop Fermi nun schon detaillierte Daten aus dem hochenergetischen Universum. Durch Beobachtung eines 7,3 Milliarden Lichtjahre entfernten Gammastrahlenausbruchs gelang es den Wissenschaftlern jetzt eine wichtige Aussage von Einsteins Relativitätstheorie zu überprüfen. Das Resultat dürfte manchen alternativen Modellen zu schaffen machen. (29. Oktober 2009)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    23.01.2008
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von astronews.com Redaktion Beitrag anzeigen
    ...je höher die Energie - desto stärker würde die Strahlung die Struktur des Raumes spüren und dadurch langsamer werden...
    Den ersten Teil ("je höher die Energie - desto stärker würde die Strahlung die Struktur des Raumes spüren") kann ich noch nachvollziehen.

    Nach welchem phys. Gesetz sollten ernergiereichere Photonen aber dadurch langsamer werden?

    Gruss
    Eddy
    Das Universum ist nicht nur merkwürdiger, als wir annehmen;
    es ist merkwürdiger, als wir überhaupt annehmen können.
    (J.B.S. Haldane)

  3. #3
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Und wie kann man eigentlich feststellen, ob ein langwelliges und ein kurzwelliges Photon damals, vor über sieben Milliarden Jahren exakt zur selben Zeit emitiert wurden. Das ist doch Voraussetzung, wenn man bei der Zielankunft Differenzen von Sekundenbruchteilen misst.

    Orbit

  4. #4
    Registriert seit
    30.05.2009
    Ort
    Stanley, HK Island
    Beiträge
    101

    Standard

    Zitat Zitat von Orbit Beitrag anzeigen
    Und wie kann man eigentlich feststellen, ob ein langwelliges und ein kurzwelliges Photon damals, vor über sieben Milliarden Jahren exakt zur selben Zeit emitiert wurden. Das ist doch Voraussetzung, wenn man bei der Zielankunft Differenzen von Sekundenbruchteilen misst.
    Eine zeitliche Abweichung, sollte sich eigentlich mit einen Vergleich der Signalkurve des Gammastrahlenausbruchs, bei den langwelligen und kurzwelligen Photonen feststellen lassen.

  5. #5
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    6.040

    Standard

    Signalkurve des Gammastrahlenausbruchs
    Hallo Enas Yorl
    Ach ja, klar. Ich hatte offenbar ein Blackout und stellte mir einfach einen Stern in dieser Distanz vor.
    Die Genauigkeit dieser Messung überrascht mich aber trotzdem.

    Orbit

  6. #6
    Registriert seit
    30.03.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.811

    Standard

    Moin, Eddy,
    Zitat Zitat von Eddy Beitrag anzeigen
    Nach welchem phys. Gesetz sollten ernergiereichere Photonen aber dadurch langsamer werden?
    Nach der Loop-Quantengravitation (LQG) sollen sich energiereiche Photonen ein wenig schneller durch die Raumzeit bewegen können als energiearme Photonen.
    Der Grund ist wohl der, dass neben dem Raum auch die Zeit gequantelt wird.
    D.h., die kleinste Zeiteinheit ist 10^-43s. Nach der Formel E=h*f (mit f=1/T) hängt die Energie eines Photons nur von seiner Wellenlänge ab. Und die Wellenlänge ist zeitabhängig. Die LQG beschreibt nun, dass die Wellenlänge des Photons nicht IN der Zeit geschieht, sondern den Zeitfluss selbst bestimmt.

    Also, ein energiereiches Photon bestimmt einen schnelleren Zeitfluss als ein energiearmes Photon. Damit bewegt sich ein energiereiches Photon (z.B. ein Gammaquant) schneller durch die Raumzeit (die es selbst bestimmt) als sein energiearmes Pendant.

    Aufgrund der geringen Maße der zugrundeliegenden Planckgrößen ist der Effekt nur bestimmbar, wenn man díe Strahlung weit entfernter Objekte beobachtet, da sie sich nur von dort zu meßbaren Werten addiert.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schleif...tengravitation
    http://www.wissenschaft-online.de/as...t_l05.html#lqg

    EDIT: Ähm, ja... Im Originalartikel (und auch in deiner Frage, sehe ich jetzt erst) steht klar
    Some models predict that the foamy aspect of space-time will cause higher-energy gamma rays to move slightly more slowly than photons at lower energy.
    Womit die LQG als Erklärung nicht stimmen kann, da diese ja annimmt, dass energiereiche Strahlung EHER eintrifft als energiearme.

    Sorry, Eddy, ich bin genausoweit wie du
    Ich wüßte jetzt auch gerne, welche "Some models" gemeint sind.
    Geändert von FrankSpecht (30.10.2009 um 01:41 Uhr) Grund: EDIT: Ich lag wohl völlig daneben
    cs, Frank
    frank-specht.de

  7. #7
    Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    30

    Standard exakt-gleich? oder zirka gleich

    möge mich doch bitte jemand korrigieren:

    wenn die lichtgeschwindigkeit konstant ist, dann sollten doch alle Teilchen zur absolut selben zeit eintreffen und nicht um 1 Sekunde verzögert- auch wenns eine verdammt lange reise war.

    richtig?
    Grüße

  8. #8
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Varusschlacht
    Beiträge
    1.248

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von hank2008 Beitrag anzeigen
    wenn die lichtgeschwindigkeit konstant ist, dann sollten doch alle Teilchen zur absolut selben zeit eintreffen und nicht um 1 Sekunde verzögert- auch wenns eine verdammt lange reise war.
    Klar, wenn das strahlungsauslösende Raumelement ein Punkt war!

Ähnliche Themen

  1. GLAST heisst jetzt Fermi: First Light Findings
    Von nomad im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 13:30
  2. hallo, möchte anziehungskraft verstehen!
    Von Flash Gordon im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 03.01.2006, 16:15
  3. The Road to Reality
    Von Sky Darmos im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.10.2005, 15:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C